Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 37 von 37

politisches Spektrum in Thailand!?

Erstellt von Fred, 02.11.2008, 16:17 Uhr · 36 Antworten · 3.069 Aufrufe

  1. #31
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: politisches Spektrum in Thailand!?

    Zitat Zitat von Roah",p="661095
    Ich höre da immer - die 5 reichsten Familien ! ein Clan - na die gehören eben abgeschafft - enteignen - dann wäre Ruhe - das Vermögen wird verteilt an alle.... endlich mal Gerechtigkeit .... ist ja bei uns auch so........
    Das ist aber ein modernes System.
    Die Amerikaner haben gerade im Nordirak den Kurden ein Zweifamilien(ausbeutungs)system zugestanden.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: politisches Spektrum in Thailand!?

    Zitat Zitat von Fred",p="660944
    ...gott sei dank, gibt es in deutschland noch eine zuverlässige zeitung wie die welt...
    moin fred,

    weisste nix vom direkten draht

  4. #33
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: politisches Spektrum in Thailand!?

    Zitat Zitat von Fred",p="660944
    gott sei dank, gibt es in deutschland noch eine zuverlässige zeitung wie die welt. :bravo:
    Erzähl das 'mal einem Mitglied der ehemaligen APO in D. Falls Du weißt, dass dies nicht die Apothekervereinigung ist. Die Welt gehört(e) zum Axel Springer Konzern. (Nicht zu verwechseln mit dem wohl auch sehr beliebten Jerry Springer) Und der Axel war halt kein Duzfreund vom Rudi. Klar, eh?

  5. #34
    Avatar von zero

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    629

    Re: politisches Spektrum in Thailand!?

    Um vielleicht von "Die Welt", Springer, etc. wieder zum Thema zurückzukommen:

    Es ist ziemlich müßig, sich darüber den Kopf zu zerbrechen, ob die PPP oder die PAD unseren Sozialdemokraten entsprechen oder nicht, denn da lässt sich nichts vergleichen. Die Sozialdemokratie ging auf die sogenannte "soziale Frage" zurück, die sich durch das aufkommende Industriezeitalter des 19. Jhdts. in Europa ergab.

    In Thailand ist die Entwicklung der Parteilandschaft völlig anders verlaufen: 1932 zwangen zwei (personell sehr kleine) Gruppen den König zur Aufgabe des Absolutismus. Einerseits war das eine Gruppe von Offizieren, andererseits eine Gruppe von ehemaligen Auslandsstudenten.

    Die Gruppe der Studenten hatte die europäische Demokratie (vor allem in Frankreich) kennen gelernt und erhoffte sich von diesem System eine positive Entwicklung für Thailand. Der eine oder andere mag das durchaus selbstlos vertreten haben, aber dem meisten war klar, dass sie trotz ihrer im Ausland erworbenen Fähigkeiten im Thailand der 30er-Jahre mit den starren autoritären Strukturen nicht erfolgreich sein könnten. Daher das Streben nach einer offeneren Gesellschaft und vor allem Politik.

    Die Militär-Gruppe hatte da ein weiter gefächertes Spektrum an Interessen. Einerseits hatten viele die Ansicht, der König widme dem Heer zu wenig Interesse, und machten diesen Umstand dafür verantwortlich, dass die "Großthailand"-Bestrebungen (mit Gebietsansprüchen an Kambodscha, Laos und Malaya) nicht mit Druck vorangetrieben wurden. Andererseits war der König (Rama VII) damals beim Volk nicht gerade populär und wurde für die wirtschaftliche Misere verantwortlich gemacht, an der Thailand litt. Dass dann auch noch eine kommunistische Partei in Thailand gegründet wurde, ohne dass der König gleich den Befehl zur Auflösung und Verhaftung der Anführer gab, das ging vielen Militärs ebenfalls gehörig gegen den Strich. Sie wollten ein "starkes Thailand" und der König agierte in ihren Augen als "Weichling".

    Diese beiden Gruppen bildeten 1932 eine Zweckgemeinschaft und erzwangen die Einführung der Demokratie. In beiden Lagern bildeten sich rasch "Elitefamilien" heraus, die teilweise bis heute die Politik beherrschen. Die Einheit des Jahres 1932 hielt nur kurz, und wenn man die Geschichte Thailands seit damals verfolgt, sind es abwechselnd diese beiden Lager die die Macht innehatten (und haben). So gesehen ist die PPP der Abkömmling der Auslandsstudenten aus 1932 und die PAD der Abkömmling der Militärputschisten aus 1932.

    Die Studentengruppe versuchte sich durch "Demokratie" zu legitimieren, d.h. durch freie Wahlen, aber mit sehr thailändisch geprägten Auswüchsen (Bestechung, Stimmenkauf, etc.). Gegen die "Militärgruppe" wird polemisiert, diese sei korrupt, betreibe Misswirtschaft und handle nicht im Interesse des "einfachen Thai". Letzteres könnte dazu verleiten, die PPP eher mit unseren Sozialisten zu vergleichen (aber so etwas ist nicht sinnvoll).

    Die Militär-Gruppe versuchte sich in der Folge zwar auch durch Wahlen durchzusetzen, legitimierte sich aber mehr und mehr über die Person des Königs. Rama VIII erkannte, dass er die Position des Königs nur dadurch wieder stärken konnte, indem er das Militär hinter sich hatte, und die Militärs benötigten den König als Aushängeschild für ihre politischen Aktivitäten. So entstand ein Zweckbündnis König-Militär, das sich bis heute so erhalten hat, auch wenn es nicht für jedermann sofort offenkundig wird. In Sachen Bestechung, Korruption und Stimmenkauf unterscheidet sich auch diese Gruppe nicht von der anderen. Gegen die "Studentengruppe" wird polemisiert, diese sei korrupt, betreibe Misswirtschaft und respektiere den König zu wenig. Letzteres könnte dazu verleiten, die "PAD" mit unseren konservativen Parteien vergleichen zu wollen (was aber so auch nicht zulässig ist).

    So geht es seit über 70 Jahren politisch hin und her, und obwohl heute die Ursprünge "Studenten hier" - "Militärs dort" fast vergessen sind, ist auch der Konflikt heuer auf diese Strukturen zurückzuführen. Der Grund, warum Militär (und Polizei) nicht oder nur halbherzig gegen die PAD vorgehen, ist schlicht und ergreifend der, dass die "PAD" ihre Partei ist, die Partei, die sich als Abkömmling der putschenden Militärgruppe aus 1932 sieht. Aus dem gleichen Grund ist nicht wirklich zu erwarten, dass der König ein Machtwort gegen die "PAD" spricht.

    Abschließend meine persönliche Meinung zum aktuellen Konflikt. Es gibt ja wie es scheint nur 2 Alternativen:

    1. PPP setzt sich durch und Thaksin kommt zurück, oder
    2. PAD setzt sich durch mit ihren radikalen Führern

    Gibt es wirklich jemanden, der hier einer dieser beiden Lösungen den Vorzug gibt??

  6. #35
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: politisches Spektrum in Thailand!?

    Zitat Zitat von zero",p="661331
    ...So geht es seit über 70 Jahren politisch hin und her, und obwohl heute die Ursprünge "Studenten hier"
    - "Militärs dort" fast vergessen sind, ist auch der Konflikt heuer auf diese Strukturen zurückzuführen....
    moin,

    iss wohl der an anderer stelle herausgearbeitete zwist, nährt sich nun ein clan oder
    mehrere clans am futtertrog thailand. und alle die auf den strassen unterwegs sind
    haben sich instrumentalisieren lassen und halten ggf. ihren kopf dafür hin.


  7. #36
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: politisches Spektrum in Thailand!?

    Die beste Einschätzung der momentanen Situation mit ihren Hintergründen! Danke!

  8. #37
    Avatar von simon

    Registriert seit
    05.08.2004
    Beiträge
    781

    Re: politisches Spektrum in Thailand!?

    Zero hat das historisch korrekt hergeleitet, aber ein thailändischer Soziologe hat zu den aktuellen Policies der beiden Parteien noch ein sehr gute Analyse geschrieben.
    Ich habe sie mir irgendwo vermerkt, kann sie aber momentan leider nicht finden (Suche läuft !)
    Die Essenz war dass beide Parteien klar rechtskonservativ sind, beide Parteien klar monetaristisch geprägt, beide Parteien eine lange Geschichte von Korruption und Wahlbetrug haben, die TRT/PPP aber mit populistisch angehauchten grass roots policies in den letzten Jahren eine viel stärkere Machtbasis erarbeiten konnten. Selber bezeichnete er sich als Sozialdemokrat der die Absenz eben einer solchen Partei Schade fand.. Also keine Partei links der Mitte bis jetzt.

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. Politisches Asyl
    Von Samurain im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 02.05.10, 23:53
  2. Politisches Asyl für Deutsche
    Von strike im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 30.01.10, 15:20
  3. Taxin beantragt politisches Asyl in England!
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 07.10.08, 10:45