Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 97

Plastikautos sind kacke.

Erstellt von Yogi, 05.06.2015, 08:43 Uhr · 96 Antworten · 5.913 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.492

    Angry Plastikautos sind kacke.

    Wir haben uns für diesen Urlaub mal wieder ein Auto von der Familie geliehen.
    Einen Mitsubishi Mirage, ca. 3 Jahre alt.

    Jetzt hat es gekracht, direkt vor unserem Haus. Ich fahre rückwärts um in der Seitenstrasse die Fahrtrichtung zu ändern. Aus der Seitenstrasse kommt Toni auch rückwärts. Ich also angehalten, um ihn an mir vorbei zu lassen. Der Depp sieht meine kleine Karre aber nicht und zerbeult den hinteren Plastikfänger auf der linken Seite. Bei seinem Toyota war eine Rückleuchte defekt und ein parr Kratzer.
    So sieht das bei Plastikautos aus.
    100_0990.jpg100_0992.jpg

    Geht gleich weiter.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    Ich hatte mal eine Freundin aus Gummi,

    war genau so ein Mist.

    Geht doch nichts ueber ein Original

  4. #3
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.492
    Blitzschnell wurde mein Resthirn überflutet von den sich jetzt abspielenden Szenarien.

    Toni und ich stiegen aus und besahen uns den Schaden. "We both made a mistake" meinte Toni.

    Da war er wieder, der Adrenalinschub. Na ja Toni, erklär mal, warum ich mit stehendem Auto einen Fehler gemacht habe. Du hast mich schlicht und einfach nicht gesehen und bist mir reingefahren. Das ging noch etwas hin und her, bis er sich wohl damit abgefunden hat, dass der Fehler nur bei ihm lag.
    Ruf mal deine Versicherung an. Auch hier war mir sofort klar vor Augen, was sich jetzt abspielen würde.

    Die Versicherungstante kam, sie sprach sogar recht gutes Englishch und befragte natürlich erst einmal Toni, was ert einmal vollkommen in Ordnung ist.

    Dann kam sie zu mir und meinte, da der Fehler wohl bei beiden Parteien liegt, soll jeder seinen eigenen Schaden bezahlen. Da ich noch Restadrenalin hatte, habe ich sie erst einmal in den Senkel gestellt. Es ist doch nicht normal, wenn jemand in ein stehendes Fahrzeug fährt, dass der Stehende eine Teilschuld erhält. "Lassen wir das dann doch besser mal die Polizei entscheiden"

    Sofort wurden die gebackenen Brötchen etwas kleiner.
    Ein Hiwi hat Fotos gemacht und die Papiere aufgenommen. Gut, dass auch ich eine Thaifleppe habe.

    Begutachtung in der Werkstatt, demnächst in diesem Kino.

  5. #4
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.938
    sorry doppelt

  6. #5
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.938
    Was hat Dich davon abgehalten den Hausierer Deiner Versicherung zu verständigen?

    Normalerweise gibt es ein Prototkoll in Form eines Formulares, wo jeweils der Geschädigte und der Verursacher unterschreibt.

  7. #6
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.808
    das ist aber noch nicht das Problem,
    das Problem kommt erst,

    nämlich der Ärger um die Reparatur.

    Die Reparatur dauert in der Regel um die 3 Tage,
    egal, ob die eigene Vollkasko, oder die gegnerische versicherung,
    man hat in der Regel drei Werkstätten vor Ort zur Auswahl,
    da man sich für die 3 Tage einen Mietwagen nehmen muss, (Kosten werden in Thailand natürlich nicht übernommen)
    ist alles genau zu timen,
    man braucht die Werkstatt, die den nächstmöglichsten Reparaturtermin einem geben kann.

    ABER,
    wir reden von einem Land ohne Verbraucherschutzrechte,
    wo Du zwar dieselbe Versicherungsprämie zahlst, wie in Deutschland,
    aber dafür nicht denselben Service bekommst.

    In der Regel muss die Werkstatt recht lange mit der Versicherung um die Art der Reparatur rumfeilschen,
    die Versicherung will keine neuen Gummis für das beschädigte Teil zahlen, also kommen die alten, oder gebrauchte Gummis drauf.
    Wer seinen Wagen nicht komplett geleert hat, wird nach der reparatur den verlust seines reserverades feststellen.

    Man hat zwar einige Papiere unterschrieben,
    doch als man den Wagen abholt, im repariertem Zustand,
    merkt man nicht, welcher Pfusch einem da untergeschoben wird.

    2 Jahre nach der reparatur stellt man sich die Frage, wie Plastik rosten kann ?
    Das angebliche Neuteil hat eine Bruchstelle, aus dem es zu rosten scheint.




    auch scheint die Lackierung nicht sehr beständig zu sein,
    1 Schicht ???
    keine Klarlackversiegelung, kein Einbrennlack ???
    (bei der kante vor dem Gummi, lösst sich vom hinteren Plastikkotflügel der Lack ab)


    Der Pfusch tritt aber erst erheblich verzögert auf,
    ist die Folge der Verhandlung zwischen Werkstatt und Versicherung, wie die einzelnen Arbeitsschritte auszusehen haben,
    offensichtlich wurde nur mit sehr wenig lack kalkuliert, ausserdem hat die Werkstatt für ein Neuteil kassiert, aber nur ein Gebrauchtteil verbaut, Rechnung geht ausschliesslich an die Versicherung, (man selber bekommt keine Rechnung, aus der man Ansprüche stellen kann)

    Der Ärger wird in Deinem Fall natürlich bei den personen, die den Wagen verliehen haben,
    und die ihn verpfuscht zurück bekommen haben, hängen bleiben.

    Nach so einer Versicherungs-Pfusch-Reparatur ist das neuwagengefühl natürlich passe,
    man kann nur hoffen,
    die Werkstatt gibt den Wagen nicht an einen Subunternehmer weiter,
    einem Garagenbastler, der da sonst noch Teile rumtauscht.

  8. #7
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.938
    Das ist halt der Vorteil vom Mietwagen. Du drückst dem Eigentürmer bei Rückgabe den Reparaturschein in die Hand und was der dann daraus macht, kann Dir völlig egal sein. Wenn ich nur sehe was so ein Fahrzeug allein schon durch den Zustand mancher Straßen ohne jede Fremdeinwirkung leidet, wäre mir ein eigenes dafür zu schade.

  9. #8
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Fast das gleiche ist mir in Jomtien vor zwei Monaten passiert.. ich stoße mit einem 2er Mazda langsam Richtung Kreuzung zurück und bremse weil ich einen thailändisch gefahrenen Pickup wahrnehme, der in meine Richtung rückwärts rollt, hupe noch und bumms! ich raus, den leichten Quetschschaden angesehen, der Thai begutachtet sein zerbrochenes Rücklicht, wir lachen uns beide an, wechseln zwei drei Sätze, dann gehe ich intuitiv zu meinem Fahrzeug und mache einen auf "suche nach Papieren" und siehe da der Thai steigt langsam in seine Kiste und fährt weg. Wir haben beide unsere Kennzeichen gesehen, aber wie ich finde ein schönes Agreement gemacht, ohne Versicherungsstress und Polizei und Werkstatt..

    DSC09680.jpg

    PS: die kleine Reparatur bei Mazda hat 1800 THB gekostet und ich warf zufrieden einen Chip ins zweite Kästchen..

  10. #9
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.808
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Das ist halt der Vorteil vom Mietwagen. Du drückst dem Eigentürmer bei Rückgabe den Reparaturschein in die Hand und was der dann daraus macht, kann Dir völlig egal sein. Wenn ich nur sehe was so ein Fahrzeug allein schon durch den Zustand mancher Straßen ohne jede Fremdeinwirkung leidet, wäre mir ein eigenes dafür zu schade.
    für meinen Vigo (2009 gekauft) wäre ich als Mietwagen mit monatlich 20.000 Baht dabei,
    in 10 Monaten 200.000, in 20 Monaten 400.000 Baht,
    den Kaufpreis des Wagen habe ich umgerechnet mit Mietwagengebühren schon lange draussen,
    aber das ist klar, bei Langzeitaufenthalt lohnt sich ein Mietwagen nicht mehr, weil zu teuer.

  11. #10
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.808
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    der Thai begutachtet sein zerbrochenes Rücklicht, wir lachen uns beide an, wechseln zwei drei Sätze, dann gehe ich intuitiv zu meinem Fahrzeug und mache einen auf "suche nach Papieren" und siehe da der Thai steigt langsam in seine Kiste und fährt weg. Wir haben beide unsere Kennzeichen gesehen, aber wie ich finde ein schönes Agreement gemacht, ohne Versicherungsstress und Polizei und Werkstatt..
    .
    es ist immer leicht zu lachen, wenn man Schuld hat und vor hat, Fahrerflucht zu begehen.
    Aus so einer Fahrerfluchtaktion eines Thais habe ich hier noch einen verbeulten Bullfänger liegen.

Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wieviele Thais sind in Deutschland
    Von MichaelNoi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 22.08.10, 19:13
  2. Die Mehrzahl der Thaifrauen hier sind aus der Bar
    Von Airport im Forum Thaiboard
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 18.10.02, 07:17
  3. Sind Farangs chancenlos bei normalen Thais ?
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 01.10.02, 22:42
  4. Wer waren oder sind die Germanen nun wirklich?
    Von MrLuk im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.03.02, 09:14
  5. Wie gefährlich sind Thailands Moslems.
    Von odysseus im Forum Treffpunkt
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 27.10.01, 00:45