Seite 6 von 19 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 184

Pflegetipps für Lotusblüten

Erstellt von Kai Gai, 18.11.2011, 13:54 Uhr · 183 Antworten · 8.845 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Kai Gai

    Registriert seit
    07.01.2011
    Beiträge
    427
    @ Socrates....

    "Meine Frau war 48 Stunden in Deutschland, als sie (ohne Deutschkenntnisse) mit in meine Firma ging und seither dort mit mir arbeitet. Wir verbringen 24 Stunden täglich zusammen. Es gibt kein "Führen" und kein "Parieren". "

    Hast Du eine eigene Firma ? Dann wärs ja auch mit dem Arbeit finden einfacher. Ich finde auch, dass man seine Frau grad in so einer Sitution am Anfang nicht allein lassen sollte.

    @ Sanukk : Ich sprach von meiner ehemaligen Thaifreundin

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.369
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    Abgesehen davon finde es nicht gut, wenn sich Deutsche in Deutschland mit ihren Frauen nur auf Englisch verständigen können. Da klappt doch die Verständigung mit der Umwelt nicht reibungslos, was zu Problemen führt...
    90% aller Deutschen sprechen und verstehen englisch. Wir haben in unserem Freundeskreis kein Problem auch mal Abende mit englischer Konversation zu verbringen.

    Du solltest Dir mal den Sprachkauderwelsch aus Deutsch, Englisch und Thai anhören, mit dem sich viele unterhalten. Die meisten Paare kreieren ihre eigene Sprache, wenn sie lange genug zusammen sind und die Beziehung nicht schon an der Sprachbarriere zerbricht.

    In welcher Sprache man sich unterhält ist völlig egal. So lange es eine Sprache gibt, die beide sprechen und verstehen.

  4. #53
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.369
    Zitat Zitat von Kai Gai Beitrag anzeigen
    ...Ich finde auch, dass man seine Frau grad in so einer Sitution am Anfang nicht allein lassen sollte...
    Warum sind gerade deutsche Männer so scharf auf Thai-Frauen? Der wesentliche Unterschied ist doch, dass eine Thai viel mehr auf Familie und Beziehung ausgerichtet ist.... Hat man dann die Geister die man rief im Haus, ist "Mann" völlig damit überfordert.

    Das an sich sehe ich nicht als tragisch. Tragisch ist, dass dann diese Männer die ehemalige Mia als alleinige Verantwortliche am Scheitern ihrer Beziehung sehen.

  5. #54
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.315
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    90% aller Deutschen sprechen und verstehen englisch. Wir haben in unserem Freundeskreis kein Problem auch mal Abende mit englischer Konversation zu verbringen.
    versus

    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Du solltest Dir mal den Sprachkauderwelsch aus Deutsch, Englisch und Thai anhören, mit dem sich viele unterhalten. Die meisten Paare kreieren ihre eigene Sprache, wenn sie lange genug zusammen sind und die Beziehung nicht schon an der Sprachbarriere zerbricht..
    Da widersprichst Du Dich.
    Tatsache ist, daß Schulenglisch kaum zählt.


    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    In welcher Sprache man sich unterhält ist völlig egal. So lange es eine Sprache gibt, die beide sprechen und verstehen.
    Für Dich ja. Aber um in Deutschland eine zweite Heimat zu finden (was bei einer Übersiedlung wesentlich ist), ist die Beherrschung der deutschen Sprache unabdingbar.

    Ich weiß nicht, ob Du das verstehst: Aber um sich als Paar wirklich richtig zu verstehen, braucht man mindestens eine Muttersprache, auch im Dialekt oder in mehreren Dialekten. Auch perfektes Schulenglisch kommt dem nicht gleich.

  6. #55
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.315
    Doppelposting

  7. #56
    Avatar von Kai Gai

    Registriert seit
    07.01.2011
    Beiträge
    427
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen

    Aber um in Deutschland eine zweite Heimat zu finden (was bei einer Übersiedlung wesentlich ist), ist die Beherrschung der deutschen Sprache unabdingbar.

    Ich weiß nicht, ob Du das verstehst: Aber um sich als Paar wirklich richtig zu verstehen, braucht man mindestens eine Muttersprache, auch im Dialekt oder in mehreren Dialekten. Auch perfektes Schulenglisch kommt dem nicht gleich.
    Sehe ich auch so. Eine gemeinsame Sprache - und die sollte hier Deutsch sein. Meine konnte English besser als ich. Verstanden haben wir uns prima , aber wenns was zu klären gab, hat sie oft abgelenkt vom Thema.

    Ich mach ihr das nicht zum Vorwurf. Thais "ticken" halt anders. Ich wollte ausdiskutieren, während sie das Problem liebr auf die lange Bank schob.

  8. #57
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.315
    Es geht nicht nur um die Partnerbeziehung. Besonders bei der eingewanderten Frau geht es um mehr.
    Fakt ist, daß Ausländer in der Öffentlichkeit nur akzeptiert werden, wenn sie die deutsche Sprache gut beherrschen. Auf Ämtern ist das ganz deutlich.
    Nur Sprachkenntnisse bis zur Umgangssprache führen zu Anerkennung.

    Zitat Zitat von Kai Gai Beitrag anzeigen
    Thais "ticken" halt anders. Ich wollte ausdiskutieren, während sie das Problem liebr auf die lange Bank schob.
    Das ist überhaupt kein Sprachproblem, daß Asiaten es gewöhnlich vermeiden Klartext zu reden. Das kannste auch im besten Deutsch haben.
    Du denkst, daß sie Dir ausweicht - Sie meint, daß Direktheit grob ungehörig ist im Umgang miteinander. Die Kunst besteht darin, Zeichen richtig zu deuten. Die Asiaten erwarten das aus Gewohnheit.

  9. #58
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.369
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    versus
    Da widersprichst Du Dich.
    Tatsache ist, daß Schulenglisch kaum zählt.
    Dann geh mal nach Pattaya. Es gibt viele, vor allem
    Ältere, die kaum englisch sprechen...

    Da sowohl meine Frau als auch ich Businessenglisch beherrschen (sie spricht auch noch japanisch), gibt es kein Thema, das an der Sprache scheitert



    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    Aber um in Deutschland eine zweite Heimat zu finden (was bei einer Übersiedlung wesentlich ist), ist die Beherrschung der deutschen Sprache unabdingbar.
    Meine Frau wird nur eine begrenzte Zeit mit mir hier leben. In 5-8 Jahren werden wir nach LOS übersiedeln. Dann steht mir die Aufgabe ins Haus Thai zu lernen.

    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    ่ Ich weiß nicht, ob Du das verstehst: Aber um sich als Paar wirklich richtig zu verstehen, braucht man mindestens eine Muttersprache, auch im Dialekt oder in mehreren Dialekten. Auch perfektes Schulenglisch kommt dem nicht gleich.
    Da wir eine glückliche und problemlose Beziehung führen, wirst Du verstehen, dass wir beide (haben uns eben darüber unterhalten) anderer Meinung sind.

  10. #59
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.844
    eine gemeinsame Sprache bedeutet nicht automatisch, dass man sich versteht;
    bua array, phuut mai dai - der Deutsche versteht dann, dass seine Frau über ein warum nicht sprechen will,
    und dass ihr das Besprechen der Sache verboten ist.
    Dies sind die typischen kulturellen Differenzen, wo ein unvorbereiteter Farang scheitert,
    eine erfahrende Thai unterrichtet die Frau später,
    das Thema wird ein Farang nicht verstehen, in der Situation sag einfach so ... - das hört besser.

    So lernt die Thai, das Sprechbedürfniss des Mannes zu erfüllen, indem sie erlernte Argumentationsschablonen verwendet,
    die mit der Wahrheit, über die sie ja nicht sprechen darf, nichts mit zu tun haben,
    aber dem Mann erstmal mit Antworten bedienen, die für ihn erstmal plausibel erscheinen und sein Interesse befriedigen.

    Wenn sich denn am Ende der Beziehung die Argumentationsschablonen auflösen, weil sie sich als unrichtig erweisen,
    wird der Mann sagen, sie hat mich nur belogen,
    doch das eigentliche Problem, nämlich ein Wissen über kulturelle Differenzen (über die man nicht sprechen kann),
    hat der Mann nie begriffen.

    Viele Thaibeziehungen werden nicht vom Kopf über gemeinsam besprochene Standpunkte,
    und Einigkeit über Zukunftsinhalte geführt,
    sondern vom Bauch, über ein Gefühl von gemeinschaftlicher Verbundenheit, die keine Worte brauchen.

    @ Socrates,
    Du sprichst von gemeinsamer Sprache / englisch,
    doch die erste gemeinsame Sprache läuft über das Bauchgefühl und der Mimik,
    die sollte man zuerst lesen und verstehen können,
    denn die Sprache des Mundes ist zuerst für die Ohren,
    und wenn Dein Kopf den Worten vertraut, ohne die begleitende Mimik zu lesen,
    kommst Du der asiatischen Partnerin kaum nahe,
    sie braucht keinen Ansprechpartner, sondern eine Bezugsperson.
    Am Tag ihres Eintreffens überreichst Du ihr einen Briefumschlag, für den Fall, dass die Beziehung nicht klappt,
    Kopfmässig aus westlicher Sicht ok, emotional, aus asiatischer Sicht, rechnest Du miteinem negativen Ende, hast negative Gedanken,
    ein no-go, dass in Deinem Fall glücklicherweise keinen Bumerang-effekt hatte.

    Eine Beziehung wird geführt, ihr habt Euren eigenen Weg, der für Euch funktioniert,
    und ich wünsche Dir wirklich, dass diese Zeit kein Ende hat,
    wie bei einigen anderen, die später berichten,
    sie war von einem Tag auf den anderen völlig ausgewechselt,
    denn in diesen Fällen glaubten die Leute an eine Beziehung die in Wirklichkeit so nicht gab.

    Die ganze Show des Gesichtes, bz. der Maskentanz, wo jeder versucht, hinter die Maske des Anderen zu sehen, und
    wenn der Farang offen und gerade zeigt, wie er sich seine Partnerin gerne vorstellen würde,
    der bekommt eine perfekte Show von seiner Traumvorstellung auf befristete Zeit,
    doch in Wirklichkeit hat er seine Frau nie richtig kennen gelernt,
    so verlaufen eher die unglücklichen Beziehungen, weil der Mann zu wenig von der Kultur wusste,
    und zu schnell seine eigenen karten offen gezeigt hat, bevor er wusste, mit wem er sich einlässt,
    alles nur für die Maske eines schönen Lächelns.

  11. #60
    Avatar von Kai Gai

    Registriert seit
    07.01.2011
    Beiträge
    427
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen

    Das ist überhaupt kein Sprachproblem, daß Asiaten es gewöhnlich vermeiden Klartext zu reden. Das kannste auch im besten Deutsch haben.
    Du denkst, daß sie Dir ausweicht - Sie meint, daß Direktheit grob ungehörig ist im Umgang miteinander. Die Kunst besteht darin, Zeichen richtig zu deuten. Die Asiaten erwarten das aus Gewohnheit.
    Ja, das macht die Sache schwierig. Weil man bei Konversation ohne Worte zumindest am Anfang viel falsch verstehen kann.

    " Schau mir in die Augen, Kleines "

Seite 6 von 19 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte