Seite 5 von 20 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 195

Was passiert im Kopf nach der Auswanderung?

Erstellt von DisainaM, 08.08.2012, 08:36 Uhr · 194 Antworten · 12.982 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.013
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    ....ACs ein Statussymbol sind....
    Also Thais, fuer die eine AC ein Statussymbol darstellt, gehoeren schon zu den untersten Schichten der Gesellschaft.

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    entscheident ist, wenn man nachts die Aircon ausmacht,
    wieschnell die Temperatur verfliegt, und wielange es dauert,
    bis man regelrecht in der eigenen Suppe liegt,
    das Kopfkissen nass ist,
    und das Bettlaken ebenso.
    Bei mir läuft die AIRCON 3 max. 4 Stunden am Abend und weder ich noch meine Frau schwimmen in der eigenen Suppe.
    Ich weiß nicht wo du lebst in Thailand, aber das ist jetzt wirklich nicht böse gemeint,
    vielleicht hast du ein Problem mit deinem Körper oder bist krank.
    Alle die von dir beschriebenen Symptome weder Psychisch noch Physisch treten bei mir nicht auf.
    Und das nach durchgängigen 5 Jahre Thailand ohne Pendeln, außer einmal eine Woche.
    Ich habe hier absolut kein Problem, und viele Freunde aus aller Welt von mir auch nicht.

  4. #43
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.952
    Zitat Zitat von Panda Beitrag anzeigen
    ... eine brauchbare Thai ...
    ohne Worte

  5. #44
    Avatar von franky_ch

    Registriert seit
    15.06.2012
    Beiträge
    771
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    zum Arzt geht man nur, wenn es nötig ist, man gewöhnt sich an die Einstellung bua,w
    as bedeutet, man cremt sich als Expat kaum oder gar nicht mit Sonnencreme ein,
    und geht auch nicht 1 mal im Jahr zur Hautärztin,
    um seinen Körper nach Melanomen abzusuchen.

    Man fährt gewissermassen sein Vorsorgedenken runter.

    Da ich selber sehr wenig Alk trinke,
    (habe wohl in den letzten 30 Jahren mehr Champus als Bier getrunken / wenns hoch kommt, 1 Liter Bier in den letzten 5 Jahren)
    ist mein Spassempfinden auch etwas anders, von daher ist der Bierpreis für mich nicht lebenswichtig.
    Um also in gute Stimmung zu kommen, ist gute Stimmung wichtig, und sonst nichts.

    Um Dir die Stimmung aber zu erhalten, wirst Du Dich von allem fern halten, was Dir Ärger bringen könnte.
    willst du mit deinem champus-verzehr hier sagen, dass du was besseres bist?

  6. #45
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    Da ich die Postings von GVeer vor seiner Auswanderung kenne,
    möchte ich behaupten, dass er sich in Thailand völlig verändert hat.

    Er ist allerdings nicht der Erste und wird auch nicht der Letzte sein.

    Nach mehreren Monaten in Thailand passiert etwas in Deinem Kopf,
    Du kannst nicht mehr klar denken,
    Du willst den Kopf wieder klar bekommen,
    das Einzige, was hilft, ist, wenn Du den Kopf mit einer Flut von Emotionen stimmulierst,
    das funktioniert nur durchs Internet,
    Du musst nur auf Teufel komm raus provozieren, die Sau raus lassen,
    die Reaktionen spühren,
    um in Deinem Kopf die STimmulation zu schaffen, dass Du sozusagen Deinen Kaffee bekommen hast, und der Tag beginnen kann.

    Machst Du das nicht, kannst Du im wahrsten Sinne Dein Betriebssystem nicht booten,
    dann machst Du in der Zeit nach dem Internet blödsinn,
    denn Du hast dann keine firewall, die Dich schützt und dafür sorgt,
    dass nichts an Dich ran kommt.

    Ohne firewall gehst Du kaputt, dann wirst Du - entweder passiv, zum trinker,
    oder aktiv, zu jemanden, der mit einer geladenen Waffe rumläuft.

    Ich kann das alles bestätigen, da ich ja sowohl in TH als auch in D gewohnt habe.

    In D bin ich die Ruhe selbst (so auch im August 2012), immer einen kühlen Kopf und eigentlich nie aus der Reserve zu locken, zu fast Jedem total nett, hilfsbereit, absolut akurat und korrekt...
    Bier und solche Sachen nur bei Anlässen, ansonsten Wasser und Sprudel.

    In TH ist es hingegen so, dass alles, was man am Tag so erlebt, viel näher an einen herankommt, man also viel mehr involviert ist - und sich nicht recht davor schützen kann (Stichwort: In die Enge getriebenes Tier).
    Nach einer Weile fühlt man sich imaginär bedrängt und findet keine innere Ruhe, was in gereiztem Verhalten sich niederschlägt. Man hat Schwierigkeiten, klare Gedanken zu fassen.

    Bei fortgeschrittenem Stadium, also nach ein paar Jahren, kommt dann hin - und wieder der Griff zur Flasche dazu - und das Chaos ist perfekt, denn am nächsten Morgen verfällt man evtl. in Depressionen.

  7. #46
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851
    Zitat Zitat von franky_ch Beitrag anzeigen
    willst du mit deinem champus-verzehr hier sagen, dass du was besseres bist?
    nein, will sagen, dass die wenigen Anlässe, wie Neujahrsparty pp. nur minimalen Alkverzehr mitsich bringen.

    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Nach einer Weile fühlt man sich imaginär bedrängt und findet keine innere Ruhe, was in gereiztem Verhalten sich niederschlägt. Man hat Schwierigkeiten, klare Gedanken zu fassen.

    Bei fortgeschrittenem Stadium, also nach ein paar Jahren, kommt dann hin - und wieder der Griff zur Flasche dazu - und das Chaos ist perfekt, denn am nächsten Morgen verfällt man evtl. in Depressionen.
    gut, das fortgeschrittende Stadium, was Du beschreibst, kenne ich nicht,
    wohl aber den Ärger, wenn irgendein Handwerkerpfusch Dir neuen Ärger bringt, Du vergeblich auf einen Handwerker wartest,
    oder Du es mit agressiven Motorrollerfahrern zutun hast.
    Aber all diese Sachen, im Grunde Kleinigkeiten, kommt, wie Du treffend schreibst, viel näher an Dich ran.
    In den 80ger Jahren hab ich lang in Spanien und Frankreich mich aufgehalten,
    war es die immer fortwährende Endorphin-ausschüttung, die einem sämtliche Dinge locker angehen liess, keine Ahnung.

  8. #47
    Avatar von raksiam

    Registriert seit
    10.08.2006
    Beiträge
    2.827
    Also bis heute (knapp 2 Jahre LOS) ist noch nichts im Kopf passiert. Habe aber auch das grosse Glueck das ich hier in meiner Umgebung eine tolle Nachbarschaft habe. Egal wann ich auch unterwegs bin ich werde immer aufgehalten und man unterhaelt sich einfach mit den Leuten hier.

    Wir haben hier einen reinen Thaifreundeskreis. Bin noch immer sehr zufrieden mit meinen Leben hier. Habe auch noch Spass an meinen Alltag und Langeweile kam auch noch nicht auf.

    In meinen 7/11 gab es noch nie Probleme. Vordraengeln gibt es nicht. Wurde schon einmal versucht. Doch der Kassierer hat der jungen Frau recht freundlich erklaert das ich als naechster dran komme. Das wars dann.

    Ich rede aus persoenlicher Ueberzeugung mit allen Leuten hier, egal ob jetzt Mitarbeiter bei der Tankstelle, oder Marktverkaeufer oder Polizist. Mir ist das sowas von egal welche Stellung die Person hat. Den alle sind Menschen. Vielleicht ist das auch ein Grund warum wir hier keinerlei Probleme haben?

  9. #48
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Ich kann das alles bestätigen, da ich ja sowohl in TH als auch in D gewohnt habe.

    In D bin ich die Ruhe selbst (so auch im August 2012), immer einen kühlen Kopf und eigentlich nie aus der Reserve zu locken, zu fast Jedem total nett, hilfsbereit, absolut akurat und korrekt...
    Bier und solche Sachen nur bei Anlässen, ansonsten Wasser und Sprudel.

    In TH ist es hingegen so, dass alles, was man am Tag so erlebt, viel näher an einen herankommt, man also viel mehr involviert ist - und sich nicht recht davor schützen kann (Stichwort: In die Enge getriebenes Tier).
    Nach einer Weile fühlt man sich imaginär bedrängt und findet keine innere Ruhe, was in gereiztem Verhalten sich niederschlägt. Man hat Schwierigkeiten, klare Gedanken zu fassen.

    Bei fortgeschrittenem Stadium, also nach ein paar Jahren, kommt dann hin - und wieder der Griff zur Flasche dazu - und das Chaos ist perfekt, denn am nächsten Morgen verfällt man evtl. in Depressionen.
    Das glaube ich dir gerne, nur wird das doch daran liegen das du dein Geld in Thailand verdient hast.
    Das Problem habe ich nicht, und wenn mal einer meint er muss mich um 100 Baht bescheißen,
    wenn interessiert es mich nicht.
    Wenn man natürlich um seine Existent in Thailand kämpfen muss sieht das sicher anders aus.
    Und dies war ja bei dir der Fall, die Frage ist nur ob deine Einstellung für Deutschland auch noch in 2 Jahren so ist.
    Warten wir es ab.
    Ich möchte auf keinen Fall mehr zurück, anderes Land warum nicht, aber Deutschland brauche ich außer
    um meine Eltern und Freunde zu besuchen nicht mehr.

  10. #49
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851
    Zitat Zitat von jai po Beitrag anzeigen
    Bei mir läuft die AIRCON 3 max. 4 Stunden am Abend und weder ich noch meine Frau schwimmen in der eigenen Suppe.
    Ich weiß nicht wo du lebst in Thailand, aber das ist jetzt wirklich nicht böse gemeint,
    vielleicht hast du ein Problem mit deinem Körper oder bist krank.
    Alle die von dir beschriebenen Symptome weder Psychisch noch Physisch treten bei mir nicht auf.
    Und das nach durchgängigen 5 Jahre Thailand ohne Pendeln, außer einmal eine Woche.
    Ich habe hier absolut kein Problem, und viele Freunde aus aller Welt von mir auch nicht.
    also, ob eine Aircon 3 bis 4 Stunden läuft, ist völlig unerheblich,
    entscheident ist, wie die Raumtemperatur nach 2 Stunden ist,
    und wenn die Raumtemperatur schliesslich zu hoch ist,
    dann fängt der Körper an zu schwitzen
    , das ist völlig normal,
    wenn Du in eine Sauna gehst, wird Dein Körper ab einer bestimmten Temperatur ebenfalls schwitzen.

  11. #50
    ILSBangkok
    Avatar von ILSBangkok
    Ich kriege immer so all 10 Monaten meinen Anfall und will weg von LOS. (muss in 5 Monaten wieder soweit sein, hahahaha)

    Ich liebe die Schweiz und ich mag Thailand. Thailand finde ich in meinem Fall Super, weil es sehr einfach ist hier Kohle zu machen - mehr hält mich aber nicht hier. Evtl. ist es bei mir einfach die Sehnsucht nach meinen Freunden. Meine Kumpels (3 Stück) und ich haben uns seit dem 13. Lebensjahr mindestens einmal pro Woche getroffen. Heute haben wir einfach fast täglich telefonischen Kontakt. Alle kommen mich auch besuchen, resp. haben mich schon besucht und kommen jetzt demnächst wieder. ich denke, dass ist das non plus Ultra für mich persönlich.

    Ich habe aber nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass mein Traum ist "Back to Switzerland". Ich räume das Feld von hinten auf hehehe.

    LOS ist toll für Ferien und Geld schäffeln, aber das tolle Leben ist dort wo das enge Sozialleben ist - für mich.

    Die Schweiz ist einfach untopbar ;)

Seite 5 von 20 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Auswanderung nach Thailand 2011
    Von siam2011 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 128
    Letzter Beitrag: 05.10.11, 11:20
  2. Hals über Kopf nach Bankok und Samui
    Von Spoony im Forum Touristik
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 16.04.11, 08:00
  3. Kapitalertragssteuer nach Auswanderung
    Von dimi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 11.01.11, 15:43
  4. Rückwanderer – Rückkehr nach der Auswanderung
    Von Lungkau im Forum Treffpunkt
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 15.08.09, 18:26
  5. Was passiert nach dem Referendum in Irland?
    Von petpet im Forum Treffpunkt
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 14.06.08, 15:42