Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Was passiert bei Tod in Thailand

Erstellt von andrusch, 04.03.2012, 14:53 Uhr · 26 Antworten · 4.508 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von andrusch

    Registriert seit
    12.05.2008
    Beiträge
    441

    Was passiert bei Tod in Thailand

    Hab da auch mal ne Frage.
    Angenommen mir sollte etwas passieren, wie geht es dann weiter.
    Möchte in nächster Zeit wieder für längere Zeit, vielleicht immer, nach Thailand. Dann wohl auch dort heiraten.
    Habe noch eine Lv in D und würde gerne mal wissen wie hier verfahren wird.
    Wird Sterbeurkunde anerkannt? Möchte nicht nach D überführt werden.
    Wird nach Thai. überwiesen?
    Gibt es da Besonderheiten?
    Gleiches würde auch bei einen größeren Unfall zutreffen.
    Oder wie klärt Ihr das mit der Frau ab?
    Unterlagen, Adressen, Tel. Nr?
    Danke, Andrusch

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Doby

    Registriert seit
    22.12.2011
    Beiträge
    531
    Lies dir das mal ein bißchen durch.

    Bestattungsverfügung

    Natürlich muß die Bestattung bzw der Tod durch eine Behörde bescheinigt werden und dann gibt es eine Internationale Urkunde.
    Sollte es nicht so sein, dann muß die Thailändische übersetzt, legalisiert werden und dann durch das Standesamt Berlin 1 eine neue
    Ausgestellt werden, da es sein kann das die Versicherung die andere nicht anerkennt.

    Diese Aufgaben übernimmt aber die Botschaft bzw ein Konsulat, nach deinem Tod.


    Alles im einzelnen hier zu erklären, würde zu weit führen.

  4. #3
    Avatar von hans401

    Registriert seit
    18.02.2012
    Beiträge
    73
    Du must aber auch deine Police ändern falls deine zukünftige es bekommen soll
    Ist halt alles nicht so einfach vieleicht hast du ja noch Eltern oder Verwande die das dann erledigen könne.
    Das mit der D Bürogratie ist halt nicht so einfach und deine Frau wird es Wahrscheinlich eher aufgeben bevor sie einen Pfennig sieht

  5. #4
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Ich finde, Du springst zu weit. Denn es ist eigentlich kleinste Teil, der da erst nach Deinem Tod ablaufen würde.
    Sofern Du Deiner thail. Frau erklärt hast, wo Du später liegen,schwimmen oder was auch immer willst.

    Versicherungen kann man Adreßänderungen mitteilen.
    Renten koennen direkt nach Thailand überwiesen werden.
    Und irgendwann wird es einmal Zeit, auch Bankkonten aus Deutschland zu verlegen, will man die Witwe nicht zwingen, selbst nach D reisen zu müssen.
    So rosig sind die Erträge, die Laien hier in Asien erzielen, im Schnitt nicht. Oder zu wenig transparent gemacht.

    Beispiel: Ich stand vor der Frage, entweder in Singapur ein Konto zu eröffnen, was somit nie und nimmer dem Zugriff thail. Militärputscher zugänglich wäre oder Landkauf.
    Später thail. Scholle an andere Thais zu verkaufen war am Schluß der unbürokratischte Weg und wurde gewählt.

    Gemeinschaftskonten sind in Thailand moeglich und erleichtern einem mit zunehmenden Alter Auslandskonten nach Thailand zu überführen, die man noch lange Jahre per online-banking steuern koennte. was es m.W. immer noch nicht gibt in Thailand ist ein Gemeinschaftskonto mit Alleinzeichnungsbefugnis durch den Ehemann bis zu seinem Tode, ab dann Alleinverfügungsrecht der Witwe.

    Das wären kleine Schritte in die richtige Richtung. Andere werden vielleicht sich auch schon das eine oder andere einfallen lassen und darüber berichten. Denn das Thema ist bedeutsamer als die ewigen Wiederholer: Wie und wo kann ich 50 Baht sparen.

  6. #5
    Avatar von andrusch

    Registriert seit
    12.05.2008
    Beiträge
    441
    Danke fürs erste,
    hab auch gedacht das dies mehr Leute betrifft und interessiert.

  7. #6
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Zitat Zitat von andrusch Beitrag anzeigen
    Möchte in nächster Zeit wieder für längere Zeit, vielleicht immer, nach Thailand. Dann wohl auch dort heiraten.
    Habe noch eine Lv in D und würde gerne mal wissen wie hier verfahren wird.
    Wird Sterbeurkunde anerkannt?
    Deiner Lebensversicherung kannst Du mitteilen, wer im Todesfall der/die Bezugsberechtigte sein soll. Das wird dann dokumentiert und im Todesfall ausserhalb des "normalen" Erbes ausgezahlt.
    Voraussetzung: Versicherungsschein (oder Kopie) und Sterbeurkunde wird eingesandt. Manchmal geht es auch ohne VS. Das wars.


    Gib ihr lediglich die Anschrift der Versicherung mit VS-Nr. Du solltest Deiner Allerliebsten nicht mitteilen, wieviel sie im Falle Deines Todes bekommt. Das erhöht Dein frühzeitiges Todesrisiko!!! Sag ihr besser nicht, mit welcher Versicherungssumme du versichert bist. Egal wie doll du sie liebst und ihr vertraust.

    Sicherer und besser wäre es, Ihr folgendes mitzuteilen:
    Bei meinem Tode mit 50 erhälst du 20000 thb
    Bei Tot mit 60 erhälst du 50000 thb
    Bei Tot mit 70 erhälst du 100000 thb
    Bei Tot mit 80 erhälst du 400.000 thb
    Bei Tot mit 90 erhälst du 5.000.000 thb.
    Bei Tot mit 100 erhälst du 50.000.000 thb

    "Sie" wird ALLES dafür tun, dass du sehr, sehr alt wirst.


    PS.: die Beträge kannst du natürlich bei Bedarf abändern

  8. #7
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von andrusch Beitrag anzeigen
    hab auch gedacht das dies mehr Leute betrifft und interessiert.
    Wobei man leider auch berücksichtigen muß, dass es unter den Expats überproportional viele Egoisten gibt, die nur an sich denken und kaum über den Tellerrand sehen. Erst Recht nicht in die Zukunft Ihrer "Ehefrauen".
    Wer z.B. nur eine billige Pflegekraft sucht und findet, der bekommt nicht nur das, was er sucht, sondern denkt auch gar nicht mehr in den Kategorien einer "Liebe".
    Und weil dies traurige Realität ist, gehen viele gerne diesen Leuten aus dem Weg.

    Man bespricht so Dinge aber besser privat unter wirklichen Freunden. Denn in Foren gibt es einfach zu viele misfits, die den Sinn ihres Lebens darin sehen, andere Menschen zu betrügen und dies sogar noch als Anzeichen eigener Cleverness ansehen.

    Ich erinnere in diesen Zusammenhang immer gerne an die alten Säcke, die sich in Thailand junge Pflegekräfte als Ehefrauen getarnt angeln und denen dann hohe Witwenrenten vorgaukeln, die realiter nie eintreffen, weil die Altersgrenzen nicht erreicht werden. Da hilft nur systematische Aufklärung der Frauen in Thailand.

  9. #8
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876
    Da hilft nur systematische Aufklärung der Frauen in Thailand.
    Zitat
    Da hier im Forum an anderer Stelle berichtet wurde,dass der meiste Nachwuchs an Bargirls aus UT kommt,eine lohnenswerte Aufgabe fuer dich direkt vor Ort als Oswald Kolle taetig zu werden.

  10. #9
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Brauche ich gar nicht. Gibt es schon: die Beratung der thail. Frauen, die mit den Gedanken schwanger gehen, "auf den Farang zu kommen". Ironischerweise angestoßen durch indirektes deutsches Steuergeld, nämlich durch Spenden an die Friedrich Ebert-Stiftung.

    Es ist so etwas wie die Übernahme von Verantwortung für das frühere ausbeuten der "asiatischen Untermenschen" durch den Abschaum innerhalb der ersten Farang-Wellen.

  11. #10
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876
    Ich habe ja explizit geschrieben "vor Ort in UT',aber wie immer "irgend was schreiben" und dann .....

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mir passiert das nicht...
    Von phimax im Forum Computer-Board
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 27.01.10, 04:15
  2. Flybest was passiert?
    Von EO im Forum Touristik
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 12.03.05, 07:17
  3. Was passiert wenn,
    Von Schulkind im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 13.12.04, 21:30
  4. Was ist passiert?
    Von Jakraphong im Forum Computer-Board
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18.06.03, 14:14