Seite 14 von 31 ErsteErste ... 4121314151624 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 301

Was passiert bei einem Todesfall?

Erstellt von schalker, 03.07.2013, 07:09 Uhr · 300 Antworten · 18.023 Aufrufe

  1. #131
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von alder Beitrag anzeigen
    Aber sicher, hab ja " Freier" auf der Stirn tätowiert.
    Auf Deine Tattoos kommt es gar nicht so sehr an. Sind nur eine allererste Botschaft. Es kommt darauf an, in welchen Mileus Du verkehrst und dann sogar einheiratest.

  2.  
    Anzeige
  3. #132
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.558
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Genau.
    Und ganz besonders um die verruchten Isaan Familien, die den ueberlebenden Farang danach aus dem Haus ekeln.
    Ich weiss von 5 Fällen in unserem Moo Baan, wo die Frau aus einer gescheiterten Beziehung alleine im Haus verweilt. Das Witzige ist, dass keine der Frauen aus dem Isaan stammt. Die sind alle aus der Gegend Ayutthaya und Angtong.

  4. #133
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.370
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Hier geht es nicht um Scheidung, hier geht es um den Tod der Ehefrau.
    Wer mir dann von ihren Erben dumm kommt, erlebt was Kampf bedeutet. Nix für Leute, die ihr ganzes Leben aus der Froschperspektive erleben durften.

    Der ganze Schneid bei der Auswanderung schon in die Hose gerutscht?
    in Deinem Fall kann ich das verstehen... Du hast Dir Dein Haus selbst gebaut.

    Doch wenn ich nicht in meinem eigenen Haus wohne, steh ich auf dem Standpunkt, dass das was ich brauche in mein Auto passt... und schon wär ich weg. Lieber das Leben genießen statt sich mit irgendwelchen Leuten um Bleiberecht und Möbel herum zu ärgern. Vor allem dann, wenn sich neue Perspektiven auftun...

    Je weniger Ballast man hat, um so freier ist man...

  5. #134
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.370
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    In Deutschland gibt es dieses Theater ums Erbe praktisch nicht.
    Falls doch, dann erstaunlicherweise weniger in Deutsch-Isaan, da hat es in Deutsch-Besserland die größeren Streithammel.

    Zoff ums Erbe: Westdeutsche streiten häufiger als Ostdeutsche - SPIEGEL ONLINE
    das war der Grund, weshalb ich auf Gütertrennung verzichtet habe... meine Frau würde dann nur 25 % des Vermögens erben...und sich den Rest mit meinen 3 Kids aus erster Ehe teilen müssen... nun habe ich sie als Alleinerbin eingesetzt und die Kids müssen sich mit den 25 % abfinden...

  6. #135
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.558
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    das war der Grund, weshalb ich auf Gütertrennung verzichtet habe... meine Frau würde dann nur 25 % des Vermögens erben...und sich den Rest mit meinen 3 Kids aus erster Ehe teilen müssen... nun habe ich sie als Alleinerbin eingesetzt und die Kids müssen sich mit den 25 % abfinden...
    Gestzlich ist doch:
    Der Witwe gehört erst einmal 50% des gemeinsam erwirtschafteten Vermögens.
    Von den restlichen 50% erbt sie die Hälfte und das (die) Kind (Kinder) den Rest.

    Korrekt?

  7. #136
    Antares
    Avatar von Antares
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    in Deinem Fall kann ich das verstehen... Du hast Dir Dein Haus selbst gebaut.

    Doch wenn ich nicht in meinem eigenen Haus wohne, steh ich auf dem Standpunkt, dass das was ich brauche in mein Auto passt... und schon wär ich weg. Lieber das Leben genießen statt sich mit irgendwelchen Leuten um Bleiberecht und Möbel herum zu ärgern. Vor allem dann, wenn sich neue Perspektiven auftun...

    Je weniger Ballast man hat, um so freier ist man...
    Da stimme ich 100% zu, was beim Socra nicht oft vor kommt. Die Zeit ist zu schade als diese mit Streit und Prozessen zu verschwenden.

    Wenn man sein Arbeitsleben hinter sich lassen möchte, und die Früchte seines Schaffens ernten will, muß man auch loslassen können.

    In Thailand einen Rechtsstreit anzufangen, das wäre das letzte was ich wollte.

  8. #137
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.558
    Zitat Zitat von Antares Beitrag anzeigen
    Wenn man sein Arbeitsleben hinter sich lassen möchte, und die Früchte seines Schaffens ernten will, muß man auch loslassen können.
    Nein, da muss man sich absichern können. Ich habe nichts zu verschenken, bin aber auch nicht geizig.
    Rein hypothetisch, wenn die Frau absehbar an Krebs sterben wird und erlebt, dass der Ehemann sich immer noch aufopferungsvoll um sie kümmert, sollte man dieses leidige Thema schon mal ansprechen. Da kann ja eine hohe Hypothek abschreckende Wirkung auf die Geier haben.

  9. #138
    Avatar von hoko

    Registriert seit
    04.05.2013
    Beiträge
    1.134
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Gestzlich ist doch:
    Der Witwe gehört erst einmal 50% des gemeinsam erwirtschafteten Vermögens.
    Von den restlichen 50% erbt sie die Hälfte und das (die) Kind (Kinder) den Rest.

    Korrekt?
    Mit den restlichen 50% meinst Du den Teil der nicht gemeinsam erwirtschaftet wurde? Zugewinngemeinschaft?
    Also 50% (gemeinsam) + 50% von 50%, richtig? Das ist eben die Frage ob die restlichen 50% bei insg. z.B. 3 Kindern halbiert oder geviertelt wird.

  10. #139
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.370
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Gestzlich ist doch:
    Der Witwe gehört erst einmal 50% des gemeinsam erwirtschafteten Vermögens.
    Von den restlichen 50% erbt sie die Hälfte und das (die) Kind (Kinder) den Rest.

    Korrekt?
    nur bei Zugewinngemeinschaft und gesetzlicher Erbfolge.... Bei Gütertrennung erhält die Frau im Erbfall nur 25 % und teilt sich die restlichen 75 % mit den Nachkommen...

  11. #140
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.370
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Nein, da muss man sich absichern können. Ich habe nichts zu verschenken, bin aber auch nicht geizig.
    Rein hypothetisch, wenn die Frau absehbar an Krebs sterben wird und erlebt, dass der Ehemann sich immer noch aufopferungsvoll um sie kümmert, sollte man dieses leidige Thema schon mal ansprechen. Da kann ja eine hohe Hypothek abschreckende Wirkung auf die Geier haben.
    soweit ich weiß, war das alles genauestens von der Verstorbenen mit der Familie abgesprochen und geklärt... es herrschte allgemeines Einverständnis... doch kaum ist sie nicht mehr, haben diese Absprachen auch keinen Wert mehr...

Seite 14 von 31 ErsteErste ... 4121314151624 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Todesfall
    Von Willi im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 149
    Letzter Beitrag: 18.03.15, 02:31
  2. todesfall
    Von thai-rodax im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.03.10, 18:41
  3. Todesfall, Sparbuch auflösen
    Von Dreadoma im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.07.08, 19:39
  4. Todesfall
    Von Braeu im Forum Treffpunkt
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.10.02, 02:35
  5. Todesfall
    Von MenM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.12.01, 17:05