Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Paranoia

Erstellt von sunnyboy, 04.02.2002, 18:43 Uhr · 18 Antworten · 1.286 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Paranoia

    Früher reiste ich als Rucksacktourist durch Thailand, die einzigen Informationen die ich über das Land besaß, waren die ich aus gew. Reiseführern. Mehr brauchte ich damals auch nicht.
    Ich gewann ein positives Bild von dem Land und seinen Einwohnern.

    Doch dann, stieß ich auf die Internetforen und las diverse Geschichten, oft negativer Art.

    Ich musste feststellen, dass sich aufgrund dieser Berichte mein Thailandbild langsam wandelte und ich wurde, wenn auch unbewusst immer vorsichtiger. Ich witterte. überall die große Abzocke.

    Besonders schlimm wurde es bei einem Familienaufenthalt (10 Tage). Beim Eintreffen, bei besagter Familie hielt ich instinktiv Ausschau nach einem Pickup, denn jeder geübter Forenleser weiß, Pickups eigneten sich vorzüglich zum Transport thailändischer Großclans und werden bevorzugt dazu missbraucht mit dem zu Besuch weilenden Farang. eine größere Shoppingtour zu unternehmen.
    Mein Glück, konnte nur einen Toyota Corona entdecken. Pickupgefahr gebannt.
    Weiter ging es bei der Begutachtung des Hauses, zum Glück alles im guten Zustand und alle üblichen Konsums- bzw. Gebrauchsgüter waren vorhanden.

    Aber als gewiefter Forenleser ist man ja gewarnt.

    Doch dann, man ist ja nicht nur da um die Familie kennen zulernen, sondern will auch was sehen. Also beschloss ich div. Ausflüge zu organisieren. Toyota Corona – kein Problem, so viele passen da nicht rein und Sprit oder Eintrittskosten stellen kein Thema da.

    Oh Schreck, am Tag des ersten Ausflugs stellte ich fest, dass meine Autorecherchen doch nicht so gut waren. Einer der Anverwandten besaß doch tatsächlich einen Pickup. Der ganze Clan hatte auf dem Auto platzgefunden. Jetzt geht sie los die Abzocke, dachte ich (bin ja ein erfahrener Forenleser). Irgendwas stimmte nicht, wir waren auf dem direkten Weg zu unserem Ausflugsziel (ohne Halt beim department store). Am Ziel angekommen, stürzte alles zu gew. Verkaufsständen und Futterständen. Jetzt ist es soweit, dachte ich bei mir. Jetzt plündern sie dich aus.
    Von wegen wieder nichts, sie hatten alles dabei, selbst das Essen .

    Mein persönliches Fazit aus diesem kleinem Erlebnis und anderer Erfahrungen, durch die viele Forengeschichten entwickelte sich bei mir, wenn auch unbewusst, eine gew. Paranoia bzw. ich wurde übervorsichtig, wobei einem durch das viele Nachdenken viel Spaß entgehen kann..
    Es ist wohl richtig über gew. Negativbeispiele zu berichten, jedoch sollte dies nicht übertrieben werden. Gerade Neulinge können dadurch einen völlig falschen Eindruck von einem Reiseland gewinnen.

    Gruß Sunnyboy

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Paranoia

    @Sunnyboy
    1) Es gelang mir bisher noch nie, den Sprit für unsere Spritztouren zu bezahlen. Die Karre war immer irgendwie vorher vollgetankt, oder Schwiegervater mußte gerade angekommen noch mal allein los.

    2) Naja weniogstens beim Essen kann man sich ja revanchieren. Also Bescheid gesagt, heute Abend bringen Tochter und Farang Essen mit. Jedesmal wenn ichs versucht habe, waren noch mehr Leckereinen besorgt wurden, daß wir uns alle bis Platzen vollfuttern konnten. Wie an Deutschen Feiertagen.

    Aber alles was ich jemals (unvorsichtigerweise) als lecker oder interessant zum probieren annte wurde immer umgehend zur nächsten gelegenheit besorgt.
    2a) Aber auswärtsessen da muß es doch klappen. Ich konnte erreichen, daß wir abwechslend bezahlen, also mal ich dann Schwiegervater, dann Schwiegermutter, dann Tante ... man kommt nicht dagegen an.
    3). Es gibt auch immer Diskussionen, wenn wir ein paar Tage im Hotel in der Innenstadt von bangkok verbringen wollen, von wegen erweiterter Privatspäre und nahe am Puls der Stadt. Man bietet mir jedesmal an lieber im Vorort zu Hause zu wohnen um die Hotelkosten zu sparen als in der Innenstadt und mich dafür überall hinzufahren wo ich will. Nja wenigstens hier konnten wir uns weitestgehend durchsetzen und verbringen immer nur die ersten und die letzten Tage dort.
    4) Wäsche von fremden Leuten wie Roomservice oder Laundry Shops waschen zu lassen, ist auch schwer. Man möchte alles für mich erledigen. Ich fahre immer mit einem Koffer voller sauberer Wäsche heim.
    5) Muß ich erwähnen, daß man am Abreisetag noch ca. 10 kg Lebensmittel für mich gekauft hat, weil das ja alles entweder so teuer im Asia Shop ist oder gar nicht zu bekommen ist? Nein, ich habe jedesmal das Problem, wie ich das durch den Check-In bringe.

    Kurzum: Meine Thai-Familie macht alles, um meinen Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten und würde niemals auch nur etwas dafür verlangen. Ganz im Gegenteil bringt es mich in die größte verlegenheit, wie ich mich bei ihnen revanchieren kann. Sie wissen auch wie: Ich soll nur dafür Sorgen, daß Ihre Tochter nicht unglücklich ist. Ja und das mach ich jetzt.
    [hr:8bdc17667f]
    Abzock-Versuche habe ich nur mit Tuk-Tuk-Fahrern oder Verkäufern nahe Tourie-Spots life erlebt. Aber das wurde jedesmal durch meine Frau unterbunden. Gegen staatliche Abzocke kann man allerdings nichts unternehmen. Eintrittspreise für Farangs 10fach höher als normal oder unterschiedlichen Preislisten bei Hotels für Thais und Ausländer. Aber generell kann einem mit der besseren Hälfte in Thailand eigentlich nicht viel passieren - so meine prsönliche, zweijährige Erfahrung.
    mfg jinjok

  4. #3
    Airport
    Avatar von Airport

    Re: Paranoia

    Hallo @Sunnyboy,
    Danke fuer diese herrliche Glosse (oder war es gar keine?) !!
    Ich hoffe sehr, dass sehr viele diesen Artikel lesen und ihn auch hoffentlich verstehen.
    Dies war ein guter Wocheneinstieg.....

    In diesem Sinne......
    [move:ffef24c8ad]FAAG JAI BAI ISAAN. . !!!!!!!!!!!!![/move:ffef24c8ad]

    Und die Welt ist nicht mehr dieselbe seit Gestern.........

  5. #4
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Paranoia

    Hallo Sunnyboy,
    deine gewählte Überschrift---Paranoia---, hm---smile---

    so krass ,wie du dachtest, dass es kommt,kenn ich auch nicht.

    ich schreib mal,wie das in meinem/unserem Urlaub so abläuft........:-)
    halt ein paar Beispiele.
    ----------------------------------------------
    das genutze Fahrzeug ist der Pick Up,meiner Freundin.
    wenn wir irgendwo hinwollen,müssen wir eine kleine Sandstrasse rausfahren,wobei. wir. automatisch am Haus der Eltern und 2 er Brüder mit Familie und deren Haus vorbeimüssen.

    Ein Zwischenstop wird beim Haus der Eltern eingelegt.....immer. Es folgt eine kurze Konversation.....evtl.steigen dann Familienangehörige zu.(meist)

    Hat mich früher gestört,da der Halt öfters länger war.....bis so mancher fertig war....

    jetzt steig ich aus,setz mich in den Schatten, rauche eine, und warte der Dinge.....


    letztens.....ich wollte meinen Einkauf machen (CDs,MP3,VCDs,Software) dauert bei mir etwas....da ich u.a. aufpassen muss,das ich nicht doppelt was kaufe......war das Auto dann fast voll.

    Problem ist dann, wenn ein Einkauf in einem Shop erledigt ist,....und man weiter will.....die Leutchens verstreut sind......und es manchmal ein Weilchen dauert, um wieder vollzählig zu sein...

    In dem Fall war bspw. eine Schwester mit,die ursprünglich in diversen Moppedshops,sich was gebrauchtes anschauen wollte......war mir von Anfang an irgendwie klar ,das die Shops schon zu sind,wenn
    wir unseres erledigt haben....zumal noch ein. Bankbesuch anfänglich anstand...der i.d.R. meist schon fast ein Stündchen in Anspruch nimmt, da die Bank immer recht gut besucht ist....

    Warum die klapprige Mama nun mit unterwegs war ....??

    Auch der Besuch des Wochenendsecondhandmarktes,läuft immer irgendwie planlos ab.....
    Bedeutet...warten ----warten...bis der letzte Mitfahrer an Bord ist.

    Bei Ausflügen in die Umgebung oder auch weiter....wobei bevorzugt das Wochenende für genutzt wird....ist der Pick Up,meist gut ausgelastet....weil....es ist anscheinend--- ein Gemeinschaftserlebnis.....warum nicht.

    So..,.... das Individuelle,das meine Freundin und ich mal was gemeinsames ohne grossen Anhang machen...läuft nicht....es wird i,d.R. immer ein Familienausflug. Ist ja. auch nicht soo verkehrt.
    Nur. es kommt nie zu was Kleinerem. Immer mit Anhang,ob gross oder klein.

    Meine Freundin erklärt mir dann öfters recht depremiert,dass ihr Geld immer schnell weniger wird,
    und meine immer gleiche Antwort ist.....das die Futterei....halt teuer ist,wenn man unterwegs ist.. Die Antwort von ihr ist dann auch immer gleich....ist ja nur einmal im Jahr, im Urlaub....

    Und ich sag dann immer...wenn du hier für ständig. wohnst...wird sich auch nicht gross was ändern..Ne--ne ist dann die Antwort...... wie immer.....
    Ein Film im Wiederholmodus.

    Vor Urlaubsbeginn,also noch in. D. ,stell ich mir manches ganz gut vor, nur es kommt anders.

    Tja...so recht glücklich bin ich nicht. Ist für mich auch ein wenig schwierig dieses "Thailandfeeling" rüberzubringen. Das Posting. soll halt einen kleinen Einblick in. meinen persönlichen Urlaubsalltag bringen ,wenn man mit dem Auto so unterwegs ist.
    Den Part,wenn die Pick Up Besatzung was Futtern muss,bei längeren Fahrten,und ich noch satt bin,hab ich mal ausgespart....Evtl.sollte man sich ja anpassen....unter dem Motto....in TH. könnte man verhungern...... gruss.

    Ps. eine grosse Familie....mit nur einem Auto....kann schon anstrengend sein....abhängig vom Betrachtungswinkel...:-))






  6. #5
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: Paranoia

    @Jinjok, immer wieder schön positive Berichte zu lesen.

    @ Airport,
    Glosse oder nicht?
    Sowohl als auch. Tatsätzlich stieß erst nach meinem 4. Thailandaufenthalt auf die Internetforen. Ich hätte mir ohne besimmte Forenberichte mir über gew. Sachverhalte keine Gedanken gemacht.
    Normal verlasse ich mich immer auf meinen gesunden Menschenverstand.
    Das hat bísher prima geklappt.

    Aber als naiver, reiseunerfahrener Thailandneuling würde sich mir, aufgrund einzelner Thailandforen, folgendes Bild darstellen:

    Ich besuche ein nettes Land, in dem für Geld alles zu haben ist.
    Die Polizei ist so korrupt, die fangen schon an mich beim Verlassen des Flughafengebäudes abzuzocken und nebenbei springen mich zehn Thaifrauen von der Seite an, die mich umbedingt heiraten wollen um mich dann anschließend zu ruinieren. Auch alle anderen wollen nur mein Bestes (Geld). Ansonsten kann man sich noch ein bischen an der Natur erfreuen und seinen Bierbauch am Strand ausstrecken. Billige Imitate kaufen und sich mit anderen Genies über die letzt ........
    unterhalten.

    In diesem Sinne
    Gruß Sunnyboy

  7. #6
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: Paranoia

    @Nogkeo, den Titel hab ich schon mit Bedacht gewählt. Siehe Kommentar an Airport.

    Ansonsten:

    Andere Länder andere Sitten, man dafür nicht erst nach Thailand fahren, den Kulturschock kann man schon in der Nachbarschaft bekommen.

    Kürzlich heiratete ein Kumpel eine Französin in Frankreich. Die Trauung fand 16.30 Uhr statt. Die Braut kam 16.25 Uhr aus der Dusche. Danach verließ das Hochzeitspaar schlagartig, das Haus. Es galt ja einen gew. Termin wahrzunehmen.

    Bloß der Rest der Hochzeitsgesellschaft wurde vergessen. Da ich morgens vor der Hochzeit Photos vor der Kirche von dem Brautpaar machte, wurde allgemein geschlussfolgert der Knabe kennt den Weg.
    Dem war nicht so, ich musste mit meinem Schulfranzösisch mehrmals nachfragen. Der Rest der "Eingeborenen" hielt es nicht für nötig mir zu helfen, schließlich wurde ich ja als Fährtensucher auserkoren. Bei einem. weiteren, längeren Frageaufenthalt überlegten gew. Autokorsoteilnehmer sogar kurz ein Bistro aufzusuchen. Mein Nerven lagen blank.

    Resultat die Hochzeit fand. ca. 17.15 Uhr statt und alle waren zufrieden.

    Gruß Sunnyboy

  8. #7
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Paranoia

    Finde ich enorm,
    vor allen Dingen, weil es endlich einmal wieder etwas Positives bringt.
    Mein Problem - die Abzocke betreffend -: mein Stieftochter ist im Krankenhaus in Udon Thani. Kein Problem. Wenn da nicht meine Schwägerin wäre, die versucht, durch alle möglichen Hinweise darauf aufmerksam zu machen, daß ihr Bruder- der noch nicht einmal ein Bruder von Suay ist - schon einige ´Ausgaben´ gehabt hat.
    Ich bin konsequent. Er bekommt keinen Pfennig (Cent) von mir. Alle Informationen laufen über meinen Stiefsohn, der ehrlich ist und zuverlässig. Im Klartext: ich werde Bescheinigungen erhalten über den Krankenhausaufenthalt (so, wie er mir bis jetzt exakt nachgewiesen hat, welche Kosten die Schule verursacht), zumal zunächst sowieso abgeklärt werden wird, ob nicht die ´Gemeinde´ (Ampöö) dafür aufkommt.
    Was ich damit sagen will: es gibt keine Abzocke an sich. Es hat sehr viel damit zu tun, wie ich mit den Forderungen umgehe und was ich bereit bin, zum Lebensunterhalt der Familie beizutragen.
    Und das ist geklärt, und alle sind zufrieden.
    Gruß, Kali

  9. #8
    gruffert
    Avatar von gruffert

    Re: Paranoia

    Nokgeo,

    Habe herzlich gelacht über Dein Posting. Aber Du beschreibst genau das was ich mit meiner Familie immer wieder erlebe, wenn wir in die Stadt fahren. Wer in Thailand leben oder auch beim Familienbesuch außerhalb der 5excenter zurecht kommen will, muss den >Thai Way of live< akzeptieren.
    Dazu gehört nicht in erster Linie, wie manche Leute nicht aufhören hier immer wieder zu posten, die Abzocke, sondern vor allem die sorglose Art der Thais mit allen Dingen umzugehen, egal ob das Geld, Zusagen oder Pünktlichkeit sind.

    Was ich auch nach Lesen einige Tausend Postings in verschiedenen Foren nicht begreife, ist daß Leute die immer wieder nach Thailand fahren , wahrscheinlich nur im in Pattaya oder Phuket ihren Samenstau loszuwerden, nicht aufhören können, sich über die Abzocke und die betrügerischen Mädchen zu entrüsten. Wenn in Thailand alles so mies ist, wie sie hier immer wieder schildern, warum fahren sie dann immer wieder hin ?

    Ich akzeptiere daß Foren dazu da sind, um offen seine Meinung zu äußern. Ich kann aber nicht ab, wenn den immer gleichen Klischees noch pauschale Beleidigungen der Thai-Frauen angehängt werden. Dann nehme ich mir ebenfalls die Freiheit den Schandmäulern über den Mund zu wischen, auch wenn jemand jammert, ich wolle ihm das Wort verbieten.

    Günther



  10. #9
    Avatar von Armin

    Registriert seit
    13.10.2001
    Beiträge
    1.415

    Re: Paranoia

    @Sunnyboy

    jetzt verstehe ich deinen Namen – du Glücklicher!

    @nokgeo

    Deine Beschreibung betrifft den Normalfall, zumindest was die ländliche Bevölkerung betrifft. Günstige Gelegenheiten (Pickup) müssen wahrgenommen werden. Der eigentliche Plan wird dann von jeder Gruppe neu definiert. Wenn man nicht in Zeit- und Gelddimensionen denkt kann das sehr lustig werden. Bei mir hat das allerdings recht lange gedauert bis ich das lustig fand. Ich war ja auch der einzige mit nem Pickup und der Fahrer. Heute bestimme ich wesentlich wann und wohin, etwas Rücksicht auf die Sippe gehört natürlich dazu.
    Die reicheren Thais in den Städten sind an Feiertagen meist nicht zu Hause, damit sie nicht von der popeligen Verwandtschaft heimgesucht werden können.

    Früher im Bungalow-Betrieb war es recht einfach. Ich war immer so beschäftigt und die Bungalows waren immer belegt, da sind sie nicht lange geblieben. Als ich später meinen privaten Platz aufbaute, stieß ich schon hin und wieder an meine Toleranzgrenze: ein schönes, neues Holzhaus aus Edelhölzern und versiegeltem Parkettboden, und zwei Pickups voll Verwandtschaft mit Kindern, die z.T. noch nie Wasser aus dem Hahn erlebt hatten... Später als ich das Restaurant eröffnet hatte, habe ich sie immer gleich da abgefangen und erst mal die Kühltruhe geöffnet.

    Meine Frau hatte lange Zeit Schwierigkeiten mit meinen Reaktionen und glaubte ich lehne ihre Familie ab. Die Familie und Sippe ist hier sehr wichtig. Es wird auch immer geteilt: 0+0+1+3+0+0+100=104/7. Im Ansagen spielt die Altershierarchie eine große Rolle. Als der ältere Bruder meiner Frau sich bei mir im Office einquartiert hatte, konnte meine Frau ihm nicht erklären, dass dies nur vorübergehend sein kann.

    Heute hat sich dies alles geglättet, nach dem ich auch Allen meine ehrbare Großzügigkeit gezeigt habe. Mein Alter und der Besitz geben mir heute sogar eine vorherrschende Rolle in der Familie. Geld ist eben auch Macht, wenn man sie nicht falsch benutzt.
    Sehr positiv kommt noch dazu, dass sie schon viele Erfahrungen mit mir hinter sich haben und lernten, dass mein Verhalten nicht gegen sie gerichtet ist. Manchmal benutze ich dies sogar und betone ich bin eben Deutscher und wir lachen darüber.

    Also nokgeo, ich kann dein Leiden nachempfinden. Ist es aber nicht doch eine Frage der falschen Erwartungen? Bei einem Besuch in D. hat sich meine Frau erst geärgert und dann gewundert, wenn ich sie drängte: in drei Minuten geht die Bahn und dann ging sie auch in drei Minuten.

    Armin

  11. #10
    Avatar von seven

    Registriert seit
    20.08.2001
    Beiträge
    1.676

    Re: Paranoia

    Da bin ich richtig froh, dass ich noch nicht so viel in Thai-Foren gelesen habe. Mir reicht meine Zeit ja schon kaum aus hier im Forum alle Beiträge zu lesen.

    Wegen mangelnder Familie in Thailand, kann ich hier weniger über meine Erfahrungen berichten. Allerdings bin ich schon öfters mit thailändischen Freunden verreist. Das unangenehmste war mir immer, wenn alles bezahlt wurde und ich einfach nicht zum Zug kam. Erst recht wenn man weiß, dass die anderen kaum Geld für die Miete nächsten Monat haben. Irgendwie konnten wir uns dann immer einigen, dass wir jeder etwas Geld dazugeben. Besser war aber noch, wenn wir die Dienste unserer thailändischen Freunde in Anspruch nehmen konnten. Diese arbeiteten nämlich am Strand und verwöhnten gestresste Touristen mit einer Thai-Massage. Entweder wir "besorgten" Ihnen ein paar Kunden :-) oder genossen selber deren wohltuenden Hände und bezahlten neben der Massage gleich das Essen vom letzten Mal mit. So war es dann für beide o.k.
    Besonders dankbar waren sie auch immer, wenn ich ihren kleinen Sohn mal beschäftigte und sie ihre Ruhe haben. :-)

    Sollte ich wirklich das Gefühl haben abgezockt zu werden, was mir bei Freunden oder in Familien noch nie passiert ist, dann würde ich recht bald das Weite suchen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte