Seite 8 von 10 ErsteErste ... 678910 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 97

Palliativmedizin und schmerzbefreiende Morphine

Erstellt von Socrates010160, 12.05.2012, 15:22 Uhr · 96 Antworten · 8.695 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411
    Zitat Zitat von Antares Beitrag anzeigen
    One Life, One Love, One King!
    Dafuer das die Jungs in Amiland studiert haben, und die dortige Hip-Hop Szene nach Thailand importieren, und das Ganze dann absolut positiv rueberkommt, kann man denen nur gratulieren. Wusste nicht, das sowas neben einschlaefernder Isaan-Mucke und den paar Thai-Urrockern existiert. Hat natuerlich mit dem Thema hier nix zu tun

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Avatar von kager

    Registriert seit
    21.10.2007
    Beiträge
    575
    Zitat Zitat von Dune Beitrag anzeigen
    Die Dosis macht das Gift... wenn jemand sehr krank ist und sterben wird.... erhöht man die Dosis und das schlägt auf das Atemzentrum und man schläft ein... ganz platt gesagt.
    So stimmt das ja auch.
    Aber daß man von Opiaten früher stirbt ist doch etwas anderes.
    Opiate haben nur den Nachteil, daß man davon abhängig wird, aber organschädlich ist das weniger.
    Da ist z.B. Paracetamol und auch Novaminsulfon schon eine andere Klasse gegen.
    Das haut voll auf Leber und Nieren vom Magen mal gar nicht zu reden.

  4. #73
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Zitat Zitat von Dune Beitrag anzeigen
    Meine Orthopädin... Chefärztin einer sehr bekannten Klinik in der Privatsprechstunde: "Darf ich sie mal etwas fragen?

    Ich ja.
    Wie haben sie das nur ausgehalten?"

    Heute kann ich nur sagen irgendwie... )Dune
    Ist nicht irgendwie..

    Der menschliche Körper hat eigene Abwehrmechanismen...z.B. gegen Schmerzen.

    wissen-gesundheit.de – Schmerzen – Das körpereigene Schmerzabwehrsystem

    Menschliche Abwehrmechanismen

    Mir selbst in Sri Lanka passiert..

    Wollte einen Karate Kick am Strand ausprobieren..

    Ging in die Hose..konnte danach nur noch humpeln.

    Ex Kollege und ich..waren auf dem Weg zu unserer Unterkunft.

    Aus meiner Erinnerung, laaange her:

    Der Sand dorthin,die letzen Meter, war sauuuu heiss.

    Schnell laufen bei mir..war nicht drin.

    Es gab keine Schmerzen für mich.

    Schmerzfrei wird nebenbei erwähnt..auch durch Schock ausgelöst.

    Auf glühenden Kohlen Laufen..da gibts auch ne Erklärung für. Hab die leider actl.vergessen.

  5. #74
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.496
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Mit illegalem besorgen kenne ich mich nicht aus, da muss ich Dich leider enttaeuschen.

    Bisher machte ich in Bangkok lediglich die Erfahrung, dass alles was in D rezeptpflichtig ist, hier so einfach erworben werden kann wie in D eine Tuete Harribo.
    Bei Antibiotika gebe ich dir recht, aber hast du selbst schonmal ein kodeinhaltiges Mittel in der Apotheke gekauft? Meine Frau hatte das bei ambulanter Behandlung im Krankenhaus bekommen. Als es dann zu Ende war und wir dringend benötigten Nachschub holen wollten, wurde sie von der Apotheke zum Krankenhaus geschickt.

    Bei Opiaten in jeder Form hört in Thailand mit seinen strengen Drogengesetzen jeder Spaß offensichtlich auf.

  6. #75
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.496
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Es gab in D ja mal die Klassifizierung "Apothekenpflichtig".

    Ich weiss nicht ob das noch so ist, aber das schliesst einen Versandhandel eigentlich aus.
    Es sei denn, der Versandhandel ist eine Apotheke. Davon gibt es mittlerweile einige.

  7. #76
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Funktioniert aber nur innerhalb der EU. Bestellungen aus einer indischen Apotheke bleiben beim Zoll.

  8. #77
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Funktioniert ohnehin Vieles nur wie Manche es gerne hätten.
    Erinnere mich an enen Vortrag eines Apothekers vor vielen Farangs in einem Krankenhaus. Sein Kernsatz war: Sie koennen im Krankenhaus darauf bestehen, dass das Rezept, welches der sie behandelnde Arzt ausschreibt an Sie persoenlich zur Abholung bei einer zugelassenen Apotheke gehen soll, und nicht an die Krankenhaus-eigene Apotheke. Wir hoerten später, dass über diesen - wahren - Kernsatz das Krankenhaus sauer gewesen sei. Das arme. Aber wie soll man das wissen, wenn es einem keiner sagt?

  9. #78
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.733
    Hallo kager ,
    du hast in einem Punkt recht , wenn das Morphin sachgerecht dosiert wird ,
    verkürzt es das Leben nicht . Es wird jedoch oft überdosiert und so kann das
    Leben verkürzt werden .
    Ich habe mich falsch ausgedrückt .
    Aber süchtig machen die Morphine nicht .
    Schmerztherapie - Aktiv am Leben teilnehmen - Meldung - Stiftung Warentest

    Sombath



    Zitat Zitat von kager Beitrag anzeigen
    So stimmt das ja auch.
    Aber daß man von Opiaten früher stirbt ist doch etwas anderes.
    Opiate haben nur den Nachteil, daß man davon abhängig wird, aber organschädlich ist das weniger.
    Da ist z.B. Paracetamol und auch Novaminsulfon schon eine andere Klasse gegen.
    Das haut voll auf Leber und Nieren vom Magen mal gar nicht zu reden.

  10. #79
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Zitat Zitat von sombath Beitrag anzeigen
    Hallo Sanuk ,
    ich weiß nicht woher du deine Infos über die Preise von Morphin-Medikamenten hast ,
    aber im Falle meiner Frau liegst du völlig falsch .
    Sie hat über einen Zeitraum von ca. 6 Monaten PALLADON retard 16mg eingenommen .
    Zuerst 2 X täglich , dann 3 X täglich und dann 4 X täglich .
    Die Schachtel mit 100 Tabletten hat 919,-- Euro gekostet .
    Will ja nicht immer Recht haben müssen, aber schau mal hier: Hydromorphon - Medikamenten-Infos und Preisvergleich - med1
    480,00 für die 100er Packung

    Oxycodon wäre eine ggf. wirksamere (?) Alternative gewesen.

  11. #80
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.733
    Ich bin kein Arzt , ich kann doch nicht die Verordnung der Medikamente in Frage stellen .
    Ob das billigere Oxycodon eine Alternative ist , kann ich nicht beurteilen .

    Sombath



    Zitat Zitat von sanukk Beitrag anzeigen
    Will ja nicht immer Recht haben müssen, aber schau mal hier: Hydromorphon - Medikamenten-Infos und Preisvergleich - med1
    480,00 für die 100er Packung

    Oxycodon wäre eine ggf. wirksamere (?) Alternative gewesen.

Seite 8 von 10 ErsteErste ... 678910 LetzteLetzte