Seite 4 von 10 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 97

Palliativmedizin und schmerzbefreiende Morphine

Erstellt von Socrates010160, 12.05.2012, 15:22 Uhr · 96 Antworten · 8.704 Aufrufe

  1. #31
    Antares
    Avatar von Antares
    Dieter hat recht VAE sind bekannt für restrektive vorgehen bei Verstössen gegen ihr beknacktes BTM Gesetz. Sogar ein in ganz Europa Rezeptfrei verkauftes Hustenmittel (Dextromethorphan) kann einen dort in den Knast bringen!
    Ebenso Medikamente gegen Flugangst (Xanax, Valium usw.), Schlafmittel oder diverse Schmerzmittel wie das oben angeführte Tramal bringen einen in den Knast. Einziger Ausweg ist eine vorabdeklaration bei den Zoll und Gesundheitsbehörden
    der VAE. natürlich mit schriftlicher Bestätigung des deutschen Gesundheitsamtes.
    Überigens auch wer im Transitbereich mit den genannten Medikamenten erwischt wird wandert in den Knast. Die spinnen. Ein Grund warum ich nicht mit den Arabs fliege.

    M.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Antares
    Avatar von Antares
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Ladet Euch einfach einmal einen recht aktiven Apotheker aus Eurer Gegend zu dem Treffen Eures Clubs, Steintisches oder Sterbehilfe auf Gegenseitigkeit ein. Und fragt den dann. Ist dann auch weit weniger Theorie.
    Quatsch, Du waanjai erzählst doch seit Wochen vom Sterben in Thailand und verdirbst mit deiner defätistischen Schreibe die Stimmung im Forum.

    M.

  4. #33
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Ladet Euch einfach einmal einen recht aktiven Apotheker aus Eurer Gegend zu dem Treffen Eures Clubs, Steintisches oder Sterbehilfe auf Gegenseitigkeit ein. Und fragt den dann. Ist dann auch weit weniger Theorie.
    Ich bin wirklich erstaunt was manche hier so schreiben. Denkst Du eigentlich auch mal nach bevor Du etwas ueber Kaffeekraenzchen zum Thema Sterbehilfe schreibst? Bleibt nur zu hoffen das Du nicht in eine Situation kommst wo Du Dir darueber Gedanken machen musst. Dann siehst Du das vielleicht anders.

  5. #34
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Wenn Ihr das Thema "nicht aushalten" koennt, dann besser nicht nach Thailand auswandern. Ist nämlich dort viel bodenständiger als manche meinen. Aber warum Ihr in Foren nachfragen wollt, wo Ihr doch so nahe an den Realitäten seid, entzieht sich nicht nur meinem Verständnis. Fragt doch die Doktores und Apotheker vor Ort!
    Was soll man Euch schreiben, wenn es letztlich dann bei Euch wieder ganz anders läuft?

  6. #35
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Was soll man Euch schreiben, wenn es letztlich dann bei Euch wieder ganz anders läuft?
    Manche sollten zu manchen Themen am besten gar nichts schreiben. Es sind nicht alle solche vollkommen schmerzfreie Adonis Typen wie Du welche ohne Krankenversicherung und jegliches Feingefuehl in der Isaan Steppe ueberleben oder meinen das wird schon alles irgendwie.

    Foren sind dazu da Fragen zu stellen, was aber nicht automatisch heisst das jeder auf alles antworten muss so wie Dieter und Du das nur zu gern tun. Aber irgendwie muss man seine Beitragszahlen ja hochhalten.

    Es gibt da den beruehmten Spruch, Wenn man keine...dann einfach mal....

  7. #36
    Antares
    Avatar von Antares
    Als Isaan Bewohner hat waanjai_2 sicher seine eigenen Papaver Somniferum Anpflanzungen hinterm Haus.

    M.

  8. #37
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.733
    Ich , oder mein Bekannter der mit Morphin mit mir in Singapore . Bkk und Shanghai ohne Probleme
    eingereist ist .
    Man ist verpflichtet bei der Einreise das Medikament anzumelden .
    Natürlich kann man nicht durch die grüne Tür gehen !
    Ich hatte den Eindruck , daß dies täglich vorkommt , denn die Zollbeamten hatte gleich ein Formular
    zur Hand mit dem das Medikament abgemeldet und registriert wurde .

    Sombath



    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Erzaehl dies einem Richter in Abu Dhabi nach dem missglueckten Zwischenstop.

  9. #38
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.369
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Man kann doch nicht mit einer Frage beginnnen und dann später erst mit den Einschränkungen aufwarten. Entweder man besorgt sich das gewünschte Medikament selbst, oder die Ausgangsfrage hat sich inzwischen schon beantwortet: Ob man in einem kleinen Dorf einen Palliativ-Mediziner antreffen koennte. Oder geht es um Portofreie Lieferung?
    Nein Waanjai die Frage hat sich für mich noch nicht erledigt.... ich denke einfach darüber nach, wie ich mein Leben im LOS verbringe... und vor allem wo. Die Frage nach Palliativ oder Morphinen beschäftigt mich im Moment, weil im engeren Bekanntenkreis in D jemand mit Bauchspeicheldrüsenkrebs davon betroffen ist und er nach 3 erfolglosen Chemotherapien nun keine weitere mehr machen will.

    Diese Schmerzen sind nur mit Morphinen aus zu halten... es kommt täglich der Hausarzt....und das war der Auslöser für meine Frage.

  10. #39
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.369
    Zitat Zitat von sombath Beitrag anzeigen
    Hallo Socrates0101060 ,
    also , ich bin gewiß kein Experte für thail Medizin , habe aber durch die palliative Behandlung meiner Frau vor ca. 4 Jahren
    und die palliative Behandlung der Tante meiner 2.Frau in Thailand etwas Einblick gewonnen . Ich war ein großer Anhänger
    der aktiven Sterbehilfe , habe meine Meinung jedoch durch die Erfahrungen der Palliativmed. etwas geändert .
    Die Abgabe von Morphinen zur Schmerzbehandlung wurde in D. in den letzten Jahren sehr vereinfacht . Früher mußten
    die Ärzte kompl. Dokumentationen über die Abgabe erstellen u. leider war das vielen Ärzten einfach zu viel Arbeit .
    In der Regel werden Schmerzpatienten heute wie folgt behandelt .Auf der Palliativstat. einer Klinik wird der Patient auf ein Schmerzmittel eingestellt
    ( bis er schmerzfrei ist ) und wird dann , wenn er kann und will , nach Hause entlassen . Der Hausarzt verordnet dem Patienten die erforderlichen
    Schmerzmittel u. übernimmt die weitere Behandlung . Bei meiner Frau war das drei mal der Fall , da die Dosis gesteigert werden mußte .
    In der Zeit der Schmerzbehandlung meiner Frau ( ca. 10 Monate ) gab es nie Probleme mit der Abgabe der erforderlichen Morphine .
    Die Tante meiner Frau ( kath. Nonne ) ist an Unterleibskrebs in Th. verstorben .
    Auch sie hatte in Th. eine palliative Behandlung mit Schmerztherapie .
    Die Behandlung wurde im Krankenhaus in Udon T. durchgeführt und die Morphine wurden durch die Krankenhausärzte verordnet .
    Auch die Tante wurde wieder nach Hause entlassen , aber die folgenden Morphine mußten dann in der Krankenhausapotheke
    abgeholt werden .
    Ob so etwas in Bangkok anders abläuft , kann ich nicht sagen .
    Grundsätzlich läuft das aber in etwa gleich ab .
    Die Schmerzbehandlung der Tante in Th. war jedoch sehr teuer .
    Die Kosten wurden zum großen Teil von diesem kath. Ordenshaus übernommen , die Fam. hat aber doch noch
    einige Hunderttausend für die Behandlung bezahlt .
    Noch etwas Anderes .
    Die Zeiten in denen man in Th. jederzeit u. überall jedes Medikament kaufen konnte sind vorbei .
    Ich habe jahrelang in BKK Schlaftabletten " DORMICUM " mit dem Wirkstoff Midazolam in einer Apotheke gekauft .
    Jedoch gibt es jetzt diese Tabletten nur noch in Krankenhausapotheken .
    Ich kann sie auf jeden Fall nicht mehr kaufen .

    Gruß
    Sombath
    Hallo Sombath,

    vielen Dank für diese positive Auskunft... damit bin ich schon etwas beruhigter... muss dann eben so planen, dass ich in unmittelbarer Umgebung zu einem Hospital meine Zelte aufschlage....

    wie machen das nur die "armen" Thais...???? weiss das auch jemand ?

  11. #40
    Antares
    Avatar von Antares
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Hallo Sombath,

    vielen Dank für diese positive Auskunft... damit bin ich schon etwas beruhigter... muss dann eben so planen, dass ich in unmittelbarer Umgebung zu einem Hospital meine Zelte aufschlage....

    wie machen das nur die "armen" Thais...???? weiss das auch jemand ?
    Der Wohnsitz in der Nähe eines guten Krankenhauses sichert nicht nur den Nachschub an Analgetika im Falle einer schweren Erkrankung, sondern auch rasche Hilfe bei Herzproblemen, Schlaganfall usw. das ist mir sogar noch wichtiger.

    M.

Seite 4 von 10 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte