Seite 5 von 25 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 248

Pachtkosten/Grundstückskosten Thailand

Erstellt von selfmade01, 12.09.2014, 18:37 Uhr · 247 Antworten · 11.429 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.816
    tja, Vox Zuschauer wissen, das die bamboo Bar auf Samui von einem Schwaben betrieben wird,
    nur in der Konstruktion wird er nur 49% in der Firma haben und 51% hält ein th. Treuhänder,
    doch weil der gute Matthias einen laufenden betrieb hat, könnte seine Ltd auch Land kaufen,
    denn seine Firma ist ja keine Scheinfirma.
    Wichtig wäre nur, das seine th. Treuhänder handverlesen sind,
    am besten Thais, die er aus Deutschland kennt, und in seinem Heimatort seit 30 Jahren das Thai Restaurant betreiben.

    so, oder so ähnlich ist der gängige Ablauf.

    Ansonsten, @ den Threadstarter,
    lese Dir genau die Links durch
    Hausbau in Thailand
    die unter "Allgemein" kommen.

    Jetzt wird gleich jemand posten,
    Danke Jungs, ich hab gerade mein neues Ratgeber handbuch fertig
    kennen wir,
    und der gute Volker ist nach dem Link über das traurige Ende des Rheinländers auf Samui auch aufgewacht,
    dann wissen wir schon, was jetzt weiter passiert.

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    5.652
    @selfmade01...................also zuerst mal die Preise die "offiziell" hier zwischen Pratchuapkirikan - BaanKrut - Bangsaphan kursieren :
    1 rai = 1600m2 ca. thb 600ooo,- ( € 1,- = thb 43,- ) Das ist ein ca. Preis, je nach Lage und Örtlichkeit!! Nun mein Tipp dazu:
    Wenn man inter. ist, dann sollte man eine Thai-Frau vorschicken und erst mal Preisverhandeln, so bekommt man mit Sicherheit einen reellen "offiziellen" Preis genannt......... So haben wir es gemacht, meine Frau hat zuerst alleine verhandelt, später bin ich dann dazugestossen und war beim Abschluß dabei! Daher, NIE alleine als Farang mit Thais verhandeln, Du bist immer der "Doofe" und bezahlst viel zuviel!!
    Beispiel: ein Bekannter aus Hamburg wollte schlau sein und hörte nicht auf mich, er bezahlte für 2rai um die 2mill.thb also um mindestens thb 1,2mill. zuviel.........!! Seine Antwort war, ist mir egal, ich habe ja die Kohle?? Und dieses Grundstück war am A.r.s.ch der Welt in der Pampa?? Nach umhören bei den Farmern dort ( die lachten sich einen Ast!) ist das Grundstück höchstens 600/800tsd wert gewesen.................nun ja, wer nich hören will??????

    Das nur zu den ortsüblichen Preisen!

    Nun noch meine Frage? Warum willst unbedingt Bungalows bauen und bewirtschaften?? Du brauchst Papiere und Genehmigungen en masse..........es gibt hier sehr viele Thais die Hotels,Pensionen und Bungalows betreiben ! Genieße doch Dein leben hier unter der Sonne!!
    Hast Du eine thai Partnerin oder bist alleine??
    Ich, bzw., wir haben dies so gemacht: wir haben uns ein Haus bauen lassen zwischen den Palmen und es auf "Lebenszeit" gemietet, also zuerst mal auf 10 Jahre, dann mit Verlängerung auf weitere Jahre bis mich "die Mönche mit den Füssen voraus hinaustragen"! So steht es wirklich im Mietvertrag! Wir wollten nichts mehr kaufen.............., ich bin 69 + meine Partnerin 61 und wir wollen unser Leben hier genießen

  4. #43
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von selfmade01 Beitrag anzeigen
    Wieso illusorisch? ich hatte doch geschrieben das ich an keinem Hotelkomplex interesse habe sondern an 3-5 kleiner Bungalows und was ich dazu als Startkapital mitbringe hat ja nichts mit der monatlichen Absicherung zu tun die ich aus D erhalte.

    Das verstehe ich jetzt nicht ganz was diese Antwort mit meiner ursprünglichen Frage zu tun hat was dort ein Grundstück kostet im Umkreis von 50km von Touristenstädten

    Oder habe ich mich falsch ausgedrückt?
    die gleiche Idee hatte ich auch.... habe mich aber auf Hua Hin konzentriert.

    Zum einen gibt es kleine Ressorts zu kaufen... zum anderen wirst Du keine Touris in Deine Bungalows bekommen, wenn die nächste Stadt 50 km entfernt ist... und da beißt sich die Katze in den Schwanz...

    Je näher Du mit Deinem Projekt an die Stadt gehst, um so unbezahlbarer wird der Grund.... meine Planung war ein Grundstück von 3 Rai = 4.800 qm... 5 Bungalows und ein Haus für mich...später evtl. mehr.

    Ich habe damals einige Touren entlang der Küste gemacht und war echt erschrocken, wie viele Hotels und Bungalows im Januar leer standen.....

    Ich hatte ca. 100.000 - 150.000 € für das Grundstück geplant und 350.000 € für die Häuser.

    Die in Frage kommenden Grundstücke waren jedoch ca. 20 km entfernt... und das machte keinen Sinn.

    Jetzt hab ich uns ein Grundstück mit 1.000 qm gekauft... darauf kommt ein Gästebungalow und 1 Haupthaus.... mit dem über bleibenden Kapital genieße ich das Leben und werde verreisen... oder/ und was nützliches damit anstellen...

    Da das Grundstück sehr zentral und dennoch im Grünen liegt betrug der qm Preis 120 €.

  5. #44
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von ffm Beitrag anzeigen
    Da hat sich eigentlich nichts geändert. Land zu pachten ist selbstverständlich auch einem Ausländer gestattet. Darauf bauen darf er auch.
    Ich hab mir ein Usufruct = Niessbrauchrecht auf Lebenszeit eintragen lassen....

  6. #45
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    und der gute Volker ist nach dem Link über das traurige Ende des Rheinländers auf Samui auch aufgewacht,
    dann wissen wir schon, was jetzt weiter passiert.
    Netter Versuch.

    @selfmade01

    Ich antworte dir mal hier oeffentlich. Ist ja nichts geheimes.

    Ich kann dir einen englischsprachigen Thai Anwalt vermitteln, der nachweislich sauber arbeitet und moderate Preise hat. Der hat neben einigen anderen Dingen meine Adoption der Kinder meiner Frau abgewickelt.

    Samui ist aber derzeit preislich jenseits von gut und boese. Aktuell haben die direkt gegenueber meinem Haus 40 MBaht fuer 5 Rai aufgerufen. Bei Strandgrundstuecken wird teilweise 20 MBaht fuer einen Rai gefordert. Und das in Ban Tai oder Bang Por, also in der Pampa.

    Ich erinnere, dass ein Brite sein Ressort in Maenam unterverpachten wollte. Ist eine groessere Anlage, die scheinbar gut laeuft. Mit Restaurant direkt am Strand.
    Gegen entsprechenden Liquiditaetsnachweis per PN deinerseits wuerde ich das hinterfragen und ggf. den Kontakt herstellen.

    Ansonsten sollten dir die teilweise langatmigen post, die ich zugegebenerweise nicht gelesen habe zeigen, dass eine professionelle Unternehmensgruendung so gut wie nie ihren Ursprung in einem Thaiforum hat.

    Solltest du bei deinen Recherchen auf den Namen OK Properties stossen, rate ich dir schreiend das Weite zu suchen.


    Da hier mancher Kenntnis durch bluehende Phantasie ersetzt, moechte ich dich darauf hinweisen, dass ich fuer evtl Hilfe weder Geld noch geldwerten Vorteil nehmen werde. Ich habe keine Lust, meinen komfortablen Zustand durch irgendwelche dubiosen Machenschaften zu gefaehrden. Ich werde mich also darauf beschraenken den Erstkontakt herzustellen, danach bin ich raus aus der Nummer.

  7. #46
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.262
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Ich hatte ca. 100.000 - 150.000 € für das Grundstück geplant und 350.000 € für die Häuser.

    Die in Frage kommenden Grundstücke waren jedoch ca. 20 km entfernt... und das machte keinen Sinn.

    Jetzt hab ich uns ein Grundstück mit 1.000 qm gekauft... darauf kommt ein Gästebungalow und 1 Haupthaus.... mit dem über bleibenden Kapital genieße ich das Leben und werde verreisen... oder/ und was nützliches damit anstellen...
    .
    hier haben dir einige Leute von Deinem Plan abgeraten, den du jedoch verzweifelt verteidigt hast um letzten Endes dann festzustellen das es tatsächlich Blödsinn war. Das Verstehen von guten Argumenten setzt die Einsicht voraus das man nicht jeden Fehler selber machen muss und von erfahrenen Leuten lernen kann.

    wie würde es sich denn verhalten mit einem Türken der nach Deutschland übersiedelt um ne Döner Bude aufzumachen obwohl er genug Geld hat um hier ohne Arbeit leben zu können. Wäre ja wohl auch keine überzeugende Idee. So ähnlich ist das eben mit geringen Geldmitteln 5 Bungalows in Thailand als Resort ins Nirgendwo zu stellen, überflüssiger Nonsense.

    Wer Angst vor Langeweile hat kann Golf spielen, Gitarre oder Klavier lernen, Yoga machen, oder oder oder.....

  8. #47
    Avatar von selfmade01

    Registriert seit
    12.09.2014
    Beiträge
    58
    Zitat Zitat von hueher Beitrag anzeigen
    @selfmade01...................also zuerst mal die Preise die "offiziell" hier zwischen Pratchuapkirikan - BaanKrut - Bangsaphan kursieren :
    1 rai = 1600m2 ca. thb 600ooo,- ( € 1,- = thb 43,- ) Das ist ein ca. Preis, je nach Lage und Örtlichkeit!! Nun mein Tipp dazu:
    Wenn man inter. ist, dann sollte man eine Thai-Frau vorschicken
    Vielen Dank, endlich mal eine klare Antwort auf meine Frage.
    Da ich ja aus dem Immo-Bereich komme weiss ich natürlich das dies von Lage zu Lage zu Lage unterschiedlich ist und auch von Verkäufer zu Verkäufer je nachdem wie er/sie das Geld braucht und dann noch die Erschliessungsmöglichkeit etc. ist.

    Das hier ein Thai oder eine Thaifrau vorgen sollte ist logisch und nachvollziehbar die beste Methode.
    Das könnte ich irgendwie hinbekommen ist wäre nicht die größte Hürde.
    Da ich jedoch alles erstmal ohne Thaifrau machen möchte (nein ich bin einer Thaifrau gegenüber nicht abgeneigt aber alles dann zu seiner Zeit) muss ich mich anfangs anderweitig bedienen was ich jedoch irgendwie schaffen könnte.

    Der genannte Preis hört sich super an auch wenn es nach Lage schöne Schwankungen gibt so weiss ich nun das es doch möglich wäre noch ein Grundstück zu "normalen Preisen" zu bekommen

    Danke deswegen auch für diese für mich wichtige Info.
    Wird bestimmt auch anderen Helfen die über Google zu solchen Foren gelangen da sie die gleiche Frage im Kopf haben


    Zitat Zitat von hueher Beitrag anzeigen
    .nun ja, wer nich hören will??????
    genau, dass ist ja auch der Grund weshalb ich mich vorab informieren will bevor ich dann final sofern die rechtlichen Dinge abgeklopft sind und die Möglichkeiten ob ich es überhaupt finanziell stemmen kann , dort 6 oder 12 Monate verweile um dann vor Ort das Richtige zu finden um dann eine Thai oder eine Frau eines Bekannten (irgendwen kennt man ja immer durch eine Freund da mittlerweile ja viele aus D in Thai wohnen) vorschicke um zu verhandeln.
    Ich würde ja auch als Thai erstmal hoch ansetzen wenn ich eine Farang vor mir habe, die ja vermeindlich eh alle "Reich" sind


    Zitat Zitat von hueher Beitrag anzeigen

    Nun noch meine Frage? Warum willst unbedingt Bungalows bauen und bewirtschaften?? Du brauchst Papiere und Genehmigungen en masse..........es gibt hier sehr viele Thais die Hotels,Pensionen und Bungalows betreiben !
    Die Frage ist sehr gut, berechtigt und auch nachvollziehbar.
    Die Beantwortung wollte ich eigentlich vermeiden da ich hier keinen Flächgenbrand lostreten wollte der dann mit negativ-berichten diesen bombardiert. aber gut.
    Da ich hier eine offene und auch auf meine Eingangsfrage eine Beantwortung erhielt hier nun mein "Versuch " das zu erklären.

    Ich habe tatsächlich vor ein relativ kleines Resort zu bauen, was ca. 3-5 Bungalows hat, ein kleines Guesthouse mit dem Drum und Dran was man so braucht. Ob im Backpacker-Stil oder etwas gepflegter weiss ich noch nicht. Wie gesagt der Bau ist für mich nicht das Problem da ich eigentlich alle Gewerke vom Bau gut kenne (nicht nur in der Theorie).

    Natürlich könnte ich jetzt hergehen und meine restlichen Tage (ich bin jetzt um die 50) geniessen und mit meinen monatlichen Einnahmen aus D in Thai gut leben.

    Ich damit ein paar kleine Probleme.

    a) brauche ich etwas zu tun. ich brauch ganz einfach in diesem land eine Beschäftigung (nichts großes sondern was überschaubares)
    b) ich habe ja erstmal keine Thaipartnerin also wird es in der ersten Zeit und evtl. auch Jahren noch langweiliger werden
    c) ich liebe zwar das Bier, möchte aber nicht in Bars versauern auch wenn ich gerne mal in die Kneipe gehe

    Bis dahin könnte ich das alles noch anderweitig lösen, egal mit welchem Easy-Going-Job oder was auch immer.

    Ich habe jedoch eine kleine panische Angst vor der Zukunft. Ich versuche immer etwas voraus zu denken.
    genau das macht mir Sorge, was passiert wenn. Was passiert wenn in Thailand mal die Mieten etc. oder oder so steigen das man als Ausländer mit seiner Rente etc. nicht mehr so gut klar kommt (meist sind es ja Mieten die einem das Genick brechen können.

    dann was passiert wenn ich mal die Wohnung nicht putzen kann weil ich mir den Haxen gebrochen habe und im Alter es ewig braucht bis es verheilt ist und und und.

    Wenn man ein kleines überschaubares Resort hat ohne viel Tam-Tam so hat man eigentlich alles vor Ort.
    Ich muss nicht extra eine Hausangestellte anstellen die kocht oder putzt, die sind eh schon da da sie im Hotel sauber machen müssen und ob die ein/zwei Zimmer mehr machen und eine Portion mehr kochen oder Waschen macht das Kraut auch nicht fett.
    Deswegen bin ich auch nicht auf Gewinn aus (da ich ja meine Absicherung aus D monatlich habe) aber eben auf Kostendeckung sofern das Resort schon aus meinem Startkapital bezahlt ist.

    Kurz um.
    Ich schaffe mir somit meine eigenen private Rentnerpflege in dem asiatischen Land.
    habe dazu noch was zu tun bis ich diese antrete und könnte dann sogar noch das Resort verpachten mit dem Wohnrecht und Pflege auf Lebzeit oder oder...

    habe ich das nicht, so habe ich immer den Teufel im Nacken und muss mal schiss haben das ich doch wieder nach D zurück müsste und genau letzteres will ich vermeiden. Ich will also in diesem Land bis zum sogenannten Verrecken bleiben

    Viele werden das wohl nun als totalen Humbuk ansehen und dagegen halten was die Investition etc. kostet dafür kannst Du dir die Hausangestellte vergolden lassen.

    Da gibt es wohl noch 1000 andere Gründe die dagegen sprechen, ich selber finde es aber nicht schlecht.

    Ich habe so etwas ähnliches in Vietnam gesehen. Solange der Hotelmanager des kleinen Hotels seine Angestellten in Griff hat (ist ja bei uns in D nicht anders) und die Zügel nicht zu sehr schleifen lässt, funktioniert das einwandfrei. ich hatte selber Gespräche mit solchen. Ein Bein reißen die sich nicht mehr aus obwohl sie im unteren Bereich also im Backpackerbereich angesiedelt sind.





    Zitat Zitat von hueher Beitrag anzeigen
    Genieße doch Dein leben hier unter der Sonne!!
    Hast Du eine thai Partnerin oder bist alleine??
    die habe ich eben nicht und möchte ich auch erstmal nicht.
    Nein ganz im Gegenteil ich finde die Thaifrauen wirklich ganz klasse und optisch genau das mir gefallen würde und was ich so aus Foren höre müssen die richtig gute Partnerinen sein.

    Ich bin dm also nicht abgeneigt
    Nur möchte ich das was ich mir dort aufbaue/baue erstmal ohne diese Frau an meiner Seite machen und dann kommt die Frau

    Ich sagte oben ja schon, ich mach es wohl genau anders rum wie die meisten anderen Ausländer die dort leben.

    Zitat Zitat von hueher Beitrag anzeigen
    Ich, bzw., wir haben dies so gemacht: wir haben uns ein Haus bauen lassen zwischen den Palmen und es auf "Lebenszeit" gemietet, also zuerst mal auf 10 Jahre, dann mit Verlängerung auf weitere Jahre bis mich "die Mönche mit den Füssen voraus hinaustragen"! So steht es wirklich im Mietvertrag! Wir wollten nichts mehr kaufen.............., ich bin 69 + meine Partnerin 61 und wir wollen unser Leben hier genießen
    Ganz ehrlich? das wäre meine Plan B

    wenn das obige was ich vorhabe nicht gelingen sollte egal aus welchen Gründen , zu Risikoreich, zu Probelamtisch, zu stressig etc.
    dann wäre das eine Möglichkeit... ja wenn ich ein Haus bis an mein Lebensende mieten kann und ich dadurch auch die Absicherung hätte, das wäre natürlich super und ein Plan B mehr als Wert

    Bis dato, dachte ich nur das ich da Probleme hätte das ich mit 50 hier so einen langfristigen Mietvertrag bekommen könnte, ich müsste ja auch die Miete irgendwie vereinbaren und bei mir würde ich das auf min. 25 Jahre machen müssen

    Aber so wie Du das gelöst hast, super, Gratulation , perfekt. Dann könnte die Thailändische Partnrin auch gleich kommen...

    Viele Grüße

    Jürgen

  9. #48
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.262
    in Mecklenburg Vorpommern gibts in aussterbenden Dörfern günstig Häuser und Land zu kaufen, da holst du dann ein paar US-Backpacker hin und fertig ist die Laube......

    klingt nicht gut?

    genau

  10. #49
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.733
    Hallo Socrates ,
    ich hatte vor 2 Jahren ein langes Gespräch mit einem Eigentümer einer Bungalow Anlage
    auf Phuket .
    Er hatte eine Anlage mit 12 Bungalows in Kamala ( Planet Phuket ) .
    Wie er mir nach 6 oder 7 Bier gesagt hat , lohnt sich eine kleine Anlage mit weniger als ca. 25 Bungalows nicht .
    Er hat gesagt , daß die " Kleinanlage " nur mit relativ großem persönlichen Einsatz profitabel zu betreiben ist .
    Er sagte , du mußt täglich präsent sein , da es sich nicht lohnt für Alles Personal zu beschäftigen .
    " Kleine Anlage " heißt ständig vor Ort sein .
    Ich persönlich würde mir keine Arbeit kaufen u. möchte auch mal für einige Wochen am Stück wegfahren .
    Wir alle wissen , zuverlässiges Personal ist in Thailand das größte Problem .

    Sombath



    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Ich hab mir ein Usufruct = Niessbrauchrecht auf Lebenszeit eintragen lassen....

  11. #50
    Avatar von selfmade01

    Registriert seit
    12.09.2014
    Beiträge
    58
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    die gleiche Idee hatte ich auch.... habe mich aber auf Hua Hin konzentriert.


    Da das Grundstück sehr zentral und dennoch im Grünen liegt betrug der qm Preis 120 €.
    Danke für Deine Antwort,
    durch die letzten Beiträge wird für mich dieses Thema bzw. meine Frage wieder in die Richtung beantwortet die ich erhoffte.

    Danke!

    Ja, ich benötige auch diese realistischen Infos da ich zumindets glaube das ich keine verbohrte Denkweise habe die kein anderes Gegenargument zulässt.
    So bin aktuell für alle Möglichkeiten offen. da haben mir soeben auch die Infos und wie man es noch machen könnte von "hueher"
    geholfen.

    Ich rechen da schon in Rendite mich interessiert zwar der Gewinn aus dem geplanten nicht" aber doch das Verhältnis von Kauf/Pacht zu Miete und die daraus ersichtliche Rendite falls man vermietet oder was letztendlich anmietet.

    So sind für mich qm-preise von 120,-€ für ein Grundstück + Baukosten bei Mieten die ich hier gelesen habe eines Hauses mit Garten von ~ 350,-€/Monat reiner Wahnsinn.
    Wenn ich hier in D eine Immobilie kaufe und diese vermiete so kaufe ich zumindest unter einer Bruttorendite von 7% nichts ein.

    wenn ich bei einem kleinen Haus mit ca. 100qm ein Grundstück von ca nur 600qm erwerbe dann habe ich schon Nettokosten von 60000,-€ + Hauskosten von was weiss ich ca. 50-70000,-€ was ca. netto (ohne Zusatzkosten) von ~ 110 bis evtl. sogar 150000,-€ ausmacht
    rechne ich dann eine Jahresmiete von Netto ca. 4200,-€ und die auf 10 oder 20 Jahre dann bin ich bei 10 Jahren bei 42000 und bei 20 Jahren bei ~ 85000,-€
    Das wäre für mich bei einer Renditerechnung der Genickbruch.

    Wenn in Thai die Grundstücke tatsächlich so teuer sind, dann ist es nachvollziehbar was oben schon rolf2
    sagte das es Nonsens wäre.
    Klar muss ich dem dann zustimmen.

    Ich dachte/hoffte wirklich das die Grundstückskosten da um einiges günstiger sind, aber wenn das schon fast EU-Preise sind (bei uns hier in Bayern auf dem Land in noch guter Gegend zahle ich auch nicht mehr als 150,-€ und am Stadtrand ca. 250-350 nur habe ich dan eine ganz andere Mieteinanhme und somit Rendite

    Wie hier in diesem Forum von einem Mitglied also die genannten Mietrenditen von 7-10% zu erreichen sind ist mir unter Berücksichtigung der hier genannten Zahlen völlig schleierhaft

    das rückt nun meine Gedanken in ein ganz anderes Licht

    Vielen Dank für diese wichtigen Infos an alle

    Grüße Jürgen

Seite 5 von 25 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Unterstützung der Schwiegermutter in Thailand
    Von Peter im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 369
    Letzter Beitrag: 09.02.17, 12:00
  2. Brautgeld in Thailand
    Von DisainaM im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 146
    Letzter Beitrag: 19.10.05, 05:30
  3. Heiraten in Thailand oder Deutschland
    Von pbk im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.07.02, 23:44
  4. Ablauf Adoption Kind aus Thailand
    Von im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.02.02, 22:20
  5. Einreise nach THailand
    Von stefan im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.09.01, 15:18