Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Organ Spende // Handel

Erstellt von j.p.valance, 15.10.2013, 15:10 Uhr · 14 Antworten · 1.167 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von j.p.valance

    Registriert seit
    23.08.2012
    Beiträge
    621

    Organ Spende // Handel

    Es gibt sogar in D Ärzte die eine Leber besorgen obwohl man ganz hinten auf der Liste steht und vor hat weiter zu saufen.

    Atteste gibt es für alles, nur eine Frage der Investiton in die Aktion.


    P.S.
    Andere verrecken dafür, ganz einfach.
    Es gibt sogar Politiker bei uns die verkaufen Alles.

    Natürlich auch von mir Beileid, aber zu glauben die Welt sei gut ist ein Fehler so lange es Leute gibt die sich kaufen lassen.


    ### aus einem anderen Thread abgetrennt ###

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Clemens

    Registriert seit
    26.11.2003
    Beiträge
    3.963
    Zitat Zitat von j.p.valance Beitrag anzeigen
    Es gibt sogar in D Ärzte die eine Leber besorgen obwohl man ganz hinten auf der Liste steht und vor hat weiter zu saufen.

    Atteste gibt es für alles, nur eine Frage der Investiton in die Aktion.


    P.S.
    Andere verrecken dafür, ganz einfach.
    Es gibt sogar Politiker bei uns die verkaufen Alles.

    Natürlich auch von mir Beileid, aber zu glauben die Welt sei gut ist ein Fehler so lange es Leute gibt die sich kaufen lassen.
    ......und die sich dann wundern, dass diejenigen , die sich eine solche "Investition" NICHT leisten können auch nicht mehr bereit sind, eine Leber zu spenden!! Das muss einen gar nicht wundern! Dafür, dass man im Zweifelsfall auf der Warteliste verr***cken "darf", muss man sich nicht auch noch engagiert haben!! Bloß dass einer, der diese "Investition" tätigen kann "weitersaufen" kann!!!!!

  4. #3
    Avatar von j.p.valance

    Registriert seit
    23.08.2012
    Beiträge
    621
    Ja Clemens, du hast ja Recht und bist ein Guter.

    Hast du schon von Organtourismus gehört?
    Den gibt es in beiden Richtungen, also zum Abholen oder zum Hinbringen wenn die Kohle stimmt.
    Eine Inderniere kostet nicht viel und die wird in D in Privatkliniken umgebaut oder noch etwas billiger in einer indischen Klinik.

    ....hat aber mittlerweile kaum Bezug zum Thema sondern zur Schlechtigkeit des Menschen.

  5. #4
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Zitat Zitat von michael59 Beitrag anzeigen
    @ Sanuk: du bist ein ausgesprochen dummer Mensch.
    Offenbar weisst Du ganz genau, wie Dummheit gemessen wird?



    Zitat Zitat von j.p.valance Beitrag anzeigen

    Eine Inderniere kostet nicht viel und die wird in D in Privatkliniken umgebaut oder noch etwas billiger in einer indischen Klinik.

    ....hat aber mittlerweile kaum Bezug zum Thema sondern zur Schlechtigkeit des Menschen.
    Ob in D indische Nieren umgepflanzt werden, wage ich doch zu bezweifeln, (-->Konzessionsverlust droht), aber grundsätzlich hast Du Recht.... Geld regiert die Welt.

    Buddha sagte ja auch schon:
    "Leben ist Leiden. Leben bedeutet, mit bösen Menschen klar kommen zu müssen..." usw. usw.

  6. #5
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Zitat Zitat von j.p.valance Beitrag anzeigen
    Hast du schon von Organtourismus gehört?
    Den gibt es in beiden Richtungen, also zum Abholen oder zum Hinbringen wenn die Kohle stimmt.
    Eine Inderniere kostet nicht viel und die wird in D in Privatkliniken umgebaut oder noch etwas billiger in einer indischen Klinik.

    ....hat aber mittlerweile kaum Bezug zum Thema sondern zur Schlechtigkeit des Menschen.
    Unter welchem Stein bist Du denn hervor gekrochen mit Deinen ueberaus fragwuerdigen, Menschen verachteten Aussagen?

    Das es einen Schwarzmarkt fuer Organe gibt ist ja bekannt, aber zu sagen "Andere verrecken dafür, ganz einfach." ist gelinde gesagt eine absolute Frechheit.

    Hast Du Dich eigentlich mal eingehend mit dem THema beschaeftig oder labberst Du hier nur rum?

    Das es einen gewissen Schwarzmarkt fuer Organe gibt ist bekannt. Trotz alledem ist es weder in Indien, China oder gar Deutschland einfach so moeglich sich in einer regulaeren Klinik mit irgendwelchen Organen transplantieren zu lassen. Das einzige Land auf der Welt wo der Kauf und Verkauf von Organen offiziell erlaubt ist ist der Iran und selbst dort geht das nur noch wenn Spender und Empfaenger die gleiche Nationalitaet haben.

    Abgesehen davon erstmal ueberhaupt einen Spender zu finden muessen sogenannte Cross Matches von Spender und Empfaenger gemacht werden. Das ist aufwendig und wenn eine Sache dabei nicht passt geht es auch nicht weiter. Es ist bei weitem nicht damit getan jemanden zu finden der so bescheuert ist und fuer ein paar Dollar ein Organ abgibt. In Iran werden die Voraussetzungen von einem Ministerium geprueft, in Thailand oder Indien muss ein nichtverwandter Lebendspender alle moeglichen Bescheinigungen verschiedener Ministerien seines Heimatlandes, Arzberichte und der Beglaubigungen der Botschaften im Land vorlegen.

    In den meisten Laendern gibt es 3 Arten von Transplantationen:

    1. Die Transplantation von Organen eines Verstorbenen

    2. Die Transplantation als Lebendspende unter Famileinangehoerigen

    3. Die Transplantation als Lebendspende von irgendeinem Spender

    Punkt 3 ist nicht in jeden Land moeglich solange man sich an offizielle Krankenhaeuser haelt. Ausserdem prueft jedes Land in welchem Punkt 3 durchfuehrbar ist SEHR genau um wen es sich beim Spender handelt und ob das alles mit rechten Dingen zu geht. Neben der Gewebevertraeglichkeit und den Cross Match Daten sind Gespraeche mit Psychologen und zahlreichen Aerzten notwendig. Beim kleinsten Zweifel an der Rechtmaessigkeit ist Schluss mit dem Vorhaben. Sollte man diese ganzen Tests und Gespraeche hinter sich gebracht haben wird unmittelbar vor der Operation nochmal ein kleines Cross Match gemacht. Sollten bestimmte Werte nicht passen, wird abgebrochen. Ich kenne Leute welche bis zu 6 mal auf dem OP lagen und nicht transplantiert wurden, weil beim letzten Cross Match irgendwas nicht gepasst hat. Nun rate mal wieviel Inder Du in Deutschland anschleppen kannst bis Dich irgendwann mal einer fragt was Du eigentlich machst.

    Selbst Punkt 1 ist kaum noch mit Geld zu beschleunigen, da man mittlerweile in Deutschland sehr sensibilsiert ist nach den Organskandal. Um das Organ eines Verstorbenen zu bekommen muss man ausserdem auf der Transplantationsliste stehen und dafuer muss man vor Ort sein. Diese Liste gibt es in der Regel nur fuer Einwohner der Laendern oder Einwohner von mehreren Laendern wie in Europa, wo die Listen von Eurotransplant gemanaged werden. Es ist aber weder fuer einen in Thailand lebenden Deutschen moeglich sich auf die Liste in Deutschland setzen zu lassen und es ist auch nicht moeglich das ein Deutscher sich auf eine Liste in Indien, China oder sonstwo setzen laesst um dann bei eventueller Verfuegbar eines Organes mal schnell anzureisen. Ausserdem, liegen die Wartezeiten im Moment in Deutschland bei 8 bis 10 Jahren, in Thailand noch laenger, also nichts was man mal eben so schnell erledigt. Und bis ein in Thailand lebender Deutscher in Thailand auf die Transplantationsliste gesetzt wird koennen schonmal ein paar Jahre und viele Untersuchungen und Berichte aller moeglichen Personen vergehen.

    Es waere schoen wenn Du Dich etwas mit dem Thema befassen wuerdest bevor Du hier Deine hirnrissigen Erguesse absonderst.

  7. #6
    Avatar von Phommel

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    3.536
    Schon faszinierend wie manche sich an einer Aussage stoßen, aber dann gleich die Erklärung liefern wie derjenige zu dieser Meinungsfindung wohl kam.

    Ich möchte an der Stelle vielleicht noch den Promi Bonus ins Spiel bringen......

  8. #7
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Ich glaube das ich als Betroffener mir durchaus erlauben kann mich ueber solch schwachsinnige Aussagen aufzuregen. Ich stehe auf der Transplantationsliste und warte auf ein Spenderorgan. Mir muss somit niemand erzaehlen wie oder was moeglich ist. Das hab ich in den letzten Jahren mit Krankenhaeusern, Aerzten, Spendern und Empfaengern mehr als genug durch diskutiert und zwar weltweit.

    Und glaub mir, bevor ich irgend jemandem Geld dafuer bezahle um ein Organ zu bekommen, verreck ich lieber. Niemanden muss sich wegen mir und ein paar Dollar moeglicherweise selber in Gefahr bringen.

    Und die Aussage "Andere verrecken dafür, ganz einfach." ist das allerletzte.

  9. #8
    Avatar von Phommel

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    3.536
    Manche sehen dies eben anders. Und wenn einer von denen die Dollars richtig schick zu Verfügung hat, erklärt sich der Rest von selbst. Im Osten wird sich sicher was machen lassen. Oder Südamerika.... oder wo auch immer schwarze Schafe hat es überall.
    Oder: Wenn ein Organ auf zwei Patienten passt. Der eine ein Nobody mit Grundversicherung und der Andere einer aus dem öffentlichen Leben. Bestens versichert und verspricht eine gute Publicity für die Klinik. Dann ist wohl auch klar wohin das Organ geht.

    Der andere hat dann halt Pech gehabt. Aber ist das wirklich Pech? Wird diese Formulierung der Situation gerecht?

  10. #9
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Das in Europa Eurotransplant, also die welche die Zuteilung der Organe uebernehmen gar nicht wissen ob der Patient AOK und Privatversichert ist ist Dir aber klar oder? Eurotransplant, beziehungsweise deren Computer kennen auch nicht das Guthaben auf dem Bankkonto den potentiellen Empfaengers, also kann der sich seine Dollar sonst wohin schieben. Ist in Thailand im uebrigen das gleiche.

    Was moeglich waere das ein korrupter Arzt einen Patienten auf dem Papier kranker macht als er eigentlich ist und das selbiger somit in der Dringlichkeit auf der Liste nach oben rutscht. Dann muss aber immer noch ein passender Spender gefunden werden und die gibts eben nicht nach Geldbeutel sondern nach Verfuegbarkeit.

    http://www.organspende-info.de/organ...erlauf/vergabe

  11. #10
    Avatar von Phommel

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    3.536
    Ich rede doch nicht vom offiziellen Version für die Economy Class.

    Denkst du etwa ein Samuel Koch hätte so umgehend in dieser Schweizer Reha Platz gefunden, wenn er sein Genick nicht im TV gebrochen hätte, sondern irgendwo ohne Publikum? Denkst du ein Hartz IV'ler Kettenraucher hätte die selben Chancen auf eine Lunge gehabt wie Roland Kaiser? Oder Steve Jobs, bekommt in Basel eine Behandlung ( natürlich vom Herr Professor persönlich ) auf die andere meist vergebens warten, weil zu teuer.
    Das sind doch alles Märchen was die Gleichstellung der Patienten betrifft. Wenn man bedenkt, dass es schon allgemein und privat Versicherte gibt, braucht es schon ziemlich schauspielerisches Talent solche Märchen zu verzapfen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Frühwarnsystem gegen illegalen Visa-Handel geplant
    Von Hippo im Forum Thailand News
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 08.07.11, 17:02
  2. SPENDE
    Von Lanna im Forum Treffpunkt
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 28.01.10, 04:47
  3. Mitarbeiter-Bespitzelung im Handel
    Von Doc-Bryce im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.04.08, 20:14
  4. Handel mit Elfenbein blüht ungehindert
    Von Jinjok im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.03.02, 13:35