Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

opa tot.Nach 2 jahren budhistisches zeremonie?/fest

Erstellt von maxicosi, 22.10.2005, 22:31 Uhr · 10 Antworten · 1.508 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von maxicosi

    Registriert seit
    25.03.2003
    Beiträge
    103

    opa tot.Nach 2 jahren budhistisches zeremonie?/fest

    hallo forum
    Maxicosi fragt bitte erklärts ihm
    heute erzählte mir ein bekannter ,das vor 2 jahren ihrer opa gestorben ist und das ihrer eltern im Dorf/isaan essen ausgeben werden.Das soll irgendwie ein budhistische zeremonie sein was man nach dem 2.todesjahr macht.Achso dann kommen die budha/mönche die lesen irgend welche gebete an die asche .Ganz verstanden habe ich das nicht auf grund sprachliche probleme.
    kennt ihr so ein todes zeremonie ?
    was meinte sie?
    wia läuft so was ab?
    danke

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von PengoX

    Registriert seit
    17.02.2003
    Beiträge
    1.987

    Re: opa tot.Nach 2 jahren budhistisches zeremonie?/fest

    Hallo

    Ich kenn das es 100 Tage danach ein Fest gibt an dem die Asche die vorher noch im Haus des verstorbenen aufbewahrt wurde verstreut oder irgendwo eingemauert wird.

    80% eines solschen Festes läuft ab wie alle Feste im Isaan. Überscharfes Essen, alkoholische Getränke und komische Musik!

    PengoX

  4. #3
    Rene
    Avatar von Rene

    Re: opa tot.Nach 2 jahren budhistisches zeremonie?/fest

    Du hast die Zockerrunden vergessen.

    René

  5. #4
    Avatar von PengoX

    Registriert seit
    17.02.2003
    Beiträge
    1.987

    Re: opa tot.Nach 2 jahren budhistisches zeremonie?/fest

    Zitat Zitat von Rene",p="286696
    Du hast die Zockerrunden vergessen.
    Ah...richtig!

  6. #5
    Amras
    Avatar von Amras

    Re: opa tot.Nach 2 jahren budhistisches zeremonie?/fest

    Zitat Zitat von maxicosi",p="286691
    [highlight=yellow:2cc2e358d3]Maxicosi fragt bitte erklärts ihm[/highlight:2cc2e358d3]
    Bitte lieber Maxicosi, mach endlich einen Thread unter obigem Titel auf, und zwar einen Sammelthread.

    23 neue Threads bei insgesamt 53 Postings, ist das wirklich notwendig?

    Hier ein Beispiel von einem Member, der auch mehrere Fragen hatte:

    Was ich schon immer wissen wollte

    Danke!

  7. #6
    Rene
    Avatar von Rene

    Re: opa tot.Nach 2 jahren budhistisches zeremonie?/fest

    Lass sie doch. Es ist schon so oft zum gleichen Thema ein Tread aufgemacht worden.

    René

  8. #7
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: opa tot.Nach 2 jahren budhistisches zeremonie?/fest

    @ PengoX,
    was ist mit den anderen 20%, ich glaube um die geht´s. Oder war das für Dich das Zocken?
    Ich war hier schon auf vielen Feiern. Nur Zocken habe ich nie jemand gesehen.
    @Maxicosi,
    viel kann ich Dir da auch nicht sagen. Für Thai sind Tote nicht genauso tot wie für uns. Die können sogar noch zu denen sprechen, ähnlich wie man bei uns früher noch ein Gebet zu bereits verstorbenen Heiligen usw sprechen konnte.
    Dieses Fest trägt zum Andenken und zur Ehre des Verstorbenen bei, und auch zum Ansehen der Familie insgesamt.
    Ich ordne sowas in die religiösen Pflichten ein.
    Gruss
    mipooh

  9. #8
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: opa tot.Nach 2 jahren budhistisches zeremonie?/fest

    Das ursprüngliche Konzept der Todestagsfeier in Thailand basiert auf dem buddhistischen Brauch von "merit making" (karmische Verdienste erbringen). Da die Theravada Buddhisten glauben, dass Verdienste von den Lebenden zu den Toten transferierbar sind, werden diese Aktivitäten zu Ehren, bzw. im Namen des verstorbenen Familienangehörigen durchgeführt. Dazu wird normalerweise eine "Tambun" Zeremonie veranstaltet; das heisst es wird eine Gruppe von Mönchen eingeladen, die verköstigt wird und mit Spenden bedacht wird. Die Mönche rezitieren zu diesem Anlass oft buddhistische Texte und Gesang (chant). Zu solchen Anlässen wird normalerweise die Familie eingeladen, so dass alle an dem Verdienste erbringen teilnehmen können, dessen positives Karma dann kollektiv auf den Verstorbenen übertragen wird. Obwohl diese Aktivität meist an dem Todestag der verstorbenen Person stattfindet, ist dies nicht zwingend, und es werden auch oft andere Tage für denselben Zweck gewählt, wie z.B. Songkran, Khao Pansa, usw.

    Gruß, X-Pat

  10. #9
    Avatar von Ralf goes isaan

    Registriert seit
    13.05.2005
    Beiträge
    191

    Re: opa tot.Nach 2 jahren budhistisches zeremonie?/fest

    eine solche, von x-pat beschriebene, zeremonie hat meine frau im diesjährigen urlaub zu ehren ihrer verstorbenen eltern im wat des dorfes gefeiert. war kein besonderes datum. es wurde gegessen, zuerst die mönche, gebetet und am ende ein zettel mit den daraufgeschriebenen namen der toten verbrannt. alles sehr ruhig und andächtig.

  11. #10
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: opa tot.Nach 2 jahren budhistisches zeremonie?/fest

    Zitat Zitat von Ralf goes isaan",p="286739
    ... war kein besonderes datum....
    moin,

    lt. aussage meiner frau werden solche feiern auch im nachhinein x durchgeführt, wenn da gerade
    x wieder die fi....ellen mittel hierfür vorhanden sind.

    gruss

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nach 5 1/2 jahren ist Schluss
    Von Joerg_N im Forum Treffpunkt
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 28.02.11, 18:42
  2. Witwenrente nach 20-25 Jahren Thai-Ehe
    Von Mike86 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.02.11, 16:37
  3. Bleiberecht nach 2 Jahren?
    Von Landei im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 08.06.07, 08:34
  4. IE für MAC: Ende nach zehn Jahren
    Von Rene im Forum Computer-Board
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.12.05, 22:51