Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 75

Ohne EFZ heiraten

Erstellt von markobkk, 11.05.2012, 06:04 Uhr · 74 Antworten · 5.256 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Die Frage ist ganz einfach ob eine Heirat ohne EFZ guenstiger ist oder nicht. Fuer einige der ausschlaggebende Punkt weil Sie die 500++ Euro entweder nicht haben, oder nicht ausgeben wollen. Warum man die nicht ausgeben will oder das Geld nicht hat, ist dabei unerheblich. Fakt ist das man ohne EFZ heiraten kann. Frage ist wo und zu welchen Kosten. Dann muss jeder fuer sich entscheiden ob er mit oder ohne EFZ heiratet. Ich habe mich fuer die Variante mit EFZ entschieden wie viele andere auch, aber es gibt eben auch Leute welche das gern ohne EFZ machen wollen, muessen oder bereits getan haben.

    Auch eine Ehe welche ohne EFZ geschlossen wurde muss von der Botschaft legalisiert werden ob denen das passt oder nicht. Abgesehen davon ist die Heirat auch in Deutschland voll anerkannt und registrierbar. Halb heiraten geht gar nicht denn wer in Thailand standesamtlich heiratet ist weltweit verheiratet, es sei denn man entscheidet sich fuer die bud. Hochzeit. Die ist in der Tat fuer Deutschland vollkommen sinnlos. Ob man seine Ehe in Deutschland nochmal registriert ist ein anderes Thema und hat nichts mit einem EFZ zu tun.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Frag doch bukeo, was es kostet. Das wo wirst hier vermutlich nicht erfahren, da dann einige Schlaumeier auf die Idee kommen Druck auszuüben, dass dies abgestellt wird.

    Was es kostet ist auch von der Vorgeschichte des Deutschen abhängig. War er in D bereits verheiratet, so müssen auch die übersetzten Scheidungsurteile vorgelegt werden.

    Aber um mal Hausnummern zu geben.

    erweiterte Meldebescheinigung ca. 10.-- Euro. konsularische Bestätigung ca. 50 Euro. Überbeglaubigung durch das thail. Aussenministerium ???? Anzahl der zu übersetzenden deutschen Dokumente je nach Werdegang des Deutschen á 30 Euro. Eintragung und Eheurkunde abhängig von der Anzahl der Urkunden, den Mappen die man für die Urkunde will so ca. 30-40euro.

  4. #23
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Der Mario hat zu 100% recht.

    Noch der Hinweis: wer mir der übersetzten Urkunde sich in D nicht als standesamtlich verheiratet in seinem Melderegister eintragen lässt lann weiter mir Konsularbescheinigung weltweit , Thailand ausgenommen, heiraten. Erst beim Familiennachzug wird der Personenstand geändert, denn die Ehefrau wird ja angemeldet.
    Eine Nachbeurkundung/Eintragung der Ehe ins deutsche Standesamt ist nicht notwendig, die übersetzte Urkunde ist rechtsgültig.

  5. #24
    Avatar von andrusch

    Registriert seit
    12.05.2008
    Beiträge
    441
    Eins ist auch komisch. Alle Dokumente welche in D ausgestellt werden sind doch schon internationale. Gebutsurkunde, Heiratseintrag (wo auch die Scheidung ersichtlich ist) in deutsch, Fanz und englisch und alles muss wieder übersetzt werden. Warum dann eigentlich international. Erweiterte Meldebescheinigung gabs aber für umsonst.

  6. #25
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    In Thailand hätten sie es halt gern in thailändisch der offiziellen Amtssprache, die übrigens in D deutsch ist, weshalb viele Behörden internationale Urkunden auch amtlich übersetzt in D haben wollen. bei einer Heirat in D erhältst du übrigens die internationale Urkunde auch nur auf Antrag und gegen Gebühr.

  7. #26
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Frag doch bukeo, was es kostet. Das wo wirst hier vermutlich nicht erfahren, da dann einige Schlaumeier auf die Idee kommen Druck auszuüben, dass dies abgestellt wird.

    Was es kostet ist auch von der Vorgeschichte des Deutschen abhängig. War er in D bereits verheiratet, so müssen auch die übersetzten Scheidungsurteile vorgelegt werden.

    Aber um mal Hausnummern zu geben.

    erweiterte Meldebescheinigung ca. 10.-- Euro. konsularische Bestätigung ca. 50 Euro. Überbeglaubigung durch das thail. Aussenministerium ???? Anzahl der zu übersetzenden deutschen Dokumente je nach Werdegang des Deutschen á 30 Euro. Eintragung und Eheurkunde abhängig von der Anzahl der Urkunden, den Mappen die man für die Urkunde will so ca. 30-40euro.
    Franky, ich versuche gerade ausfindig zu machen welche Dokumente man bei Heirat ohne EFZ nicht braucht. Somit kann ich mir dann ausrechnen was man sparen koennte. Per PN habe ich erste Hinweise erhalten. Ich werde alles sammeln und meinem Bekannten spater sagen wie es aussieht. Was er dann aus der Info macht ist sein Problem.

    Es ist nur schade das man Themen wie das heiraten ohne EFZ, was in Thailand vollkommen legal waere, nicht offiziell diskutieren kann. Was bildet sich die Botschaft eigentlich ein wenn sie ein EFZ verlangen, was von thailaendischer Seite gar nicht gebraucht werden wuerde. Die deutschen sollen sich doch um Angelegenheiten in Deutschland kuemmern und nicht muendigen deutschen Personen im Ausland das aufzwingen was sie gern haetten. Ich kann ueber die Botschaft nichts schlechtes sagen da ich mit denen bisher keine schlechten Erfahrungen gemacht habe, aber fuer manche Sachen fehlt mir dann doch das Verstaendnis.

  8. #27
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von andrusch Beitrag anzeigen
    Erweiterte Meldebescheinigung gabs aber für umsonst.
    Unüblich. Im Osten?

    Seit wann gibt es in D automatisch eine internationale Geburtsurkunde? Das ganze muss bestenfalls für Thai Behörden übersetzt werden, wenn ohne Konsularbescheinigung geheiratet wird.

    michael. Ich dachte, dass die Konsularbescheinigung in Thailand in Thailändisch und Deutsch ausgestellt wird. Wieso willst die gleiche Frau nochmal wo anders heiraten? Wenn du die Frau die im Ehefähigkeitszeugnis steht in Spanien heiraten willst, dann kannst du das sicherlich, jedoch kaum eine andere Person.

    Ein Scheidungsurteil regelt aber auch unterhaltsrechtliche Fragen. Da musst aber die Thaibehörden fragen, weshalb sie die wollten.

    Dir ist klar, dass eine Eintragung/Registrierung und Nachbeurkundung nicht unbedingt das gleiche ist.

    Wenn die Familie nach D will wirst um die Eintragung nur schwer rumkommen.


    @ marko,

    verstehe mich nicht falsch. Jeder der ohne EFZ heiraten will, soll dies auch tun.

    Nur wenn die Familie nach D will, dann hilft das teils nicht.

    Klar kann jeder erklären die Nachbeurkundung ist nicht notwendig. Wenn aber dann parallel das Finanzamt, die Krankenkasse, .... die Heiratsurkunde mit Legalisationsersatzverfahren sehen will, dann überlegst du dir halt ob es nicht gleich Sinn macht in D die Ehe nachbeurkunden zu lassen und du hast keine Nachfragen. Auch ist es einfach möglich nach X Jahren eine neue Urkunde in D zu bekommen. Teilweise sind es langfristig nur scheinbare Kostenvorteile.

  9. #28
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von markobkk Beitrag anzeigen
    Es ist nur schade das man Themen wie das heiraten ohne EFZ, was in Thailand vollkommen legal waere, nicht offiziell diskutieren kann. Was bildet sich die Botschaft eigentlich ein wenn sie ein EFZ verlangen, was von thailaendischer Seite gar nicht gebraucht werden wuerde. Die deutschen sollen sich doch um Angelegenheiten in Deutschland kuemmern und nicht muendigen deutschen Personen im Ausland das aufzwingen was sie gern haetten. I
    Für die dt. Haltung soll es einen Passus im BGB geben.

  10. #29
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Unüblich. Im Osten?

    @ marko,

    verstehe mich nicht falsch. Jeder der ohne EFZ heiraten will, soll dies auch tun.

    Nur wenn die Familie nach D will, dann hilft das teils nicht.

    Klar kann jeder erklären die Nachbeurkundung ist nicht notwendig. Wenn aber dann parallel das Finanzamt, die Krankenkasse, .... die Heiratsurkunde mit Legalisationsersatzverfahren sehen will, dann überlegst du dir halt ob es nicht gleich Sinn macht in D die Ehe nachbeurkunden zu lassen und du hast keine Nachfragen. Auch ist es einfach möglich nach X Jahren eine neue Urkunde in D zu bekommen. Teilweise sind es langfristig nur scheinbare Kostenvorteile.
    Warum soll es nicht funktionieren wenn die Familie nach Deutschland will? Man ist rechtmaessig verheiratet und hat eine legalisierte Heiratsurkunde von der deutschen Botschaft. Nachbeurkundung in Deutschland somit gar kein Problem. Genauso wie bei Heirat mit EFZ. Ich seh da keinen Unterschied, verheiratet ist verheiratet.

  11. #30
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Unüblich. Im Osten?


    michael. Ich dachte, dass die Konsularbescheinigung in Thailand in Thailändisch und Deutsch ausgestellt wird. Wieso willst die gleiche Frau nochmal wo anders heiraten? Wenn du die Frau die im Ehefähigkeitszeugnis steht in Spanien heiraten willst, dann kannst du das sicherlich, jedoch kaum eine andere Person.

    Ein Scheidungsurteil regelt aber auch unterhaltsrechtliche Fragen. Da musst aber die Thaibehörden fragen, weshalb sie die wollten.

    Dir ist klar, dass eine Eintragung/Registrierung und Nachbeurkundung nicht unbedingt das gleiche ist.

    Wenn die Familie nach D will wirst um die Eintragung nur schwer rumkommen.


    @ marko,

    verstehe mich nicht falsch. Jeder der ohne EFZ heiraten will, soll dies auch tun.

    Nur wenn die Familie nach D will, dann hilft das teils nicht. Diese Aussage verstehe ich nicht

    Klar kann jeder erklären die Nachbeurkundung ist nicht notwendig. Wenn aber dann parallel das Finanzamt, die Krankenkasse, .... die Heiratsurkunde mit Legalisationsersatzverfahren sehen will, dann überlegst du dir halt ob es nicht gleich Sinn macht in D die Ehe nachbeurkunden zu lassen und du hast keine Nachfragen.

    Hier denkst du dir ein Problem aus- das keines ist.
    Finanzamt: will überhaupt nichts sehen. Die interessiert nur die Steueridentnummer ( wird automatisch durch die Meldebehörde angefordert) und den Familenstand den die Meldebehörde elekronisch übermittelt. Dann kann der Antrag auf Lohnsteuerkarte/Änderung Lohnsteuerklasse bearbeitet werden.
    Krankenkasse : die will nur eine Kopie der Aufenthaltsgenehmigung und der übersetzten Urkunde
    Wenn du Mehrfachurkunden brauchst kannst du dir beglaubigte Kopien in xfacher Ausfertigung machen lassen. Orginalurkunden gebe ich grundsätzlich nie aus der Hand.

    Auch ist es einfach möglich nach X Jahren eine neue Urkunde in D zu bekommen. Teilweise sind es langfristig nur scheinbare Kostenvorteile.
    Bekommst du auch in Thailand.

    Dann hast du mich falsch verstanden- ich will keine andere Frau heiraten und wie eine Konsularbescheinigung aussieht weiss ich nicht. Nur Fakt ist: so lange ich nichts meiner Heimatbehörde mitteile kann ich mir neue Ehefähigkeitszeugnisse austellen lassen- für jedes Land der Erde und bin immer ledig. Für potentielle Ehefrauen bietet das EFZ keinerlei Rechtssicherheit.

    Welch ein Vorteil , ausser einer deutschen Urkunde, hätte denn die Nachbeurkundung?

Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. In Thailand ohne Ehefähigkeitszeugnis heiraten
    Von hucher im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 24.11.15, 12:02
  2. Heiraten in Thailand ohne EFZ und Konsularbescheinigung
    Von 2sc5200 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 19.05.12, 15:16
  3. Heiraten ohne EFZ in Thailand?
    Von tomtom24 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 141
    Letzter Beitrag: 30.05.11, 08:11
  4. Heiraten ohne A1 Prüfung
    Von wandersmann im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 23.09.10, 05:19
  5. Heiraten ohne Ehefähigkeitszeugnis
    Von Diskusguppy im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 25.07.10, 11:59