Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 43 von 43

Öffentliche Meinung über Thailandtouristen im Ausland

Erstellt von mylaw, 11.07.2012, 22:11 Uhr · 42 Antworten · 3.127 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von mylaw

    Registriert seit
    01.09.2011
    Beiträge
    1.116
    Ich wollte mir ja jetzt übern Sommer ne Glatze scheeren, hab aber wegen dem Zeitungsbericht Abstand von dem vorhaben genommen, sonst heisst womöglich noch ich wär ein 5extourist

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.426
    Zitat Zitat von klaustal Beitrag anzeigen


    letztens haben wir frau müller von 2 straßen weiter auf phuket getroffen,ohhhhh war ihr das unangenehm, nur bildungsreise hat sie gesagt nichts weiter als infos zu sammeln über das paradies.wir sollten uns nichts dabei denken...
    das verstehe ich jetzt nicht ,hat Frau Müller Glatze und ist fett?

  4. #43
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.803
    auch Glatzköpfe lieben Thailand und fühlen sich dort heimisch

    ... als ดร. คัททิยากร ศศิธรรามาส Dr. Khatthiyakon Sasitharamat ("Catthiyakorn Sasitharamas") über "Thailand und Deutschland im Zeitalter des Nationalsozialismus" sprach. Die in Hamburg promovierte und seit kurzem an der Sinakharinwirot Universität in Bangkok lehrende Historikerin betrat in ihrem Vortrag ein bisher fast unbearbeitetes Feld. Erstaunlich wenig bekannt ist etwa, daß die heute in Thailand verbreitete Grußformel "Sawatdi" (von Sanskrit "Svasti" = u. a. "Heil") erst Ende der 1930er Jahre ganz bewußt geprägt wurde, weil die nationalistisch eingestellte Führungselite, die ......, Mussolini und Franco als Vorbilder betrachtete, dem zeitgemäßen europäischen Faschistengruß etwas Gleichwertiges zur Seite setzen wollte. Nicht nur hatte Feldmarschall Plaek Phibunsongkram eine Büste von Mussolini im Amtszimmer, auch gemeinsame Ferienlager der Sprößlinge führender Familien mit der ......jugend sind verbürgt.
    Es schloß sich eine lebhafte Diskussion an. ศาสตราจารย์ ดร. อำภา โอตระกูล Prof. Ampha Otrakun ("Otrakul"), die zuvor mit der Familiengeschichte des mit einer deutschen Frau verheirateten Prinzen Rangsit einen weniger bekannten Aspekt der Thai-Deutschen Geschichte beleuchtet hatte, trug Anekdoten aus ihrer Schulzeit bei. Auch nach 1945 war die nationalpatriotische Einstellung einer Mehrheit von Thailands politischen Führern, Lehrern und Beamten noch ungebrochen lebendig — und ist es in gewisser Weise zumindest teilweise auch heute noch
    "Thais, die in Deutschland studieren, sind anders. Die wissen, was sie wollen!": TIP Zeitung Thailand

Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 05.05.08, 20:23