Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 33

Nudelsuppe fuer Amerikaner

Erstellt von markobkk, 04.07.2014, 09:44 Uhr · 32 Antworten · 2.189 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.449
    ...sag mal??? na sicher, und zwar argumentativ im Bezug auf die Postings davor, die mit #165 begannen. Erklär ich aber jetzt nicht mehr, hör lieber Bowie

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Halten wir doch um der historischen Wahrheit willen einfach mal hier fest, daß es keine spezifische Bevorzugung der US-Amerikaner in Thailand durch deren lokalen Botschaft gibt.
    Na ja, dafuer bleibt dann aber auch ein US-Amerikaner oder US-Amerkanerin in der Heimat auch immer steuerpflichtig, egal wo er oder sie auf der Welt auch lebt:

    If you are a U.S. citizen or resident alien, the rules for filing income, estate, and gift tax returns and paying estimated tax are generally the same whether you are in the United States or abroad. Your worldwide income is subject to U.S. income tax, regardless of where you reside.

    Quelle: U.S. Citizens and Resident Aliens Abroad

    Hm, wenn da nun ein US-Buerger ein ueberspitztes Einkommen bei einer US-Amerikanischen Botschaft angibt, dann...

    IRS is watchin' ya.

  4. #23
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat von waanjai_2
    Halten wir doch um der historischen Wahrheit willen einfach mal hier fest, daß es keine spezifische Bevorzugung der US-Amerikaner in Thailand durch deren lokalen Botschaft gibt.


    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Na ja, dafuer bleibt dann aber auch ein US-Amerikaner oder US-Amerkanerin in der Heimat auch immer steuerpflichtig, egal wo er oder sie auf der Welt auch lebt:
    Und in wieweit soll dies der These widersprechen, daß es keine spezifische Bevorzugung der US-Amerikaner in Thailand durch deren lokalen Botschaft gibt?


    So'n Durst - Schoen war die Zeit

  5. #24
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Und in wieweit soll dies der These widersprechen, daß es keine spezifische Bevorzugung der US-Amerikaner in Thailand durch deren lokalen Botschaft gibt?
    Dienst am zahlenden Buerger in einem hochkapitalistischen System? Also kassieren und dann nix dafuer leisten waere ja irgendwie hochdiktatorisch und davon wird sich doch klar distanziert, weil das nicht im Einklang mit der Freiheit waere.

    These: Lieber Prayuth als IRS.

    Koennte mir vorstellen, dass dies von einigen US-Amerikaner(innen) gestuetzt wird.

  6. #25
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.410
    Die Norweger machen das genauso. Weltweite Abzocke. Da lob ich mir doch meinen Singapore PR Status mit steuerfreiem foreign sourced Income

  7. #26
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Dienst am zahlenden Buerger in einem hochkapitalistischen System?
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Die Norweger machen das genauso. Weltweite Abzocke.
    Und in wieweit sind dies Beispiele für eine Bevorzugung der US-Amerikaner in Thailand?

  8. #27
    Avatar von uwalburg

    Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    1.929
    Auch die USA haben Doppelbesteuerungsabkommen mit diversen Ländern. Die dort gezahlten Steuern, werden auf die in den USA zu entrichtenden Steuern angerechnet. Genauso wie die Einkommenssteuern in diversen US-Staaten und Kommunen. Der Höchstsatz liegt bei 35 % und beginnt bei einem zu versteuernden Einkommen von rd. US$ 400.000.
    Es lohnt sich also für keinen Promi in eine Niedrigsteuerland umzusiedeln. Er muß auch dann seine Steuern in den USA bezahlen. Und die Finanzbehörde ist unerbittlich.

  9. #28
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.429
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Kennst Du welche?

    Ich hoerte von ihrer Existenz bislang nur in Foren. Ueber den Weg gelaufen ist mir bislang noch keiner.

    Was Araber, Afrikaner und Russen angeht, die haben soweit ich weis ebenso wie US Buerger erleichterte Aufenthaltsbedingungen.
    wie auch ,wenn du nur Leute kennst ,die Minimum Bentley fahren.

  10. #29
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.429
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Und in wieweit sind dies Beispiele für eine Bevorzugung der US-Amerikaner in Thailand?
    da muss ich Wanni helfen ,bitte schreibt englisch ,damit er es auch versteht.

  11. #30
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Wenn dann Koelsch oder Udonisch oder besser noch Koelschudonisch.

    Beherrschen aber eher wenige, daher wird es wohl beim Kommunikationsdefizit bleiben. Aber net schlimm, dass ist ja gerade eher Usus im Premiumwelt- Schwellenlanddialog. Somit alles im gruenen Bereich.

    Darauf eine Nudelsuppe. Natuerlich aus unversklavten Nudeln. Schliesslich gilt es einen Ruf zu wahren.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Visum-Frage fuer D bei TH/D Ehe in Thailand
    Von Dr. Locker im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.04.15, 03:42
  2. Countdown fuer Suay und Kali
    Von Jinjok im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 23.07.02, 09:01
  3. Aufkleber fuer Tastatur
    Von Mario im Forum Sonstiges
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 31.08.01, 18:53
  4. Material fuer Englischunterricht?
    Von Ulf im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.07.01, 14:28
  5. Lern-Programme fuer Thais
    Von Rainer im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.06.01, 19:43