Seite 9 von 30 ErsteErste ... 789101119 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 295

Notstrom-Aggregat in Thailand

Erstellt von waanjai_2, 21.04.2010, 14:57 Uhr · 294 Antworten · 21.496 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Streitet Euch nicht, liebt Euch lieber. Habe hier ein paar Blumen für's Haar. "If you're going to San Francisco"

    Also: Wenn ich die Batterie brauchen werde im Isaan - also in den dortigen heißesten Monaten - dem April und Mai - dann sind tagsüber die Außentemperaturen (im Schatten so ca. 30-35°C, in der Sonne über 40°)

    In der Garage im Schatten wird es dann so ca. 33 ° Grad sein. Denn dort sollen die drei Einheiten in einem Regal stehen. Aircon haben wir nicht, nirgends im ganzen Haus. Wir leben mit Padloms, das reicht. Es sei denn, der Strom fällt aus. Denn dann gibt es keine Padloms noch die Wasserdruck-Verstärkungs-Pumpe für ein angenehmes Duschen. Farangs im Isaan sind deshalb vielmehr abhängig, als die Thais. Nicht von Yaba, sondern vom Strom.

    Deshalb auch die anfänglichen Bedenken meiner Frau. Die dazu schon unkte, immer im Jahr, wenn wir die Batterie brauchen wollten, sei die nicht funktionsfähig. Ich darauf: Wo denkst Du hin? Du unterschätzt des Farang's angeborenen Ingenieurs-Geist.

  2.  
    Anzeige
  3. #82
    Avatar von kager

    Registriert seit
    21.10.2007
    Beiträge
    575
    Habe mal genauer nachgeforscht.
    Optimale Betriebstemperatur für Bleiakkus mit Schwefelsäurefüllung ist 27 Grad Celsius (80 Grad Fahrenheit).
    Je kälter es wird um so weniger Energie speichert die Batterie und das wird ab 0 Grad C. sehr störend.

  4. #83
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.422
    Und ich habe mal ein Bild rausgesucht, was mit Batterien passiert, wenn die Aircon ausfaellt. Die Dinger haben einen (1) ganzen Monat gehalten.

    battery_expl.jpg

  5. #84
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.422
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    In der Garage im Schatten wird es dann so ca. 33 ° Grad sein. Denn dort sollen die drei Einheiten in einem Regal stehen.
    Das passt schon. Lass aber ein Lueftchen durchwehen...

  6. #85
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.893
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    ...keine Padloms noch die Wasserdruck-Verstärkungs-Pumpe für ein angenehmes Duschen...
    jeder Farang im Isaan hat mehr als genug Land, um a) ausreichend Oong aufzustellen b) dortselbst ungesehen im Halbdunkel nackig zu duschen - also: was soll das?

  7. #86
    woody
    Avatar von woody
    Zitat Zitat von berti Beitrag anzeigen
    jeder Farang im Isaan hat mehr als genug Land, um a) ausreichend Oong aufzustellen b) dortselbst ungesehen im Halbdunkel nackig zu duschen - also: was soll das?
    Der Isaaner duscht auch am Tage, und weil es so praktisch ist, laesst er den Sarong am Koerper.

  8. #87
    Avatar von kager

    Registriert seit
    21.10.2007
    Beiträge
    575
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Und ich habe mal ein Bild rausgesucht, was mit Batterien passiert, wenn die Aircon ausfaellt. Die Dinger haben einen (1) ganzen Monat gehalten.

    battery_expl.jpg
    Ich denke es leuchtet sogar einem Schulkind ein, daß bei der dichten Packung und großem Lade oder Entladestrom in dem
    engen Schrank den Akkus ohne Kühlung zu warm wird.
    So hatte ich mir das in waanies Garage auch nicht vorgestellt.
    Aber ich bemerkte ja schon.....................................!
    Fraunhofer Leute, auch alles Deppen?


    Auszug einer Veröffentlichung Fraunhoferinstitut, (ICT Institut für chemische Energietechnik)

    • Elektrolytlösung (RT):
    • Konzentration Schwefelsäure: 36,9 Gew.% = 1,28 g/cm³| voll geladener Akku,
    • 7,7 Gew.% = 1,05 g/cm³ entladener Akku
    • für Schwefelsäure mit 1,28 g/cm³ RT gilt:
    • Leitfähigkeit: 0,7 S/cm
    • Gefrierpunkt: -60 °C
    • Viskosität: 2,5 Centipoise


    • Leerlaufspannung: 2,08 V, Nennspannung: 2 V
    • Entladeschlußspannung: 1,4 bis 1,7 V je nach Belastung, Blei-Gel 1,85V
    • Ladeschlußspannung: ca. 2,4V je nach Typ
    • Erhaltungsladungsspannung: ca. 2,26 Volt pro Zelle, erforderlich um die voll geladene Akkus auf 100% Ladung
    • Gasungsphase: bis höchtens ca. 2.6V (offener Akku) Dauer und Spannung sehr vom Typ abhängig!
    • Nennentladestrom: C/20 = 1/20 der Nennkapazität [Ah] in [A]. Bei höheren Strömen verringert sich die entnehmbare Kapazität.
    • Lagertemperatur: -25 bis 60 °C
    • Betriebstemperatur: -10 bis 60 °C, Achtung! Entladene Akkus frieren durch die geringere Schwefelsäurekonzentration rasch ein.
    • Theoretische spezifische Energie : 160 Wh/kg
    • Praktische spez. Energie je nach Bauart: 25 bis 40 Wh/kg
    • Praktische Energiedichte: 60 bis 95 Wh/l
    • Energiewirkungsgrad : 70 bis 80 %
    • Lebensdauer : 250 bis 1.000 Zyklen, hängt sehr stark von der Bauart und den Betriebsbedingungen ab. Allgemein verringern folgende Faktoren die Lebensdauer: hohe Entladetiefe, Betriebstemperaturen > 25 °C, Ladeschlußspannung > 2,30 V, lange Lagerzeit im teil- oder tiefentladenen Zustand (gefüllte Akkus nur im geladenen Zustand lagern und regelmäßig nachladen!).
    • Selbstentladung : je nach Bauart und Antimongehalt der Bleigitter bei Raumtemperatur 1 bis 20% im Monat. Bei einer Erhöhung der Lagertemperatur um jeweils 10 Grad verdoppelt sich die Selbstentladungsrate.
    • Bauarten : Vielfältige, dem jeweiligen Verwendungszweck angepaßte Bauweisen. Neben den offenzelligen Batterien mit flüssiger Schwefelsäure werden auch geschlossene Zellen mit eingedicktem Elektrolyt (thixotrope Mischung mit Kieselsäure = SiO2) hergestellt. Diese Batterien sind lageunabhängig und werden mit einer max. Spannung von 2,35 V / Zelle geladen. Diese Betriebsweise ergibt wartungsfreie Batterien, da beim Laden kein Wasserverlust auftritt. Diese Batterien dürfen beim Laden NICHT gasen, da keine Flüssigkeit nachgefüllt werden kann.
    • http://www.ict.fraunhofer.de/

  9. #88
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.422
    Weiss garnicht warum ich hier überhaupt noch antworte. Du kannst doch glauben was du willst

    "Heat is a killer of all batteries and high temperatures cannot always be avoided. This is the case with a battery inside a laptop, a starter battery under the hood of a car and stationary batteries in a tin shelter under the hot sun. As a guideline, each 8°C (15°F) rise in temperature cuts the life of a sealed lead acid battery in half."

    How Heat and Loading affect Battery Life - Battery University

  10. #89
    Avatar von kager

    Registriert seit
    21.10.2007
    Beiträge
    575
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Weiss garnicht warum ich hier überhaupt noch antworte. Du kannst doch glauben was du willst

    "Heat is a killer of all batteries and high temperatures cannot always be avoided. This is the case with a battery inside a laptop, a starter battery under the hood of a car and stationary batteries in a tin shelter under the hot sun. As a guideline, each 8°C (15°F) rise in temperature cuts the life of a sealed lead acid battery in half."

    How Heat and Loading affect Battery Life - Battery University
    Ich schreibe das jetzt auch nicht um dich zu belehren (ist mir Mittlerweile zu blöd, keine Ahnung was du für ein Fachmann bist) sondern eher für den Außenstehenden der sich selbst ein Bild machen kann.
    Auf deinem Foto das sind keine Autobatterien sondern vermutlich Bleigelakkus und die sind hermetisch verschlossen.
    Es ist fast unmöglich, daß eine Autobatterie so zerlegt wird (kann nur bei internem Kurzschluß passieren).
    Jede Autobatterie hat wenigstens ein Ventil wenn nicht sogar richtige Löcher.
    Nur daß die Publikationen eines Fraunhoferinstituts angezweifelt werden und dann die Infos einer unbekannten Klitsche zum Maßstab werden, zudem noch falsch interpretiert (sealed), macht mich schon betroffen.
    Klar wirkt sich hohe Temperatur negativ auf die Lebensdauer aus, ist aber nur einer von vielen Faktoren.
    Das ist aber bei vielen Sachen so und entspricht der normalen Nutzung.
    Autoreifen halten bei 10 Grad auch länger als bei 40 Grad.

  11. #90
    Avatar von Claude

    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    2.292
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Und ich habe mal ein Bild rausgesucht, was mit Batterien passiert, wenn die Aircon ausfaellt. Die Dinger haben einen (1) ganzen Monat gehalten.

    battery_expl.jpg
    Koennte aber auch sein, dass die Batterien ueberladen wurden. Sealed batteries moegen auch keine equalizing spannung.
    Unsere kleine Battery Bank funktioniert seit fast 3 Jahren sehr gut, wird taeglich 30-60 % entladen:
    https://picasaweb.google.com/1144507...08818034109778

Seite 9 von 30 ErsteErste ... 789101119 ... LetzteLetzte