Seite 3 von 30 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 295

Notstrom-Aggregat in Thailand

Erstellt von waanjai_2, 21.04.2010, 14:57 Uhr · 294 Antworten · 21.474 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Notstrom-Aggregat in Thailand

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="849038
    Habe mir heute bei Global House einmal angeschaut, was die zu bieten hatten. Nicht viel, nur ein Gerät, was mit 91-Benzin zu betreiben wäre. 5 KW Ausgang. Natürlich wäre es irgendwo draußen hinzustellen. Und meine Frau tendiert dann dazu zu unterstellen, dass es dann nach 5-6 Jahren kaputt wäre. Bei guter Pflege, einfach halt Lebenserfahrung.

    Deshalb jetzt die neue Zielrichtung: Nicht mehr das ganze Haus ersatzweise mit einem Notstrom-Aggregat zu versorgen. Also alle Kühlschränke, alle Padloms etc.

    Sondern Konzentration auf das absolut Notwendige, das auch innerhalb des Hauses regen- und feuchtigkeitsgeschützt installieren. Was dann auf so etwas hinausläuft, was wohl Tademori und Claude vorschwebt. Oder noch prägnanter: ein großer Padloms mit großer - nach Möglichkeit selbstaufladender Batterie - der im Elternschlafzimmer ein Einschlafen und Schlafen für so 8 - 10 Stunden ermöglicht. Also nur noch ein Teil soll betrieben werden. Global hatte allerdings so einen UPS nicht, denn dann hätte ich den gleich mitgenommen. Habe dann nochmal nachgefragt wielange eigentlich das Emergency Light aushalten sollte: 3.5 Stunden. Das reicht ja.

    Du weist schon, dass du dann irgenwo auch die Installation ändern musst, denn eine UPS muss ja irgenwo zwischengeschaltet werden.

    Emergency Licht hilft bei einem Kühlschrank nicht. doch da kannst evt. ein paar normale Kühlakkus reingeben, die puffern dann.

    Gefriertruhe sollte ja einige Stunden aushalten, zumindest wenn vernünftig isoliert und ein paar Kühlakkus drin sind.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Notstrom-Aggregat in Thailand

    Zitat Zitat von franky_23",p="849319
    Du weist schon, dass du dann irgenwo auch die Installation ändern musst, denn eine UPS muss ja irgenwo zwischengeschaltet werden.
    Bei meiner nun auf das absolute Minimum reduzierten Konfiguration will ich doch nur noch einen Akku-betriebenen Padlom installieren. Dessen automatisch sich wieder-aufladender Akku ich - so wie beim Emergency Light ja auch - irgendwo an eine Steckdose anschließe.

    Oder habe ich da etwas übersehen?

    Bin auch nicht auf das freundliche Angebot von Claude eingegangen, weil ich mir schlecht vorstellen kann, dass man für einen Padlom 2.4 KW braucht.

    Nachdem nun bei Global House Fehlanzeige hinsichtlich eines solchen UPS war, will ich nach meiner Rückkehr von Bangkok weiter bei den diversen Baumärkten suchen.

    Ich glaube auch kaum, dass ich bei meinem PC-Händler eine verläßliche Rückfall-Position habe, der UPS Flex 850 VA schafft ja beim PC gerade mal 15 Minuten Backup-Zeit. Also nix mit mal kurz 8 Stunden Padlom-Dauerbetrieb.

  4. #23
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Notstrom-Aggregat in Thailand

    [quote="waanjai_2",p="849411"]

    Bin auch nicht auf das freundliche Angebot von Claude eingegangen, weil ich mir schlecht vorstellen kann, dass man für einen Padlom 2.4 KW braucht.

    Nachdem nun bei Global House Fehlanzeige hinsichtlich eines solchen UPS war, will ich nach meiner Rückkehr von Bangkok weiter bei den diversen Baumärkten suchen.


    jetzt soll es nur noch der Fan sein?

    wieso kaufst dir nicht ein Batterieladegerät. baust aus einem Auto den Lüfter aus. Stellst dir eine Batterie hin (Keine Autobatterie - denn die ist für hohen Strom bei kurzzeitiger Belastung ausgelegt - und nimmst bei Bedarf dein Transportables Gerät. Kannst das Ladegerät ja dann auch mal durch ein kleines Windrad in Eigenbau ersetzen,.... Du brauchst doch Projekte, oder?
    mit dem Schalter aus einem alten Auto hast auch noch ein paar Schaltstufen,. ...

  5. #24
    Avatar von Caveman

    Registriert seit
    29.03.2007
    Beiträge
    783

    Re: Notstrom-Aggregat in Thailand

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="849411
    Bei meiner nun auf das absolute Minimum reduzierten Konfiguration will ich doch nur noch einen Akku-betriebenen Padlom installieren.
    Jetzt muss ich aber doch ein wenig schmunzeln. Gerade der Ventilator ist eines der letzten Teile, bei dem mich ein Stromausfall stoert. Es geht durchaus auch mal ohne!

    Glaube mir, ich weiss, wovon ich spreche. Wir hatten in den letzten 2 Monaten ja wirklich ne ordentliche Hitze hier und besonders in den letzten 2 Wochen auch mehrere - teilweise vielstuendige - Stromausfaelle. Einmal gab's sogar ganze 16 Stunden keinen Strom, vorgestern waren es so um die 8. Doof ist, dass ich dann den Kuehlschrank nicht aufmachen kann, weil sonst das Bier warm und die Butter schlecht wird. Doof ist auch, dass ich mich nicht in irgendwelchen Internetforen rumzanken kann. Richtig doof ist, dass dann die Wasserpumpe nicht funktioniert und ich nicht duschen kann. Am schlimmsten ist aber, dass die Kinder irgendwann grantig werden, weil sie weder Fernsehen/VCDs gucken noch Games spielen koennen.

    Aber dass der Ventilator nicht laeuft, darauf sei gesch...

    Gruss
    Caveman

  6. #25
    Avatar von eber

    Registriert seit
    16.03.2010
    Beiträge
    1.337

    Re: Notstrom-Aggregat in Thailand

    Hallo, eine USP Anlage ist eine Gleich Wechselrichteranlage im einem Gerät. Achtung bei Rückspannung .

  7. #26
    Tademori
    Avatar von Tademori

    Re: Notstrom-Aggregat in Thailand

    @wanjai

    Bin auch nicht auf das freundliche Angebot von Claude eingegangen, weil ich mir schlecht vorstellen kann, dass man für einen Padlom 2.4 KW braucht.
    Die Ausgangsleistung betrifft ja nur den internen Spannungswandler der USV, nicht aber die eingebauten Akkus bzw. Batterien. Und in den USVs sind letzlich auch nur i. d. R. 12 V Akkus verbaut. In jedem Fall gibt es die Teile (einfache offline USVs, also genau was Du brauchen würdest) zumindest in Phuket im BigC, Lotus, Supercheap usw. Habe mir die eigentliche Leistung (Akkugröße) aber nicht angeschaut.

    Für eine Autobatterie kannst Du die Nennleistung Ah mit 12 V multiplizieren und dann das ganze durch 2 x die "Padlomleistung" dividieren. Zweimal, weil nur 50 % entladen. In das Kabel könntest Du dann noch einen Schalter einbauen, dann entfällt zumindest das nächtliche Aufstehen.

    Die Aussage mit dem "Dauersaugen" bei Autobatterien kommt immer wieder auf. Allerdings ist ein Großteil der mir bekannten Yachteigner irgendwann reumütig zu den ganz normalen Bleiakkus zurückgekehrt. Die Gel- und sonstigen wartungsfreien Batterien waren letztlich kaum langlebiger, dafür aber um einiges teurer. Meine jetzige "Bootsbatterie" hält seit Anfang 2008 wacker durch, stinknormale 80 Ah Autobatterie, die ich im Shop alle 2-3 Monate für 50 THB mal aufladen lasse. Für Dich wäre Ladegerät sicher sinnvoller, ich muß das Teil sowieso zum Laden aus dem Boot "wuchten" und finde das Handling so angenehmer.

    Zu beachten ist noch, daß - genau wie bei den USVs - die Umwandlung Gleichstrom zu Wechselstrom Leistung kostet. Da solltest Du nochmal die Durchschnittswerte googeln, wenn Du auf Nummer sicher gehen willst. Oder einfach von Anfang an mit 20 % mehr kalkulieren, vielleicht verschläfst Du ja mal :-) .

    Ansonsten klingt Claudes Vorschlag schon wegen des Anschlusses mehrerer Batterien hochinteressant. Wenn es möglich wäre, eine bspw. mit einem 20 Ah Akku bewaffnete offline USV auf 100 Ah hochzurüsten, wäre das die perfekte Lösung für Dich. Würde ich also nicht einfach so abtun...

  8. #27
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Notstrom-Aggregat in Thailand

    Zitat Zitat von Caveman",p="849418
    Jetzt muss ich aber doch ein wenig schmunzeln. Gerade der Ventilator ist eines der letzten Teile, bei dem mich ein Stromausfall stoert.
    Ja so verschieden können die Lebenslagen sein.
    Warum trifft mich und meine Frau der Stromausfall gerade beim Padlom am härtesten?
    1. Wenn die Kühlschränke nicht mehr laufen, wird Trockeneis gekauft. Dann schmeckt das Bier zwar wie auf der Wiesen, aber immerhin besser als garnix.
    2. An Internet-Ausfälle muß man sich gewöhnen. Die brauchen auch keinen Stromausfall als Grund.
    3. Beeinträchtigung des Duschens - ja das wäre 'was. Aber wenn bei uns die Pumpe ausfällt, die den Wasserdruck auf 3.5 Bar erhöht, dann können wir umschalten auf den Ex-Ante-Zustand und die Duschen direkt mit dem Leitungswasser der Stadt betreiben. Man muß nur ein wenig hin- und herspringen.
    4. Fernsehen spielt als Verdummungsanstalt keine so große Rolle. Wenn es langweilig werden sollte, fahren wir halt ins Städtchen.

    Aber nachts wegen der Hitze nicht einschlafen zu können. Nein Danke.

  9. #28
    Avatar von Claude

    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    2.292

    Re: Notstrom-Aggregat in Thailand

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="849038
    ...Oder noch prägnanter: ein großer Padloms mit großer - nach Möglichkeit selbstaufladender Batterie - der im Elternschlafzimmer ein Einschlafen und Schlafen für so 8 - 10 Stunden ermöglicht.
    Für nur einen Ventilator machst Du hier so einen Wind? Eine Autobatterie 80 Ah und einen billigen 200W DC-AC Wandler, gibt es in jedem HomePro. Total costs = 3,000 THB

  10. #29
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Notstrom-Aggregat in Thailand

    Zitat Zitat von Claude",p="849483
    Zitat Zitat von waanjai_2",p="849038
    ...Oder noch prägnanter: ein großer Padloms mit großer - nach Möglichkeit selbstaufladender Batterie - der im Elternschlafzimmer ein Einschlafen und Schlafen für so 8 - 10 Stunden ermöglicht.
    Für nur einen Ventilator machst Du hier so einen Wind? Eine Autobatterie 80 Ah und einen billigen 200W DC-AC Wandler, gibt es in jedem HomePro. Total costs = 3,000 THB
    Danke für die genauen Angaben. Das mit dem nur einen Ventilator war ja meine Rückfall-Position, nachdem mir die Schwierigkeiten und hinsichtlich von Generatoren die Größe der notw. Apparate klar wurde.

    Wenn ich Deine Empfehlung noch einmal für mich in meine Worte übersetzen darf:
    Du empfiehlst ein billiges Batterie-Ladegerät und eine 80 Ah-Batterie.
    1. Als automatisches Selbstlade-Gerät gibt es die auch?
    2. Kann man so eine Auto-Batterie problemlos im Schlafzimmer betreiben?

    Und ja, das Ding soll viel Wind machen. :-)

  11. #30
    thurien
    Avatar von thurien

    Re: Notstrom-Aggregat in Thailand

    @waani: inzwischen hast Du ja die Gesamtheit der elektr. Verbraucher auf "Schlafkühlung" reduziert, das vereinfacht meine Empfehlung.

    benötigt wird neben einem Handfan (thb 5) die Kraft, Ausdauer u. Leistungsbereitschaft einer Partnerin - wahlweise eines Partners - und schon ist ein laues Lüftchen garantiert

Seite 3 von 30 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte