Seite 2 von 11 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 110

Normalität oder eine erschreckende Bilanz ?

Erstellt von CNX, 03.02.2004, 14:25 Uhr · 109 Antworten · 6.339 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.948

    Re: Normalität oder eine erschreckende Bilanz ?

    Zitat Zitat von MrLuk",p="110427
    Möglich daß Kali das am Besten hinkriegen könnte - ich denke aber daß die Frage:
    Wer ist in der Lage eine wie auch immer entstandene Beziehung richtig zu leben? weitaus wichtiger ist...
    Selbstverständlich MrLuk,

    nur bevor es dazu kommt, ist doch erstmal eine Entscheidung zu treffen. Und da wollte ich einfach mal wissen, ob andere meine eigene, dahingehende Unsicherheit teilen.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Chak
    Avatar von Chak

    Re: Normalität oder eine erschreckende Bilanz ?

    Da bin ich ja mit sehcs Jahren Ehedauer schon ganz gut dabei.

    Ehrlich gesagt überrascht mich diese Bilanz keineswegs, sondern deckt sich vielmehr mit dem, was ich so in dem Bekanntenkreis meiner Frau beobachtet habe.

  4. #13
    Avatar von AndyLao

    Registriert seit
    23.07.2003
    Beiträge
    949

    Re: Normalität oder eine erschreckende Bilanz ?

    @Micha

    Nicht katalogisieren, leben, lieben und miteinander reden!!

    Jede Liebesbeziehung kommt praktisch aus dem Nichts und ist somit ein echtes Wunder der Physik. Wie im Business hat man bei höchstem Risiko höchtste Dividende oder Pleite.

  5. #14
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Normalität oder eine erschreckende Bilanz ?

    @Micha,

    nur bevor es dazu kommt, ist doch erstmal eine Entscheidung zu treffen. Und da wollte ich einfach mal wissen, ob andere meine eigene, dahingehende Unsicherheit teilen.
    Auch richtig, aber die Entscheidung geht ebenfalls in die selbe Richtung - und die Frage bleibt hargenau die gleiche - du mußt nur "wer ist" mit "bin ich" ersetzen.

    Ich habe bevor ich geheiratet habe, und bereit war alle Konsequenzen zu ziehen auch "Meinungen" gesammelt um nicht ganz so alleine mit einer doch schwierigen Entscheidung dazustehen. Und trotzdem hat sich dies als Sackgasse herausgestellt und nur für zusätzliche "intellektuelle Verstrickung" meinerseits gesorgt. Am Ende habe ich es dann doch mit mir ganz alleine "ausmachen" müßen, oh sorry - eigentlich wollte ich sagen: zusammen mit meiner zukünftigen Frau ausmachen müssen ;-D

    Mach die Rechnung um Himmelswillen nicht ohne die "Geschäftsführerin", sonst mußt du - wenn sie aufkreuzt, nochmal ganz von Vorne anfangen....

  6. #15
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.948

    Re: Normalität oder eine erschreckende Bilanz ?

    @MrLuk
    Zitat Zitat von MrLuk",p="110452
    Mach die Rechnung um Himmelswillen nicht ohne die "Geschäftsführerin", sonst mußt du - wenn sie aufkreuzt, nochmal ganz von Vorne anfangen....
    Well, nur ist es doch so, dass die Geschäftsführerin, solange sie noch in Thailand lebt, einem die Entscheidung weitgehend alleine überlässt. Oder anders gesagt, der Mann ist doch in Thailand derjenige der aussucht und somit auch (so gut wie alleine) entscheidet.

  7. #16
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Normalität oder eine erschreckende Bilanz ?

    BTW:

    Wenn man die Zeit vor einer Heirat (oft nur 3 Monate) mit der Zeit des Verheitatetsein (4-6 Jahre) vergleicht, sind doch die Zahlen gar nicht so schlecht.

    Michael

  8. #17
    mrhuber
    Avatar von mrhuber

    Re: Normalität oder eine erschreckende Bilanz ?

    Zitat Zitat von phimax
    Zeit des Verheitatetsein (4-6 Jahre)

  9. #18
    Avatar von woma

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    3.243

    Re: Normalität oder eine erschreckende Bilanz ?

    in meinem Bekanntenkreis beobachte ich, dass eine maximale Dauer von 3-4 Jahren für die erste Ehe sehr häufig auftritt. Die Damen orientieren sich nach dieser Zeit neu, so dass sich der Verdacht aufdrängt, die erste Ehe wird nur als Sprungbrett ins Farangland genutzt. :P

    Woma

  10. #19
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Normalität oder eine erschreckende Bilanz ?

    @Micha,

    Wir sind zwar ganz dezent offtopic, aber egal...

    Well, nur ist es doch so, dass die Geschäftsführerin, solange sie noch in Thailand lebt, einem die Entscheidung weitgehend alleine überlässt. Oder anders gesagt, der Mann ist doch in Thailand derjenige der aussucht und somit auch (so gut wie alleine) entscheidet.
    Ist das jetzt eine allgemeine Analyse oder dein "Stand der Dinge"?
    Bei mir war es jedenfalls ganz anders: meine Frau hat mir zum ersten Mal angerufen, mich zum ersten Mal zum Essen eingeladen und auch zum ersten Mal vom Heiraten geredet. Flachgelegt hat sie mich allerdings nicht aus eigener Initiative ;-D

  11. #20
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.948

    Re: Normalität oder eine erschreckende Bilanz ?

    MrLuk,

    eben, Deine Frau hat Interesse signalisiert und Du hast entschieden.

    So ist das in Thailand.

Seite 2 von 11 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.03.12, 00:09
  2. Zeit für eine Bilanz ?
    Von max im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.12.07, 19:14
  3. Bilanz 2004
    Von Rene im Forum Sonstiges
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 31.12.04, 14:26
  4. Fortsetzung "Normalität oder ......."
    Von CNX im Forum Treffpunkt
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 10.02.04, 23:13