Seite 2 von 10 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 94

Neue Verbote für Ausländer.

Erstellt von Otto-Nongkhai, 09.11.2002, 08:10 Uhr · 93 Antworten · 5.040 Aufrufe

  1. #11
    Jakraphong
    Avatar von Jakraphong

    Re: Neue Verbote für Ausländer.

    Also ich verstehe diese Aufregung nicht, um an der Tankstelle das benzinhaltige Blei einzuatmen, brauche ich doch keine Sprachkenntnisse. Da reicht die Trillerpfeife völlig. Zum Autoeinwinken auf überfüllten Parkplätzen benötigen wir lediglich eine Taschenlampe.
    Es gibt viel zu tun, packen wir's an!
    Jakraphong

    Ps. Man muss immer mit dem zufrieden sein, was man hat und der Verdienst reicht allemal um mit einem Rucksack in der Natur Käfer und Larven einzufangen.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.844

    Re: Neue Verbote für Ausländer.

    Wenn man sich mal überlegt, wer hier als Farang in Deutschland Thaimassage anbietet, und durch die Abschlusspapiere diese Leistung bislang noch bei der Kasse abrechnen kann.

    Dies ist das gleiche andersrum,
    denn die Qualität dieser Farangs ist unter aller Kanone.
    Kenne kaum eine Thai, die die deutschen Genehmigungen hat,
    und ihre medizinische Massage bei den Kassen abrechnen kann.
    Liegt einfach daran, das die Anforderungen an die schriftliche Prüfung sehr hoch sind.
    Wer heute noch mit einer ärztlichen Verschreibung für Massage sich jemanden sucht, der Thaimassage anbietet, kommt nur an diese Farang Quksalber, die vielleicht so einen Kurs in Thailand belegt haben,(und den wahrscheinlich steuerlich auch noch als Weiterbildung abgerechnet haben), aber viel haben die nicht begriffen.
    Neben den Massagepunkten spielen auch plötzliche Pausen, bei bestimmten Druckpunkten eine Rolle.
    Wird dies richtig angewendet, bekommen viele Massierte plötzlich einen 'Schub'.
    Dieser 'Schub' wurde einmal in einer Reportage über die Massagen im Orientel Hotel BKK sehr gut dargestellt, wo viele Massierte plötzlich, von ihren Emotionen überwältigt, von Heulen, bis dazu, das sie ihr halbes Leben erzählten, mit dieser plötzlichen Auflösung bestimmter Blockaden konfrontiert wurden.
    Es ist wie Klavierspielen, nun an den richtigen Punkten weiter zu machen.
    Kann mir selber nicht vorstellen, das dies ein Farang richtig beherrscht.


    Ein anderer Punkt sind Thai Köche.
    Ein kölner Thairestaurant benötigte einen Thaikoch.
    Die Ausländerbehörde lehnte den Antrag für einen Thai ab, mit der Begründung, es gäbe in Deutschland genug arbeitslose deutsche Köche, die Thai kochen können.
    Tatsächlich bekam das Restaurant einen deutschen Koch vermittelt, der zum 'Thaikoch' ausgebildet worden war.
    Als erstes blieben die thailändischen Gäste weg,
    und auch die deutschen Gäste wurden immer weniger.
    Ob das Restaurant heute noch offen ist, weiß ich allerdings nicht.

    [hr:f6296ed4ec]

    Wir leben leider in einer Zeit der immer stärker werdenden Abgrenzung.

  4. #13
    mehling
    Avatar von mehling

    Re: Neue Verbote für Ausländer.

    @Dauwing

    Wenn man sich mal überlegt, wer hier als Farang in Deutschland Thaimassage anbietet, und durch die Abschlusspapiere diese Leistung bislang noch bei der Kasse abrechnen kann.
    ist denn schon Faschingszeit oder war das ernst gemeint?

    mehling

  5. #14
    Bruder
    Avatar von Bruder

    Re: Neue Verbote für Ausländer.

    Nationalistische Tendenzen gibt es in jedem Land. In Deutschland ist man da aus historischen Gründen (und erfreulicherweise) besonders sensibel, in Thailand offenbar weniger.

    Die allzu menschliche Neigung, alles Fremde erst einmal abzulehnen bzw. als minderwertig zu betrachten, ist auch in Deutschland nicht nur an Stammtischen zu beobachten. So hat kürzlich ein Vorstandsmitglied der Hamburger Schill-Partei, die ja immerhin mehrere Senatoren (=Minister) stellt, Zwangs-AIDS-Tests für alle in Deutschland lebenden Ausländer gefordert.

    Begründung (O-Ton): Ein deutscher 5extourist, der nach Thailand fährt, sei schließlich verantwortungsbewußt und schütze sich mit Kondomen. Ein 18-Jähriger Deutscher, der sich in in der Disko "eine Ukrainierin anlacht", müsse hingegen vom Staat geschützt werden.

    Zum Glück sind die Wogen außerhalb Hamburgs nicht besonders hoch geschlagen, aus dieser Forderung hätte die internationale Presse wirklich 'was machen können.

    Deshalb sollte man wohl auch in Thailand nicht unbedingt davon ausgehen, daß jeder schwachsinnige Vorschlag auch tatsächlich in einem entsprechenden Gesetz mündet.

  6. #15
    mecki
    Avatar von mecki

    Re: Neue Verbote für Ausländer.

    absoluter schwachsinn!

    mecki, weiss das sich so etwas NIE durchsetzen kann

  7. #16
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.844

    Re: Neue Verbote für Ausländer.

    @ mehling,

    bei uns in der Familie bekommt seit ca. 3 Jahren ein Verwandter im Rollstuhl von der Kasse Massagen verschrieben.
    Der Masseur rechnet jeden Monat ca. 1.300 Euro dafür ab,
    das sind in 3 Jahren ca. 46.800 Euro.

    Hatte mich seinerzeit dafür interessiert, ob nicht auch eine Thai diesen Dienst anbieten könnte, doch die schriftlichen Prüfungsanforderungen sind sehr hoch.

  8. #17
    Avatar von Stefan

    Registriert seit
    25.08.2001
    Beiträge
    753

    Re: Neue Verbote für Ausländer.

    @ Dauwing


    Wer heute noch mit einer ärztlichen Verschreibung für Massage sich jemanden sucht, der Thaimassage anbietet, kommt nur an diese Farang Quksalber, die vielleicht so einen Kurs in Thailand belegt haben,(und den wahrscheinlich steuerlich auch noch als Weiterbildung abgerechnet haben), aber viel haben die nicht begriffen.
    Glaubst du allen ernstes du würdest in Deutschland einen Masser finden, der ein Kassenrezept für Thaimassage eintauscht? Wie du vielleicht weißt wird in D. höchtens 20 Minuten für die Massage von den Krankenkassen bezahlt. Und eine Thaimassage so wie sie im Wat Poo gelernt wird, dauert mindestens 2 Std. Zudem wäre sicher keiner so doof, und würde sich dadurch sein Kassenzulassung ruinieren.

    dann schreibst du

    Wer heute noch mit einer ärztlichen Verschreibung für Massage sich jemanden sucht, der Thaimassage anbietet, kommt nur an diese Farang Quksalber, die vielleicht so einen Kurs in Thailand belegt haben,(und den wahrscheinlich steuerlich auch noch als Weiterbildung abgerechnet haben), aber viel haben die nicht begriffen.
    Hast du schon mal nen Kurs im Wat besucht, oder weshalb kommst du zu der Annahme nur Thai`s könnten die Thaimassage begreifen. Glaubst im Ernst der Unterricht im Wat Poo ist für Farang und Thai nicht gleich.........Da muß ich dich eines besseren belehren. In meinen Kursen waren sowohl Farangs als auch Thai`s und ich kann mit meine Thaikenntnissen sehr wohl unterscheiden ob ev.die thail. Massagelehrerer den Farangs absichtl. weniger beibringen wollten.

    . Ich habe oft genug dort als Übersetzer fungiert, und weiß wie sehr die Lehrer bemüht waren,allen ,egal ob Farang oder Thai das Selbe beizubringen. Soweit ich weiß gilt das Wat Poo Kloster als die Schule um Thaimassage zu erlernen, und ich wüßte nicht, daß es für Thai`s besondere oder längere Ausbildungen gibt. Ich selbst habe mich dort oft genug von Thai als auch Farang Beginnern behandeln lassen und glaube mir ich konnte( nur aufgrund der Nationalität )keinen UNterschied erkennen. (Im Gegenteil mein Lehrer bat mich öfters, ihm ,während und auch nach dem Unterricht eine kleine Behandlung zu geben.)

    Was die steuerliche SEite angeht.......was spricht denn dagegen wenn man als Heilpraktiker oder Physiotherapeut sich seine Ausbildung im Ausland anrechnen läßt? Versteh ich nicht.
    Ich denke mal du hast dies alles nicht nur so dahingeschrieben und kann untermauern, weshalb ein Farang mit Thaimassagen nicht ähnliche Resultate wie ein Thai erreichen kann.


    Gruß Stefan

  9. #18
    mehling
    Avatar von mehling

    Re: Neue Verbote für Ausländer.

    @Dauwing

    so wie du das geschreiben hast hörte es sich an als würden Thaimassagen von der Krankenkasse bezahlt...das ist m.W. aber nicht so!

    mehling

  10. #19
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.844

    Re: Neue Verbote für Ausländer.

    Wie schon vorher geschrieben, habe sehe ich das aus der Position,
    das wir hier regelmässig Aufträge an Masseure verteilen, und dabei suchte ich einen Masseur, der unserem Verwandten auch Thaimassage geben konnte.
    Das kassenärztliche Rezept lautet ja nur pauschal auf Massage,
    deshalb suchte ich einen Masseur, der eben auch über die Fähigkeit von Thaimassagen verfügt.

    Doch meine Erfahrung war leider sehr enttäuschend.

    In der Praxis sieht es für einen Rollstuhlfahrer so aus,
    das aufgrund des sitzens regelmässige Behandlungen erforderlich sind.
    Diese Behandlungen fallen dann sehr unterschiedlich aus,
    deshalb suchte ich einen Masseur, der mit seinem Patienten richtig arbeitet, und nicht versucht, die Zeit mit Gesprächen zu füllen,
    um dann durch Nichtstun später sein Geld zu kassieren.
    ( im Übrigen gabs auch einen Eigenanteil, den die Kasse nicht übernahm)

    Diejenigen Masseure, die mir zunächst telefonisch versichert hatten,
    das sie auch über die Qualifikation der Thaimassage verfügen,
    brachten derart enttäuschende Leistungen,

    daher meine Erfahrung,

    weil es mir nicht möglich war, einen gut ausgebildeten Masseur mit einer fundierten Thaimassageausbildung zu finden.

  11. #20
    Avatar von Stefan

    Registriert seit
    25.08.2001
    Beiträge
    753

    Re: Neue Verbote für Ausländer.

    Hi Dauwing

    In Berlin gibt es meines Wissens, einige thail. Masseure, die offiziell in med. Praxen arbeiten.
    Ansonsten ist es in der Tat sehr schwierig einen Thaimasseur ohne entsprechende Oualifikation ( nach europäischem Standart) anzustellen.
    Ich hatte vor etwa einem Jahr 2 Berliner Praxen angeschrieben, in der Hoffnung Auskunft über Anstellungsmöglichkeiten von Thaimasseure zu bekommen, leider bekam ich nie eine Antwort darauf. Vom Verband für Heilpraktiker und Physiotherapeuten bekam ich die Auskunft, der Thaimasseur müsse eine entprechende Prüfung ablegen.
    Ich würde mir von einem Thaimasseur jedenfalls die entprechenden Zertifikate zeigen lassen bevor, ich ihn Verwante von mir, behandeln ließe. Aber ich denke mal es gibt in jedem Beruf Menschen die besser etwas anderes gelernt hätten, sei es der Masseur, der Arzt ,der POlizist oder der was weiß ich...........

    Ein schönes Wochenende noch

    Stefan

Seite 2 von 10 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Grundbesitz für Ausländer?-Gesetzestext
    Von pumlakum im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.12.08, 06:24
  2. Ausländer- Geldkonten eingefroren?
    Von thurien im Forum Thailand News
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.11.08, 18:20
  3. Tanzkurse in Bkk für Ausländer
    Von DisainaM im Forum Essen & Musik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.04.07, 11:46
  4. Zinsabschlagssteuer für Ausländer?
    Von madmax1404 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.07.06, 20:34
  5. Internetbanking für Ausländer ???
    Von Wittayu im Forum Treffpunkt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.11.04, 20:06