Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 88

neue Riesenamulette

Erstellt von Nordbayer, 12.09.2007, 08:52 Uhr · 87 Antworten · 4.579 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: neue Riesenamulette

    Zitat Zitat von soulshine22",p="524009
    .... Leute aus dem isaan zu fragen wer "Dalai Lama" ist
    das ist 'n bisschen weit her geholt, der Dalai Lama hat nichts mit dem hier verbreiteten Ast der buddistischen Heilslehre (Theravada)zu tun. Darum muss den hier auch keiner kennen, ich kenne wiederum Einige die sogar Buecher von ihm im Hause haben, aber das ist eine andere Geschichte.

    Zitat Zitat von soulshine22",p="524009
    .. dass jemand der große Amulette trägt dies eher tut um seinen Status klar zu machen als des Glaubens wegen.
    Das meine ich mal, ist wohl der Knackpunkt, wenn nicht gar nur eine Modeerscheinung, ein Trend. Der ausschliesslich dem Kommerz dient.

    "Great Jatukam amulet from Wat Lahanrai, consecrated by Ajahn Sackon. Made for wealth and Opposite 5ex Attraction...

    Details darueber kann Jeder, der moechte hier nachlesen:
    http://www.thai-amulets.com/amulet_d...66eeabdc8f218f

    Zitat Zitat von soulshine22",p="524009
    Sg,
    Chris (der selbst einige Amulette hat, die er aber alle von Mönchen, Bekannten oder Freunden geschenkt bekam)
    ;-D Ich habe mittlerweile 'ne umfassende Sammlung, sehe darin aber nicht mehr als beispielsweise ein Button von Bob Marley...bei jeder sich bietenden Gelegenheit werden die auch wieder weiter verschenkt!

    Wie das Thema Jeder fuer sich hin-und her verbiegt, wird wohl ohnehin jeder fuer sich entscheiden und letztendlich ist es egal, ob jemand eine Muschelkette, einen Mauerstein um den Hals traegt, ein Diamantcollier von atemberaubendem Wert, irgendein Talisman, ein Amulett oder gar einen Hasenfuss in der Tasche hat.

    Das geht vom Talisman, zum Tattoo, hin bis zu irgendwelchen Dingen unter die Haut einzupflanzen...


    Well, wer's braucht und auch noch dran glaubt....


    Und noch was zur viel besungenen "Toleranz": Duerfen nicht auch die, die bestimmte Dinge kritischer sehen als andere, genauso auf die erwartete Toleranz des Gegenuebers hoffen?

    Wo bleibt da die Toleranz?

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: neue Riesenamulette

    Zitat Zitat von soulshine22",p="524009
    Na Mr. Luk, der Monismus ist auch im Westen weit verbreitet,
    Inwiefern weit verbreitet, - und welche Bedeutung von Monismus? Monismus ist ja durchaus ein Kunstwort, das sich aus der Erkenntnis der Dualität und als ihr "Gegenstück" entwickelt hat. Toleranz ist ja irgendwo auch ein solches Kunstwort, das erst als Gegensatz zu "Konflikt" herhalten musste.

    Zitat Zitat von soulshine22",p="524009
    und eigentlich auch in der christlichen Glaubenslehre verankert (Dass es Teufel und Hölle gibt wurde auch erst später reininterpretiert und ganz besonders im dunklen Mittelalter um mehr Macht über die Menschen zu haben - Ablassbriefe etc...)
    Eigentlich ist Monismus überhaupt nicht im Christentum verankert, - er war es übrigens auch nicht im alten Testament, das sich noch um das "auserwählte Volk" dreht(e) und noch nicht die linke Backe hinhielt, falls es eine Watsche auf die rechte gab - also eher Dualismus pur. Auch die heutige "christliche Denke" ist dualistisch ausgegt. Alles steht und fällt mit Kriterien die in gut und böse, richtig und falsch, moralisch und unmoralisch, sündig oder heilig aufspalten. Monismus in philosophisch-religiöser Form sieht die Verbindung von Allem und Allen, nicht die Trennung in Gegensätze und spricht nicht von "ihr und wir" oder "du und ich". Auch eine etwaige "Gleichschaltung" aller Christen (oder etwa aller Moslems, aller Juden, Siks, Vedantin oder Buddhisten unter sich, wäre immer noch kein Monismus...
    Ein monistisch denkender Mensch käme auch nie auf die Idee für etwas zu missionieren, zu etwas zu konvertieren oder sich überhaupt auf Grundsatzdiskussionen in dieser Hinsicht einzulassen. Das was eh verbunden ist braucht ja nicht verbunden zu werden!

    Zitat Zitat von soulshine22",p="524009
    Mit der Tolleranz ist es im thail. Buddhismus ja auch nicht so weit...
    Das sind doch olle Kamellen, wir wissen doch mitlerweile dass der buddhistische Laie sehr wenig von buddhistischen Grundsätzen und Prinzipien weiß!

    Zitat Zitat von soulshine22",p="524009
    Hatte Buddha nicht Respekt vor allen Lebewesen? Warum ist das Töten von Tieren dann bei den thail. Buddhisten erlaubt? Oder warum sehen Eltern zu wie kinder Tiere quälen, ist das buddhistisch?
    Das töten von Tieren zur Ernährung ist in jedem buddhistischen Land "erlaubt". Im Buddhismus gibt es ÜBERHAUPT keine Verbote! Ernährung und Schädlingsbekämpfung hat zudem nicht im Entferntesten etwas mit "Toleranz" zu tun, es ist reiner Selbsterhaltungstrieb. Und - ist es etwa christlich, Kinder zu ohrfeigen wenn sie Tiere quälen? Toleranz versus Konflikt verschieben, Kinder anschreien oder gar traumatisieren, weil sie intolerant erscheinen? Ist Unwissenheit und Missgeschick nicht ein wichtiger Teil der Entwicklung eines jeden Kindes - sogar später noch des Erwachsenen. Siehe Klappe zu gross aufreissen, wenn man sein Motocy' aus Unwissen im protegierten "Sperrgebiet" parken will. :-)

  4. #43
    Avatar von soulshine22

    Registriert seit
    28.07.2006
    Beiträge
    2.579

    Re: neue Riesenamulette

    Guten Morgen Mr_Luk,

    dazu wollte ich noch was antworten:

    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="524305
    Monismus ist ja durchaus ein Kunstwort, das sich aus der Erkenntnis der Dualität und als ihr "Gegenstück" entwickelt hat. Toleranz ist ja irgendwo auch ein solches Kunstwort, das erst als Gegensatz zu "Konflikt" herhalten musste.
    Schönheit kann man auch nur definieren wenn man etwas Hässliches zum vergleich hat, das ist eine tief philosophische Fragestellung.
    Kann jedoch Monismus nicht eine Alternative Denkensweise sein, anstatt "Gegenstück", was meinst du dazu?

    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="524305
    Eigentlich ist Monismus überhaupt nicht im Christentum verankert,(...)
    Ein monistisch denkender Mensch käme auch nie auf die Idee für etwas zu missionieren, zu etwas zu konvertieren oder sich überhaupt auf Grundsatzdiskussionen in dieser Hinsicht einzulassen. Das was eh verbunden ist braucht ja nicht verbunden zu werden!
    Inwiefern soll dann der Buddhismus in Thailand monistisch sein? (Ich denke da nur an die kürzliche Diskussion zur Verankerung des Buddhismus als Staatsreligion in der Verfassung, oder die geringe Bereitschaft für Frauen den Mönchs-(Nonnen?)dienst zu erlauben (auch wenns schon einige Besserungen gibt), etc etc.)

    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="524305
    Zitat Zitat von soulshine22",p="524009
    Hatte Buddha nicht Respekt vor allen Lebewesen? Warum ist das Töten von Tieren dann bei den thail. Buddhisten erlaubt? Oder warum sehen Eltern zu wie kinder Tiere quälen, ist das buddhistisch?
    Das töten von Tieren zur Ernährung ist in jedem buddhistischen Land "erlaubt". Im Buddhismus gibt es ÜBERHAUPT keine Verbote!
    Seit wann solls im Buddhismus ÜBERHAUPT keine Verbote oder Regeln geben? Dürfen die Mönche jetzt etwa doch [s:4c1c455a70]saufen [/s:4c1c455a70] Alkohol trinken und [s:4c1c455a70]pumsen [/s:4c1c455a70] Frauen berühren oder was? Ausserdem heisst auch für den Laien das Ziel nirvana, das setzt voraus dass man nicht alles tun kann was man will und sich an Regeln halten soll.

    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="524305
    Ernährung und Schädlingsbekämpfung hat zudem nicht im Entferntesten etwas mit "Toleranz" zu tun, es ist reiner Selbsterhaltungstrieb. Und - ist es etwa christlich, Kinder zu ohrfeigen wenn sie Tiere quälen? Toleranz versus Konflikt verschieben, Kinder anschreien oder gar traumatisieren, weil sie intolerant erscheinen? Ist Unwissenheit und Missgeschick nicht ein wichtiger Teil der Entwicklung eines jeden Kindes - sogar später noch des Erwachsenen.
    Christlich sehe ich da garnichts wenn man ein Kind schlägt.
    Weiß nicht wie du es mit Kindererziehung siehst oder auf Ohrfeigen kommst. Ich glaube man kann ruhig darauf verzichten Kinder zu Ohrfeigen. Da geht es einfach um eine gewisse Erziehung, dass auch Tiere Schmerz empfinden können. Und das kann man denke ich schon einem Kind erklären, bei mir hat es meine Mutter geschafft ohne mich anzuschreien oder Ohrzufeigen, und sie ist sogar auch Christin Hat nichts mit Tolleranz zu tun, genausowenig mit Unwissenheit und Missgeschick.

    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="524305
    Siehe Klappe zu gross aufreissen, wenn man sein Motocy´ aus Unwissen im protegierten "Sperrgebiet" parken will. :-)
    Naja.. das war kein Sperrgebiet, denn es parkten ja auch andere Farrangs da und es war öffentliche Parkfläche. Doch gebe dir da recht, dass mein "Jai ron" mich dann in diese Situation gebracht hatte (sagte ja auch ´blöde Aktion meinerseits´). Verstehe nur nicht was das mit Erziehung und Toleranz zu tun hat.


    Sg (und hoofe du siehst es als konstruktive Antwort und kein provozieren :-) ),
    Christian

  5. #44
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: neue Riesenamulette

    ...schau dich mal um, es verkauft auch bestimmt schon jemand Anti-Strafzettel Amulette! ;-D

  6. #45
    Avatar von soulshine22

    Registriert seit
    28.07.2006
    Beiträge
    2.579

    Re: neue Riesenamulette

    Zitat Zitat von Samuianer",p="524326
    ...schau dich mal um, es verkauft auch bestimmt schon jemand Anti-Strafzettel Amulette! ;-D
    Gut, den würde ich doch glatt immer bei mir tragen

  7. #46
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: neue Riesenamulette

    Guten Nachmittag soulshine...

    Zitat Zitat von soulshine22",p="524318
    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="524305
    Monismus ist ja durchaus ein Kunstwort, das sich aus der Erkenntnis der Dualität und als ihr "Gegenstück" entwickelt hat. Toleranz ist ja irgendwo auch ein solches Kunstwort, das erst als Gegensatz zu "Konflikt" herhalten musste.
    Schönheit kann man auch nur definieren wenn man etwas Hässliches zum vergleich hat, das ist eine tief philosophische Fragestellung.
    Kann jedoch Monismus nicht eine Alternative Denkensweise sein, anstatt "Gegenstück", was meinst du dazu?
    Aus "monistischer Sicht" pocht man wohl eher nicht auf Gegensätze wie schön und hässlich, dualistischer geht's wohl nimmer. ;-D

    Im Grunde genommen ist es ja umgekehrt, Monismus ist keine alternative Denkweise, es ist doch die ursprüngliche Sicht, - der Dualismus ist doch der "Ausstoss aus dem Paradies" und die "Crux" von nun an zwischen Dualismen, sprich Gegensätzen und Polaritäten wie gut und böse, schön und hässlich unterscheiden zu müssen.
    Zitat Zitat von soulshine22",p="524318
    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="524305
    Eigentlich ist Monismus überhaupt nicht im Christentum verankert,(...)
    Ein monistisch denkender Mensch käme auch nie auf die Idee für etwas zu missionieren, zu etwas zu konvertieren oder sich überhaupt auf Grundsatzdiskussionen in dieser Hinsicht einzulassen. Das was eh verbunden ist braucht ja nicht verbunden zu werden!
    Inwiefern soll dann der Buddhismus in Thailand monistisch sein?
    Habe ich ähnliches behauptet?
    Die monistische Sicht liegt aber am Ursprung der indischen und buddhistischen Philosophie. Im Vedanta (jetzt Hinduismus) ebenso wie im Buddhismus. Letzteres ist aber in unseren judeo-christlichen Kulturen überhaupt nicht vorhanden, geschweige denn verankert! In der griechischen Kultur gab es zwar bereits derartige Ideen und Ansätze, deren Existenzberechtigung wurde aber spätestens durch besagte Religion(en) wegradiert. Und dann kam nichts mehr bis zur Renaissance.

    Zitat Zitat von soulshine22",p="524318
    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="524305
    Das töten von Tieren zur Ernährung ist in jedem buddhistischen Land "erlaubt". Im Buddhismus gibt es ÜBERHAUPT keine Verbote!
    Seit wann solls im Buddhismus ÜBERHAUPT keine Verbote oder Regeln geben? Dürfen die Mönche jetzt etwa doch [s:01e26e2ee1]saufen [/s:01e26e2ee1] Alkohol trinken und [s:01e26e2ee1]pumsen [/s:01e26e2ee1] Frauen berühren oder was? Ausserdem heisst auch für den Laien das Ziel nirvana, das setzt voraus dass man nicht alles tun kann was man will und sich an Regeln halten soll.
    Ich redete in diesem Zusammenhang eindeutig von der Laienmoral im Buddhismus, und für Laien gibt es nur Gebote, keinerlei Regeln oder Verbote! Ich meine, wir redeten die ganze Zeit ohnehin von Laienbuddhismus... (Phras tragen ja auch keine Amulette und halten sich weitestgehend aus Kindererziehung im Familienkreis heraus!).

    Zitat Zitat von soulshine22",p="524318
    Weiß nicht wie du es mit Kindererziehung siehst oder auf Ohrfeigen kommst.
    Ganz einfach weil das scheinbar ein wichtiger Teil der "christlichen" Kindererziehung war und teilweise noch ist. Nur als Beispiel, die tiefe Religiosität der Italiener, Portugiesen, Spanier und Südamerikaner in Verbindung mit extrem autoritärer (und eher wenig pädagogischer) Erziehung, nach dem Modell Padre-padrone. Bei dieser Art der "Erziehung" ist man ja bereits so dualistisch konditioniert, dass man sich nicht einmal mehr an die eigene Kindheit erinnern will, und derart extrem autoritär zwischen Kindern und Erwachsenen trennt.

    Zitat Zitat von soulshine22",p="524318
    Doch gebe dir da recht, dass mein "Jai ron" mich dann in diese Situation gebracht hatte (sagte ja auch ´blöde Aktion meinerseits´). Verstehe nur nicht was das mit Erziehung und Toleranz zu tun hat.
    Hat damit zu tun wann man gut sein- und stecken lässt und wann man hartnäckig bleibt. Hat sehr wohl mit beidem zu tun, mit Erziehung und Toleranz. Ist aber eh´ geschenkt, da unlauter aus einem andern Thread deportiert


    PS: von mir in keinster Weise als provokant empfunden...

  8. #47
    Avatar von Nordbayer

    Registriert seit
    23.01.2006
    Beiträge
    316

    Re: neue Riesenamulette

    heute habe ich gesehen, dass es jetzt schon spezielle Ketten fuer diese Riesenamulette gibt. Die Ketten Enden unten in eine Art "Quertraeger". Da kann man dann noch mehr hinhaengen. Der Quertraeger ist bis ueber 10 cm lang. PROTZ PROTZ PROTZ. Ich sollte mal von einem befreundeten Kunstschmied so ein riesieges Amuelett basteln lassen und drauf schreiben: meiner ist groesser (ich meine natuerlich den Anhaenger). Oder sollte ich meine Kuechenwanduhr umhaengen?

  9. #48
    Doc-Bryce
    Avatar von Doc-Bryce

    Re: neue Riesenamulette

    Zitat Zitat von Nordbayer",p="524934
    Oder sollte ich meine Kuechenwanduhr umhaengen?
    dann nehm doch eine kukuksuhr, dann kann man dich wenigstens auch noch hören.

  10. #49
    Avatar von Nordbayer

    Registriert seit
    23.01.2006
    Beiträge
    316

    Re: neue Riesenamulette

    nee, lieber nicht. weiss nicht ob die das verkraften wenn sie jemand so uebertrumpft.

  11. #50
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: neue Riesenamulette

    :-) nun ich trage einen kleinen normalen Buddhaanhänger mit einer dezenten feineren goldkette. dafür mit überzeugung da mir der buddhismus näher ist als der christliche glaube.

    diese grossen anhänger haben in der tat die grösse (und das gewicht) eines alten reichsthalers des alten fritz.
    das muss nicht sein, meine kleine trägt auch nur einen kleineren normalen anhänger. kenne hier im bekanntenkreis niemanden der sich so einen grossen umhängt.

Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. der Neue ist da
    Von Schulkind im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.03.05, 15:16
  2. Der Neue
    Von Thai-Robert im Forum Sonstiges
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 21.08.02, 21:24
  3. Hi bin der neue
    Von Peter-Horst im Forum Sonstiges
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 03.07.02, 21:00
  4. Bin der Neue
    Von im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.03.02, 11:57