Seite 14 von 21 ErsteErste ... 41213141516 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 207

neue Grundsteuern für Nicht-Thailändische Hauskäufer/Hausbesitzer?

Erstellt von walt., 22.10.2013, 14:34 Uhr · 206 Antworten · 12.124 Aufrufe

  1. #131
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Wir werden unser Haus jetzt auch kaufen, ohne gegenseitigen Vertrag. Ob ich Miete zahle oder Raten an die Bank ist egal, weg ist das Geld so oder so. Sollte es mit meiner Frau doch mal irgend wann auseinander gehen dann war das eben ein Investment fuer unser Kind. Ich seh das sportlich. Was nuetzen Vertraege wenn das menschliche nicht mehr passt...

  2.  
    Anzeige
  3. #132
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.421
    Ditto. Geht an der Stelle auch nur um die klare Regelung im evtl. Todesfall. Alles andere ist Augenwischerei. Bei Kindern ist es an der Stelle einfacher, aber aufpassen, sollte Dein Sohn in den Landpapieren stehen, dann wird ein evtl. Hausverkauf schwierig, solange er nicht voll geschaeftsfaehig ist (mit 20). Das muss dann langwierig durchs Familiengericht.

  4. #133
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Nein, er steht nicht in den Papieren sondern meine Frau. Wenn's mit uns auseinander geht dann ist das eben so, aber der Sohn wird da sein. Von daher seh ich das nicht so eng.

  5. #134
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.421
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Der Usufruct Vertrag vor dem Notar ist für den Farang eine rechtmässig einklagbare Forderung. Während das Usufruct auf dem Landoffice möglicherweise keine so deutliche Rechtssicherheit bietet...

    ist es so ?
    Nein. Beide Vertraege sind gleichwertig, wobei ein von Schwurbelanwaelten aufgeblasener Vertrag
    1) die Eintragung auf dem Landoffice erschwert, wenn nicht unmoeglich macht (kennen die nicht und wollen keine Fehler machen)
    2) im Ernstfall die Dauer und Kosten eines Prozesses durch die Decke gehen, ganz im Interesse der Schwurbelanwaelte, bei voellig ungewissem Ausgang.

    KISS = Keep It Simple and Stupid.

  6. #135
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.370
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Ditto. Geht an der Stelle auch nur um die klare Regelung im evtl. Todesfall. Alles andere ist Augenwischerei. Bei Kindern ist es an der Stelle einfacher, aber aufpassen, sollte Dein Sohn in den Landpapieren stehen, dann wird ein evtl. Hausverkauf schwierig, solange er nicht voll geschaeftsfaehig ist (mit 20). Das muss dann langwierig durchs Familiengericht.
    mit Kind bräuchte ich mir auch keine Gedanken machen... doch dazu reicht einfach die (Lebens-) Zeit nicht mehr...

    Frage noch an Waanjai:

    gibt es eine maximale Beschränkung des Usufructes - Vertrages, oder kann man den auf Lebenszeit abschliessen ?

    @ MadMac:

    ich habe 2 Ehen hinter mir... bei beiden erst notariellen Ehevertrag und bei der Trennung eine notarielle Scheidungsvereinbarung. Ich hatte nie ein Problem damit... auch als plötzlich 2 Jahre nach der Scheidung plötzlich Nachforderungen kamen...

    Du magst Recht haben, dass es auch ohne Notar geht... wohler fühle ich mich mit... weil ich dann im Ernstfall wenigstens 1 Papier habe, das für mich spricht....

  7. #136
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.370
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Nein. Beide Vertraege sind gleichwertig, wobei ein von Schwurbelanwaelten aufgeblasener Vertrag
    1) die Eintragung auf dem Landoffice erschwert, wenn nicht unmoeglich macht (kennen die nicht und wollen keine Fehler machen)
    2) im Ernstfall die Dauer und Kosten eines Prozesses durch die Decke gehen, ganz im Interesse der Schwurbelanwaelte, bei voellig ungewissem Ausgang.

    KISS = Keep It Simple and Stupid.
    dann widerspricht das aber Deiner Aussage: entweder es ist beides eine einklagbare Forderung oder eben nicht...
    und wenn der Notar mit zum Landoffice geht, sollte das doch kein Problem sein... ich bin auch bereit dort noch was drauf zu legen...

    was GV erlebt hat, ist mir eine Lehre... lieber angeseilt mit Netz und doppeltem Boden, als plötzlich alles zu verlieren...

  8. #137
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.421
    @Socrates
    Es hindert Dich keiner daran, einen komplexen Vertrag zu schliessen. Findest sicher genuegend willige Rechtsgelehrte, die Dir dabei helfen wollen gegen eine kleine Gebuehr. Mach es halt. Ich kann dem Ganzen aber absolut nichts abgewinnen, da hier eine Scheinsicherheit erzeugt wird, die im Ernstfall nicht einklagbar ist. Eher gefaehrlich, da leicht argumentiert werden kann, dass hier gezielt Gesetzte, sprich Landbesitz durch Auslaender ueber Proxy, unterlaufen werden sollen bzw. wurden. Damit ist Totalverlust absehbar, da sittenwidrig. Daher weigern sich auch viele Landoffices, solche Anwaltsvertraege einzutragen.

    Benutzt man den Standardvertrag, dann wird sowas nicht passieren. Du solltest Dir aber ueber 1 Sache voellig im Klaren sein: Du hast in Thailand keinerlei (Rechts-)Sicherheit, wenn es zu Landbesitz kommt. Egal wie. Also ggf. als Totalverlust von Beginn an einkalkulieren.

    P.S. Ein Eintrag auf dem Landoffice ist nicht einklagbar, sondern in deren Ermessensspielraum

  9. #138
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Interessant war, dass ich mit meinen schlimmen Ex.Frauen keinen Vertrag hatte und hinterher alles weg war.
    Bei meiner (hoffentlich) letzten Frau hab ich auf Vertrag bestanden - und dieser ist auch nach über 9 Jahren völlig überflüssig.

  10. #139
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.370
    @ Madmac: nach Waanjais Post war ich erleichtert... jetzt verunsicherst Du mich wieder...

    ein Niessbrauchrecht ist doch kein Landtitel... sondern nur das Recht, dieses Land für eine begrenzte Dauer oder auf Lebenszeit zu NUTZEN. Es wird weder verkauft, noch anderweitig vererbt oder geht sonstwie in mein Eigentum über.

    In unserem Fall,nutze ich es für die Bebauung mit mehreren Gebäuden...

    ich kann meine Frau noch einen Privatkreditvertrag unterschreiben lassen, dass wenn sie oder ein evtl. Erbe das Usufructus kündigt, die Investitionssumme zurückbezahlt werden müssen...

    So... hier is es schon spät und Engelchen will ins Bett... Bis morgen und gute n8

  11. #140
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.421
    Ja, hier auch spaet. Also nochmal zusammengefasst:

    Ein Usufruct ist ein reales Recht, das im Landtitel eingetragen werden muss. Laufzeiten entweder 30 Jahre oder lebenslang.

    Ein Usufruct wird mittels entsprechenden Vertrages geschlossen. Es gibt dafuer eine Standardform auf dem Landoffice, die dort mit den Landpapieren verbleibt und vor Ort ins Landpapier eingetragen wird, oder es gibt die Moeglichkeit eines externen Vertrages, in den man reinschreiben (lassen) kann, was man will. Moegliche Probleme siehe oben.

    Ein Usufruct, das waehrend der Ehe geschlossen wurde, kann jederzeit und bis 1 Jahr nach Scheidung einseitig gekuendigt werden. Egal ob mit oder ohne Anwalt geschlossen.

    Ein Usufruct eignet sich damit als Absicherung im Todesfall des Partners, da das Niessbrauchsrecht an das Grundstueck gebunden ist.

    Zusaetzlich greift im Todesfall das Erbrecht, mit oder ohne Testament. Land kann auch an einen Farang vererbt werden, dieser muss dieses aber innerhalb eines Jahres verkaufen oder uebertragen.

Seite 14 von 21 ErsteErste ... 41213141516 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neue Weltordnung , Real oder nicht ??
    Von Samuimike1 im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 104
    Letzter Beitrag: 25.02.13, 11:38
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.12.08, 10:59
  3. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 26.06.06, 16:58
  4. Kein Miesmachen an die Hausbesitzer in Thailand, aber...
    Von Bökelberger im Forum Treffpunkt
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.12.03, 22:54