Seite 10 von 13 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 124

Nehm wir mal an...

Erstellt von Iffi, 11.04.2004, 21:52 Uhr · 123 Antworten · 5.193 Aufrufe

  1. #91
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Nehm wir mal an...

    Alles zur rechten Zeit.

    Meine Aufzählung stellt natürlich nur die Aktivitäten dar, die ich mir vorstellen könnte, dort auszuführen.

    Wie ich meine Partnerschaft "gefangen" :P in Thailand angehen würde, steht auf einem weiteren Blatt des Weges. Das ist in der Tat sehr wichtig. In dem Sinne empfinde ich deinen Beitrag als eine "Erhöhung" auf die nächste Stufe, an der es zu arbeiten gilt und die nicht zu vernachlässigen ist. Nur, dazu werde ich mich nicht auslassen, da zu persönlich. Auch was meine Holde betrifft.

    Mit Politik meinte ich die Sicht, die hier in den Foren von einigen jammernd ausgebreitet wird. Nämlich dass Taxin grundsätzlich gegen uns Ausländer handelt. Und überhaupt. Halt die politische Sicht von uns Europäern.

    Als "Gebranntmarkter" habe ich herausgefunden, wie man sich im politikfreien Raum bewegen kann, und sich damit viele Sorgen und sinnlose Gehässigkeiten ersparen kann.

    Wie? Kann ich nicht erklären. Es hat bisher halt immer funktioniert. Auch unter lanbärtigen Fundamentalisten. Dagegen ist Taxin ein Waisenkind. In Singapur könnte ich übrigens auch locker leben, fern von jeglicher Politik.

    Aber ich gebe dir Recht. Meine Aufzählung ist weniger als die halbe Miete. Da gehört noch mehr dazu.

    Vielleicht schält sich hier noch so einiges raus.

  2.  
    Anzeige
  3. #92
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Nehm wir mal an...

    @Iffi,

    Aber ich gebe dir Recht. Meine Aufzählung ist weniger als die halbe Miete. Da gehört noch mehr dazu.
    Es ist ja nicht nur deine Auflistung, sondern die allegemeine Vorsellung(skraft) die ich provoziere, auch wenn das Posting an dich adressiert war.
    Du brauchst hier auch keine Intimitäten preiszugeben, den Drecksjob habe ich ja bereits erledigt, wie so oft :-)

    PS: Bei der "taksinschen Politik" bin ich deiner Meinung (Rom den Römern ganz einfach) und meine Bemerkung über die Dorfpolitik war ja nur deren Abstraktion ;-D

  4. #93
    Avatar von Bökelberger

    Registriert seit
    26.10.2002
    Beiträge
    2.130

    Re: Nehm wir mal an...

    Ich würde mir als erstes eine vernünftige Satellitenschüssel aufstellen, damit ich auf den allsamstäglichen Borussenstress nicht verzichten muß !

    Mir fallen ansonsten einige Parallelen zu dem Jak auf. Der vernünftige Internetzugang wäre natürlich ein Muß ! Und natürlich würde auch ich immer mal wieder den Otto besuchen, um mit ihm über Gott und die Welt zu lästern.

    Vielleicht würde ich mich mit ihm gemeinsam sogar mal trauen, mit der Holzklasse durch fremde Länder zu reisen. Auch das Wandern wäre mit Otto immer sehr unterhaltsam. Im geht der Gesprächsstoff in diesem Leben mit Sicherheit nicht mehr aus, somit würde es nie langweilig.

    Zwischendrinn könnte ich natürlich schwerlich immer mal wieder auf einen vernünftigen Pool oder die für mich fast schon lebenswichtige Aircon verzichten.

    Gemeinsam würden wir bestimmt auch mal eine Schlemmerreise in das berüchtigte Pattaya unternehmen. Vielleicht könnte ich den Otto bei dieser Gelegenheit auch mal zu einem Besuch der dort fast zahllosen Agogoschuppen überreden. Spaß muß sein !

    Lesen würde ich nicht mehr soviel, bis auf die allwöchtenlichen Spielberichte meiner alten Liebe ! In Sattahip könnte man vielleicht mal das ein oder andere Mal gemeinsam mit meiner Frau ein kostenloses Quartier aufschlagen.

    Dem Johann sein Lokal von Zeit zu Zeit aufzusuchen, versteht sich fast von selbst. Bei längeren Thailandaufenthalten bekommt man halt auch Heisshunger auf ordentliches Falangfood !

    Wenn es dann immer noch Langeweile geben sollte, würde ich die nächst freie Stelle als Moderator im Susibarforum annehmen. Dann hätte der Tag mit Sicherheit weniger als 24 Stunden !

    Also kurz und gut, mir würde es bestimmt nicht langweilig werden !

    ;-D ;-D ;-D


    Warum auch ?

  5. #94
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Nehm wir mal an...

    Also schreiten wir mal gaaaaanz langsam voran.

    Kann sich hier jemand vorstellen, warum es eventuell wichtig sein könnte, seine eigenen Wünsche und selbstgestellten Aufgaben zu kennen? Seine eigenen Interessen in einem fremden Land (ohne politische Wahlberechtigung) zu definieren und diese auch zu verfolgen?

    Gibt es hier vielleicht ein paar Ideen, wofür das überhaupt gut ist?

    Warum die persönliche Liste überhaupt wichtig sein könnte? Und zwar durchgeführt mit persönlicher Aufrichtigkeit und Überzeugtheit??

  6. #95
    Avatar von dawarwas

    Registriert seit
    30.10.2002
    Beiträge
    3.385

    Re: Nehm wir mal an...

    Um Sachen zu machen, die man hier schon aus den Augen verloren hat, weil nicht durchfuehrbar, zu machen.

    Um zu sich selber zu finden. Dem muss man ja auch erst x ne Chance geben.


    In deiner Liste viel mir das besonders auf: "Die ein oder andere Lütte zwecks Ausbildung sponsern"

    Ich kenne zwar keine Luette, aber ich koennte mir vorstellen, irgendeinen auszusuchen und zu schauen was aus ihm wird.

    Tempel finde ich auch seeeehhhhhhrrrrrrrr gut.
    Und die Hunde, keine Angst, die kommen von alleine.

  7. #96
    Avatar von Armin

    Registriert seit
    13.10.2001
    Beiträge
    1.415

    Re: Nehm wir mal an...

    @MrLuk

    Die Auflistung der Gebrauchs- und Konsumgüter ist ja heute nicht mehr so wichtig, da die internationalen Märkte sich rasant angleichen.

    Politik verlernen?!

    Verlernen nein, aber neulernen!
    Vorzüglich! Sind das deine gesammelten persönlichen Erfahrungen, oder von wem hast du das abgeschrieben?
    Man kann nicht genug davon "neulernen" oder dazulernen.

    @Iffi

    Du warst sicherlich früher mal Seminarleiter für den Verkauf deutscher Erbsensuppe im Ausland!? Warum schreibst du nicht einfach wofür was gut ist?

    Auf jeden fall bist du schon auf dem richtigen Wege. Sich selbst und auch seine Wünsche zu kennen ist aber nicht nur im Ausland von entscheidendem Vorteil. Sonst wacht man eines Tages auf und stellt sich, oder braucht sich auch gar nicht mehr, die Frage (zu) stellen: Was will ich hier noch?

  8. #97
    Fandao
    Avatar von Fandao

    Re: Nehm wir mal an...

    Hallo Leute,
    o. K., dann lass ich als Newcomer auch mal meinen persönlichen "Senf los".

    Man liest in den thai-deutschen Foren sehr oft von vielen Postern, die aufgrund ihrer Thailand-Faszination nur davon träumen, endlich in Rente gehen zu können und ihr Dauer-Domizil nach Thailand zu verlegen.

    Trotz nunmehr glücklicher 12-jähriger Ehe mit einer Thai sehe sowohl ich als auch meine Frau es NICHT als unser Ziel an, im Rentenalter nach Thailand zu ziehen.

    Es gibt einfach zu viele schöne Fleckchen auf der Erde, die es sich lohnt, neu oder wiederholt zu besuchen. Wenn ich da z. B. an Hawaii denke - da könnte es mich locker 2 - 3 Monate halten, aber dann müsste ich auch wieder zurück ins kalte, aber frischluftgtränkte Germany. Wenigstens für ein paar Wochen, um dann in die andere Richtung der Welt zu brausen.

    Unvorstellbar ist mir der Gedanke, auf dem Land in Thailand meinen Lebensabend mit meiner Holden zu verbringen. Da würde auch keine Luxusvilla mit Pool und dickem Auto vor der Tür helfen.

    Ich seh das an zwei lieben Freunden, die sich ihren Rententraum vorzeitig mit einem schönen Häusschen in Thailand auf dem Land verwirklicht haben. Die sind aber auch wirklich dafür geboren und beschäftigen sich den ganzen Tag mit Gartenarbeiten oder Arbeiten am Weiterbau ihrer Anwesen. Dazu kommen dann Einkaufsbummel mit den Holden im Dorf und ein paar gemütliche Treffen auf der Terrasse.

    Sorry, dazu juckt mir persönlich zu sehr der Arsch und ich brauche etwas Stadttreiben!

    Diese Freunde befinden sich aber in einer für sie glücklichen befriedigenden Lebenslage, was man von ein paar Zeitgenossen an anderen Orten nicht behaupten kann.

    Wenn ich z. B. in deutschen Lokalen in Pattaya auf Stammtischrunden treffe, die offensichtlich jeden Tag stattfinden und alkbeseelt gegen Nachmittag verlassen werden, hab ich doch so meine Zweifel, ob das ein Lebenstraum ist. Die Naturschönheiten des Landes und die Sonne werden dann ja wohl auch nicht mehr sooo intensiv von diesen Stammtischlern erlebt und die offensichtliche Langeweile wird zugeschüttet.

    Also, ich denke, ohne ausreichende finanzielle Mittel, einer gehörigen Portion Hobbies, Unternehmungslust und Gesundheit wird dieser oft geträumte Wunsch eines angenehmen Lebensabends in Thailand für die meisten den Berg runtergehen.

    Gruss vom Fandao :-)

  9. #98
    Avatar von MenM

    Registriert seit
    30.07.2001
    Beiträge
    2.624

    Re: Nehm wir mal an...

    @ Fandao

    DU hast 100% recht wenn du schreibst :
    Also, ich denke, ohne ausreichende finanzielle Mittel, einer gehörigen Portion Hobbies, Unternehmungslust und Gesundheit wird dieser oft geträumte Wunsch eines angenehmen Lebensabends in Thailand für die meisten den Berg runtergehen
    Wenn du dann "in Thailand" weglaesst, passt das fuer jedes land und fuer jeden im rente, auch fuer dich !

    MFG

  10. #99
    Avatar von matthi

    Registriert seit
    20.01.2003
    Beiträge
    1.150

    Re: Nehm wir mal an...

    Zitat Zitat von MenM",p="127461
    Wenn du dann "in Thailand" weglaesst, passt das fuer jedes land und fuer jeden im rente, auch fuer dich !
    Matthias

  11. #100
    Fandao
    Avatar von Fandao

    Re: Nehm wir mal an...

    Hallo MenM und Matthi,
    klar, „in Thailand“ könnte man auch mit fast so jedem Land auf der Welt ersetzen. Mir ging es aber im Vordergrund um das Traumdenken mancher Menschen im Bezug auf Thailand. In einem „Brasilien-Forum“ liest man das wohl auch so, von Denjenigen, die genauso landbezogen schwärmen.

    Auf Eines muss ich aber doch noch mal eingehen. Das finanzielle Polster zur Erfüllung des traumhaften „Lebensabends“ im gewünschten Land muss nicht soooo dick sein, jedenfalls, wenn nicht von den Regierenden des Landes finanzielle Hürden aufgebaut werden, wie das in den letzten Monaten leider im Bezug auf Thailand geschehen ist.

    Ein Freund von mir lebt seit ca. 8 Jahren in Thailand mit einer Rente von ca. 400 EURO. Auf eventuelle Fragen zu dieser minimalen Rentenhöhe trotz 35-jähriger Berufstätigkeit meines Freundes möchte ich nicht eingehen. Tatsache ist jedoch, dass er in Thailand ein glückliches (mittlerweile auch verheiratetes) Dasein im selbstgebauten, zimmermässig einzeln gewachsenen Haus fristet und das Leben mit Bescheidenheit geniesst.

    „Bescheidenheit“ bedeutet für ihn z. B., jahrelang Klamotten zu tragen, die er anlässlich seines jährlichen 3-monatigen Kurzaufenthaltes in Deutschland von Freunden mitnimmt.

    Der Kurzaufenthalt in Deutschland dient neben Familienbesuch auch der Auffrischung seiner Haushaltskasse und natürlich zur Bestreitung des jährlichen Billigflugtickets. Durch kostenlose Unterkunft und Aushilfsjobs verwirklicht er so seine Wünsche, um auch den Bezug zu Deutschland nicht zu verlieren.

    Dieser Freund hat meine wirkliche Hochachtung und Bewunderung, weil er sich nie in Deutschland auf einen Sozialamtsflur mit seiner Mini-Rente setzen würde und die Tage zählt, wann er wieder zurück in sein geliebtes Zuhause in Thailand kann.

    Ich hoffe, die „von oben“ festgesetzten finanziellen Hürden zu seinem dauerhaften Thailandaufenthalt werden nicht zu übermächtig, weil das sein Lebensende bedeuten würde.

    Schluss jetzt, mit Gruss vom nachdenklichen Fandao

Seite 10 von 13 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte