Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 124

Nehm wir mal an...

Erstellt von Iffi, 11.04.2004, 21:52 Uhr · 123 Antworten · 5.179 Aufrufe

  1. #1
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Nehm wir mal an...

    Tja, nehm wir mal an, es geht Richtung Thailand auf das Altersteil. Finanziell abgesichert.

    Und nehm' wir mal an, es gibt in dieser Nitty Gemeinde ein paar Leute, die wissen, dass dies nicht ohne Fallen ist.

    Was würdet ihr machen? Welchem Hobby würdet ihr frönen um nicht unter die Räder der gewöhnlichen "Abhängigkeit" der Holden zu geraten?

    Wie würdet ihr euch geistig wach halten? Welche Tätigkeit würdet ihr wählen um nicht für euch selber als "nutzlos" da zustehen?

    Was sind eure Träume?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    waldi
    Avatar von waldi

    Re: Nehm wir mal an...

    hehe...

    mach mal den anfang @iffi

    und beantworte mal selbst deine fragen

    waldi

    P.S: ...vor allen, schreib sie hier rein

  4. #3
    Marco
    Avatar von Marco

    Re: Nehm wir mal an...

    :O Iffi

    Du wirst doch wohl nicht ...


    Ich würde all das machen, wozu ich jetzt kaum Zeit habe. Geist und Körper fit halten und den Lastern fröhnen ;-D .

    Gruss MArco

  5. #4
    Jakraphong
    Avatar von Jakraphong

    Re: Nehm wir mal an...

    Mal angenommen, aber nur mal angenommen
    Ich bin von Natur aus nicht der Typ, der von seiner Holden in irgendeiner weise sich in Abhängigkeit bringen lassen würde, wollen. Diese hiert gestellte Aufgabe beginnt ja unter der Voraussetzung, finanziell abgesichert zu sein. Erübrigt sich doch die weitere Frage eigentlich?

    Im Bedarfsfall, hätte ich ein Rückflugticket und eine kleine Zweitwohnung in meiner Heimat gelagert, für den letzten akzeptablen Rückzug aus Feindesland.
    Kein Theater, keine Dramen, was übrig bleiben würde, wäre ein letzter Blick auf die Reisfelder meiner Wahlheimat und einige nette Nächte im Großraum Bangkok.

    Ich habe in meinem kurzen Leben die Erfahrung gemacht, dass ein Glück nur für den Bruchteil einer Sekunde anhält, der Rest ist eine Fatamorgana, eine Illussion eigentlich ein Betrug am Glücksgefühl selbst.

    Deshalb würde ich niemals davon ausgehen in diesen Momenten, in denen ich die Entscheidung getroffen hätte in Thailand zu leben, das es für ewig sein würde.

    Um meine Freizeit sinnvoll zu verbringen, würde ich mich zuerst mal mit meiner Umgebung beschäftigen, wer sind meine Nachbarn und was wollen Sie von mir und was erwarte ich von ihnen.

    In ChiangMai gibt es einen riesigen Buchladen mit zwei Stockwerken, indem man stundenlang Bücher aus der ganzen Welt anschauen und natürlich auch kaufen kann.

    Manchmal würde ich Otto besuchen um mit ihm über die Welt zu philosophieren, natürlich auf unserer Art, wir würden das Unheil und die Bananenblätter förmlich riechen können.

    Einen Zugang zum Internet wäre selbstverständlich und ich würde auf die Suche gehen nach den einsamen Bergvölkern im Norden Thailands um über deren Leben berichten zu können.
    Bilder machen, Fischzucht (träume ich schon ewig davon) Weintrauben (Reben setzen) und versuchen eine Apfelsorte sesshaft zu machen.

    Wie bereits erwähnt, alles Dinge die vergänglich sind, mitnehmen kann ich auf meine wirklich letzte Reise nur einen Bruchteil dieser Erinnerungen oder gar nichts. Hat sich gelohnt zu leben!

    Gruß Jakraphong

    noch kleines Haiku:
    "Ein Mann läuft morgens im Wald
    zuhause seine Weib wartet
    der Tau erfrischt ihn"

  6. #5
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Nehm wir mal an...

    @Waldi,

    du bist ein Schlawiener....

    aber ich fische wirklich nach Ideen.

    Und ein paar Ideen habe ich auch schon. Davon später...

    Und dazu gehört garantiert nicht irgend eine Plantage, mit irgend welchem Obts. Dat Zeugs wächst von alleine...

    Der Jakra scheint sich ja in diesem Sinne schon ein paar Gedanken gemacht zu haben. Oh Wunder für unseren clown, wie ihr glaubt.

  7. #6
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Nehm wir mal an...

    Ich habe 59 Jahre für die Reise in mich selbst gebraucht - den Rest meines Lebens werde ich damit verbringen sie aufzuschreiben.
    Natürlich mit ein paar Unterbrechungen, in denen ich dem Leben fröne - egal, ob in Thailand, hier oder sonstwo

    Wie das technisch passiert, ist nur noch rationales Beiwerk.

  8. #7
    waldi
    Avatar von waldi

    Re: Nehm wir mal an...

    @jackson

    ein interessantes post haste da abgeliefert...

    respekt!

    gruss

    waldi

    P.S: Tipp für dich als neu wiener, man schreibt "achter bezirk" und nicht "bezirk acht"! (das machen nur preis´n - in wien nennt man die burgenländer)

  9. #8
    Marco
    Avatar von Marco

    Re: Nehm wir mal an...

    Du meinst es also wirklich ernst. Hast Du also die Nuss doch noch geknackt und verbesserst Dein Thai ;-D ....aber lassen wir das.

    Da Du ja philosophisch veranlagt und ständig auf der Suche bist, würde ich Dir die griechische Mythologie zum Einsteigen anempfehlen. Sie die Grundwurzel der Geschichte muss man gelesen und verstanden haben. Hast Du dadurch erstmal Appetit erhalten, kommt alles weitere von selbst.

    Ich wage (und Du auch) aber zu bezweifeln, dass Du ohne Arbeit glücklich wirst. Deshalb rate ich Dir, suche Dir irgend einen Job, der Dich genug fordert. Ich wage zu behaupten, dass Dir eine Frühpensionierung nicht gut bekommen würde.

    Gruss MArco

  10. #9
    Avatar von KhonKaen-Oli

    Registriert seit
    26.01.2004
    Beiträge
    775

    Re: Nehm wir mal an...

    Ich denke auch daran in 5 jahren in KK zu leben.
    Finanziell bin ich nicht abgesichert, aber ich arbeite daran und denke, die 15 jahre bis zur Rente überleben zu können.
    Hier eine kleine Auflistung der Sachen, um die Langeweile zu töten:

    Ein Fahrrad zur Fitness, mit dem dem ich schon interessante Touren rund um KK gemacht habe.

    Einen ausführlichen Sprachkurs, der mind. 2 Jahre braucht um durchgearbeitet zu werden.

    Da ich ein Sammler bin kiloweise Briefmarken mit Katalogen aus aller Welt (kann man von LOS auch gut übers EBAY verticken)

    deutsche Bücher, solange ich die Thaibücher noch nicht lesen kann.
    (habe in Khon Kaen in 5 Wochen nur 3 dtsch. Bücher auftreiben können.)

    .....und natürlich einen Computer um die Fahrradtouren zu dokumentieren, die Vokabeln des Sprachkurses zu erfassen, Die Briefmarken über Ebay zu verkaufen, die gelesenen Bücher zu erfassen und im Forum zu schreiben.

  11. #10
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Nehm wir mal an...

    Nur zur Klarheit und zum Hintergrund meiner Frage.

    Ich habe schon bei meinem ersten Urlaub in Thailand (1985) gesehn, dass es nicht erstrebenswert ist, permanent mit einer Rotweinflasche unter Palmen oder Strand-Stroh-Dächern zu liegen, selbst wenn es die eigenen Finanzen erlauben würden.

    Das ist tödlich und macht schnell alt, besonders kombiniert mit der Rum....rei.

    Zusätzlich bin ich ein Kölner, der die Trude Herr liebt. Löffel abgeben nennen wir das. Endstation! No way!!!

    Meine Holde ist keine von der Art, die im Westen ihr Glück sucht. Im Gegenteil, sie legt Wert darauf, dass ich eventuell eine Rolle in der Thaigesellschaft spiele.

    Nicht, dass mir das Ängste einflössen würde. Im Gegenteil. Der Gedanke fasziniert mich.

    Aber eines weiss ich. Ich brauche mein "eigenes" Hobby, unabhängig von ihrer Einflussfähre, etwas woraus ich meinen eigenen Wert definiere.

    Well, vielleicht werde ich tatsächlich ein Schriftsteller, und nicht nur soon Geschichtel Schreiber.

    Und ganz vielleicht werde ich ein Sponsor für die "Education" so mancher förderungswürdigen Person in Thailand.

    Mein Traum.

Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte