Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 49

Naturmedizin in Thailand

Erstellt von Lanna, 02.02.2009, 13:19 Uhr · 48 Antworten · 4.546 Aufrufe

  1. #31
    Lanna
    Avatar von Lanna

    Re: Naturmedizin in Thailand

    Zitat Zitat von Khun_Mii",p="761680
    Zitat:
    asperin mag vielleicht gut sein,blutverdünnend und auch dem herzinfakt vorbeugend sein.die gefahr ist hier allesdings dann die neue gefahr des schlaganfalls,da die schlakenbildung im blutkreis in die kleineren gefässe spült.
    o.g.hab ich nicht verstanden. Kannst Du dass mal erklären!
    Vielleicht hilft dir dieser Bericht

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Naturmedizin in Thailand

    Zitat Zitat von Hippo",p="761708
    Deinem Vergleich mit dem Teeloeffel Honig im Bodensee soltest du mal etwas Selbstunterrricht ueber "Potenzen" und Potenzierung, oder nimmst du bei Kopfschmerzen 2-3 Kilo Acetylsalizylsaeure oder nur 500 mg?
    Wuerdest du das mal bitte tun? :-)
    Da steht D12 also ein billionstel Gramm und du redest von mg, also tausendstel.
    Ist schon ein Unterschied.
    Ja, klar sollte auch nur ein Vergleich sein!!!

    wie sieht es bei hochgiftigen/radioaktiven Stoffen, bei Viren, Bakterien etc. aus, sind ja oft auch nur kleinste "Mengen"?

    Ich kennen das Argument, wo es heisstdas bei einer so winzigen Potenz eigentlich "Nichts" mehr vorhanden ist,
    warum zeigt es dan ein Wirkung, uebrigens unsere Katzen mit HomoepatischenMitteln erfolgreich behandelt!

    Selbst u.A. auch Erfahrungen mit Ayurveda!



    Zitat Zitat von Hippo",p="761708
    Nunja, nach diesem Statement
    ob das mit "Placenboeffekt" erklaert wird oder nicht ist doch vollig wurscht!
    haettest du dir den ganzen Rest sparen koennen.
    Das erklaert natuerlich alles und nix.
    Verlangst du von mir dir etwas zu erklaeren und zu "beweisen" was du ablehnst und ebenfalls nur durch Behauptungen "ein Billionstel" aufrechterhalten kannst?

    Das "beweist" doch auch nichts! - deswegen schrieb ich "wurscht" - wenn es hilft - kommt es nicht darauf an wie das nachgemessen, nachgewiesen oder sonstwie erklaert werden kann - das ist ein Argument der Pharmalobby!

  4. #33
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.333

    Re: Naturmedizin in Thailand

    na denn.......

    dann kann man ja auch an Geister glauben, so wies die Thais machen, und dem Hausgeist jeden Tag ein Gläschen Wasser und ein bissel Reis geben....


    ich hab da nix gegen, ich find das niedlich

  5. #34
    Mandybär
    Avatar von Mandybär

    Re: Naturmedizin in Thailand

    wenns hilft

    Mandybär

  6. #35
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.765

    Re: Naturmedizin in Thailand

    Zitat Zitat von Mandybär",p="761735
    wenns hilft

    Mandybär
    Mandybär, so sehe ich es auch. Soll doch jeder zu dem Placebo greifen von dem er sich Wirkung erhofft.

  7. #36
    Avatar von Khun_Mii

    Registriert seit
    26.06.2006
    Beiträge
    325

    Re: Naturmedizin in Thailand

    da die schlakenbildung im blutkreis in die kleineren gefässe spült.


    o.g.hab ich nicht verstanden. Kannst Du dass mal erklären!


    Vielleicht hilft dir dieser Bericht...
    von "schlakenbildung im blutkreis in die kleineren gefässe spült." ist da aber nirgendwo was zu lesen !?

  8. #37
    Lanna
    Avatar von Lanna

    Re: Naturmedizin in Thailand

    Zitat Zitat von Khun_Mii",p="761757

    von "schlakenbildung im blutkreis in die kleineren gefässe spült." ist da aber nirgendwo was zu lesen !?


    PS: hab gerade gesehen, du bist doch Arzt, dann wäre es doch an dir uns hier aufzuklären`?!
    LEg mal los was du zum Thema meinst...

  9. #38
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604

    Re: Naturmedizin in Thailand

    Die Schulmedizin bekämpft meist die Symptome, selten die Ursachen. Naturmedizin geht einen besseren und seit jahrtausenden erfolgreichen Weg.
    Lasst euch weiter von der Pharma-Lobby verarschen, ich lehne mich derweil entspannt zurück

  10. #39
    Avatar von klaustal

    Registriert seit
    10.06.2009
    Beiträge
    1.096

    Re: Naturmedizin in Thailand

    hallo erst einmal

    info eine ursache des herzinfaktes

    Meist geht einem Herzinfarkt eine Arteriosklerose der Herzkranzgefäße (koronare Herzkrankheit) voraus. Hierbei sind die Herzkranzgefäße durch fetthaltige, teilweise verkalkte Ablagerungen an den Gefäßwänden, so genannte Plaques, mehr oder weniger verengt. Diese Koronararteriensklerose entwickelt sich hauptsächlich dadurch, dass verschiedene schädliche Einflüsse (z.B. Bluthochdruck, Rauchen, Zucker, Fette) auf die empfindliche Innenhaut (Endothel) der Gefäße einwirken. Diese Schädigung ermöglicht z.B. dem Blutfett LDL-Cholesterin unter das Endothel in die Gefäßinnenwand einzudringen. Die LDL-Partikel können dort eine Entzündung auslösen. Heilt die Entzündungsreaktion aus, bleiben Bindegewebsnarben und Verkalkungen zurück, die Plaque. Die Gefäßwand wird dicker und beginnt das Gefäß zu verengen. Neue Entzündungsherde in der Plaque können diese an der Gefäßinnenseite aber auch plötzlich einreißen lassen. Augenblicklich decken Blutplättchen diesen Riss ab. Dabei können sie einen so großen Blutpropfen (Gerinnsel oder Thrombus) bilden, so dass das Blutgefäß an dieser Stelle ganz verschlossen wird, es kommt zum akuten Herzinfarkt.

    http://www.internisten-im-netz.de/de_ursachen_29.html

    gruß klaustal

  11. #40
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Naturmedizin in Thailand

    Zitat Zitat von rolf2",p="761727
    na denn.......

    dann kann man ja auch an Geister glauben, so wies die Thais machen, und dem Hausgeist jeden Tag ein Gläschen Wasser und ein bissel Reis geben....


    ich hab da nix gegen, ich find das niedlich

    Schwaetzer!


    Klar hast du was dagegen, das hat nichts mit Geistern zu tun und ob du daspersoenlich nun suess wie Kaiserschmarrn findest oder schlichtweg an einer handfesten Esophobie leidest, das liegt ausschliesslich an der an der Wahl der Therapie!

    Wenn ich, persoenlich bestimmte Heilerfolge kenne, selbst erfahren habe, dann kann ich das bezeugen, wenn nicht, nicht!

    Wllst du mit deiner Aussage behaupten das Institute wie das
    "Le Cabinet de Naturopathie CNMTC" in Lausanne, das "l'Institut Naturopathique", das "Collège des Naturopathes" in Quebec, in Vancouver, unzaehlige Institute in Indien, in China, Japan, England, en Niederlanden, die AANP in den USA, das Hahnemann Center, das Hahnemann Institut allesamt "Spinner" sind?


    Samuel Hahnemann discovered the concept of homeopathy when he considered the effect of quinine on malaria, and went on to cure soldiers and then sufferers of a typhus epidemic with astounding success. He documented his discoveries in the Organon, a treatise on his work. [highlight=yellow:b644c0a7f9]Homeopathy also proved its worth in 1831 when there was an outbreak of cholera. Hahnemann used homeopathic treatment with a 96% success rate, compared to the 41% of allopathic medicine. [/highlight:b644c0a7f9]He also wrote his Materia Medica Pura.
    ...findest du das nicht ein wenig ueberheblich?

    ...aber Schwaetzer, schwaetze halt.....

    Alles klar?


    Zur Lektuere:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Samuel_Hahnemann


    Auszug aus dem Organon:


    „Da dieses Naturheilgesetz (das Ähnlichkeitsprinzip) sich in allen reinen Versuchen und allen ächten Erfahrungen der Welt beurkundet, die Thatsache also besteht, so kommt auf die scientifische Erklärung, wie dieß zugehe, wenig an und ich setze wenig Werth darauf, dergleichen zu versuchen. Doch bewährt sich folgende Ansicht als die wahrscheinlichste, da sie sich auf lauter Erfahrungs-Prämissen gründet“

    – Organon, § 20


Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte