Seite 9 von 16 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 155

NASA Studie: Das Ende der Zivilisation ist nahe

Erstellt von x-pat, 22.05.2014, 05:16 Uhr · 154 Antworten · 8.517 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.453
    sie kann beispielsweise durch zukünftige Atomkriege zerstört werden. Natürlich nicht durch Verstrahlung und Verdunkelung der Atmosphäre für Tausende von Jahren, sondern durch Neoreaktionen des heissen Erdkerns, wie, und eventuell dadurch, auch durch Änderung der Umlaufbahn im Sonnensystem.....selbst eine geringfüge Abweichung auf der Erdumlaufbahn würde alles zunichte machen, für immer.

  2.  
    Anzeige
  3. #82
    Avatar von uwalburg

    Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    1.929
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    So gesehen wird die Sonne irgendwann zur Supernova und zerstört die Erde, aber nicht die Natur .............

    Aber ich meinte das nicht so generell.

    Die Bäume werden beim Abholzen jedenfalls zerstört.
    Da gebe ich dir recht, die Bäume werden abgeholzt und zu anderen Dingen des menschlichen Gebrauchs verarbeitet oder verwendet.
    Es kommt natürlich darauf an, was man unter Natur versteht. Wenn man darunter das versteht, was uns umgibt, dann wird im Falle einer Supernova die Erde zerstört und alles was auf und in dieser Erde ist. Versteht man darunter jedoch die Gesamtheit der Schöpfung, dann ist auch eine Supernova ein Teil der Natur, die sich ein neues Gleichgewicht sucht und die Erde dabei mit einbezieht.

  4. #83
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.309
    Genau das habe ich gemeint und bin dabei so "egoistisch" eine natürliche Umwelt haben zu wollen, die mir bekommt

  5. #84
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.453
    eine weitere Möglichkeit wäre die künstl. Erzeugung physikalischer Phänomene, die Zerstörung zur Folge haben. Bei den Kollisionen dieser und jener Teilchen im Linearbeschleuniger war jetzt schon manchen darum bange. Wie erst bei Experimenten in 300 Jahren? oder in 300.000 Jahren?

  6. #85
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.587
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    Aber sie kann zerstört werden.

    Schon die Einwohner des antiken Griechenlands hatten ihre Wälder weitgehend abgeholzt und für Bodenerosion gesorgt...
    ....und die Bewohner der Osterinseln, und die Mayas, die ja im Glauben Vieler immer mit "sich und der Natur im Einklang" lebten.

    Naja, den Quastenflosser werden wir auf jeden Fall nicht überleben. Der weiss, was sich gehört und verdrückt sich still und unauffällig in die Tiefen des Meeres.
    Dass die Menschheit unauffällig ist, kann man nicht gerade behaupten und deshalb wird sich das Thema über kurz oder lang von selbst erledigen.

  7. #86
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.270
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    Aber sie kann zerstört werden.

    Schon die Einwohner des antiken Griechenlands hatten ihre Wälder weitgehend abgeholzt und für Bodenerosion gesorgt...
    Wälder und Menschen sind höchstens Teile der Natur, und kommen und gehen, die Natur umfasst alles was ist.

    Was da zwischezeitlich von der Natur entworfen oder verworfen wird ist nicht von Bedeutung, Eiszeit oder heiße Wüsten, all das sind periodische Phänomene, ob nun vom Menschen verursacht/begünstigt oder nicht......

    belanglos.

  8. #87
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.453
    ausser der Mensch kann bislang noch nicht bekannte enorme physikalische Prozesse erzeugen, die er, obwohl er diese nicht versteht und beherrscht, auch anwendet.

  9. #88
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.587
    Szenarien gibt es reichlich, man braucht keinen Meteoriten um zu wissen, dass die Zivilisation - wie sie heute ist- in 100 Jahren nicht mehr so sein wird.

    Exponentielles Wachstum bei Konsum, Schulden, Ressourcenverbrauch und Geburtenrate - da muss man nicht die Dienste eines NASA-Computers in ANspruch nehmen. Gesunder Menschenverstand reicht völlig.

    Was ist, wenn die ganz sicher kommende globale Finanzkrise eben nicht so abläuft , wie alle anderen davor.

    Also die Dummen, die Sparer und Lebensversicherten verlieren ihr Geld, die Reichen nur ein Bisschen und die Superreichen gewinnen noch dazu.
    Dann fangen alle wieder von vorne an, wahrscheinlich gab es 1948 genug Leute, die von ihren 40 Mark "Kopfgeld" gleich wieder 20 Mark aufs Sparbuch gelegt haben.

    Falls die Menschheit realisiert, dass es sich beim Dollar wirklich nur um bedrucktes Papier ohne jeden Wert handelt, wie wird sie reagieren. Wer wird Amerika dann mit Waren, landwirtschaftlichen Gütern oder ÖL!!!!! versorgen? Mit was wollen die denn bezahlen?
    Was wird Amerika dann tun, was wird Russland oder China tun?

    Besser mal wir hoffen, dass der amerikanische Hedgefondmanager Julian Robertson einen gesoffen hat, als er den vollständigen weltweiten Zusammenbruch aller Strukturen, Logistikketten und Regierungen für ca, 2015 vorhersagte.

    Oder wir glauben besser daran, dass dieser clevere Mann, der meist den richtigen Riecher hatte, plötzlich anfängt dummes Zeug zu plappern.

    Wirtschaftszusammenbruch, und totales Chaos? CNBC Interview mit Julian Robertson - 500 Beiträge pro Seite

  10. #89
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.270
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    ausser der Mensch kann bislang noch nicht bekannte enorme physikalische Prozesse erzeugen, die er, obwohl er diese nicht versteht und beherrscht, auch anwendet.
    selbst ein global geführter Atomkrieg wäre letztlich unbedeutend, was bedeuten schon ein paar tausend Jahre im Universum?

  11. #90
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.453
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    ausser der Mensch kann bislang noch nicht bekannte enorme physikalische Prozesse erzeugen, die er, obwohl er diese nicht versteht und beherrscht, auch anwendet.

    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    selbst ein global geführter Atomkrieg wäre letztlich unbedeutend, was bedeuten schon ein paar tausend Jahre im Universum?
    Atomkrieg war auch hierbei nicht gemeint, sondern ungeschicktes Handling bei Experimenten von zB Antimaterie.

    Atomkrieg:
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    sie kann beispielsweise durch zukünftige Atomkriege zerstört werden. Natürlich nicht durch Verstrahlung und Verdunkelung der Atmosphäre für Tausende von Jahren, sondern durch Neoreaktionen des heissen Erdkerns, wie, und eventuell dadurch, auch durch Änderung der Umlaufbahn im Sonnensystem.....selbst eine geringfüge Abweichung auf der Erdumlaufbahn würde alles zunichte machen, für immer.

Seite 9 von 16 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. iMacros - das Ende der Login-tipperei
    Von DisainaM im Forum Computer-Board
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 06.05.08, 13:15
  2. Das Ende der Regenzeit kündigt sich im Norden an!
    Von Mr_Luk im Forum Thailand News
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.10.05, 09:14
  3. Gewalt in der Familie - ist das normal?
    Von UAL im Forum Treffpunkt
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 24.07.04, 21:33
  4. Das Ende der laotischen Schmuggler
    Von DisainaM im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.09.02, 22:01