Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 76

Müll

Erstellt von JÖRG, 20.08.2003, 12:37 Uhr · 75 Antworten · 4.817 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    9.834
    jetzt mal eine ernsthaft gemeinte Frage, die mich schon sehr lange beschäftigt, Yogi:

    wie recycelt man Plastik und speziell Folie.. gibt's dazu einen Link.. oder kannst Du das kurz beschreiben ?

    thermische Behandlung müsste ja ausscheiden... was dann noch bleibt ist Wasser oder Luft... ich kann mir das nicht vorstellen...

    vor allem gibt es ja viele unterschiedliche Arten von "Plastik".. wie kann man das trennen ?

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    30.150
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    jetzt mal eine ernsthaft gemeinte Frage, die mich schon sehr lange beschäftigt, Yogi:
    Das ist für mich, als nicht Chemiker auch nicht so einfach zu erklären, aber ich versuche es mal.
    Wir bekommen Rohstoff (ich tu mal so, als ob ich immer noch arbeite) in Granulatform von zuliefernden Firmen.
    Je nach Kundenbestellung werden diese Rohstoffe gemixt. Diese werden dann einem Hauptextruder und Coextrudern zugeführt. Was heißt das? Durch Druck und Wärme wird das Material in den plastilinen Aggregatzustand überführt. Dieser Brei wird dann über geheizte Leitungen auf eine Düse, ca. 1,5 bis 2 Meter breit überführt, die dieses Produkt auf eine so genannte Gießwalze aufträgt. Diese Walze ist von innen gekühlt, damit die Folie eine feste Außenhaut aufbaut. Sie durchläuft dann wieder einen Aufheizprozess und wird längs gestreckt, erkaltet wieder (natürlich nicht richtig kalt, ca. 50 - 60°C) wird dann ev. beschichtet und dann wieder erwärmt. Dann erfolgt die Breitstreckung. Am Ende wird getrimmt und aufgerollt.
    Aus einer Vorfolie von 0,5 mm x 2 Meter wird eine Folie von 0,008 mm x 8 Meter Breite. Endgeschwindigkeit sind, bei uns ca. 420 m/min.

    Jetzt sind die Anfänge bei Produktionsumstellung und auch die Randstreifen nicht zu verkaufen. Auch bei Folienabrissen in der Produktion fallen schnell mal 2 bis 5 Kilometer nicht verkaufsfähige Folie an. In unseren Anlagen, auf denen wir Kundenbreiten schneiden, fällt auch reichlich nicht verkaufsfähige Folie an. Dieses Zeug wird in Mühlen gehäckselt und in einer speziellen Anlage zu einem Regranulat verarbeitet. Wieder das Prinzip Zuführen, Erwärmung und Druck, extrudieren, klein schneiden. Das Zeug kann dem Prozess wieder zugeführt werden. Wir haben auch Extruder, die diesen Prozess nicht brauchen und mit Häcksel gefüttert werden können.
    Wichtig ist aber immer, dass man das klein geschnittenen Zeug als Chemische Formel im Blick hat und nur den Chemischen Formel zuführt, in denen sie im Endprodukt gebraucht werden.

    Das war jetzt nur eine grobe Abhandlung der Folienproduktion und nur für biaxial gereckte Folie.
    Ich hoffe, das war halbwegs verständlich erklärt.

  4. #23
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    14.925
    @socci

    zu Deinem berechtigten Einwand, es gäbe ja verschiedene Kunststoffe, erlaube mir diese Frage zu beantworten

    der von Yogi beschriebene Prozess gelingt nur mit sogenannten Thermoplasten

    ich zitiere aus Wikipedia:

    Thermoplaste (Singular: der Thermoplast, von altgriechisch: θερμός thermós = warm, heiß und πλάσσειν plássein = bilden, formen), auch Plastomere genannt, sind Kunststoffe, die sich in einem bestimmten Temperaturbereich (thermo-plastisch) verformen lassen. Dieser Vorgang ist reversibel, das heißt, er kann durch Abkühlung und Wiedererwärmung bis in den schmelzflüssigen Zustand beliebig oft wiederholt werden, solange nicht durch Überhitzung die sogenannte thermische Zersetzung des Materials einsetzt. Darin unterscheiden sich Thermoplaste von den Duroplasten und Elastomeren.


    Zu den Thermoplasten zählen z. B.: Acrylnitril-Butadien-Styrol (ABS), Polyamide (PA), Polylactat (PLA), Polymethylmethacrylat(PMMA), Polycarbonat (PC), Polyethylenterephthalat (PET), Polyethylen (PE), Polypropylen (PP), Polystyrol (PS), Polyetheretherketon (PEEK) und Polyvinylchlorid (PVC). Der am längsten bekannte Thermoplast ist Zelluloid. Die am häufigsten verwendeten Thermoplaste sind Polyolefine, wie Polyethylen und Polypropylen.


    Im Gegensatz zu den Thermoplasten lassen sich sogenannte Duroplaste nicht mehr zurückverformen. Diese Kunststoffe sind das eigentliche Problem beim Müllrecycling

  5. #24
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    16.899
    In China werden alte PET-Flaschen zu Klamotten verarbeitet.

    Wie die PET-Flasche zum T-Shirt wird...

  6. #25
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    14.925
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    In China werden alte PET-Flaschen zu Klamotten verarbeitet.

    Wie die PET-Flasche zum T-Shirt wird...

    mehr dazu der Wiki Eintrag

    Aktuelle Verfahren

    Der hohe Wert von PET und die Wirtschaftlichkeit des Recyclings lässt sich auch daran erkennen, dass dafür High-Tech-Sortierverfahren mithilfe der Hochgeschwindigkeits-Laserspektroskopie entwickelt wurden. Sie sortieren die Bruchstücke kleingeschredderter PET-Flaschen, die neben dem Hauptbestandteil PET auch andere Kunststoffe (Folienschicht in der Wand, Deckel) enthalten, sortenrein für die Wiederverwertung in Lebensmittelqualität.

    Das Verfahren war 2010 für den Deutschen Zukunftspreis nominiert.

    Eine Tonne sortenreines PET hat einen Marktpreis zwischen 400 und 500 Euro (Stand 07/2014)


    Im Jahr 2009 wurden europaweit 48,4 % aller PET-Flaschen für das Recycling gesammelt. 40 % des recycelten PET wurde zu Textilfasern verarbeitet, 27 % zu Folien und thermogeformten Produkten, aus 22 % wurden neue Flaschen und Behälter hergestellt und 7 % dienten zur Herstellung von Kunststoffumreifungsbändern



    aus diesem Grund werden ja selbst im Isaan sämtliche PET Flaschen aus dem Müll gefischt und weiterverkauft. Jeden Monat kommt bei uns ein Sammler vorbei und zahlt uns für meine leeren AURA-Wasserflaschen etwas Geld

  7. #26
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    5.231
    Wer es genau wissen will: https://de.wikipedia.org/wiki/Verwer...fabf%C3%A4llen

    Alle Materialarten lassen sich bis auf kleinste Mengen trennen - ist nur eine Frage der Kosten!

    Und was spricht dagegen, Restmengen zu verbrennen wobei natürlich die Wärme genutzt werden soll!
    Diese hatten sogar zwischenzeitlich also schon Nutzen gebracht.

    Rohöl und seine Bestandteile wie Heizöl, Diesel, Benzin usw. werden in wesentlich größeren Mengen auch verbrannt!

  8. #27
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    14.925
    besser wird es auch nicht mehr

    bevor der Müll verschwindet, müssen ein paar korrupte Leute verschwinden, vielleicht wird's dann noch irgendwann . . . . . . .

    ko tao garbage pile.jpg

    https://www.bangkokpost.com/news/gen...oh-tao-eyesore


    es gibt auf Ko Tao eine Müllverbrennungsanlage . . . . aber Moment! von der weiss niemand wie sie funktioniert.

    Dafür gibt es auf Samui auch eine Müllverbrennungsanlage, aber diese ist schon seit Jahren kaputt.

    Am besten ihr kippt das ganze Zeug ins Meer, da ist noch genug Platz dafür

  9. #28
    Avatar von indy1

    Registriert seit
    26.03.2013
    Beiträge
    4.315
    Zitat Zitat von crazygreg44 Beitrag anzeigen
    Am besten ihr kippt das ganze Zeug ins Meer, da ist noch genug Platz dafür
    Genau Crazy, mach mal ne Ansage, so geht's ja nun nicht
    Die sollen sich gefälligst mal ein Beispiel an uns umweltbewussten Europäern nehmen und ihren problematischen Dreck auch auf unserer Sondermülldeponie Westafrika, Zufahrt Ghana Süd abkippen

  10. #29
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    14.810
    Wir könnten eigentlich mal einen Thread aufmachen..Was habt ihr heute gegoogelt...

  11. #30
    Avatar von Ferdinand

    Registriert seit
    06.04.2016
    Beiträge
    2.386
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Entgegen früheren Aussagen, meine Stelle nicht neu zu besetzen, lese ich doch von einer Stellenausschreibung
    welches Gehaltsvorstellung könnte man da verlangen?

Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. und wieder kommt dieser Dschungel Müll...
    Von Clemens im Forum Sonstiges
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 26.01.11, 17:59
  2. Nach Unfall abgerissenen Arm in den Müll geworfen
    Von Doc-Bryce im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.06.09, 21:32
  3. MÜLL/WÜHLTISCH
    Von Nelson im Forum Sonstiges
    Antworten: 741
    Letzter Beitrag: 01.11.06, 09:58