Seite 4 von 12 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 112

Motorradunfall auf der Beach- Road in Pattaya

Erstellt von Pickupper, 22.09.2013, 07:11 Uhr · 111 Antworten · 6.800 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Pickupper

    Registriert seit
    22.06.2013
    Beiträge
    599
    Läuft ja so: Wenn Budda mit mir ist, kann nichts passieren. Denn kann man in der Kurve überholen ohne das man was sehen kann. Good Luck halt. Gibt hier aber auch sicher wieder einige, die dem was positives abgewinnen können.

    Also ich war jetzt 3 Wochen in Thailand. Mir reichts jetzt erstmal wieder. Ist ja ganz nett als Urlauber, aber ansonsten ist mir persönlich das zu idiotisch.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.449
    Zitat Zitat von Pickupper Beitrag anzeigen
    Läuft ja so: Wenn Budda mit mir ist, kann nichts passieren. Denn kann man in der Kurve überholen ohne das man was sehen kann. Good Luck halt. Gibt hier aber auch sicher wieder einige, die dem was positives abgewinnen können.
    Um richtig sicher zu gehen, musst du dir noch einen Christofferus an den Spiegel hängen, dann kann gar nix mehr passieren.

  4. #33
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    ... Lebensgefaehrlich, nicht das eigene Fahren, die anderen Idioten.
    An Songkran soll es aber recht gefahrlos möglich sein, da viele Thais dann genau wegen dieser Gefahr ihr Auto stehen lassen (oder einfach nicht mehr fahren können).


  5. #34
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.666
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Lebensgefaehrlich, nicht das eigene Fahren, die anderen Idioten.
    Und dann noch der Linksverkehr!

    Da ich bald wieder in Thailand urlauben will, wollte ich das Linksfahren schon mal in München üben!
    Extrem lebensgefährlich - ich hab´s nach 5 Sekunden auf der Leopoldstraße gern wieder sein lassen!

  6. #35
    Avatar von Dune

    Registriert seit
    20.06.2010
    Beiträge
    5.975
    Das Thema waren ja die Aufzeichnungen schlimmer Unfälle... ich bin nicht empfindlich, aber wenn ich mir vorstelle mein Handy auf ein Verkehrsopfer zu halten, bekäme ich ein Problem. Die Menschen können nach einem Unfall so schlimm aussehen, dass ich mich wahrscheinlich auch übergeben müsste. Da fällt mir nur ein, die sind voll bekloppt und haben keinen Anstand geschweige Respekt vor dem Verunfallten.
    Was ich mich schon lange frage, wenn ich Thai- Fernseh schaue, dass auch dort die Kameras voll drauf gehalten werden. Egal ob das der zerplatzte Schädel eines Selbstmörders ist oder der abgerissene Arm eines Mopedfahrers. Eigentlich habe ich sofort weg geschaltet, da das nix für mein Gemüt ist. Fraglich finde ich den gewünschten Effekt, denn ich glaube kaum, es käme damit zu weniger Unfällen. Es suggeriert er, man lebt damit, wenn Leute über die Klinge gehen...

  7. #36
    Avatar von Dur_Farang

    Registriert seit
    30.11.2011
    Beiträge
    838
    Zitat Zitat von Dune Beitrag anzeigen
    Das Thema waren ja die Aufzeichnungen schlimmer Unfälle... ich bin nicht empfindlich, aber wenn ich mir vorstelle mein Handy auf ein Verkehrsopfer zu halten, bekäme ich ein Problem. Die Menschen können nach einem Unfall so schlimm aussehen, dass ich mich wahrscheinlich auch übergeben müsste. Da fällt mir nur ein, die sind voll bekloppt und haben keinen Anstand geschweige Respekt vor dem Verunfallten.
    Was ich mich schon lange frage, wenn ich Thai- Fernseh schaue, dass auch dort die Kameras voll drauf gehalten werden. Egal ob das der zerplatzte Schädel eines Selbstmörders ist oder der abgerissene Arm eines Mopedfahrers. Eigentlich habe ich sofort weg geschaltet, da das nix für mein Gemüt ist. Fraglich finde ich den gewünschten Effekt, denn ich glaube kaum, es käme damit zu weniger Unfällen. Es suggeriert er, man lebt damit, wenn Leute über die Klinge gehen...
    Ihr seid halt Weicheier. Oder kommt aus einem Land wo der Tod eine Besonderheit ist.

  8. #37
    Avatar von Dune

    Registriert seit
    20.06.2010
    Beiträge
    5.975
    Zitat Zitat von Dur_Farang Beitrag anzeigen
    Ihr seid halt Weicheier. Oder kommt aus einem Land wo der Tod eine Besonderheit ist.
    Weicheier? Nun ja, der Tod gehört zum Leben dazu... Anfang und Ende, trotzdem würde ich das Ableben eines Menschen nicht unbedingt bei FB gepostet haben.

  9. #38
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.803
    wer bei google den Begriff - mitfühlendes Töten - eingibt,
    bekommt zunächst die ganzen Links zum ZEN Buddhismus,
    doch auch der Theravada kennt die Anteilnahme des Auftragsmörders an dem Lebewesen, das er töten muss.

    Doch die Logik des fleischessenden Buddhisten, der sich sagt, der Fleischer darf das Tier töten, er versaut sich damit sein Karma, doch ich, als Konsument, verwerte ja nur die Reste, die da sind, räume mit meiner Nachfrage gewissermassen den überschüssigen Restbestand des Fleischers auf.

    Im Falle der Unfallopfer kommt noch ein weiteres Element dazu, nämlich der Glaube, wenn jemand Opfer wird, ist das die Strafe für schlechte Taten, das Aufzeigen der Konsequenzen für schlechtes Tun, ist wiederum in jeder buddhistischen Gesellschaft sehr wichtig,
    denn wenn jemand so wenig tam buhn macht, so wenig Geld Mönchen gibt, die für ihn da oben in der Geisterwelt, ein paar Dinge regeln sollen, wer also wartet, bis er die Konsequenz für sein Handeln, in Form von krankheit bz. Unfall erlebt,
    dann sind sofort diejenigen Buddhisten da, die sich im Unglück des Opfers suhlen,
    sich durch seinen Tot, bz. seinem Leid erbauen, da sie selber zwar ein schweres, fast fundamentalistisches Leben führen,
    aber dafür von so einem Leben verschont blieben,
    da macht man doch gerne ein Foto vom zerplatzten Schädel,
    um später dem kleinen Sohn zu sagen,
    (zu deutsch) - üb immer Treu und Redlichkeit, sonst wirst Du von den Geistern in der Form, siehe Foto, gerupft -

    Dies wird dann nur noch übertroffen, durch Familien-Gespräche, warum Herr XYZ den Unfall verdient hat,
    gekrönt mit der Aussage, handicap dai ได้, wobei dai, ja bedeutet, was möglich ist,
    doch die Aussage, - es sei okay, das jemand nun behindert ist -, wird so betont, als wäre man selber in den Entscheidungsprozess eingebunden gewesen.
    Der Westler sagt Schicksal, - für den buddhistischen Asiaten gibt es kein Schicksal,
    sondern nur ein ewiger Kreisverkehr von Ursache und Wirkung,

    (ein behindertes Kind erhält die Rechnung vom letzten Leben, immerhin wurde es akzeptiert, dass es noch als Mensch wiedergeboren werden durfte)

    Dieser ganze Habitus, wer denn nun die besseren Verbindungen in die Geisterwelt habe,
    die bessere Hexe, oder Hexer sei, die grössere Sendeleistung ins Universum, und dessen Stimme von den höheren Wesen auch gehört wird,
    und gewissermassen, für ihn, Herr XYZ nun mit seinem Motorrad verunfallen wird,


    zuweilen unerträglich
    es gibt Zeiten, wo sich mancher Westler wünscht, weniger Thai zu verstehen,
    oder sich lieber anderen, besseren Menschen zuwenden will.

    Diese fotographierenden Hobby-Hexen, die sich nachher rühmen, Master of Desaster zu sein,
    und die Katastrophenbilder als Trophaen sammeln, um sich aufzubauen,
    sind schon eine besondere Spezies, die man nicht unbedingt mögen muss.

  10. #39
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    Im Falle der Unfallopfer kommt noch ein weiteres Element dazu, nämlich der Glaube, wenn jemand Opfer wird, ist das die Strafe für schlechte Taten, das Aufzeigen der Konsequenzen für schlechtes Tun, ist wiederum in jeder buddhistischen Gesellschaft sehr wichtig,
    denn wenn jemand so wenig tam buhn macht, so wenig Geld Mönchen gibt, die für ihn da oben in der Geisterwelt, ein paar Dinge regeln sollen, wer also wartet, bis er die Konsequenz für sein Handeln, in Form von krankheit bz. Unfall erlebt,
    dann sind sofort diejenigen Buddhisten da, die sich im Unglück des Opfers suhlen,
    sich durch seinen Tot, bz. seinem Leid erbauen, da sie selber zwar ein schweres, fast fundamentalistisches Leben führen,
    aber dafür von so einem Leben verschont blieben,
    da macht man doch gerne ein Foto vom zerplatzten Schädel,
    um später dem kleinen Sohn zu sagen,
    (zu deutsch) - üb immer Treu und Redlichkeit, sonst wirst Du von den Geistern in der Form, siehe Foto, gerupft -
    Nach meiner Ansicht offenbarst Du hier ziemlich kranke Gedankengaenge.

    In den christlichen Philipinen und im islamischen Indonesien laeuft das naemlich genauso. Die Ursache ist die natuerliche Sensationsgier einfachst gestrickter Menschen und kein magischer Budenzauber.

  11. #40
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.803
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Nach meiner Ansicht offenbarst Du hier ziemlich kranke Gedankengaenge.

    In den christlichen Philipinen und im islamischen Indonesien laeuft das naemlich genauso. Die Ursache ist die natuerliche Sensationsgier einfachst gestrickter Menschen und kein magischer Budenzauber.
    nur in diesen Ländern findet man nicht diese Masse von Pressepublikationen,
    die mit Tatort und Unfall / Leichenfotos, den Markt bedienen.

Seite 4 von 12 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kennt jemand das Long Beach Hotel in Pattaya?
    Von Micha im Forum Touristik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 01.12.11, 07:49
  2. Pattaya Diamond Beach Hotel
    Von Harry Haller im Forum Touristik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.10.11, 05:32
  3. Hotel in Pattaya / Jomtien Beach
    Von Korat993 im Forum Touristik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.02.10, 20:49
  4. Pattaya Beach.....nicht sauber aber schön
    Von Ricci im Forum Treffpunkt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.03.06, 16:32
  5. Menengitis Skandal im Botany Beach (Pattaya)
    Von Ricci im Forum Treffpunkt
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21.04.05, 21:12