Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Motorradtransport Deutschland-Bangkok

Erstellt von Harley, 25.09.2005, 10:29 Uhr · 19 Antworten · 5.861 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von mohs

    Registriert seit
    14.02.2005
    Beiträge
    416

    Re: Motorradtransport Deutschland-Bangkok

    Letztes Jahr wollte ich meine XT600 in einem Stück von einer Spedition nach Thailand verschiffen lassen. Um einen optimalen Preis zu erhalten, habe ich bei mehreren Internationalen Unternehmen angefragt. Alle haben schon abgelehnt, als ich meinen Wunsch telefonisch vorgetragen habe. Einzige Ausnahme war Kühne und Nagel, allerdings so teuer, dass es sich bei diesem Modell nicht gelohnt hätte.
    Ebenfalls meine persönlichen Erfahrungen, nachdem ich fast acht Wochen intensiv in Bangkok gesucht habe, Motorräder ab 175 ccm sind im Verhältnis zu Deutschland zum Teil um ein Vielfaches teurer => XL 250, technisch halbwegs guter Zustand, gefahrene Kilometer allenfalls eine Ratespiel, zum Schnäppchenpreis von 65.000 Bath, aber gerade mal erst 12 Jahre alt. Das ist auch kein Farangpreis, sondern von meinem Schwager nach Verhandlungen die sich über acht Tage hingezogen haben von 70.000 herunter gehandelt.
    Der Vorteil bei dieser Variante, sofern das Teil noch heil ist, kann man es entsprechend wieder verkaufen.
    Trotzdem viel Glück und gegebenenfalls noch mehr Spaß
    mohs
    PS: Harleys werden hier auch gern so "mitgenommen", da originale Ersatzteile ein vermögen kosten.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Motorradtransport Deutschland-Bangkok

    @ Khun_Mac, :-)

    si capito oder comprende, Senor...obwohl nach meinem Wissen auch im Frachtraum (wie im Passagierteil) ein Druckausgleich herrscht, aber lassen wir das, die Luft ist raus und ich habe capito...

  4. #13
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Motorradtransport Deutschland-Bangkok

    @mohs,

    Zitat Zitat von mohs",p="278627
    Ebenfalls meine persönlichen Erfahrungen, nachdem ich fast acht Wochen intensiv in Bangkok gesucht habe, Motorräder ab 175 ccm sind im Verhältnis zu Deutschland zum Teil um ein Vielfaches teurer => XL 250, technisch halbwegs guter Zustand, gefahrene Kilometer allenfalls eine Ratespiel, zum Schnäppchenpreis von 65.000 Bath
    Zum Teil richtig, aber nicht ganz. Ich weiß die Preise nicht auswendig, aber die 250ger Honda Shadows sind recht preiswert. Das hängt alles vom Modell ab. Gebrauchtpreise sind sehr teuer, das stimmt - die sind mit denen von Gebrauchtwagen vergleichbar.

    Eine Geländemaschine, 250 Enduro od. ä gibt's hier als Grauimport zu erstehen, ohne Papiere - Ursprung unbekannt, aber sehr preiswert!!! Das ist hier in der Gegend auch üblich, kenne selbst 2 Expats, die solche Maschinen fahren - natürlich nur über Land, in die Stadt fahren sie damit auch nicht!

    Ein anderer Kolege wiederum, hat neulich eine BMW (1300 glaube ich) für fette 850.000 Baht gekauft

  5. #14
    Avatar von mohs

    Registriert seit
    14.02.2005
    Beiträge
    416

    Re: Motorradtransport Deutschland-Bangkok

    „nach meinem Wissen auch im Frachtraum“
    die gleichen Druckverhältnisse herrschen, entspricht auch meinen Wissensstand, einzige Unterschied ist die extreme Kälte.
    Schadet das den Reifen, oder die Gefahr bei einem möglichen plötzlichen Druckabfall innerhalb extremer Turbulenzen (Luftlöcher)?
    Interessiert mich jetzt aber doch genau

    @ LUK
    da muss ich dir zustimmen, allerdings ist die 250ger Honda Shadows wohl eher die Ausnahme von der Regel, da sie meines Wissens hier in Thailand in Lizenz hergestellt wird oder wurde. In Pattaya und Umgebung lassen sich auch große Maschinen von den Vermietern preiswerter erstehen. Nur wer ein Mal in einer Autovermietung gearbeitet hat, wird bei einem eigenen Kauf sicherlich dreimal überlegen, ob er für ein solches Fahrzeug sein Geld ausgeben soll.
    Wären nur die Kosten ausschlaggebend gewesen, wäre dieser Chopper-Verschnitt in Ordnung gewesen, aber meinen eigenen Geschmack habe ich mir diese Differenz kosten lassen. Das mit den Grauimporten ist mir bekannt, aber dauerhaft hier in Bangkok nicht unbedingt das gelbe vom Ei. Ist vielleicht bei subjektiver Eindruck, aber hier in Bangkok habe ich das Gefühl, dass sich merkbaren weniger braune Kollegen von einem kleinen „Extra“ überzeugen lassen wie auf dem Land. Wie gesagt mein persönlicher Eindruck.
    zu den Kollegen mit der BMW leiht mir nur ein Spruch: wer hat der hat - zu viel Geld und kein Stil, nach meinem Geschmack ist so ein Teil vielleicht doch etwas deplaziert, zumindest in Relationen zu den möglichen "Extras" die auf ihn zukommen könnten.
    Schon deinen V-run hinter dir?

    mohs

  6. #15
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Motorradtransport Deutschland-Bangkok

    Zitat Zitat von mohs",p="278640
    „nach meinem Wissen auch im Frachtraum“
    die gleichen Druckverhältnisse herrschen, entspricht auch meinen Wissensstand, einzige Unterschied ist die extreme Kälte.
    Schadet das den Reifen, oder die Gefahr bei einem möglichen plötzlichen Druckabfall innerhalb extremer Turbulenzen (Luftlöcher)?
    Interessiert mich jetzt aber doch genau
    In dem Fall bist zwar du eher der Experte als ich, aber 1. ist richtig, der Druck wird auch im Frachtraum reguliert - das Problem besteht nur bei unplanmässigem Druckabfall (könnte ja auch auf einen Defekt beruhen) Sicherheitsbestimmungen sind halt Sicherheitsbestimmungen. 2. Extreme Kälte? Ich glaube die Frachträume sind auch beheizt, wenn auch auf eine Temperatur von ca 10°C - denn es befinden sich ja z.B. Weinflaschen (oder andere Getränke und Flüssigkeiten) im Gepäck. Und wenn das Zeug auf -40° C gefrieren würde, dann würde es platzen und eine schöne Sauerei geben. (incl. Reklamationen) Und, manchmal wird ja auch Obst und Gemüse, sowie andere 'verderblichen' Waren transportiert - soweit ich weiß, auch mit Passagiermaschinen.

    Wären nur die Kosten ausschlaggebend gewesen, wäre dieser Chopper-Verschnitt in Ordnung gewesen, aber meinen eigenen Geschmack habe ich mir diese Differenz kosten lassen.
    Ist auch nicht meine Traummaschine, aber ein passabler fahrbarer Untersatz für den Preis


    Schon deinen V-run hinter dir?
    Yep, viertakter V-run vor ca 2 Wochen in M.S. absolviert

  7. #16
    Avatar von Harley

    Registriert seit
    13.08.2004
    Beiträge
    104

    Re: Motorradtransport Deutschland-Bangkok

    Die Überlegung von mir war folgende,

    ein Motorrad das mir zusagt, keine 125er oder 250er
    aber auch keine Harley nach Thailand zu verschiffen.

    Etwa eine Yamaha Drag Star 650/1100 die ich, gebraucht
    ab ca. €3000,- bekomme, nach Thailand zu versenden
    dort zu nutzen oder evtl. zu verkaufen.

    Könnte ich entweder über meinen Namen oder aber über meine thail. Freundin machen.

    Container ist natürlich keine Lösung.
    Umzug klappt noch nicht.
    Einfuhr-Luxussteuer???

    Klappt alles nicht so recht......

    Hans

  8. #17
    Avatar von Wittayu

    Registriert seit
    28.05.2002
    Beiträge
    717

    Re: Motorradtransport Deutschland-Bangkok

    Die Kosten ein gebrauchtes Motorrad nach LOS zu schicken, incl. Auszollen (Gage für die Korrupties in Laem Chabang), Clearance für neue Papiere etc. werden wohl viel mehr betragen, was Du für ein gebrauchtes auf dem hiesigen Markt bezahlst. Wenn es nicht unbedingt eine BMW, Duc oder Harley sein muss wird der Gebrauchtpreis etwas unter dem liegen was man in DL hinblättern musst.
    Horrorpreise ähnlich PKW, wie hier zuvor beschrieben, sind es sicher nicht.

    Aber mach Dir ein eigenes Bild und schau mal unter http://www.thaisecondhand.com/_board....php?catid=470

    Ist auch ein Rechenexempel, nimm Deine 3kEU, die Transportkosten, Zoll, Schmiergeld, neue Papiere etc. und vor allem den Faktor Zeit, dafür bekommste schon ein anständiges, gebrauchtes Motorrad in LOS und kannst gleich losdüsen, da meistens die Steuer und Versicherung bis Jahresende bezahlt ist.

    Ich hatte auch mal vor, meine alte XJ600 nach TH schiffen zu lassen, allerdings wurde mir von vielen Stellen, gerade wegen dem Auszollen in Laem Chabang abgeraten. Auch eine Einfuhr über Penang/Malaysia ist recht aufwendig. Am besten auf dem lokalen Gebrauchtmotorradmarkt zuschlagen, mein letztes Schnäppchen war eine XT500 für 10k, suche aber noch ein gescheites Strassenmobbed um 750cc.

    Gruß,
    Wittayu

  9. #18
    Avatar von Harley

    Registriert seit
    13.08.2004
    Beiträge
    104

    Re: Motorradtransport Deutschland-Bangkok

    [highlight=yellow:329b5835da]Aber mach Dir ein eigenes Bild und schau mal unter http://www.thaisecondhand.com/_board....php?catid=470[/highlight:329b5835da]

    Habe sofort nachgeschaut, war ein guter Tip.
    Hatte auch schon über eine Malaysia-Einreise nachgedacht.
    Hat sich wohl erledigt, werde mich im Dezember etwas umsehen.

    Vielen Dank an Alle

    Hans

  10. #19
    Avatar von Wittayu

    Registriert seit
    28.05.2002
    Beiträge
    717

    Re: Motorradtransport Deutschland-Bangkok

    Hallo Hans,
    wenn ich mir Deine Homepage incl. der Links ansehe, verstehe ich nicht dass Du hier diese Frage stellst. Anyway, vielleicht kommen wir ja mal zusammen, wenn Du im Dezember auf Kauftour gehst. Meine Homebase ist Nakhon Sawan. Bin ab 09.12. in LOS.

    Gruß,
    Wittayu

    PS: habe auf Deiner HP incl. Links nochwas Hilfreiches für mich gefunden

  11. #20
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Motorradtransport Deutschland-Bangkok

    Der Link mit den vielen Moppedbildchen und Preisen war gut...

    Musste ab und an mal schmunzeln, z.B. bei der aufgemotzden Honda XL 250,
    mit dem fetten Hinterrad und dem auch nicht gerade schmalen Vorderrad..

    Wers nicht weiss, wird sich wundern, das in TH. oft andere Motoren von den ccm her verbaut sind, dies in D. so nicht gibt.

    Herkunftsland Japan und andere ccm Gegebenheiten dort,als wie bei uns in D. gewöhnt..meine Vermutung.

    Z.B. die SR 500 von Yamaha..in TH. als 400er.

    Glaube..da ist eine Nichtwissenszone, von dem, wie das soo läuft mit dem TH. Import. speziell mit 2 nd Hd. Motorrädern.

    Rahmen und Motor getrennt...kam ja schon in Postings.

    Hatte mich mal vor zig Jahren, in Korat, für Gebrauchtbikes, mit mehr als den normalen ccms..interessiert. Die Preise zum normalen Eigenimport waren recht moderat. ( Verschiffung- Zoll ).

    Davonausgehend...das man auch ein normales Moppedkennzeichen bekommt und Tschangwatmässig...und Thailandweitmässig rumdüsen kann.

    Ask yor local dealer... Motorcyke yai..der sollte doch Antwort geben können.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. 20kg Paket Bangkok -> Deutschland ?
    Von marcusb im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.06.06, 17:23
  2. Anhänger für Motorradtransport
    Von Harley im Forum Treffpunkt
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.01.06, 12:05
  3. Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 20.03.05, 14:39
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.06.04, 23:56
  5. Heiraten in Deutschland oder besser in Bangkok ?
    Von darkrider im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 23.11.03, 13:44