Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 25

Moderne Technik

Erstellt von x-pat, 05.09.2015, 11:55 Uhr · 24 Antworten · 2.044 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Korrekt und ich stehe dazu. Du erkennst mich in den Fussgängerzonen, wenn du nach jemanden ausschaust, der nicht mit gesenktem Kopf rumläuft.
    Haha, durch Fußgängerzonen laufen und dabei texten passt natürlich auch nicht so gut zusammen.

    Es ist eigentlich eine Frage der "Attitude". Entweder passt man sich dem Wandel der Zeit notgedrungen an, oder man ist der Wandel.

    Cheers, X-pat

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    wenn ich die Kids auf Koh Phangan am klassen Strand mit den ganzen Gadgets sehe, komme ich mir zwar gelegentlich auch relativ alt vor, aber freu mich doch insgeheim den gleichen Strand als ich ein Kid war mit dem ganz speziellen, intensiven Feeling "weit, weit weg von Allem zu sein" erlebt zu haben.
    Stimmt zwar, aber nur noch in Erinnerungen zu leben fände ich auch deprimierend. Lieber im Hier und Jetzt leben, auch wenn nicht gerade ein glorreicher Strand vorhanden ist. Aber den hast du ja, wenn ich das richtig verstehe, vor der Haustüre.

    Cheers, X-pat

  4. #13
    Avatar von j.p.valance

    Registriert seit
    23.08.2012
    Beiträge
    621
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Korrekt und ich stehe dazu.
    Du erkennst mich in den Fussgängerzonen, wenn du nach jemanden ausschaust, der nicht mit gesenktem Kopf rumläuft.


    @Yogi
    Du bist nicht allein, ich bin zwar sehr technikaffin und bin seit den ersten Jahren im Internet (Akustikkoppler und noch richtig teuer), aber mit Facebook will ich nichts zu tun haben.

  5. #14
    Avatar von Taunusianer

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    1.848
    Auch wenn ich auf allen möglichen Kanälen, je nach Lust und Laune unterwegs bin, und zusätzlich noch einen IT-Job habe, sehe ich das ganze Thema der Kommunikation heute mehr und mehr kritisch, und habe durchaus Respekt vor Personen die sich dem zumindest teilweise verweigern.

    Ich bin auch der festen Überzeugung, dass es in nicht allzu weiter Ferne mehr und mehr zur sozialen Ächtung von Leuten kommt, ähnlich wie heute z. B. bei Rauchern, die es mit der modernen Kommunikation zum Lasten der Mitmenschen übertreiben.

    Und wer sich z. B. mal in Städten wie Singapore die Auswüchse anschaut, wäre das auch gut so. Die Alternative wäre evtl. auch eine Bedrohung für die Menschheit, da Cyber5ex noch immer nicht schwanger macht.

  6. #15
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    7.005
    Es gab doch mal den Vergleich bei der Papstwahl, wo die Massen mit und ohne Handy gezeigt wurden. Entweder erlebt man einen Moment ganz bewusst, oder nur halb, weil man in Gedanken bei der Aufnahme ist. Wenn irgendwo ein Unfall ist, halten ja direkt sämtliche Leute voll drauf, statt zu helfen. Facebook-Kommunikation ist pidgin-Deutsch. Mann könnte meinen, die Leute können keinen Satz mehr mit Subjekt, Prädikat, Objekt formulieren. Sprach-Häpchen, oberflächlich und zerstreuend, vollkommen belanglos. Junge Menschen verlernen Handschrift, nicht nur die Schrift an sich (im Gegensatz zur Druckschrift), sondern auch die Motorik. Man weiss, das dies Kreativität und Gedächnisleistung fördert. Schüler können sich heute nur noch drei Minuten absolut pausenlos auf etwas konzentrieren, früher waren es sieben Minuten. Das sind Fakten und haben nichts mit Technikfeindlichkeit zu tun.

    Big Data kommt so oder so, und wie von Geisterhand werden alle diesbezüglichen Firmen in den USA sitzen. Es kommt nur darauf an, wie man die sozialen Netzwerke nutzt, und nicht ob man sie nutzt.

  7. #16
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Ich habe bei Bergwanderungen in den Alpen gerne das GPS und den Wetterbericht dabei. Das lenkt mich nicht von dem Erlebnis ab, sondern hilft mir bessere Entscheidungen zu treffen. Und wenn ich ein Selfie mit Gipfelkreuz an Freunde schicke, schmälert das keineswegs die Freude sondern vergrößert sie. Bei Jazzkonzerten mache ich gerne mal ein Foto oder einen kurzen Videoclip ebenso wie beim Mountainbiken. Unt maine Rechtschraipung beim texden ist über jeden Zweivel erhaben.

    Es kommt, wie immer, auf die Attitude an. Wenn man zu gierig ist und glaubt jeden Moment dokumentieren zu müssen, verpasst man das Wesentliche. Klatschsucht und Eitelkeit haben ähnliche negative Wirkung. Das Leben findet hier und jetzt statt, nicht im sozialen Netzwerk oder in Erinnerungen. Wenn man das berücksichtigt sind Handys, Internet und andere moderne Technologien eine echte Bereicherung.

    Cheers, X-pat

  8. #17
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.461
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Stimmt zwar, aber nur noch in Erinnerungen zu leben fände ich auch deprimierend. Lieber im Hier und Jetzt leben, auch wenn nicht gerade ein glorreicher Strand vorhanden ist. Aber den hast du ja, wenn ich das richtig verstehe, vor der Haustüre.

    Cheers, X-pat
    Es ging hierbei nicht um Erinnerungen, sondern um die Intensivität eines Erlebnisses. Wenn ich mich an einem Ort aufhalte, der besonders schön ist oder/und interessant, ein Ort, an dem ich mich sonst nie aufhalte, und es dazu auch bestimmte Vorbereitungen, Kosten und Mühen bedarf, dann werde ich den Ort und die Stimmung in mich hineinlassen und das Ganze intuitiv bestens genießen können. Dazu braucht es keine Hilfsmittel, denn der Ort als solches ist vollkommen ausreichend.

    Sicher, um zu diesem Ort zu gelangen, wo es gerade klasse Bungis gibt oder wann der nächste Bus fährt, dazu verwende ich auch Hilfsmittel. Dazu sind sie sehr praktisch geworden. GPS ist beim Autofahren in unbekannten Gegenden und bei Stau und so vorteilhaft. Allerdings ist mir eine normale Wanderkarte in den Bergen lieber. Nicht nur weil das GPS Signal ausfallen kann, oder der Akku leerläuft, und man an diverse Dinge denken und mitnehmen muß, damit das Gerät funktioniert, sondern weil ich lieber eine Karte in der Hand halte, rein feelingmässig, stehe nun mal auf gute Karten. Die können auch runterfallen, nass werden, fühlen sich sogar in der Hosentasche angenehmer an, man kann sie groß als Ganzes oder gefaltet klein und ausschnittsweise betrachten etc etc

    Hingegen ein Gipfelkreuzselfie und das dann gleich weiter versozialmedien stört den Genuss des Augenblicks im Hier und Jetzt, da man gedanklich nicht hier sondern woanders ist. Etliche Minifragen und Miniprobleme ausgelöst durch diese Action schiessen durch das Hirn und werden sogleich beantwortet und umgesetzt. Während ohne dem man sich voll und ganz auf das Geschehen und die Umgebung konzentrieren kann, und somit viel mehr daran teilhaben kann, und die Schönheit der Augenblicke sich viel mehr in sich nachwirken lassen kann.

  9. #18
    Avatar von Amsel

    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    3.924
    Zitat Zitat von j.p.valance Beitrag anzeigen
    ...mit Facebook will ich nichts zu tun haben.

    Darauf kann ich muehelos verzichten. Warum sollte ich mich freiwillig ausschnueffeln lassen?

  10. #19
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.512
    Zitat Zitat von Loso Beitrag anzeigen
    Es gab doch mal den Vergleich bei der Papstwahl, wo die Massen mit und ohne Handy gezeigt wurden.
    Das Bild mit den Telefonen war aus einem anderen Zusammenhang.

    Wenn irgendwo ein Unfall ist, halten ja direkt sämtliche Leute voll drauf, statt zu helfen.
    Früher haben die Leute zwar nicht mit dem Mobiltelefon draufgehalten, deswegen haben aber auch nicht mehr geholfen.

    Facebook-Kommunikation ist pidgin-Deutsch. Mann könnte meinen, die Leute können keinen Satz mehr mit Subjekt, Prädikat, Objekt formulieren. Sprach-Häpchen, oberflächlich und zerstreuend, vollkommen belanglos.
    Das liegt aber weniger am Medium als an deinem Umgang. Ich sehe auf meinem Facebook durchweg vollständige Sätze.
    Ebenso schreibe und bekomme ich überwiegend E-Mails mit ausformulierten Sätzen.

    Big Data kommt so oder so, und wie von Geisterhand werden alle diesbezüglichen Firmen in den USA sitzen. Es kommt nur darauf an, wie man die sozialen Netzwerke nutzt, und nicht ob man sie nutzt.
    Das liegt aber nicht an irgendwelchen Verschwörungen, sondern dass hier vieles nicht möglich ist, ob das nun gut ist oder nicht; meiner Meinung nach geht der Datenschutz oft zu weit in Deutschland, man denke nur an das Desaster mit Streetview, das den Dienst in Deutschland kaum brauchbar macht.

  11. #20
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.512
    Zitat Zitat von j.p.valance Beitrag anzeigen
    @Yogi
    Du bist nicht allein, ich bin zwar sehr technikaffin und bin seit den ersten Jahren im Internet (Akustikkoppler und noch richtig teuer), aber mit Facebook will ich nichts zu tun haben.
    Du meinst wohl eher, du warst mal sehr technikaffin.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nicht zur Nutzung als Speiseöl und Rohstoff für die Technik
    Von Ralf_aus_Do im Forum Essen & Musik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.07.06, 15:36
  2. Sprach TECHNIK ....
    Von Thaimaus im Forum Treffpunkt
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.10.05, 12:53
  3. Moderner Menschenhandel
    Von rasthomas im Forum Literarisches
    Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 18.09.04, 00:23
  4. Die moderne Thai Frau >> es gibt sie doch
    Von Tomcat im Forum Sonstiges
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 14.04.04, 09:10
  5. Traditionelle oder moderne Thaikunst
    Von Mandybär im Forum Treffpunkt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.02.04, 10:08