Seite 26 von 53 ErsteErste ... 16242526272836 ... LetzteLetzte
Ergebnis 251 bis 260 von 525

Mit Hartz 4 lässt es sich in LOS gut leben...

Erstellt von LekOlli, 03.08.2009, 18:48 Uhr · 524 Antworten · 30.348 Aufrufe

  1. #251
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Mit Hartz 4 lässt es sich in LOS gut leben...

    Ja, wobei ich sagen muss, bei Zumwinkel handelte es sich um sein bereits versteuertes Einkommen. Das ist im Vergleich zu jenen, die Kohle ohne Ende schlicht und einfach auf Kosten der Steuerzahler vernichtet haben für mich kein Delikt(jetzt nicht im Sinne des Gesetzes gemeint, sondern als Ganzes betrachtet). Der hat für diese zig Millionen bereits zig Millionen Steuer bezahlt, das sollte man dabei nicht vergessen.

  2.  
    Anzeige
  3. #252
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Mit Hartz 4 lässt es sich in LOS gut leben...

    Zitat Zitat von Thaimax",p="759146
    Ja, wobei ich sagen muss, bei Zumwinkel handelte es sich um sein bereits versteuertes Einkommen. Das ist im Vergleich zu jenen, die Kohle ohne Ende schlicht und einfach auf Kosten der Steuerzahler vernichtet haben für mich kein Delikt(jetzt nicht im Sinne des Gesetzes gemeint, sondern als Ganzes betrachtet). Der hat für diese zig Millionen bereits zig Millionen Steuer bezahlt, das sollte man dabei nicht vergessen.
    Du hast recht, hier muss/müsste man differenzieren.
    Aber die BILD-Zeitung wird schon dafür sorgen, dass dies Otto Normalo nicht passiert.
    Insofern habe ich es auch nicht getan.
    Denn das Gesamtbild für Otto Normalo wird diese Differenzierung nicht trüben und seine Haltung definitiv nicht wesentlich ändern.
    Also sich auch weiterhin nicht als "krimineller H4-Betrüger" fühlen

  4. #253
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Mit Hartz 4 lässt es sich in LOS gut leben...

    der unterschied liegt bereits darin das wenn ein hartz4 empfänger des leistungsbetrugs überführt wird ist er im allgemeinen arm dran.
    ein zumwinkel oder peter hartz (mit integriertem persilschein) wird seine anwälte auffahren. diese werden evtl. das recht verbiegen und mit der staatsanwaltschaft vorab einen deal aushandeln.
    alle sind vor dem gesetz gleich? hua hua hua........ .

    Wilkommen in der BRD, der Bananenrepublik Deutschland.

  5. #254
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Mit Hartz 4 lässt es sich in LOS gut leben...

    Zitat Zitat von strike",p="759152
    Du hast recht, hier muss/müsste man differenzieren.
    Aber die BILD-Zeitung wird schon dafür sorgen, dass dies Otto Normalo nicht passiert.
    Insofern habe ich es auch nicht getan.
    Denn das Gesamtbild für Otto Normalo wird diese Differenzierung nicht trüben und seine Haltung definitiv nicht wesentlich ändern.
    Also sich auch weiterhin nicht als "krimineller H4-Betrüger" fühlen
    Strike, das mit Zumwinkel war eine reine Hexenjagd, die halt auch zufällig von anderen Problemen abgelenkt hat. Keine Ahnung, vielleicht war er jemandem ein Dorn im Auge. Aber anstatt zu berichten, dass der Typ immer anständig in Deutschland versteuert hat, lediglich sein bereits versteuertes Geld "kapitalertragssteuerschonend" angelegt hat wurde er von den Medien zerissen.

    Soweit ich mich erinnern kann, keimte damals die noch heute fast überall geführte Diskussion der Managergehälter auf
    Auch eine Hexenjagd um Schuldige für staatliche Misswirtschaft zu finden. Von mir aus soll doch ein Angestellter im oberen Management eine Milliarde im Jahr verdienen, das geht die Bevölkerung, also den Staat, genau NULL an, solange der seine Steuern richtig bezahlt. Man sollte sogar danke sagen.

    Interessant wird es erst, wenn solche Gehälter Manager der Firmen bekommen, die auf staatliche Gelder angewiesen waren, also der Volkswirtschaft Geld kosten, und nicht bringen.

    Da ist absolut nicht einzusehen, wieso diese Leute nach wie vor im Porsche zum feinen Dinner fahren, während die Leute, die dem Staat keine Millonen gekostet haben (Hartz4-Empfänger) sich von den Sonderangeboten von Aldi ernähren. Zumindestens ist es von der Verhältnismässigkeit nicht so leicht zu erklären, warum man den einen als Schmarotzer bezeichnet, und dem anderen sein mondänes Haus, seinen Fuhrpark und sein Geld behalten lässt.

  6. #255
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604

    Re: Mit Hartz 4 lässt es sich in LOS gut leben...

    Jeder muss sehen, wo er bleibt. Was nützt es einem, wenn man am Ende sagen kann, ich war immer ehrlich und gesetzestreu, aber dann nicht mal mehr weiss, wie die eigene Beerdigung finanziert werden soll?
    Der Staat, so wie er momentan existiert, ist für mich kriminell, also warum sollte ich mich dann an willkürliche Gesetze halten, die von Verbrechern für Verbrecher gemacht wurden? Man schaut immer gern auf Italien (Berlusconi) herab, aber Deutschland ist keinen Deut besser.
    Kann ja jeder für sich entscheiden, was er macht, ich lebe nach meinen eigenen Moralvorstellungen und ein Hartz 4 Empfänger, der den Staat in einem Jahr vielleicht um 5000 € betrügt, ist für mich nicht gleich ein schlechter Mensch, er hat nur die falschen Vorbilder (Politiker, Manager, Konzernbosse).
    Die ganze Sache ist lächerlich, deshalb hab ich meiner Bank auch letztens gesagt, sie können das Geld, was sie von mir noch bekommen, mit den staatlichen Subventionen verrechnen.

  7. #256
    Avatar von Sammy33

    Registriert seit
    02.09.2002
    Beiträge
    893

    Re: Mit Hartz 4 lässt es sich in LOS gut leben...

    Landesbanken zahlen trotz Staatshilfen weiter Luxusgehälter

    Neben der HSH Nordbank halten sich nach Recherchen des ARD-Magazins "Panorama" auch die Landesbanken von Nordrhein-Westfalen (WestLB) und Baden-Württemberg (LBBW) nicht an die Gehaltsbegrenzung für Vorstandsmitglieder, obwohl sie von staatlichen Hilfen abhängig sind.

    Bundesfinanzminister Peer Steinbrück verlangt in Panorama die strikte Einhaltung der Bundesregeln. "Wo Banken über Garantien hinaus mit Kapital gestützt werden, erwarte ich von den Ländern, dass sie ähnliche Auflagen wie der Bund machen", so Steinbrück.

    Auf Bundesebene sind direkte Staatshilfen an strenge Bedingungen geknüpft. So dürfen Bankvorstände nicht mehr als 500.000 Euro Jahresgehalt verdienen, und Bonuszahlungen sind verboten.

    Bei der WestLB bekamen die Vorstandsmitglieder für das Jahr 2008 jeweils durchschnittlich über eine Million Euro Jahresgehalt. Darüber hinaus schließen die Banker Bonuszahlungen für 2009 nicht aus. Dabei hat die Bank mehr als 100 Millionen Euro aus dem Landeshaushalt erhalten, und Nordrhein-Westfalen stützt die WestLB mit einem Garantieschirm von zwei Milliarden Euro für sogenannte "toxische Wertpapiere".

    Das nordrhein-westfälische Finanzministerium vertritt schriftlich gegenüber Panorama die Auffassung, bei der Vergabe der Landeshilfen habe sich "keine Notwendigkeit" ergeben, diese an Gehaltsdeckelungen zu knüpfen. "Zu diesem Zeitpunkt war die Deckelung von Vorstandsgehältern überhaupt nicht Bestandteil der öffentlichen Diskussion." Zudem stelle das Land nur Garantien zur Verfügung.


    Dabei lässt das Ministerium allerdings unberücksichtigt, dass Garantien schon in Anspruch genommen wurden. Die gut 100 Millionen Euro aus Steuergeld sind bereits an die Bank gezahlt worden.

    "Die Landespolitiker sind nicht bereit, aus der Finanzkrise zu lernen," sagt Professor Thomas Hartmann-Wendels, Bankenrechtler an der Universität Köln.

    In Baden-Württemberg hat das Parlament eine Finanzspritze von fünf Milliarden Euro an die LBBW zwar zunächst an Bedingungen geknüpft. Danach sollten die Managergehälter, solange die Landesbank Verluste schreibt, auf 500.000 Euro beschränkt bleiben. Auch sollte es für diese Zeit keine Bonuszahlungen geben

    Dieser Parlamentsbeschluss vom März 2009 wurde allerdings schon drei Monate später gebrochen. Das Gehalt des neuen Vorstandsvorsitzenden Hans-Jörg Vetter liegt weit über der 500.000-Euro-Obergrenze. Das hat Ministerpräsident Günther H. Oettinger bereits öffentlich eingeräumt. Auch die LBBW will für das Jahr 2009 Bonuszahlungen nicht ausschließen.

    Die nach wie vor maroden Landesbanken WestLB und LBBW nutzen zudem landeseigene "Bad Bank"-Modelle, die es den Banken erlauben, ihre "Schrottpapiere" auszulagern, ohne dass dies an eine Gehaltsbegrenzung bei Managern geknüpft wäre. "Es wäre absurd, wenn die Auslagerung von den Schrottpapieren in Bad Banks, für die der Steuerzahler haftet, dazu führt, dass die Banken so ihre Bilanzen schönen, dadurch schwarze Zahlen schreiben und somit die Gehaltsbegrenzung bei Managern umgehen", so Bankenexperte Professor Thomas Hartmann-Wendels. Tatsächlich schreiben die WestLB und die LBBW wieder schwarze Zahlen.

    Quelle:
    http://daserste.ndr.de/panorama/aktu...banken100.html

    Sammy

  8. #257
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Mit Hartz 4 lässt es sich in LOS gut leben...

    Zitat Zitat von maphrao",p="759198
    Was nützt es einem, wenn man am Ende sagen kann, ich war immer ehrlich und gesetzestreu, aber dann nicht mal mehr weiss, wie die eigene Beerdigung finanziert werden soll?
    Hat was mit gesunder Selbstachtung zu tun. Und deren Problem, mich am Ende zu entsorgen, juckt mich nicht im Geringsten.
    Ich vergammel auch von allein und wenn's denen stinkt, sollen sie halt was auf eigene Kosten unternehmen.

  9. #258
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604

    Re: Mit Hartz 4 lässt es sich in LOS gut leben...

    Zitat Zitat von Paddy",p="759234
    Hat was mit gesunder Selbstachtung zu tun.
    Selbstachtung im Bezug auf Gesetze eines Staates, den ich nie haben wollte? Ich habe genug Selbstachtung und kann mich ohne schlechtes Gewissen jeden Morgen im Spiegel betrachten
    Und das würde sich auch nicht ändern, wenn ich den Staat bescheissen würde, sondern nur, wenn ich andere Menschen bescheissen würde, die mir nichts getan haben

  10. #259
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: Mit Hartz 4 lässt es sich in LOS gut leben...

    In diesem, unserem Staat werden derart abartige und schlechte Dinger gedreht, wenn auch nur ein Bruchteil von dem an die Öffentlichkeit gelangen sollte -was niemals passieren wird, da die Hauptakteure an den Stellen sitzen, die das kontrollieren und steuern- würden in der BRD Sodom und Gomorra ausbrechen. Das, was da von den sogenannten Sozialbetrügern "veruntreut" wird, ist dagegen lächerlich und die Energie, die darauf verwendet wird es zu verhindern, fast schon grotesk.

  11. #260
    Avatar von LekOlli

    Registriert seit
    01.09.2008
    Beiträge
    65

    Re: Mit Hartz 4 lässt es sich in LOS gut leben...

    Hallo zusammen!

    Ja wenn ich mir die ganzen Beiträge nun so betrachte, muss ich schon ein ziemliches Abdriften vom eigentlichen Thema feststellen . Jedoch ist auch anzumerken, dass viele Mitglieder Interessantes beigetragen haben :bravo: .

    Grüßle LekOlli

Seite 26 von 53 ErsteErste ... 16242526272836 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 15.12.15, 12:58
  2. Wo es sich am besten leben lässt
    Von Heinrich Friedrich im Forum Sonstiges
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.07.11, 03:11
  3. Vodafone Surfstick lässt sich nicht installieren
    Von wingman im Forum Computer-Board
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.04.10, 08:25
  4. Deutscher Lehrer nahm sich das Leben
    Von Silom im Forum Thailand News
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 15.06.08, 03:39
  5. Video lässt sich nicht "öffnen"
    Von UAL im Forum Computer-Board
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.05.06, 18:05