Seite 14 von 53 ErsteErste ... 4121314151624 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 525

Mit Hartz 4 lässt es sich in LOS gut leben...

Erstellt von LekOlli, 03.08.2009, 18:48 Uhr · 524 Antworten · 30.285 Aufrufe

  1. #131
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Mit Hartz 4 lässt es sich in LOS gut leben...

    Zitat Zitat von Nokhu",p="758311
    Um das mal weiter zu spinnen:

    Was passiert eigentlich, wenn einem die "Angebote" (Vorschriften) der ARGE (Arbeitsgemeinschaft? ) am Allerwertesten vorbei gehen?

    Alles streichen? Dürfte ja normalerweise nicht sein. Verhungern lassen und unter Brücken pennen?

    Also ich wüsste für mich eine Lösung.
    Strick oder Hochhaus?

    Ja, die Brücke und das betteln müssen, sind durchaus real.
    Denn die Abzüge werden gesteigert. Betragen gleich zu Anfang 30 % und man bekommt sofort die nächste Aufforderung. Erfüllt man diese auch nicht, sind weitere 10 % obligatorisch. Das bezieht sich alles nicht nur auf die Grundsicherung, sondern auch auf Miete und Nebenkosten. Es laufen also automatisch Mietschulden auf, die nie nachgezahlt werden können. Ergo gibt's eine Kündigung der Wohnung und es folgt die Brücke. Bereits vorher ist betteln angesagt. Es sei denn, man kann auf private Unterstützung zugreifen.

    Übrigens sind Ältere die ins 50+ Programm übernommen werden, stärker belastet. Deren Sachbearbeiter haben nur eine jeweils geringe Zahl an Klienten und können sich mit dem Einzelnen intensiver befassen. D.h. dann entweder Beschäftigungsprogramm oder andauernder, regelmässiger Nachweis von Bewerbungsbemühungen.

  2.  
    Anzeige
  3. #132
    Tademori
    Avatar von Tademori

    Re: Mit Hartz 4 lässt es sich in LOS gut leben...

    Auch wenn der Aufschrei bei Einigen sehr gross sein wird...
    Der Aufschrei läßt sich sicherlich noch etwas verstärken: Es ist genau diese 50+ Generation, die für die heutigen Zustände politisch verantwortich zu machen ist. Wahrhaben möchte das natürlich keiner, aber vor 30-40 Jahren hätte man statt ständig neuer Steuersenkungen, Rentenerhöhungen etc. auch einfach mal ein paar Überschüsse zur Seite legen können...

    Die wahren Leidtragenden sind dann die etwas jüngeren Generationen, die das Ganze dann in voller Härte ausbaden dürfen. Insofern hält sich mein Mitleid hier in Grenzen...

  4. #133
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Mit Hartz 4 lässt es sich in LOS gut leben...

    Zitat Zitat von Paddy",p="758422
    Bereits vorher ist betteln angesagt. Es sei denn, man kann auf private Unterstützung zugreifen.
    Führt ja auch zum Abzug...

    Vor ein oder zwei Monaten in der Zeitung, dass ein Beamter einem vor einem Einkaufszentrum bettelnden Mann die Sozialhilfe gekürzt hat

    Der wahre Schmarotzer ist für mich jedoch dieser Beamte, der auf Kosten der STeuerzahler lebt und die Ärmsten der Armen schikaniert. Der kann sich mit 55 tatsächlich die Sonne in Thailand auf den Bauch scheinen lassen, nur wird ihm, obwohl er auch nichts arbeitet, mehr zugestanden als einem 55jährigem Hartz4-Empfänger.....

  5. #134
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604

    Re: Mit Hartz 4 lässt es sich in LOS gut leben...

    Zitat Zitat von Thaimax",p="758427
    Der wahre Schmarotzer ist für mich jedoch dieser Beamte, der auf Kosten der STeuerzahler lebt und die Ärmsten der Armen schikaniert. Der kann sich mit 55 tatsächlich die Sonne in Thailand auf den Bauch scheinen lassen, nur wird ihm, obwohl er auch nichts arbeitet, mehr zugestanden als einem 55jährigem Hartz4-Empfänger.....
    :bravo:

  6. #135
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Mit Hartz 4 lässt es sich in LOS gut leben...

    Zitat Zitat von Thaimax",p="758427
    Zitat Zitat von Paddy",p="758422
    Bereits vorher ist betteln angesagt. Es sei denn, man kann auf private Unterstützung zugreifen.
    Führt ja auch zum Abzug...

    Vor ein oder zwei Monaten in der Zeitung, dass ein Beamter einem vor einem Einkaufszentrum bettelnden Mann die Sozialhilfe gekürzt hat

    Der wahre Schmarotzer ist für mich jedoch dieser Beamte, der auf Kosten der STeuerzahler lebt und die Ärmsten der Armen schikaniert. Der kann sich mit 55 tatsächlich die Sonne in Thailand auf den Bauch scheinen lassen, nur wird ihm, obwohl er auch nichts arbeitet, mehr zugestanden als einem 55jährigem Hartz4-Empfänger.....
    Private Unterstützung darf nur nicht über's Konto laufen. Dann wird sie schwer nachzuweisen sein. Wird beim öffentlichen Betteln ein Betrag geschätzt und von den verbliebenen Zahlungen abgezogen, muss eben umso mehr gebettelt werden.

    Über die offizielle Seite von Hartz IV kann man sich aufregen, aber weitaus schlimmer empfinde ich die Arroganz und Dummheit der Mitmenschen, die (noch) nicht betroffen sind.

    Da verlangen doch Einige, daß z.B. Leute die nie gearbeitet haben gar nichts bekommen sollten. Die gleichen Mitmenschen beschweren sich aber nicht über die weitaus höheren Kosten, die ein Mörder und andere Kriminelle im Knast verursachen.
    Sie sagen auch nicht, wovon dann "der Faule" in unserem Wirtschaftssystem leben könnte. Ergo muss ich davon ausgehen, daß sie nur zu feige sind, den Begriff Euthanasie auszusprechen.

  7. #136
    Avatar von klaustal

    Registriert seit
    10.06.2009
    Beiträge
    1.096

    Re: Mit Hartz 4 lässt es sich in LOS gut leben...

    hallo erst einmal

    tademorier Aufschrei läßt sich sicherlich noch etwas verstärken: Es ist genau diese 50+ Generation, die für die heutigen Zustände politisch verantwortich zu machen ist. Wahrhaben möchte das natürlich keiner, aber vor 30-40 Jahren hätte man statt ständig neuer Steuersenkungen, Rentenerhöhungen etc. auch einfach mal ein paar Überschüsse zur Seite legen können...

    Die wahren Leidtragenden sind dann die etwas jüngeren Generationen, die das Ganze dann in voller Härte ausbaden dürfen. Insofern hält sich mein Mitleid hier in Grenzen...


    du kannst doch nicht die arbeitnehmer verantwortlich machen , für das was politiker machen.
    bis 1969 waren in den rentenkassen ca 3-5 fache rentenzahlungen gesichert.es gab keine probleme
    dann kam eine politische wende und das geld war futsch.aufgebraucht um stimmen zu sammeln.
    dann ab 1982 wieder regierungswechsel und es wurde wieder angehäufelt.das ende kam dann wieder mit der öffnung und fall der mauer 1989 wieder sank die reserve auf null.
    dann kam die riesterrennte weil zu erkennen,das die rente in einigen jahren nicht mehr reichen würde.

    aber die 50+ generation kann nichts für die misere im rentensystem.

    gruß klaustal
    [/b]

  8. #137
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Mit Hartz 4 lässt es sich in LOS gut leben...

    Da verlangen doch Einige, daß z.B. Leute die nie gearbeitet haben gar nichts bekommen sollten.
    Gar nichts geht nicht.

    Es darf aber auch nicht sein, dass die das gleiche bekommen wie Leute, die jahrzehntelang gearbeitet haben.

    Speziell geht es mir um die Jungen, es kann nicht sein, dass ein 25jähriger genausoviel bekommt wie ein 55jähriger, der über 30 Jahre lang mit seinen Beiträgen dieses System gestützt hat. Man kann es aber auch so ausdrücken, dass man sagt, dass ein 55jähriger nicht so wenig wie ein 25jähriger bekommen soll, ist das gleiche, hört sich aber besser an

    Das für mich Unlogische ist, dass es offensichtlich viel zu wenig Arbeitsplätze gibt. Wieso man dann die Älteren schikaniert anstatt die Energie aufzuwenden um die Jüngeren vernünftig zu vermitteln ist mir einfach ein Rätsel.

    Der selbstgerechte Beamte, der einen 55jährigen schikaniert, in dem Wissen selbst in diesem Alter eine fürstliche Pension zu bekommen, die er unter Palmen ausgeben kann, ist der Schmarotzer und das Charakterschwein, nicht aber der Hartz4-Empfänger. Dieses Bewusstsein ist ja an und für sich eh schon bei grossen Teilen der Bevölkerung angekommen.

    Ändern wird sich trotzdem nichts, weil die Leute meistens glauben, dass etwas, nur weil es im Gesetz steht, auch automatisch richtig sein muss.

  9. #138
    Tademori
    Avatar von Tademori

    Re: Mit Hartz 4 lässt es sich in LOS gut leben...

    Da verlangen doch Einige, daß z.B. Leute die nie gearbeitet haben gar nichts bekommen sollten.
    Nur zur Klarstellung: Ich bin für den Sozialstaat Deutschland, gönne jedem seine HarzIV Einkommen, wünsche den Betroffenen weniger Bürokratie, solange die außer Kosten letztlich nur Repressalien für die Betroffenen mit sich bringt, aber keine Arbeitsplätze. Und wo ein auf dem Arbeitsmarkt nicht vermittelbarer Arbeitsloser seine Bezüge bezieht, Thailand, Deutschland, Äthiopien, ist mir letztlich auch egal.

    Kann auch den Beamten verstehen, der sich in Thailand aufgrund seiner Sonderrechte bereits mit 55 Jahren sonnen kann. Warum er diese Sonderrechte bekommen hat und warum wir uns überhaupt ein Beamtentum leisten müssen steht auf einem anderen Blatt.

    Und als Beamter hat er wie jeder vernünftige Angestellte die Pflicht, die ihm übertragenen Aufgaben auch zu erfüllen - das Ärgerliche ist ja eher die Art und Weise und das berufliche Engagement, das da häufig zu Tage tritt. Wenn es zu seinen Pflichten gehört, bettelnde HartzIV-Empfänger "anzuzeigen" und ihnen die Leistungen zu kürzen, dann ist das ok. Wenn es sich um ein perfides aber gesetzlich geschütztes Hobby handelt, dann ihgitt...

  10. #139
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Mit Hartz 4 lässt es sich in LOS gut leben...

    Zitat Zitat von Tademori",p="758441
    Wenn es zu seinen Pflichten gehört, bettelnde HartzIV-Empfänger "anzuzeigen" und ihnen die Leistungen zu kürzen, dann ist das ok.
    Da gibt einen einen Artikel des GG, der sich mit der Würde des Menschen befasst. Mir ist es unerklärlich, warum ausgerechnet Politiker und ihre "Schergen" im öffentlichen Dienst, sich darüber hinwegsetzen.

    Ein Rückblick auf deutsche Geschichte zeigt zudem, wie "Pflichten" einzuordnen sind. Für mich ist es keine Entschuldigung, wenn jemand schlecht handelt, weil er ja gut dafür bezahlt wird.

  11. #140
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Mit Hartz 4 lässt es sich in LOS gut leben...

    Zur Renten- und Pensionsbesteuerung bei gleichzeitiger Freistellung der Beiträge ist noch zu sagen, dass dies letztlich nur eine verkappte Renten- und Pensionskürzung ist.

    Da es jedem klar ist, dass bei der derzeitigen Situation auf dem Arbeitsmarkt private Vorsorge reine Utopie ist und durch das Lohndumping die Löhne und damit die Beiträge weiter sinken, muss, um das Rentenniveau zu halten, der Steuerzuschuss immer weiter steigen. Die Pensionen sind ja eh über Steuern finanziert. Über die Besteuerung holt man sich schlicht und ergreifend einen Teil des Zuschusses wieder zurück....

    Das gemeine daran ist, das von dieser Regelung hauptsächlich der Bund profitiert. Die Einkommenssteuer ist eine Gemeinschaftssteuer deren Löwenanteil dem Bund zufließt. Den Löwenanteil der Beamtenpensionen zahlen aber die Länder. Dies wird die Länder, die ja ab 2020 keine Schulden mehr machen dürfen, vor riesige Probleme stellen.

Seite 14 von 53 ErsteErste ... 4121314151624 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 15.12.15, 12:58
  2. Wo es sich am besten leben lässt
    Von Heinrich Friedrich im Forum Sonstiges
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.07.11, 03:11
  3. Vodafone Surfstick lässt sich nicht installieren
    Von wingman im Forum Computer-Board
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.04.10, 08:25
  4. Deutscher Lehrer nahm sich das Leben
    Von Silom im Forum Thailand News
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 15.06.08, 03:39
  5. Video lässt sich nicht "öffnen"
    Von UAL im Forum Computer-Board
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.05.06, 18:05