Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 100

Missionierung

Erstellt von Hippo, 15.07.2008, 15:45 Uhr · 99 Antworten · 5.189 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Gerd / Muenchen

    Registriert seit
    02.03.2006
    Beiträge
    857

    Re: Missionierung

    Diese Aufzählung ist ja nur ein Vorgeschmack und läßt sich unendlich erweitern,
    auch einer der Gründe, warum mein Weltbild am Schwanken ist...

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Kurt

    Registriert seit
    23.08.2002
    Beiträge
    1.426

    Re: Missionierung

    Ich habe ja nun mein Haus direkt vor der DON BOSCO Schule in Loei. Hier leben viele Katholiken.
    Auch lebt hier ein Bischof aus Italien und der amtierende Pastor ist ein Thai.
    Wir haben uns bei unserem Aufenthalt oefters getroffen und zusammen geredet.
    Ich bin zwar seit 1969 aus der katholischen Kirche ausgetreten, aber mit diesem Pastor konnte man sich sehr gut unterhalten und zwar ueber alle Themen (Naturlich in Englisch.
    Anders war es in Chiang Mai;
    Wir haben dort Bergdoerfer besucht, die ( ICH WILL ES MAL SO SAGEN DIE ZWANGSKATHOLISIERT WURDEN)
    Die Kinder standen in Schlange, wenn ein FALANG kam und Suessigkeiten verteilte.
    Und ueberall waren die SELKTIERER taetig.
    Ich habe noch mit grausen einen Vorfall im meinem Gehirn.
    Wir sassen zum Essen am Tisch und ploetzlich fing eine Familie LAUTSTARK an, den# Herrn# zu preisen und das mindestens 10 Minuten lang.
    Ich bin fast ausgerastet.
    Aber gerade in dieser Gegend sind diese Dreckstypen taetig.
    Gruss
    Kurt





    N
    Gruss
    Kurt

  4. #23
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    Re: Missionierung

    Zitat Zitat von Kurt",p="610124
    Wir sassen zum Essen am Tisch und ploetzlich fing eine Familie LAUTSTARK an, den# Herrn# zu preisen und das mindestens 10 Minuten lang.
    Ich bin fast ausgerastet.
    Aber gerade in dieser Gegend sind diese Dreckstypen taetig.
    Gruss
    Kurt

    N
    Gruss
    Kurt
    Ohne Worte

  5. #24
    woody
    Avatar von woody

    Re: Missionierung

    Zitat Zitat von Fred",p="610086
    .....
    und was in der westlichen welt die christliche rechte ist(hardcore christen), würde wohl in der muslimischen welt als liberal durchgehen).

    man hört doch höchst selten von:
    -frauenversklavung
    -einsperren und töten von homo5exuellen
    -das christliche frauen nur christen heiraten dürfen
    -weltweite terroranschläge und terrororganisationen
    -der religionswechsel kann mit dem tot bestraft werden
    -sharia: peitschenhibe für außerehlichen 5ex etc
    -geschlechtertrennung
    -antisemitismus
    -haß auf die westliche welt
    Diese oberflächlichen Bemerkungen möchte ich so nicht stehen lassen

    -Die Gleichberechtigung der Frau in der westlichen Welt wurde nicht von den christl. Religionen gefördet.
    In der kath. Kirche wird der Frau immer noch das Priesteramt verwehrt, während es in der Türkei inzwischen weibl. Hodschas gibt.

    -Homseuelle wurden von den ..... ins KZ geworfen.
    Der §175, der hom5exuelle HAndlungen unter Strafe stellte wurde erst nach dem Regierungsverluist der CDU durch die 1. sozialliberale Kaolition abgeschafft.
    In Polen(erzkatholisch) und Russland(orthodox) werden Schwule noch heute verfolgt.

    -Die katholische Kirche hat ihre Gläubigen nach der Eheschliessung mit anderen Christen bis vor einigen JAhren noch exkommuniziert.

    -Der Wechsel der Religionsgemeinschaft, war so lange es in der MAcht der kath. Kirche stand, auch tötlich.
    In Irland ist es heute noch lebensgefährlich die Konfession zu wechseln

    -Der Erzbischoff von Canterbury Rowan Williams, der auch das Oberhaupt der weltweiten anglikanischen Gemeinde ist,
    beführwortet für GBs Moslems die Einführung der Sharia.

    -Zur Geschlechtertrennung: die ist wohl in D inzwischen überwunden, aber selbst ich wurde noch in eine Schule für Knaben eingeschult.

    -Der Antisimetismus ist eine chrisliche Erfindung, den gab es schon als es noch keine Moslems gab. Der Papst hat sich erst vor einem Jahr für die Verbrechen durch Christen an den Juden entschuldigt.

    -Der letzte Punkt ist mir einfach zu blöd, deshalb gehe ich nicht drauf ein

  6. #25
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.574

    Re: Missionierung

    Im Regelfall wächst doch jeder mit der Religion auf, die in seiner Hemisphäre angesagt ist.
    Gegensätze fallen doch nur auf, indem man von ausserhalb auf die unbekannte Religion schaut.
    Religionen sind doch so geworden, weil Despoten sie in Ihrem Machtgebiet mit Gewalt eingeführt, bzw durchgesetzt haben.
    Aber egal, An Ende sind wir wieder alle zusammen - oder auch nicht.
    Gruss Jürgen

  7. #26
    Avatar von Fred

    Registriert seit
    23.07.2007
    Beiträge
    906

    Re: Missionierung

    Zitat Zitat von woody",p="610129

    Diese oberflächlichen Bemerkungen möchte ich so nicht stehen lassen
    stichpunkte sind machmal notwenig, ich kann ja auch einen aufsatz schreiben oder meine hausarbeit hier abdrucken oder 8 jahre lesestoff auf x- seiten schreiben.
    Zitat Zitat von woody",p="610129
    -Die Gleichberechtigung der Frau in der westlichen Welt wurde nicht von den christl. Religionen gefördet.
    In der kath. Kirche wird der Frau immer noch das Priesteramt verwehrt, während es in der Türkei inzwischen weibl. Hodschas gibt.
    ALLE religionen hatten eine aufklärung, bis auf dem islam.
    diese religion steckt immer noch im tiefsten mittelalter.
    europa und die westliche ,zivilisierte welt ist geprägt durch das christliche-jüdische abendland und alle staaten haben eine trennung von kirche und staat und sind säkular.
    kein einziges islamisches land von den 57 ländern hat es geschafft aufklärung und moderne zu verbinden, deswegen gibt es auch keine demokratie nach unserem verständnis.
    für gleichbrechtigung der frau in der türkei solltest du mal kelek, ates und ein paar sozilogische bücher lesen.
    bei bedarf nenne ich dir auch welche.
    Zitat Zitat von woody",p="610129
    -Homseuelle wurden von den ..... ins KZ geworfen.
    Der §175, der hom5exuelle HAndlungen unter Strafe stellte wurde erst nach dem Regierungsverluist der CDU durch die 1. sozialliberale Kaolition abgeschafft.
    In Polen(erzkatholisch) und Russland(orthodox) werden Schwule noch heute verfolgt.
    wir leben aber nicht mehr bei den ......
    im iran wurden seit 79 4200 schwule getötet.
    in 6 ländern gebi es todesstrafe, alle sind islamisch.
    in allen islamischen staaten steht homo5exualität unter strafe bis auf indonesien und der türkei.
    trotzdem hat man da mit repressalien zurechnen, wegen störung öffentlichen ärgernisses oder ähnliche dingen.
    polen und rußland sind sicherlich kein paradies,aber sicherlich erheblich besser als islamische staaten.
    das ist kulturrealtivsimus übelster sorte.
    "Schwule gelten in der arabischen Welt nicht bloss als pervers, sondern als gefährlich perverser Stosstrupp des dekadenten Westens. In einigen Ländern werden sie gnadenlos verfolgt."
    http://dasmagazin.ch/index.php/alles...mt-von-hinten/
    während die bösen katholischen länder wie spanien und irland homoehe haben oder eingetragne partnerschaften.

    Zitat Zitat von woody",p="610129
    -Die katholische Kirche hat ihre Gläubigen nach der Eheschliessung mit anderen Christen bis vor einigen JAhren noch exkommuniziert.
    ist vorallem gängige praxis in der westlichen welt.
    man hört soviel davon,dass frauen angst haben müßen, einen nicht-christ zu heiraten.
    oh -man.
    Zitat Zitat von woody",p="610129
    -Der Wechsel der Religionsgemeinschaft, war so lange es in der MAcht der kath. Kirche stand, auch tötlich.
    In Irland ist es heute noch lebensgefährlich die Konfession zu wechseln
    stehst du unter drogeneinfluß?
    jeder kann in europa seine religion wechseln wie er will, keiner wird sich daran stören oder erhält morddrohungen.
    auch hier wieder dümmlicher kulturrelativismus, aus falsch verstandener toleranz.
    während man keine probleme hat,das christentum massiv anzufeinden, verteidigt man eine reaktionäre religion, weil man entweder unglaublich naiv ist oder nicht das geringste wissen hat.
    Zitat Zitat von woody",p="610129
    -Der Erzbischoff von Canterbury Rowan Williams, der auch das Oberhaupt der weltweiten anglikanischen Gemeinde ist,
    beführwortet für GBs Moslems die Einführung der Sharia.
    wow, danke für die information, war mir völlig neu.)
    wahrscheinlich würdest du auch die sharia befürworten.
    und genau,diese gutmenschen sind die gefährlichsten von allen,die europa islamisren wollen.
    zumal ja diesen vorschlag konservative islamverbände nicht ablehenend gegenüberstehen. denn schon jetzt gibt es private shariagerichte in parrallelgesellschaften.
    Zitat Zitat von woody",p="610129
    -Zur Geschlechtertrennung: die ist wohl in D inzwischen überwunden, aber selbst ich wurde noch in eine Schule für Knaben eingeschult.
    mir ist kein christliches, westliches land bekannt, was noch geschlechtertrennung hat, im gegensatz zu islamischen ländern.
    dieser text würde dir ganz gut tun:
    Aufklärung und Kulturkritik – oder:
    Andere Kulturen, andere Sitten
    Von Arzu Toker
    http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=11227
    Zitat Zitat von woody",p="610129
    -Der Antisimetismus ist eine chrisliche Erfindung, den gab es schon als es noch keine Moslems gab. Der Papst hat sich erst vor einem Jahr für die Verbrechen durch Christen an den Juden entschuldigt.
    du willst hier die leute für dumm verkaufen.
    das kannst du vielleicht mit einigen hauptschülern machen, aber nicht mit leuten die sich täglich mit dem thema beschäftigen.
    antisemitismus gab es schon imer in der islamischen welt und ist auch im koran begründet, dort werden christen und juden als affen und schweine dargestellt.
    »Affen und Schweine« Der islamische Antisemitismus
    http://jungle-world.com/artikel/2008/01/20952.html

    und weil dies so ist, haben sie auch mit den ..... zusammengearbeitet - politische bildung:
    http://www.politische-bildung-brande...n/halbmond.htm

    und noch heute erscheinen täglich antisemitische karikaturen im stürmer stil in arabischen ländern und das täglich, ist das buch mein kampf in den top ten.
    wird hit... als großer führer gesehen.
    werden kinder schon in kindergärten zu haß erzogen.
    im tv progrann von hamas und hisbollah die bis nach europa reichen.
    die evangikalen sind im gegensatz israel freunde, auch wenn eher aus theologischen gründen.

    -
    zangsheiraten und sharia in england!!
    Zwangsehen in Großbritannien
    Tanzt nicht aus der Reihe!
    http://www.faz.net/s/RubFC06D389EE76...rss_googlefeed

    und du willst mir allen ernstes sagen, dass die auch in christlichen, säkularen,westlichen staaten gibt?

  8. #27
    Avatar von resci

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    6.960

    Re: Missionierung

    Für mich ist es absolut unerklärlich, daß Mensch sich immer irgendwelchen Geistern zuwenden muß.

    Scheint wohl sehr viel mit Angst und Massenpsychologie zu tun haben, was von den Obergeistern unter dem Deckmantel der Unantastbarkeit und Unfehlbarkeit wiederum gnadenlos ausgenutzt wird, Machtpositionen und Reichtum auszubauen.

    Meine persönliche Ansicht zu Katholen, Evangelen, Muslimen und was es da sonst noch alles gibt.

    Hier darf man auch mal reinschauen ohne gleich für seine Sünden büßen zu müssen: http://www.denk-mit.info/kirche/paps...papstkult.html

    resci

  9. #28
    Avatar von Fred

    Registriert seit
    23.07.2007
    Beiträge
    906

    Re: Missionierung

    Zitat Zitat von resci",p="610160
    Meine persönliche Ansicht zu Katholen, Evangelen, Muslimen und was es da sonst noch alles gibt.
    nunja, es geht gar nicht so sehr um christen,katholen,juden, muslime.
    denn bei juden/muslime ich man ja dies von geburt an,obwohl man vielleicht gar nicht gläubig ist oder fundamentalistisch.
    deshalb sollte die kritik auch nicht speziell an muslime oder christen etc gehen, sondern wenn dann an das christentum oder den islam.
    ne menge indonesier die ich kenne sind z.b. kulturmuslime, die aber sehr schlecht auf den islam zu sprechen sind. deswegen sind sie auch nach deutschland/europa gekommen.
    diejenigen gilt es zu unterstützen, die sich nicht den zwängen der religion unterwerfen.

    und der unterschied ziwschen christentum und islam ist, das der islam mehr ist als eine religion, sondern oftmals eine ideologie in dem alles geregelt ist, von der erbschaft, essen, sozialer umgang,wirtschaftsleben,rechtssprechung,partnersch aft.
    im gegensatz zum buddhismus der nur auf spiritualität besteht. tibet buddhismus mal ausgenommen

    es gibt keinen liberalen islam, aber durchaus liberale muslime, die aber weder in deutschland eine chance haben, weil das sagen konservative islamische verbände haben, noch in ihren ländern, wo entweder dikatoren oder islamisten herschen.
    das problem ist der politische und konservative islam.

    "HISTORIKER GOLDHAGEN
    "Der politische Islam knüpft an die ..... an"
    http://www.spiegel.de/kultur/gesells...450090,00.html

    ich frage mich immer: warum man immer gegen das christentum ist (eigentlich völlig zurecht),gleichzeitig aber eine religion die in allen punkten weitaus schlimmer ist verteidigt.
    und mit der zunehemenden globalisierung, sind ja diese probleme auch bei uns.

    nichtdestotrotz sehe ich vorallem durch den starken islam,leider wieder eine re-christianisierung.
    ich glaube die konservativen christen sind ganz froh darüber,dass sie auf den zug aufspringen können

  10. #29
    woody
    Avatar von woody

    Re: Missionierung

    [quote="Fred",p="610155"]
    Zitat Zitat von woody",p="610129
    .....
    ALLE religionen hatten eine aufklärung, bis auf dem islam.
    diese religion steckt immer noch im tiefsten mittelalter.
    europa und die westliche ,zivilisierte welt ist geprägt durch das christliche-jüdische abendland und alle staaten haben eine trennung von kirche und staat und sind säkular.
    Der aufmerksame Leser wird mitbekommen haben, dass du meine Argumente nicht entkräftet hast.

    Nur mal ein Beispiel.

    Nicht die Religionen haben einen Auflärungsprozess durchlaufen, sondern die abendlichen Gesellschaften.
    Deshalb ist die zivilisierte Welt nicht mehr geprägt durch die erstarrten Religionen, sondern durch die aufgeklärte, humanistisch orientierte Gesellschafts- und Staatsform.

    Trennung von Staat und Religion, ist in Türkei seit Atatürk in der Verfassung verankert.
    Auch Frankreich ist seit der Revolution ein säkularer Staat.

    In D aber ist die Trennung von Staat und Religion nicht vollzogen worden.

  11. #30
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Missionierung

    Zitat Zitat von woody",p="610176
    In D aber ist die Trennung von Staat und Religion nicht vollzogen worden.
    doch, nur nicht in letzter konsequenz. die kirchensteuer sollte durch eine freiwillige leistung der gläubigen ersetzt werden. das würde natürlich der kirche den finanziellen todesstoß versetzen, während islamische gemeinden auf die solidarität ihrer mitglieder und staaten wie saudi arabien hoffen könnten.
    http://lexikon.meyers.de/meyers/S%C3%A4kularisation

    http://www.kirchensteuern.de/Texte/2...arisation1.htm

    das mit dem verbot der heirat in den letzten jahren stimmt nicht. meine katholische tante hat 1963 einen protestanten geheiratet. meine schwester hat 1970 einen schiiten geheiratet, auch kein problem. sie wurde natürlich zwangsschiitin, wie alle ihre freundinnen, die sich in dieser richtung verbessert haben.

Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte