Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 55

Midlife-Crises

Erstellt von mai pen rai, 15.04.2006, 10:30 Uhr · 54 Antworten · 2.605 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von mai pen rai

    Registriert seit
    09.11.2004
    Beiträge
    203

    Re: Midlife-Crises

    oh je,... jetzt wird´s wissen-schafft-licht

    lg

    mai_pen_rai

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213

    Re: Midlife-Crises

    Mai pen rai

    bist Du bereits geschieden, denn dann hattest Du bereits eine
    Bin geschieden ;-D

    Erste Heirat mit 19 - hat 4 Jahre gehalten - das war neine kleine Sozialpaedagogin ( da fallem mir doch wieder die Bach- Blueten ein die UAL erwaehnte - sehr beliebt in den Sozialverdrehern Kreisen ;-D )

    Hatte nach der ersten Ehe aber absolut keine Krise - im Gegenteil, habe bis 36 J dann als Solofreier richtig PARTY gemacht
    Vom Hardcorerocker ueber.... ach herje - bin bis heute noch kein "Solider" geworden - bleibe immer das Kind ( im Manne ) ;-D

    Let's the good times Rock

  4. #43
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.024

    Re: Midlife-Crises

    Zitat Zitat von mai pen rai",p="336479
    oh je,... jetzt wird´s wissen-schafft-licht
    Nee, nee, wissen-ist-Macht heisst das. ;-D

    Aber mal im Ernst. Es ist inzwischen ein feststehender Begriff für Leute weit jenseits der 40, die vom realen Leben ab und an mal überholt werden.

  5. #44
    Avatar von oldie.de

    Registriert seit
    08.10.2005
    Beiträge
    49

    Re: Midlife-Crises

    Also, ich bin jenseits der 50, genaugesagt 6 Monate danach und was ich dazu sagen kann ist das ich einfach merke das die körperliche Leistungsfähikeit nachlässt bzw. verschleisst. Dass mache ich daran fest das meine Sehkraft nachlässt. War mir letztes Jahr noch nicht aufgefallen(subjektiv) ausserdem will mein Gewicht in immer höhere Regionen und ist nur schwer zu bremsen Aber das schaffe ich schon noch. Meine (Thai)Frau ist 10 Jahre jünger und wir passen ganz gut zusammen, von daher keine Krise. Eigentlich kriege ich nur dann Probleme wenn ich mich mit anderen vergleiche und vergesse das ich das nicht muss weil ich schon anders bin.
    Ich hoffe das ich noch ein paar schöne Jahre in Thailand mit meinem Schatz verbringen kann und möglicherweise ist das meine Krise denn je mehr ich hier weg will um so schwieriger kommt es mir vor die Zelte Abzubrechen. Aber immer wenn ich denke ich bin zu alt für diesen Sch... dann mache ich mir bewusst dass es schon ein Geschenk ist so alt werden zu dürfen, das mein 18 jähriger Sohn mit mir weggehen will um mit mir zu quatschen und die 2 jüngeren am PC mit mir Counterstrike spielen wollen obwohl ich immer der Verlierer bin. Na ja,
    ganz im Ernst: die Hälfte meines Lebens ist vorbei und durch den körperlichen Verfall wird die nächste Hälfte anders.
    Aber meine Interessen ändern sich auch, ich bin lieber zu Hause als früher und will gar nicht mehr in die Disco. Fahrradfahren ist toll und wenn mich jemand überholt freue ich mich für ihn und wenn ich ihn einholen will merke ich: Das klappt nicht mehr so wie früher. Vieleicht ist das die Krise, sich mit seinem Verfall auseinanderzusetzen! Das hat überhaupt nichts mit resignieren zu tun!! Man verändert sich oder auch nicht. Ich will!! nicht mehr in die Disco, das langweilt mich.
    Meine Frau hats Akzeptiert und ich denke das ich meine Einstellung ganz gut vertreten kann weil ich mich freue auf das was kommt und das einfach so Sein lassen kann was hinter mir liegt.
    viele Grüsse und gute Nacht.

    Oldie.de

  6. #45
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.024

    Re: Midlife-Crises

    @ oldie

    Das trifft´s ziemlich genau ! Bis auf ...
    Zitat Zitat von oldie.de",p="337329
    Also, ich bin jenseits der 50, genaugesagt 6 Monate danach
    Ich leg noch ein paar Jährchen drauf, deshalb
    ganz im Ernst: die Hälfte meines Lebens ist vorbei
    ..gehe ich von 2/3 aus. :-(

    Uns aus genau diesem Grund tue ich mir (nach Möglichkeit) keinen Stress mehr an, davon hatte ich die ersten 2/3 genug.

    Ich lasse mich auch nicht mehr von verschiedenen Personen /Gruppen als dummen Jungen bezeichnen, obwohl ich´s wahrscheinlich (immer noch) bin.

  7. #46
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Midlife-Crises

    Zitat Zitat von mai pen rai",p="336235
    ....Midlife Crisis ist eine pseudowissenschaftliche Begrifflichkeit.....
    moin,

    und damit eigentlich bla, bla, bla, gelle. ;-D

    ja es gibt im lebensablauf kriesen und tiefpunkte, meiner einer bekam die zum teil auch durch dritte aufgezwungen.
    speziell bei einem partner wechsel ist jedes verharren stagnation, deshalb mein credo auf zu neuen ufern
    um jegliches vergangene auch schnell in den hintergrund schieben zu können, dass meine derzeitige frau um jahre
    jünger iss, war da wohl eher zufall.

    gruss

  8. #47
    Avatar von mai pen rai

    Registriert seit
    09.11.2004
    Beiträge
    203

    Re: Midlife-Crises

    Zitat Zitat von tira",p="337356
    deshalb mein credo auf zu neuen ufern
    um jegliches vergangene auch schnell in den hintergrund schieben zu können
    Genau das ist schlecht. Man sollte Dinge die einen belasten aufarbeiten und nicht "wegschieben".

    Und nochmals.... auch wenn der Begriff der Midlife-Crises ein ünglücklicher sein mag (find ich persönlich zwar nicht) um schreibt er doch nur eine Art einer Depression ausgelöst durch Umstände die viele Menschen (Männer) in der Mitte Ihres lebens erfahren.

    Und es kann auch nicht daran liegen das "Mann" zu wenig erlebt hatte. Ich für meinen Teil hab so exessiv wie kaum ein zweiter gelebt und trotzdem steckte ich fast drei jahre lang bis zum Hals in der selbigen

    lg

    mai_pen_rai

  9. #48
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Midlife-Crises

    Zum Blahblah wird es eigentlich nur dann, wenn Leute auf Bild-Niveau darüber reden.
    Lebenskrisen sind schon ganz genau umrissene Vorgänge. Wobei die Ausprägung immer individuell ist und eigentlich auch immer äußere Vorgänge mitbetroffen sind, die ja nunmal je nach Umfeld auch Unterschiede mit sich bringen.
    Man wird nicht erwarten können, dass ein Mensch, der jede dieser Krisen genau einmal und oft unreflektiert durchlebt, sich dazu groß äussern kann. Somit wird es dann leicht zu einem Blahblah, das ist aber nicht zwangsläufig.

    Ich habe mich beruflich u.a. auch mit diesem Thema befassen müssen und wenn man sich über die Anzeichen und Sinnhaftigkeit klar ist, kann das sehr nützlich sein. Ebenso, wenn man zunächst lediglich feststellt, "mir ist so komisch, ich verstehe mich selbst kaum noch", kann das sinnvoll sein, sich auch mal theoretisch mit diesem Thema zu beschäftigen. Einfach schon, weil Verstehen weniger Angst macht.

    Mai pen rai, ich sehe gerade Dein Posting. Bei einer Krise, die drei Jahre lang dauert, würde ich mal abklären ob die von Dir angesprochene Depression wirklich einfach Ausdruck der Midlife-Crisis ist. Scheint mir etwas reichlich lang, zumal Du Dich ja mit dem Thema beschäftigst.

  10. #49
    Avatar von mai pen rai

    Registriert seit
    09.11.2004
    Beiträge
    203

    Re: Midlife-Crises

    Zitat Zitat von mipooh",p="337388
    Mai pen rai, ich sehe gerade Dein Posting. Bei einer Krise, die drei Jahre lang dauert, würde ich mal abklären ob die von Dir angesprochene Depression wirklich einfach Ausdruck der Midlife-Crisis ist. Scheint mir etwas reichlich lang, zumal Du Dich ja mit dem Thema beschäftigst.
    Hallo mipooh,

    ja, dieses Thema beschäftigt mich schön länger....

    Die 3 Jahre sollte ich nun aber vielleicht doch etwas näher erläutern. Vor ziemlich genau 3 Jahren hab ich bei einem meiner Urlaube ein im Vergleich zu mir (38) noch relativ junges Mädchen kennengelernt. Anfangs war von meiner Seite nicht beabsichtigt daraus mehr werden zu lassen und da ich ein ziemlicher Verfechter von Prinzipien bin schlief ich nichtmal mit ihr. Trotzdem, oder gerade deshalb verliebte zuerst sie sich in mich und kurz darauf erging es mir ebenso. Kurzum... aus einer Urlaubsbekanntsschaft wurde wesentlich mehr und ein gefestigter seit langen Jahren glücklich verheirateter Ehemann begann alles was er bis dato so liebte und schätze in Frage zu stellen.

    Die nächsten 2 Monate waren die Hölle. Dann legte sich das Gefühl (die Depression) ein wenig. Allerdings hegte ich bereits wieder Pläne wie ich die "neue" möglichst bald wieder sehen könnte... (was nie passierte)!!!

    Diese Phasen dieser meiner Midlife-Crises durchlebte ich in solchen Schüben nun 3 Jahre lang mit wechselnder Intensität.

    Interessant im Nachhinein sind für mich vor allem die Schlüsse die ich nun aus dem gelernten, sprich erlebtem ziehen kann. Besonders deshalb weil gerade für mich als Fotografen junge Frauen mit perfekten Proportionen einen ganz speziellen Anreiz haben. Ich denke das dies aber nicht nur mir, "dem Fotografen" so geht

    Fazit für mich:
    1.)Gesundheit ist am allerwichtigsten weil nicht zu kaufen.

    2.)Gleich danach kommt für mich mit sich selbst im reinen zu sein und zu versuchen glücklich zu sein. Versuchen deshalb weil es immer wieder Dinge geben wird die unbeeinflussbar, weil von anderen Personen gesteuert sind und deshalb das empfundene Glück stören können/werden.

    Zu Punkt 2 gehört für mich aber auch die Erkenntnis das es keinen Sinn macht eine Beziehung aufzugeben weil die erste große Liebe verflogen ist und man aus einer Gefühlsduselei heraus glaubt man müsse dieses Gefühl der "Schmetterlinge im Bauch" erneut auskosten. Der Irrtum der einem dabei unterläuft ist nämlich jener, das man es beim nächsten Anlauf besser weil anders machen würde. Was aber natürlich eine Illusuion ist, man macht die selben Fehler klarerweise wieder, oder zumindest andere. Die nächste Frau sucht wieder Geborgenheit, Liebe, möchte eine Familie gründen, ein Häuschen im Grünen, usw. und so fort.... es wiederholt sich einfach alles.

    Und am Ende steht man mit zwei oder mehr Frauen da, die man allesamt erhalten "darf" (wenn wir noch immer beim Thema Thailand bleiben wollen) und glücklich ist man erst nicht mehr....

    Schade dabei ist für mich nur eine einzige Sache:
    Als ich jung war,.... und ich meine jung, also zwischen 18 und von mir aus 25, habe ich so viele Dinge erlebt, die halbe Welt bereist... und doch ist die Zeit vorbei. Ich werde nie wieder so jung sein .... sicher hat auch das Alter seinen Reiz, nicht falsch verstehen. Aber wenn ich zurückdenke an die Zeit in der all meine Freunde noch Junggesellen waren und wir Monatelang Party gemacht haben ohne Rücksicht auf Verluste... diese Zeiten.... sie kommen nie wieder. Wie unbeschwert und dumm wandelte ich durchs Leben, oh mein Gott war das schön... träum....

    Euer

    mai_pen_rai

    Before criticizing someone, walk a mile in his shoes.
    That way, if he gets angry, you´re already a mile away - and have his shoes...

    www.wolfgangsteiner.com

  11. #50
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Midlife-Crises

    Zitat Zitat von mai pen rai",p="337402
    ...1.)Gesundheit ist am allerwichtigsten weil nicht zu kaufen.

    2.)Gleich danach kommt für mich mit sich selbst im reinen zu sein und zu versuchen glücklich zu sein. Versuchen deshalb weil es immer wieder Dinge geben wird die unbeeinflussbar, weil von anderen Personen gesteuert sind und deshalb das empfundene Glück stören können/werden.

    Zu Punkt 2 gehört für mich aber auch die Erkenntnis das es keinen Sinn macht eine Beziehung aufzugeben....

    Schade dabei ist für mich nur eine einzige Sache:
    Als ich jung war,.... und ich meine jung, also zwischen 18 und von mir aus 25, habe ich so viele Dinge erlebt,....
    jo

    hast schon einiges/das wichtigste festgestellt

    zu punkt 1/2 gehört auch ein stück egoismus, iss heute anscheinend leider so, ich geschieden,
    hatte in der hinsicht nix, aber auch gar nix an fairness erhalten, die rücksichtslosen bestimmen das geschehen.

    das vergangenen iss gone, je weiter du dich altersmässig davon trennst, desto geringer wird die wehmut.

    eine altersbedingte abgeklärtheit stellt sich normalerweise schon noch ein. ;-D

    gruss

Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte