Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 55

Midlife-Crises

Erstellt von mai pen rai, 15.04.2006, 10:30 Uhr · 54 Antworten · 2.603 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von mai pen rai

    Registriert seit
    09.11.2004
    Beiträge
    203

    Midlife-Crises

    Morgen,

    ich möchte meine derzeitige Gefühlsverfassung zum Anlass nehmen und über das was allgemein als Midlife-Crises bezeichnet wird mit euch diskutieren.

    Tritt angeblich zwischen 35 und 45 Jahren auf und zwar hauptsächlich bei uns Männern. Bevor ich jedoch meine Geschichte hier zum Besten gebe und spätestens auf Seite 3 des Threads sich die üblichen Verdächtigen auf den Plan gerufen fühlen um den Wahrheitsgehalt der Story zu hinterfragen lass ich es erstmal und warte was ihr zu sagen habt.

    Dabei geht es mir nicht darum den Begriff an sich zu zerpflücken, nein bitte nicht falsch verstehen, ich möchte Betroffene fragen wie sie ihre Probleme meistern wenn es sie bereits erwischt hat.

    Grundvoraussetzung um in diesem Thread positiv mitwirken zu können sind daher: bereits länger verheiratet, mindestens 35 Jahre alt :-), erneut verliebt

    Hoffe auf interessante Beiträge.

    lg

    Euer

    mai_pen_rai

    Before criticizing someone, walk a mile in his shoes.
    That way, if he gets angry, you´re already a mile away - and have his shoes...

    www.wolfgangsteiner.com

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von moselbert

    Registriert seit
    15.09.2003
    Beiträge
    2.627

    Re: Midlife-Crises

    Zitat Zitat von mai pen rai",p="336125
    Tritt angeblich zwischen 35 und 45 Jahren auf und zwar hauptsächlich bei uns Männern.
    Kann auch mit über 45 auftreten...

    Eine extrem schwere Situation: Lange Jahre verheiratet und dann erneut verliebt. Meist in eine andere.
    • Kennt man die andere persönlich oder nur "elektronisch"?
    • Ist die andere gleich alt oder jünger (als man selber oder als die Ehefrau)?
    • Wird man von der Ehefrau noch geliebt oder nicht mehr?
    • Beruht die Liebe zur neuen auf Gegenseitigkeit oder schwärmt man nur selber von der anderen?


    Eine Midlife Crisis liegt meiner Meinung nach dann vor, wenn die andere jünger ist als die Ehefrau und als man selber. Dann nämlich denkt der alte Ehemann unterbewusst vielleicht, komme ich bei jüngeren noch an? Ein Test. Hat die Ehefrau inzwischen ihre äußere Schönheit verloren, ist vielleicht ein wenig aus dem Leim gegangen oder hat mehr Falten im Gesicht. Ist man bereit für einen solchen Test seine Ehe aufs Spiel zu setzen?

    Etwas anders liegt der Fall natürlich, wenn die Eheleute sich allmählich auseinandergelebt haben. Wenn es keine Liebe mehr ist sondern Gewohnheit. Und wenn dann die neue auch im gleichen Alter wie die alte ist, dann ist das meiner Meinung nach keine Midlife Crisis.

    Kennt man die neue persönlich, dann weiß man was man von ihr zu halten hat. Kennt man die neue nur aus dem Computer (das ist ja in der heutigen Zeit problemlos möglich), weiß man nicht ob die neue einen auch wirklich liebt oder nur so tut.

    Ich denke mal, daß fast jeder schon mal in einer solchen Situation (midlife crisis) war oder in eine solche kommen wird.

  4. #3
    Godefroi
    Avatar von Godefroi

    Re: Midlife-Crises

    Mich hat´s nie erwischt.

    Ich denke, die MC beruht auf einer gewissen Unreife weil man in der MC auf Wünsche und Träume doch in einer recht unreifen Weise reagiert. Ich denke auch, man kann nachreifen und Zufriedenheit finden, ohne den oft gesehenen Kahlschlag zu vollziehen.

    Andererseits finde ich man kann auch sein Leben ändern, wenn man dabei keinem unschuldigen massiven Schaden zufügt. Will heissen, wenn man sich in eine jüngere verliebt hat, sollte man ruhig in Erwägung ziehen sich von der Partnerin zu trennen, wenn es denn echte Gründe gibt (Verhalten der Partnerin, lässt sich arg gehen oder man hat halt wirklich keinen Spass mehr zusammen usw.).

    Aber, man sollte verantwortungsvoll handeln und im Zuge der Erlangung der eigenen Befriedigung nicht das Leben des bisherigen Partners komplett zerstören.

    Falls es von Interesse ist, ich hab in meinem Leben wenig ausgelassen, hatte ein recht buntes Leben, und hatte noch keine MC. Es geht also vielleicht bei der MC schon ein wenig ums Austoben und das wiederholte Erlangen von Befriedigung bestimmter Bedürfnisse und Erwartungen, sei es in Sachen Frauen, oder in Sachen Selbstbestätigung der eigenen Fähigkeiten/Stärke.

    Wenn man das nicht aussitzen kann, muss man wohl unglücklich bleiben oder das Ausleben nachholen...

    Kann aber auch böse enden.

  5. #4
    Avatar von Lille

    Registriert seit
    22.04.2004
    Beiträge
    3.481

    Re: Midlife-Crises

    die midlifecrisis erstreckt sich nicht nur auf die partnerschaft, es geht dabei doch eigentlich um das infrage stellen des ganzen lebens. ob in der karriere, mit sich selbst klarheit und zufriedenheit herrscht.

    wenn sich einem diese fragen stellen dann wird natuerlich auch die partnerschaft hinterfragt, die eingefahrene beziehungen die nicht mehr viel tiefen oder hoehen mit sich bringt.

    die fragen ob man zu alt ist oder was haette man anders machen koennen oder sollen, sich teilweise nicht mehr gebraucht vorkommen, im beruf geht es nicht weiter nach oben weil man einen gewissen level schon erreicht hat.

    gerade in dieser zeit der selbstzweifel ist man sehr empfaenglich fuer etwas neues, anderes, aufregenderes. sei es nun hobby, beruf oder beziehung. wenn in diesen moment auch noch eine junge attraktive frau auf der bildflaeche erscheint, fuehlt man sich gleich viel besser aber vergisst auch sehr oft zu hinterfragen was diese person wirklich von einem will.

    kann sein das sie auf die erfahrung aus ist ob nun psycholgisch oder 5exuell, angezogen von der bestaendigkeit quasi schon die hoerner abgestossen hat. (boese zungen sagen das geht nicht denn die frau setzt ja immer wieder neue auf).

    hinzu kommt oft auch die finazell schon besser abgesicherte lebensweise, man hat sich halt im laufe der jahre einen besseren standart erarbeiten koennen.

    wenn dann wieder angefangen wird nur mit den trieben zu denken kann sehr viel ganz schnell den bach runtergehen.

    wenn dann parnterschaft und die fi....elle sicherheit floeten gegangen sein sollte dann weis man oft erst die wahren gruende warum eine juenger auf einen abgefahren ist.

    dabei gibt es jadoch auch die variante des sugardaddys der sich seine haeschen so nebenbei leistet bzw. leisten kann weil die lebenabschnittsgefaehrtin dabei mitspielt.

    das sind so einige gedanken die ich mir ueber diese thema gemacht habe sicherlich nicht komplett aber wie das wirklich ist weis man(n) sowieso erst wenn man es hinter sich hat.

    mfg lille

  6. #5
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Midlife-Crises

    Ist an mir irgendwie vorübergegangen. Möglicherweise aus zwei Gründen.
    Der erste, mir war mal ein Fehltritt passiert als ich noch jünger war und der hat mir ein für alle Male gereicht. Nichtmal weil es Streß gegeben hätte, sondern, weil ich es selbst total daneben fand.
    Der zweite, als die Zeit in etwa hätte reif sein können, war ich zunächst mit Geldmachen voll beschäftigt und als ich da langsam runterkam, gab es hinreichend Midlife-Crisis meiner zweiten Exfrau, was dazu führte, dass ich wieder solo war.
    Da mich der Vorgang ziemlich gestresst hatte, hab ich auch das Geldverdienen drangegeben und leb halt von dem was vorher war.
    Derzeit wenig Aussicht auf eine Fortsetzung der Krise...

    Was es wohl gab, das fällt mir bei der etwas weiter gefaßten Betrachtung der anderen auf, ich habe mich vor einiger Zeit entschieden, ein paar Schwächen aufzugeben, die mir bei der Erfüllung meines Lebens im Weg stehen. Das ist etwas anstrengend, weil ich dazu Sport betreiben muss und die für die Entscheidung nötige Energie stammt schon aus einem Krisenempfinden. Nämlich daher, dass ich das Gefühl bekam, das war´s dann wohl bald. Also eher rein körperlich, weil der Rest (junge Frau, ganz anderer Lebensstil) irgendwie unproblematisch von selbst kam.

  7. #6
    Avatar von mai pen rai

    Registriert seit
    09.11.2004
    Beiträge
    203

    Re: Midlife-Crises

    bitte nicht böse sein, aber das find ich echt gut... :-(

    Drei die es nicht betrifft versuchen mir bei der Analyse zu helfen was die Midlife-Crises sein könnte und/oder woher sie kommen mag.

    Zur Erklärung.... ich weiß nur zu gut was es bedeutet und wie man sich dabei fühlt.

    Mich würde eher die Bewältigung dieser "Krise" interessieren, nicht die "unreif" Theorie von Freud Junior ;-D

    lg

    mai_pen_rai

    Before criticizing someone, walk a mile in his shoes.
    That way, if he gets angry, you´re already a mile away - and have his shoes...

    www.wolfgangsteiner.com

  8. #7
    Avatar von Lille

    Registriert seit
    22.04.2004
    Beiträge
    3.481

    Re: Midlife-Crises

    da gibt es kein patentrezept, sollte ich eins finden kann man das dannn teuer kaufen.

    mfg lille

  9. #8
    Avatar von mai pen rai

    Registriert seit
    09.11.2004
    Beiträge
    203

    Re: Midlife-Crises

    a geh.... des aber neu

    Dies sagt uns Wikipedia zum Thema
    Zitat Anfang:
    Die Midlife Crisis (engl. "Krise in der Mitte des Lebens") ist ein umstrittener und empirisch nicht nachgewiesener subjektiver seelischer Zustand der Unsicherheit, der angeblich Menschen im Alter von ungefähr 35 bis 45 Jahren "befällt" und somit eine zeitlich festgelegte Lebenskrise. Sie würden gewahr, dass bereits die erste Hälfte des zu erwartenden Lebens (=midlife) vorbei ist und, dass es ihnen gleichwohl noch nicht gelungen sei, den Sinn des Lebens zu finden. Dieses Bewusstsein soll dann den Menschen in die Midlife Crisis stürzen.

    Aufgrund scheinbar offensichtlicher Zeichen wird allgemein angenommen, dass Männer von der Midlife Crisis häufiger betroffen sind als Frauen. Für viele besteht der Sinn des Lebens in der Gründung einer Familie, einem erfüllten Liebesleben oder darin, Karriere im Beruf zu machen. Die Midlife Crisis kann Auslöser für eine Scheidung sein, wenn der Betroffene realisiert, diese Ziele noch nicht erreicht zu haben. Er habe dann das Bedürfnis nach Veränderung und nicht selten nach einer neuen Partnerin, mit der er den sogenannten "Zweiten Frühling" erleben möchte.

    Midlife Crisis ist eine pseudowissenschaftliche Begrifflichkeit. Dieser Begriff wurde von einer amerikanischen Autorin namens Gail Sheehy erschaffen, in ihrem Buch "In der Mitte des Lebens" von 1974. In diesem Buch werden im Grunde populärwissenschaftliche Aussagen gemacht, die nichts aussagen, also auch nicht falsch sind, und somit kann sich jeder darin wieder finden. Hinzu kommt, dass die Zustände der Midlife Crisis (um hier auch das Klimakterium mit einzubringen) eher Klischees als wirklich wahr sind (biologistische Orientierung wird nahezu ersetzt mit psychologistischer Orientierung, und dadurch entsteht eine Einseitigkeit des sich entwickelnden Zustandes) (siehe auch Ursula Lehr, 1977, "Psychologie des Alterns"). Zitat Ende!

    lg

    mai_pen_rai

    Before criticizing someone, walk a mile in his shoes.
    That way, if he gets angry, you´re already a mile away - and have his shoes...

    www.wolfgangsteiner.com

  10. #9
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Midlife-Crises

    Was macht man denn, wenn einen die Midlife-Crisis im Isaan erwischt, wo die Straßen zu schlecht für einen Porsche sind?

  11. #10
    Avatar von mai pen rai

    Registriert seit
    09.11.2004
    Beiträge
    203

    Re: Midlife-Crises

    Wo lebst denn Du, ...noch nie was vom Cayenne gehört?

    lg

    mai_pen_rai

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte