Seite 81 von 103 ErsteErste ... 3171798081828391 ... LetzteLetzte
Ergebnis 801 bis 810 von 1025

MH17 - in der Ukraine abgestürzt.....

Erstellt von alder, 17.07.2014, 16:24 Uhr · 1.024 Antworten · 57.070 Aufrufe

  1. #801
    Avatar von Antares

    Registriert seit
    02.03.2014
    Beiträge
    1.406
    Alles Spekulation, man benötigt Proben der Schrapnells oder die Geschosse der Bordkanonen bzw. deren Fragmente.

    Auf Seite 24 des Reports gibt es ein Foto, wenn man sich das Loch ( zweiter roter Kreis von rechts ) anschaut könnte man zu dem Schluss kommen das die Beschädigung durch eine Bordkanone verursacht wurde. Aber um es genau sagen zu können müsste man das Teil haben und metallurgisch untersuchen. Alles Spekulation. Am besten wäre die Trümmer würden in die Niederlande gebracht und dort untersucht. Oder meinetwegen in KL. Die Malayen sollten mal auf den Putz hauen und die Herausgabe der Beweismittel verlangen und zwar pronto.

  2.  
    Anzeige
  3. #802
    Avatar von SED Chef

    Registriert seit
    07.06.2009
    Beiträge
    408
    Zitat Zitat von Loso Beitrag anzeigen
    Da die Separatisten keine Flugzeuge haben, ist es völlig unsinnig, dass die ukrainische Luftwaffe sich mit Luft-Luft-Raketen bewaffnet, statt die begrenzte Zuladung ausschliesslich für Luft-Boden-Raketen auszuschöpfen. Nach allen Informationen im Netz ist ausschliesslich das BUK-System vom Boden aus in der Lage 10km oder höher zu treffen. Ferner ist es m.E. durch Kompliziertheit des Systems sehr wahrscheinlich, dass Profis dieses BUK-System bedient haben. Wenn nicht reguläre Soldaten Russlands, dann wohl die von Moskau spöttisch genannten Soldaten "im Urlaub".

    Vor dem Abschuss haben sich die Separatisten mit der Erbeutung eines System gebrüstet, sowie der Kommandeur unmittelbar danach Funksprüche über einen Abschuss getätigt. Es gab sogar unscharfe Videosequenzen über einen Abzug des Systems. Ohne Vertuschungsabsicht hätte gar kein Grund bestanden, dies alles kurz danach hastig zu löschen.

    Was die westliche Seite betrifft, stinkt die Nachrichtenlage (trotz aller verständlichen Verschwiegenheit über die eigenen technischen Möglichkeiten) ebenso dreimal gegen den Wind. Evt. gab es tatsächlich Militärmaschinen in dem Raum, wurden von den Separatisten mit BUK beschossen, verfehlt, und die Rakete hat sich automatisch ein neues Ziel - MH17 - gesucht. So halte ich das jedenfalls für plausibel.

    Alles andere wie das Diskutieren über die Flugroute ohne überhaupt den niederländischen Bericht gelesen zu haben, oder absurde Falschdarstellungen über Symtome an den Leichen nach Stunden entlarven Schreiber nur als 90%-Nase. Da sind mehrere grosse Feuerwehrwagen nach Löschen der Feuer zu sehen, die aus Städten rangekarrt werden mussten und an der Front sicher erst nach Aufklärung ob es für Zivilisten sicher ist, da ausgerückt sind. Die ersten Separatisten, die mit einer militärischen Maschine gerechnet hatten waren nach ein halben Stunde vor Ort. Erst danach dürfte die Feuerwehr frühestens erst verständigt worden sein. All in all Minimum 2 Stunden.

    Auch wenn Kerosin recht schnell verbrennt, kokelt der andere Materialmix (Kabel, PVC, GFK etc.) noch lange vor sich hin und verströmt einen derart intensiven Geruch, dass Leichengeruch im Freien (zumindest für die ersten ca. 2 Tage) locker überlagert wird. Neben dem scheinbaren Stöhnen von Toten durch Gärung im Magen und Ausscheidungen durch Muskelentspannung gibt es da auch stundenlang gar nix zu riechen, im Freien jedenfalls. Im Zimmer kann man den Geruch der Autolyse-Prozesse durchaus riechen. Verwesungsgeruch ist natürlich intensiver, aber dann wären die Leichen voller Fliegen.

    Zu dem But fehlen mir auch fast die Worte: Da ist definitiv Blut zu sehen, teilweise eingetrocknet (dann ist es fast schwarz), zyanotisch (die blauen Lippen wenn man zu lang kalt baden war) oder auf der Körperunterseite (man sieht das von der Seite noch etwas) wegen der Schwerkraft. Je nachdem wie intensiv sie Feuer ausgesetzt waren... Wenn man dann noch behauptet, die wären blutleer, weil es die Trulla im Film daherfaselt, dann gehört man nicht zu den 90%-Nasen, sondern zu den 1%-Total-Schwachsinnigen, sorry.
    Mit der Schlussfolgerung deines ersten Satzes liegst du aus militaerischer Sicht aber vollkommen daneben.
    In der derzeitigen Situation muss die ukrainische Luftwaffe mit Luft-Luft Raketen ausgestattet fliegen, da sie ja jederzeit mit einem Eindringen von Flugzeugen der R.F. in ihren Luftraum rechnen muss.

  4. #803
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Die ukrainische Luftverteidigung ist in vielem nach russischem Muster aufgebaut. Am Standort Donezk hat das 156. Fla-Raketenregiments insgesamt 27 BUK-Systeme aufgebaut. Bereits am 25.Juli war die Information durchgedrungen, dass am Unglückstag dieses Regiment eine Übung gefahren hat, bei der die Vernichtung von feindlichen Flugobjekten simuliert wurde. Hierbei eingesetzt waren auch 2 Kampfjets des Typs Su-25 vom Luftwaffenstützpunkt der 229. Brigade, welche in Nikolajew stationiert ist. Detaillierte Radarbilder hat die russische Luftaufklärung bereits am 21.Juli veröffentlicht. Warum wurde diesen Informationen bis heute nicht widersprochen?

    Quelle: Fehler bei Fla-Übung in Ukraine als Ursache des Boeing-Unglücks? | Politik | RIA Novosti


    Auch weitere deutsche Militärs, die sowohl das System BUK bei der NVA, als auch die westliche PATRIOT bei der NATO geschossen haben weisen darauf hin, dass der Raketensprengkopf in tausend Stücke zerplatzt. Aber wesentliche Teile des 5,5 Meter langen BUK-Raketenkörpers (Bezeichnung 9M38) bleiben erhalten. Sie fallen abseits der Flugzeugteile zu Boden, Erfahrungswerte vom Gefechtsschießen besagen, dass man sie in der Regel drei bis vier Kilometer von der Abschussstelle entfernt findet. Elektronische wie Triebwerksteile tragen Typenschilder. So lässt sich auf den Hersteller und den ursprünglichen Empfänger der Waffe schließen. Warum wurde wie von den Russen gefordert bis heute nicht nach ihnen gesucht?

    Quelle: http://peters-ada.de/neu.htm#Absturz (Peter Skarus)

    Anschließen kann ich mich dem Fazit von Peter Skarus: Die Wahrheit über den Absturz der zivilen Maschine ist bekannt. Die politischen und sonstigen Herrscher der Welt kennen die Wahrheit. Die Wahrheit wird noch zurückgehalten, der Zeitpunkt passt noch nicht.

  5. #804
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    [...]Aber wesentliche Teile des 5,5 Meter langen BUK-Raketenkörpers (Bezeichnung 9M38) bleiben erhalten. Sie fallen abseits der Flugzeugteile zu Boden, Erfahrungswerte vom Gefechtsschießen besagen, dass man sie in der Regel drei bis vier Kilometer von der Abschussstelle entfernt findet. Elektronische wie Triebwerksteile tragen Typenschilder. So lässt sich auf den Hersteller und den ursprünglichen Empfänger der Waffe schließen. Warum wurde wie von den Russen gefordert bis heute nicht nach ihnen gesucht?[...]
    Woher weißt Du so genau, dass nicht nach ihnen gesucht wird?

  6. #805
    Avatar von j.p.valance

    Registriert seit
    23.08.2012
    Beiträge
    611
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    .................................................. ..................................
    .................................................
    .................................................. ...
    Quelle: forum (Peter Skarus)

    Anschließen kann ich mich dem Fazit von Peter Skarus: Die Wahrheit über den Absturz der zivilen Maschine ist bekannt. Die politischen und sonstigen Herrscher der Welt kennen die Wahrheit. Die Wahrheit wird noch zurückgehalten, der Zeitpunkt passt noch nicht.


    Die Tatsache, dass wir belogen, hingehalten und absichtlich in die Irre geführt werden wird doch der Mehrheit auch noch in einiger Zeit bewusst sein.
    Auf was wartet man nun, das so einschneidend sein wird, dass sich die Lügerei relativiert und wir es ohne Murren schlucken?

    Die Reaktionen auf bisherige Lügen um Kriege zu rechtfertigen wurden ja auch weitgehend akzeptiert vom dummen Lämmervolk, aber mittlerweile könnte man schneller reagieren und nationenübergreifend protestieren.


    Nach dem Verschwinden von MH 370 war ja auch kurz die Rede davon, dass die malaiische Führung nicht blind alles abnickt was Obama möchte und das möglicherweise nicht gut war für den Flug der MH 370.

    Hier mal einige erwiesene Lügen die Krieg als Ziel hatten
    :
    Vietnamkrieg
    Tonkin-Zwischenfall ? Wikipedia


    Golfkrieg, Brutkastenlüge
    http://de.wikipedia.org/wiki/Brutkastenl%C3%BCge





    Kosovomassaker








    Libyen, Gaddafi



    Alles Schall und Rauch: Reuters zeigt falsches Foto über Libyen







    Saddams angebliches Giftgas ist ja wohl noch jedem ein Begriff.




    US General a.D. zu abzuarbeitenden planmässig anzuzettelnden Kriegen ab 2007









    Und zum respektlosen Umgang mit den Opfern durch Spekulationen, was ja hier im Thread auch schon thematisiert wurde:
    Respektlos ist allein der Umgang mit der Wahrheit gegenüber den Toten wie den Angehörigen aber auch der Allgemeinheit.
    Das Unglück / Unfall wenn es denn nur so war, wird regelrecht missbraucht um die Menschheit zu manipulieren.

  7. #806
    Avatar von Antares

    Registriert seit
    02.03.2014
    Beiträge
    1.406
    Wer auch immer den Trigger am Steuerknüppel oder die Taste zum Launch der Rakete betätigt hat bzw den Befehl gegeben hat, es muß Konsequenzen in der Luftfahrt geben. Über Kriegsgebiete darf nicht mehr geflogen werden. Umwege sind in Kauf zu nehmen, bei der Sicherheit im Flugverkehr darf die Kostenbetrachtung nicht mehr die Oberhand haben.
    Auch wir die Kunden sollten aufhören nach dem günstigsten Flug in den Urlaub zu suchen, wir müssen aufhören die Krabben im Salat zu zählen und anfangen die Airlines nach ihrem Verhalten in Bezug auf Sicherheit zu hinterfragen. Dabei müssen auch wir die Kunden bereit sein entsprechende Kosten zu akzeptieren.
    Es gibt schon viele Möglichkeiten einen Passagierjet vor Raketenbeschuss zu schützen, die Israelis können das seit Jahrzehnten. Warum waren die Systeme nicht in der MH verbaut? (Ich meine nicht die Leuchtkugeln zur Abwehr von IR gesteuerten Raketen sondern die Radarstörsender und Warngeräte welche den Piloten anzeigen wenn sie vom Radar angeleuchtet werden.) Die Industrie steht bereit so etwas zu liefern, Airbus bietet es bei Privatjets der A319 Reihe an ( Der Auftrag geht dann an einen Nachunternehmer in Israel).

    Wir die Kunden, die Paxe, wie wir von den elitären Airlinern abfällig bezeichnet werden haben es letztendlich in der Hand!

  8. #807
    Avatar von j.p.valance

    Registriert seit
    23.08.2012
    Beiträge
    611
    Zitat Zitat von Antares Beitrag anzeigen
    Wer auch immer den Trigger am Steuerknüppel oder die Taste zum Launch der Rakete betätigt hat bzw den Befehl gegeben hat, es muß Konsequenzen in der Luftfahrt geben. Über Kriegsgebiete darf nicht mehr geflogen werden. Umwege sind in Kauf zu nehmen, bei der Sicherheit im Flugverkehr darf die Kostenbetrachtung nicht mehr die Oberhand haben.
    Auch wir die Kunden sollten aufhören nach dem günstigsten Flug in den Urlaub zu suchen, wir müssen aufhören die Krabben im Salat zu zählen und anfangen die Airlines nach ihrem Verhalten in Bezug auf Sicherheit zu hinterfragen. Dabei müssen auch wir die Kunden bereit sein entsprechende Kosten zu akzeptieren.
    Es gibt schon viele Möglichkeiten einen Passagierjet vor Raketenbeschuss zu schützen, die Israelis können das seit Jahrzehnten. Warum waren die Systeme nicht in der MH verbaut? (Ich meine nicht die Leuchtkugeln zur Abwehr von IR gesteuerten Raketen sondern die Radarstörsender und Warngeräte welche den Piloten anzeigen wenn sie vom Radar angeleuchtet werden.) Die Industrie steht bereit so etwas zu liefern, Airbus bietet es bei Privatjets der A319 Reihe an ( Der Auftrag geht dann an einen Nachunternehmer in Israel).

    Wir die Kunden, die Paxe, wie wir von den elitären Airlinern abfällig bezeichnet werden haben es letztendlich in der Hand!

    Jedes Produkt und jede Leistung wir in erster Linie auf Profit ausgerichtet und ob da die Sicherheit zwangsläfig steigt, ............... ? Das bezweifel ich sehr.
    Als erstes machen sich die Betreiber bzw. Aktionäre die Taschen voll.
    Bei den Sparkursen die überall gefahren werden profitiert der Endkunde am wenigsten.
    Ob das nun um Ticketpreise, unfassbare Zustände bei der Fleischproduktion, Gifte aller Art in Luft Wasser und Nahrungsmitteln geht oder Produktion von Textilien zu unmenschlichen Bedingungen.
    BIO, Fair Trade etc. in erster Linie Augenwischerei für den dummen Konsumenten.
    Ob ein Lacoste oder Polo Shirt nun unter besseren Bedingungen hergestellt wird als ein Billigteil läßt sich so einfach nicht nachvollziehn.
    Sicher ist aber, das in dem Fall die Firma Lacoste oder Polo (R.L.) sich die Taschen dabei zuerst mit dem grössten Batzen voll macht.
    Genau so geht es auch bei den Ticketpreisen.
    Immer enger, weniger Service usw. aber dagegen kann man ja nun etwas machen also First oder BC buchen.
    Mit der Sicherheit ist das natürlich etwas anders gelagert, aber da gibt es ja auch gewisse Standards und Regeln die den Betrieb und die Sicherheit regeln.
    Aber was nutzt mir ein sicherer S-Klasse Benz mit allen Airbags wenn mich 2 LKWs ran nehmen?

  9. #808
    Avatar von Antares

    Registriert seit
    02.03.2014
    Beiträge
    1.406
    Ich habe mal einen neuen Strang aufgemacht damit das Thema nicht zerfasert, vielleicht kann man ja #807 hinzufügen. Danke!

  10. #809
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    @chris67 im #800 wurde im Film ausführlich erklärt, warum das System BUK sowohl von separatistischer, russischer als auch ukrainischer Seite nicht eingesetzt worden sein kann. Russen und Separatisten teilen diese Auffassung und betreiben somit auch keine Suche. Da allein die ukrainische Seite die beiden anderen beschuldigt, wäre das Auffinden des Raketenrestkörpers mit eindeutigen Kenndaten siehe #803 der Beweis die Gegenseite zu überführen.

    Ich wiederhole nochmal meine Zustimmung zum Fazit von Peter Skarus.

  11. #810
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.245
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    @strike im #800 wurde im Film ausführlich erklärt, warum das System BUK sowohl von separatistischer, russischer als auch ukrainischer Seite nicht eingesetzt worden sein kann. Russen und Separatisten teilen diese Auffassung und betreiben somit auch keine Suche. Da allein die ukrainische Seite die beiden anderen beschuldigt, wäre das Auffinden des Raketenrestkörpers mit eindeutigen Kenndaten siehe #803 der Beweis die Gegenseite zu überführen.
    (Russen und Separatisten teilen diese Auffassung)! Dann muß es ja die alleinige Wahrheit sein!

    Und wie soll das Teil gefunden werden, wenn es evtl. auf von den Separatisten besetzten Gebiet liegt?
    Oder evtl. aus dann naheliegenden Gründen vorsorglich von denen "entsorgt" wurde?

    Fragen über Fragen!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 150
    Letzter Beitrag: 03.07.12, 12:44
  2. Heirat in der botschaft
    Von wick im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.11.02, 23:45
  3. Schwanger in der Besuchszeit
    Von wick im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 20.08.02, 10:19
  4. Der Ruf der Thai-Expatriates in der Thai-Presse
    Von Jinjok im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 05.01.02, 07:36
  5. Thairestaurants in der Nähe
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 15.12.01, 11:02