Seite 74 von 103 ErsteErste ... 2464727374757684 ... LetzteLetzte
Ergebnis 731 bis 740 von 1025

MH17 - in der Ukraine abgestürzt.....

Erstellt von alder, 17.07.2014, 17:24 Uhr · 1.024 Antworten · 58.293 Aufrufe

  1. #731
    Avatar von manni50

    Registriert seit
    14.10.2013
    Beiträge
    883
    Zitat Zitat von Antares Beitrag anzeigen
    Selbstmord wurde in dem Bericht nicht als Absturzursache benannt.
    Wäre aber noch eine Option.

  2.  
    Anzeige
  3. #732
    Avatar von SED Chef

    Registriert seit
    07.06.2009
    Beiträge
    413
    Es gibt auch noch eine weitere Option, die vieles als logisch, sinnvoll und von beiden Seiten als aeusserst verantwortungsvoll erscheinen lassen koennte.
    Ausgangslage (Berichte sollte man immer zwischen den Zeilen lesen und beachten was nicht gesagt wird)
    a) Beide Seiten wussten sofort was los und wer der Taeter war.
    b) Es waren 1-2 Jagdflugzeuge bei MH17. Die russischen Aufzeichnungen beweisen das. Die USA widersprechen nicht und legen keine Aufzeichnungen vor. Das macht Sinn, mehr davon spaeter.
    c) Der NL Bericht spricht von 3 Zivilflugzeugen in der Naehe von MH17, was nicht erwaehnt werden muss! Es soll der Eindruck erweckt werden, dass keine Jaeger in der Naehe waren. Das wird jedoch nicht behauptet.Auch das wird Sinn machen, obwohl ich daraus interpretiere, dass sehr wohl Jaeger in der Naehe waren.
    d) Zu Anfang wurden Vermutungen getaetigt, dass Putin das eigentliche Ziel gewesen waere, der 30 Minuten spaeter mit Verspaetung den Luftraum ueberquerte, danach ist es sehr ruhig diesbezueglich geworden.

    Gehen wir mal davon aus, dass dem doch so waere, dann gibt es zwei Szenarien:
    1) Ukrainische SU25 oder aehnliche Maschinen haben MH17 abgeschossen. Das kann man von russischer Seite massivst
    ausschlachten, beweisen koennen die das.
    Folge: Der Westen hat sein Gesicht verloren, Obama und seine Demokraten wuerden bei den naechsten Wahlen als Toelpel dargestellt werden und haetten keine Chance. Man wuerde kurzerhand die Ukraine opfern und Poroschenko als Verbrecher mit schauspielerischer Leistung darstellen.
    Die NATO eskaliert jedoch weiter, betreibt ganz klar Kriegsvorbereitungen und Obama will in Syrien Bomben werfen.
    2) Jetzt koennte es interessanter werden, denn die Puzzleteile passen zumal bis dato diese Moeglichkeit nicht andiskutiert wurde.
    Putin bleibt weiterhin das Ziel mit denselben Maschinen.
    Jedoch sind die von Russland aus gestartet und ganz gewiss nicht im Namen der R.F. Putin freut sich zwar im Lande groesster Beliebtheit, hat sich aber auch sehr einflussreiche und vermoegende Persoenlichkeiten vergrault. Ebenso gilt er als Weichei bei gewissen Hardlinern des Militaers.
    Die derzeitige Krise in der Ukraine waere ein idealer Zeitpunkt ihn zu beseitigen, das dem Gegner in die Schuhe zu schieben und die Ukraine zu vereinnahmen.
    Dieses Ziel ist fehlgeschlagen; Putin und NATO haben sich anschliessend ueber alles abgesprochen:
    Bloss nichts an die Oeffentlichkeit kommen lassen. Der Westen koennte
    hysterisch ueber einen Putschversuch werden, die Boersen wuerden abstuerzen und in Russland wuerde es massivste innenpolitische Unruhen geben. Wer weiss was fuer ein russischer Rasmussen evtl. an die Macht kaeme und zumindest kurzfristig an gewisse Codes kaeme.
    - Dafuer spricht, dass man Zeit gewinnen will und nichts der Oeffentlichkeit sagt. Man will Putin Zeit geben gewisse Dinge innenpolitisch zu regeln.
    -dafuer spricht auch das aggressive Verhalten der NATO. Man weiss nicht wie die Sache ausgeht, will lieber gewappnet sein und leitet
    abschreckende Massnahmen ein.
    - Den russischen Radarbildern, die die Jaeger bei MH17 zeigen und den
    Berichten von Einschussloechern, von denen OSZE Beobachter berichteten, darf nicht widersprochen werden, da diese Russland entlasten. Anderenfalls koennte die Sache weiter eskalieren.
    Die USA veroeffentlichen ihre Satellitenbilder bewusst nicht, da diese
    die russischen bestaetigen wuerden und somit die Ukraine; federfuehrend unter Poroschenko als Taeter dastehen wuerde. Dafuer hat
    die westliche Presse bereits zu viel gehetzt.
    Dafuer wuerde auch der NL Absturzbericht (auf Nichtgeschriebenes achten!) passen. Man will auch nicht fuer spaeter als Luegner dastehen!
    Natuerlich kann man nicht zur Tagesordnung uebergehen; es koennte jedoch sein, dass die ganzen Aktionen und Gegenaktionen abgesprochen sind, da sonst der "Schwindel" auffliegen koennte.
    Renkt sich alles in 1-2 Jahren wieder ein, kann man an die
    Oeffentlichkeit gehen, die wohl ueberwiegend die Vorgehenswrise beider Seiten sehr wohlwollend betrachten wuerde.
    Es haette hier auch keiner sein Gesicht verloren. Putin als weiser Stratege, der allen Angriffen sehr geschickt getrotzt hat und Obama hat
    dasselbe erreicht und konnte demonstrieren, dass der Westen (EU)
    in den USA trotz aller Widrigkeiten einen zuverlaessigen Partner hat, wenn es ernst wird.

  4. #733
    Avatar von siamthai1

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    5.624
    tag sed chef ! oder die russen bzw seperatisten haben das flugzeug doch abgeschossen,dafür aber will obama in syrien an einer weiteren
    baustelle arbeiten. in syrien wollte der ami schon lange rein,konnte aber wegen den russen nicht. das könnte der deal sein,warum in sache MH17 nichts weiter veröffentlicht wird.putin ist einverstanden,zieht seine soldaten,die eigentlich nie dort waren aus der ukraine zurück,und hält den waffenstillstand ein.die amis und europa lassen ihn in ruhe,und obama bombardiert die IS auch in syrien.bei dieser gelegenheit,wird der assad gleich mit abserviert.

  5. #734
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    7.587

    Arrow

    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Eigentlich ist alles schon aufgeklärt:
    .
    Aufatmen: nun weiss man auch warum MH370 verschwinden musste.
    Und meine Frage wo die 300 Toten herkommen ist auch beantwortet: nicht aus dem Mittelmeer.

    Elvis am Steuerknüppel, Jimi als 2. Offizier und Janis Chefsteward .....
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Sprich: Du gehst trotz der starken Argumente (alles Asiaten, Verwesungsgeruch, blutleer, alte Handys, unversehrte Utensilien, ... ) für einen "fliegenden Holländer" davon aus, dass die Crew des ansonsten mit fast 300 Toten gefüllten Flugzeuges tatsächlich existent war und mit den Bodenstationen kommuniziert hat?


    Fehlt eigentlich in der Argumentation noch nur ein Pro-Russischer Augenzeuge oder Seperatist mit ner` Schnapsbottle in der Hand der über dem Flugzeug ein UFO gesehen haben will.
    Ist doch so üblich im Information Management, damit sich der vernünftige Bürger belustigt abwendet und nicht weiter hinterfragt um nicht selbst als Spinner abgetan zu werden.
    Es ist peinlich was hier geboten wird.
    Generell muss es aber auch darum gehen, den Absturz seriös zu untersuchen ohne voreilige Schlüsse und Schuldzuweisungen - doch entsprechende Appelle scheinen zu verpuffen, was in der Berichterstattung mitunter seltsam wirkt. Denn die Moderation und Kommentare der öffentlichenen Berichterstattung sind tendenziös.
    Es ist eine Tragödie, was sich mit dem Absturz einer Maschine von Malaysian Airlines über der Ukraine am 17. Juli 2014 zugetragen hat. Die Tragödie hat sich auf dem Rücken unschuldiger Menschen fortgesetzt. Statt innezuhalten und den Toten Respekt zu bezeugen, wurde das Opfer, das sie gebracht haben, in ein Gegenteil verkehrt. Mit dem Absturz der Maschine begann der Versuch, diese Tragödie einer der Parteien eines aktuellen und nicht minder blutigen Konfliktes auf dem Boden in der Ukraine in die Schuhe zu schieben. Selten zuvor sind Opfer eines schrecklichen Flugzeugabsturzes so instrumentalisiert worden, wie das seither geschieht.
    Diese Instrumentalisierung nimmt kein Ende und sie wird fortgesetzt, selbst bei der dringend erforderlichen Aufklärung durch die Institutionen, die die internationale Zivilluftfahrt für Unglücke dieser Art vorgesehen hat.
    Gerade wegen der Ereignisse seit dem Frühjahr in der Ukraine muss nach dem Inszenierungsmuster ähnlicher Vorfälle in der jüngsten Vergangenheit befürchtet werden, in dem Absturz der Maschine und der großen Zahl der Opfer nur einen Zwischenschritt zu einer weit größeren Katastrophe sehen zu müssen. „Racak“ war der Einstieg in den Krieg gegen die Bundesrepublik Jugoslawien. Dieses diese Muster jetzt wieder zu erkennen.
    Es sind ständig AWACS- und Russische Aufklärungsmaschinen in der Nähe des ukrainischen Luftraumes in der Luft sind und alle Daten von dort nicht nur aufzeichnen sondern auch auswerten. Gerade der Abschuss von Raketen oder die Flüge von Maschinen, der zivilen sowie der militärischen Luftfahrt, werden durch diese Maschinen und ihre Aufklärungssensoren penibel und sorgsam aufgezeichnet.
    Aller Wahrscheinlichkeit scheint es zweckmäßig zu sein, die Erkenntnisse für einen geeigneten Augenblick zurückzuhalten.

    Wird dieses Verhalten den Toten und ihren Angehörigen gerecht?
    Ebenso wenig wie die lauthals vorgetragenen Stellungnahmen darüber, was angeblich zweifelsfrei die eigenen Satelliten-Aufklärungssysteme über den Abschuss von Flugabwehrraketen und die Abschuss-Standorte erkannt haben oder haben wollen.
    Natürlich werfen so weitreichende Anschuldigungen, die uns alle ins Verderben ziehen können, doch Fragen auf. Wo waren denn diese angeblich so präzise arbeitenden Systeme, als die erste Maschine aus Malaysia vor wenigen Monaten folgenlos vom Himmel verschwunden war?
    Die Angehörigen der getöteten Flugpassagiere wollen Aufklärung über das Schicksal ihrer Angehörigen.
    Sie haben ein Anrecht darauf, dass die Toten in Würde beigesetzt werden.
    Dieses Recht haben aber auch die Völker, die nach diesem Absturz Opfer aus ihren Reihen zu beklagen haben und alle diejenigen, die in Europa den Eindruck haben, wieder an der Schwelle eines größeren Konfliktes zu stehen.
    Dieses Anrecht hat aber auch Malaysia, das sich in den letzten Jahren dafür eingesetzt hat, die globalen Standards des Völkerrechts zu achten und zu wahren. Sie haben sich in Kuala Lumpur nicht gescheut, anders als manch anderer Lakaienstaat die Mächtigen/Führenden dieser Welt an deren Taten zu messen. (In diesem Zusammenhang ist es mehr als eine Schande, dass sich auf globaler Ebene bislang nur Malaysia dazu durchgerungen hat, George W. Bush, Tony Blair zu Kriegsverbrechern zu erklären.)
    Dieser Staat ist in diesen Monaten sichtbar in das Kreuzfeuer von bestimmten Kräften gekommen denen es billigend ist, jedwede Person egal welcher Herkunft, Religion und Nationalität für die durchsetzung ihrer Interessen zu opfern.

  6. #735
    Avatar von SED Chef

    Registriert seit
    07.06.2009
    Beiträge
    413
    Habe ich schon dran gedacht, befuerchte aber, dass dann der Iran nervoes wird, was zur Folge haette, dass dann Israel aktiv wird und die Amis dann hier auch reingezogen wuerden.
    Moeglich ist jedoch alles. @siamthai

  7. #736
    Avatar von siamthai1

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    5.624
    das ist ja vielleicht der komplette plan. das es nur alleine um die isis geht glaube ich nicht !( aber bekämpft gehören die banditen,so oder so )aber die amis haben dort mit sicherheit auch noch was ganz anderes vor.ist nur meine private meinung und reine vermutung.

  8. #737
    Avatar von Antares

    Registriert seit
    02.03.2014
    Beiträge
    1.406
    Zitat Zitat von siamthai1 Beitrag anzeigen
    das ist ja vielleicht der komplette plan. das es nur alleine um die isis geht glaube ich nicht !( aber bekämpft gehören die banditen,so oder so )aber die amis haben dort mit sicherheit auch noch was ganz anderes vor.ist nur meine private meinung und reine vermutung.
    Barak Hussein Obama wird seine Glaubensbrüder von der IS kaum wirkungsvoll bekämpfen.

    Sure 27, Vers 50: Und sie planten eine List, und Wir planten eine List, ohne daß sie dessen gewahr wurden.

    (Wenn schon Verschwörungstheorien dann aber richtig!)

  9. #738
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.894
    Ein derartiges ...

    Zitat Zitat von Ban Bagau Beitrag anzeigen
    ... Information Management ...
    ... funktioniert allerdings nur, wenn sich ausreichend Doof..., äähhh: Interessierte finden, die diese "Argumente" aufnehmen und in ernsthafte Diskussionen einführen.

  10. #739
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    7.587

    Arrow

    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Ein derartiges ...



    ... funktioniert allerdings nur, wenn sich ausreichend Doof..., äähhh: Interessierte finden, die diese "Argumente" aufnehmen und in ernsthafte Diskussionen einführen.
    Ich würde nicht unbedingt alle die sich Gedanken darum machen und die Plausibilität von vorgekauter Meinungsmache hinterfragen als Doof... bezeichnen, solange staatliche Behörden und Institutionen versagen bzw. Ermittlungsergebnisse als "Geheim" vor dem Bürger einstufen.

  11. #740
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    27.894
    Zitat Zitat von Ban Bagau Beitrag anzeigen
    Ich würde nicht unbedingt alle die sich Gedanken darum machen und die Plausibilität von vorgekauter Meinungsmache hinterfragen als Doof... bezeichnen ...
    Das war auch nicht meine Aussage.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 150
    Letzter Beitrag: 03.07.12, 13:44
  2. Heirat in der botschaft
    Von wick im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.11.02, 00:45
  3. Schwanger in der Besuchszeit
    Von wick im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 20.08.02, 11:19
  4. Der Ruf der Thai-Expatriates in der Thai-Presse
    Von Jinjok im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 05.01.02, 08:36
  5. Thairestaurants in der Nähe
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 15.12.01, 12:02