Seite 67 von 103 ErsteErste ... 1757656667686977 ... LetzteLetzte
Ergebnis 661 bis 670 von 1025

MH17 - in der Ukraine abgestürzt.....

Erstellt von alder, 17.07.2014, 17:24 Uhr · 1.024 Antworten · 59.605 Aufrufe

  1. #661
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.237
    Zitat Zitat von Loso Beitrag anzeigen
    Der Bericht der Niederländischen Fluguntersuchungsbehörde bringt praktisch keine neuen Erkenntnisse.
    So, kann man das nicht sehen, da lösen sich schon ein paar Kleinigkeiten auf, selbstverständlich wird in so einem Bericht nie stehen können, wer den Absturz verursacht hat, das ist nicht die Aufgabe des DSB.

    http://www.onderzoeksraad.nl/uploads...nteractief.pdf

  2.  
    Anzeige
  3. #662
    Avatar von Maenamstefan

    Registriert seit
    20.06.2005
    Beiträge
    3.957
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    ... vom ukrainischen Geheimdienst FSB ...
    Der FSB ist der russische Geheimdienst ...
    Der SBU ist der ukrainische Geheimdienst ...

  4. #663
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    DSC08536.jpg SBU im westukrainischen Lemberg




    Danke, eben korrigiert alter Geheimdienstprofi..

  5. #664
    Avatar von j.p.valance

    Registriert seit
    23.08.2012
    Beiträge
    615
    Endlich Klarheit, habe mir den Bericht selbst mal angesehen.
    Schuld am Absturz scheinen ja nun eindeutig die zu sein die die Maschine abgeschossen haben.
    Weder Boeing, Rolls Royce, GE noch die Piloten trifft eine Schuld, da hat sich das Warten ja gelohnt.
    Um ein Haar hätte es man den falschen Sündenböcken angehängt.

    Wer wusste schon sofort nach dem Verbrechen (Unglück, nee ....) genau wer was gemacht hat?

    .... ja die meine ich mal wieder, aber die lügen ja so gut wie immer und Überall.

  6. #665
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.034
    Zitat Zitat von j.p.valance Beitrag anzeigen
    Schuld am Absturz scheinen ja nun eindeutig die zu sein die die Maschine abgeschossen haben.
    Kannst Du aber jetzt den Piloten nicht vorwerfen

    Farce...

  7. #666
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.223
    Zitat Zitat von Loso Beitrag anzeigen
    Der Bericht der Niederländischen Fluguntersuchungsbehörde bringt praktisch keine neuen Erkenntnisse. Höchst brisant ist dagegen der BBC-Bericht von gestern, wonach drei örtliche Augenzeugen unabhängig voneinander angeben, daß Männer mit Moskauer Akzent (im Ggs. zu ukrainischem Russisch-Akzent) und eher russischer Armeekleidung (im Ggs. zu Rebellen-Camouflage) das Buk-System nahe der Unfallstelle bedient hätten.

    Das stützt die nach dem Unfall kursierenden Funksprüche, wonach die Rebellen über einen Abschuss reden, aber die ersten Rebellen-Augenzeugen entdecken, dass es sich um ein Zivil-Flugzeug handelt. Sollten verdeckt handelnde russische Armee-Angehörige das komplizierte System bedient haben, wäre ganz klar Moskau für den Abschuss verantwortlich, Versehen hin oder her. Klar war vor der Katastrophe wohl auch, dass die Rebellen so ein Buk-System erbeuten hatten, es nach dem Abschuss aber eilig demontierten und dementierten.
    BBC News - MH17 disaster: Russians 'controlled BUK missile system'
    Muß man sich mal vorstellen; etliche Monate nach dem Absturz fährt die BBC durch das Absturzgebiet und findet drei voneinander unabhängige Zeugen. Wie haben sie denn das gemacht; mit einem US Dollar Bündel aus dem Auto gewunken??

    Und dann waren die 'Zeugen' auch noch so nahe dran, das sie den gesprochenen Dialekt erkennen konnten. Wahrscheinlich haben die erkannten Russen aus Moskau die 'Zeugen' danach noch auf ein paar Wodka eingeladen, damit sie vergessen das sie gerade einen russischen Abschuß der MH17 gesehen haben. Und der Rausch hat halt Wochen gedauert und die Erinnerung ist erst durch das US Dollar Bündel wieder gekommen.

    Schon lustig was da einige Journalisten ihren Lesern vorsetzen, aber bei den Engländern geht sowas offensichtlich.

  8. #667
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    getImage.jpg

    Meine Diagnose hat sich nun bestätigt!!!

  9. #668
    Avatar von manni50

    Registriert seit
    14.10.2013
    Beiträge
    884
    Na ja, die Schuldigen sind wohl gefunden.
    Wenn es eine Boden Luft Rakete war, dann sind alle schuld.

    Die Ukraine, weil die sich eine Buck klauen ließen.
    Die Separatisten, weil es Diebe sind.
    Die Russen aber auch, denn nur sie waren in der Lage, diese Buck zu bedienen.

    Jetzt frage ich mich nur, warum die Maschine genau über das Separatisten Gebiet umgeleitet wurde.
    Damit das nicht rauskommt, ist sämtlicher Funkverkehr unter Verschluss.

    Gruß Manni

  10. #669
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.178
    Zitat Zitat von JT29 Beitrag anzeigen
    So, kann man das nicht sehen, da lösen sich schon ein paar Kleinigkeiten auf
    Stimmt auch wieder. Da ich von vorn herein davon ausgegangen bin, dass es abgeschossen wurde, empfand ich da nichts als neu. Neutral betrachtet ist die Bestätigung dieser Vermutung (meine persönliche Interpretation) natürlich auch eine Information, wenn man die wilden Spekulationen vorher berücksichtigt. Dass der Voice Recorder nicht explizit wiedergegeben wurde: Vielleicht hat die Airline im Sinne der Angehörigen vorläufig darum gebeten. In den entscheidenden Minuten vorher soll ja nichts anderes drauf sein als die wörtlich wiedergegebene Kommunikation mit den Towern in Dnjepropetrovsk und Rostow.

    Zitat Zitat von KKC Beitrag anzeigen
    Muß man sich mal vorstellen; etliche Monate nach dem Absturz fährt die BBC durch das Absturzgebiet und findet drei voneinander unabhängige Zeugen. Wie haben sie denn das gemacht; mit einem US Dollar Bündel aus dem Auto gewunken??

    Und dann waren die 'Zeugen' auch noch so nahe dran, das sie den gesprochenen Dialekt erkennen konnten. ...
    Gute Frage, da musste ich erst mal kurz überlegen. Vielleicht ist es a)weil die Gegend erst Wochen später von der Gegenseite erobert wurde und die Bewohner Angst vor den Separatisten bzgl. ihrer Aussage hatten und b)durch den Waffenstillstand seit wenigen Tagen die Gegend jetzt wirklich halbwegs sicher für Journalisten ist?

    Selbst wenn man uneingeschränkt auf einer Seite ist, sollte man mit einem Funken Vernunft zumindest in seinen Beiträgen hier im Forum mal vorsichtig einkalkulieren, dass die Rebellen oder russische Soldaten die knapp 300 Insassen auf dem Gewissen haben könnten und damit die Hauptverantwortung tragen. Selbst Fahrlässigkeit, die Umstände, die Amis und ihr Zurückhalten von Informationen, die korrupte Putschregierung und der Kampf gegen faschistische Freischärler entbinden sie nicht davon, das ist einfach mal Fakt. Ein Minimum an Mitgefühl für die Opfer verbietet auch die Instrumentalisierung in der rhetorischen "Schlacht", finde ich.

  11. #670
    Avatar von manni50

    Registriert seit
    14.10.2013
    Beiträge
    884
    Meine These ist aber auch nur eine Theorie. Ich weiß sowenig, wie die meisten.

    Gruß Manni

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 150
    Letzter Beitrag: 03.07.12, 13:44
  2. Heirat in der botschaft
    Von wick im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.11.02, 00:45
  3. Schwanger in der Besuchszeit
    Von wick im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 20.08.02, 11:19
  4. Der Ruf der Thai-Expatriates in der Thai-Presse
    Von Jinjok im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 05.01.02, 08:36
  5. Thairestaurants in der Nähe
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 15.12.01, 12:02