Seite 5 von 30 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 291

Mentalität der Thais

Erstellt von bkk999, 10.03.2010, 01:22 Uhr · 290 Antworten · 20.892 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990

    Re: Mentalität der Thais

    Zitat Zitat von rolf2",p="834787
    ...Und der umweltgedanke ist doch höchstens ein Anliegen einiger weniger aus dem Bereich der Mönche oder aus der Highsociety
    bzw oberer Mittelschicht, die ja bekanntlich recht dünn ist....
    Das stimmt auf Bangkok bezogen nur sehr bedingt. Umweltbewusstsein ist hier durchaus nicht nur bei der "duennen" Oberschicht anzutreffen, allerdings natuerlich weniger bei den aermeren bzw. weniger gebildeten Bevoelkerungsschichten.

    Ansonsten belustigt mich diese Diskussion ueber die "geheimnisvolle" Thaimentalitaet .

    Die Menschen hier sind aus denselben Gruenden traurig oder gluecklich wie Menschen ueberall auf der Welt.

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.258

    Re: Mentalität der Thais

    ich bin in Thailand einfach glücklicher, macht vielleicht die Sonne oder

    doch die andere Mentalität der Menschen dort ?

    a bisserl anders sind sie schon, wenn auch wenig kompliziert wie ich finde

    was ist das Umweltbewusstsein der Bangkoker Dieter ?

    ein allgemeines Lippenbekenntnis das unzerstörte Natur und frische Luft an sich ne schöne Sache ist ?

    was ist aber mit dem alltäglichen tatsächlichen Verhalten,
    Verpackungswahn (Plastik Plastik noch und noch), bedenkenloses Einsetzen von Pestiziden/Insektiziden, Einsatz von Waschmitteln pie x Daumen, schlecht gewartete Klimaanlagen die zudem noch auf arktische Temperaturen runterregeln, Altöl in den Gulli, Abfälle in die Klongs usw., und soweit her ist es mit der "Bildung" oder Verantwortlichkeit für mehr als den persönlichen Rahmen ja auch nicht her.
    Daneben gehört sicherlich auch der Umgang mit lebenden Tieren zu diesem Grundgedanken, also da kann ich wenig Respekt gegenüber der Kreatur entdecken

    Ich denke mal das Proletariat mit nur knapper Schulbildung überwiegt noch bei weitem den Anteil der Bevölkerung BKKs

  4. #43
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990

    Re: Mentalität der Thais

    Ja klar sind sie "anders". In manchen Dingen komplizierter und in manchen unkomplizierter als wie wir es aus D gewohnt sind.

    Aber sie sind nie "undurchschaubar", ich finde man kann ihre Reaktionen sehr leicht ausrechnen.

  5. #44
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.306

    Re: Mentalität der Thais

    Eine solche Frage zielt natürlich auf Klischees, was ich in dem Zusammenhang nicht negativ finde, weil es anders nicht geht. Auf Individualismus zu verweisen bringt nichts.
    Häufig anzutreffende Eigenschaften sind gemeint.

    Ich hatte z. B. den Eindruck, daß die Thai trotz größerer Sorgen weniger besorgt sind als wir Deutschen.

    Im Vergleich zu Vietnam fand ich Marktfrauen gelassener und freundlicher.

    Gruß

    Micha

  6. #45
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: Mentalität der Thais

    Zitat Zitat von Micha L",p="834829
    ...

    Ich hatte z. B. den Eindruck, daß die Thai trotz größerer Sorgen weniger besorgt sind als wir Deutschen.

    ...
    Und möglicherweise ist es genau dieser Umstand, der aus den vermeintlich "dümmeren" Thais die in Wahrheit "klügeren" Menschen macht, auch obwohl -oder gerade weil- sie sich dessen wahrscheinlich gar nicht bewusst sind. :-)

  7. #46
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.258

    Re: Mentalität der Thais

    Wer möchte schon gerne "dumm" sein ?

    Wenn das der Schlüssel fürs Glücklichsein wäre

    Es reicht doch Bescheid zu wissen, aber wichtig ist auch ein gewisser Abstand, Ich lass mir mein Essen schmecken
    obwohl/weil ich weiß das es Menschen gibt die hungern

    ich genieße einen schönen Abend oder Sonnenaufgang ohne Rechtfertigung.

    Bei einigen Leuten kriege ich das Gefühl sie müssten sich die Sorgen der ganzen Welt reinziehen und empfinden in Untergangsszenarien erst ihre Erfüllung.

    Deswegen gehe ich den allermeisten Deutschen am liebsten aus dem Weg, die sind immer so besorgt und gut informiert

    nur einfach mal so leben fällt schwer

    wenn dann gleich wieder übertrieben "hach bin ich heute wieder glücklich, obwohl eigentlich und überhaupt"

    würg [/b]

  8. #47
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.306

    Re: Mentalität der Thais

    Sich ständig zu sorgen ist auch nicht klug.

    Klugheit ist sicherlich gleichmäßig in der Welt verteilt.

    Der Eindruck von Dummheit kann entstehen, weil man in Asien andere Prioritäten hat. Was uns wichtig ist, kann dort unwichtig sein. Dafür wissen die mehr über Dinge, die wir womöglich nicht beachten.
    Der Eindruck beruht also auf Gegenseitigkeit. Die Asiaten halten uns auch für verrückt.

    Gruß

    Micha

  9. #48
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Mentalität der Thais

    Zitat Zitat von x-pat",p="834705
    Zitat Zitat von tomtom24",p="834675
    Dein Posting fand ich gut., Nur nichjt den letzten Satz. Bestaetigt es doch wieder einmal den Blick herab.

    Denn: die Menschen hier leben bspw. schon laenger friedlich miteinander (auch unterschiedliche Kulturkreise), als wir das auch nur ansatzweise schafften.

    Deshalb ist vielleicht der Begriff "Moderne/alte Ansichten" auch nicht ganz in Ordnung. Wer sagt denn, dass der westliche Stil Moderne bedeutet? Vielmehr begeht Thailand also momentan den Fehler, den Ansichten der westlichen Welt zu verfallen, anstelle sich vernuenftig weiterentwickeln zu koennen (die wahren nachteile der Gloablisierung). Denn so blutruenstig wie der Westen waren selbst Thais nie...
    Oh je, Tomtom! Es hat den Anschein als ob du einige romantische Vorstellungen über Thailand unterhältst, die dem harten Licht der Realität nicht standhalten. Zu dem friedlichen Zusammenleben sage ich nur: Preah Vihear, burmesische Grenze, laotische Flüchtlinge .
    Bessere Beispiele, meine Argumente zu untermauern, haettest Du fast schon nicht mehr bringen koennen: ueberleg mal, wer ursaechlich an den von Dir genannten Sachen Schuld traegt:

    Preah Vihaer: gaebe keine Streitereien, haette sich nicht Thailand etwas in bezug auf Frankreich einfallen lassen muessen

    burmesische Grenze: das Chaos, das hier nach dem Ende der britischen Kolonialzeit entstehen konnte, kann man in weltweiten (nicht nur GB Kolonien) festellen.

    Laos: gute Arbeit beim Spalten haben hier ebenfalls neben den Franzosen auch die US-Amerikaner geleistet.

    Sorry, aber ist wirklich die westliche Anschauung die moderne Anschauung? Nein. Es ist voller Haeme herabblickend. Und, wie sonst auch ueberall, zelebriert man sich besser trotzdem selbst als die Weltherrlichkeit. Gott, was sind wir Farangs doch goettlich gesegnet. Wir, die der Welt die "Moderne" bringen und dabei noch gnaedig daraufhinweisen, dass wir ja geduldig genug sind, zu warten, bis es der letzte Thai verstanden hat...

    In gewisser Weise hatte Guido Westerwelle recht - sie ist unter uns, die roemische Dekadenz (und Ueberheblichkeit). Und waehrend wir dann noch lamentieren, wie dumm doch Thais (und Asiaten) sind, aber wir das eben gnaedigst erdulden, schwingt sich der zum Klassenfeind ersten Grades mutierte Ferne Osten mit namen China auf, uebernimmt still und heimlich die Weltwirtschaft und....

    ... ja und es werden uns die kleinen gelben Maennchen mit Schlitzaugen aus China (die den selben Ursprung wie die Thais haben) in unserer ueberhablichkeit die Weltmachtfuehrung voellig und gaenzlich abringen. Und Europa und USA werden degradiert werden auf die Billigplaetze. Ist aber nichts besonderes. Da koennen wir noch so drueber motzen und uns ueber die menschrechtsverletzungen beschweren. Sie werden die Fuehrung auch so nur noch weiter ausbauen.

    Das war, ist und wird immer so sein. Nimm die grossen Voelker der Erde. Immer, wenn sie an den Punkt kamen, festzustellen, dass sie die clervereren, die gescheiteren waren, mussten sie den Ball auch schon abgeben, weil sie diesem Trugschluss erlegen sind.

    Aber sorgen brauchen wir uns deshlab nicht. Nein. Wissenschaftler haben dafuer sogar ein Wort. Evolution. Weiterentwicklung.

    Ja. Wer ist jetzt derjenige, der schlechter liegt? Derjenige, der sagt, sie seien dumm,? oder derjenige, der sein (westliches) Denken gaenzlich danebenliegend als die Krone des Ganzen bezeichnet ganz selbstbewusst?

    Kurzfristig gesehen mag deine Analyse wohl durchaus zutreffend sein. Insgesamt betrachtet wird diese Denkweise - und da fuehrt kein Weg daran vorbei, wie die Geschichte der menschheit immer schon gezeigt hat - uns aber in absehbarer Zeit als die wahren Dummen bestaetigen.

  10. #49
    Avatar von Claude

    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    2.292

    Re: Mentalität der Thais

    Zitat Zitat von djingdjo",p="834758
    Man hört und sieht einen Krankenwagen kommen...
    Was passiert in TH, z.B in BKK in einer solchen Situation?
    Einheitliche Meinung: Nichts!
    Ich sage: Thais sind egoistisch. Sie selbst liegen nicht im Krankenwagen, also ist es ihnen egal. Auch kennen sie denjenigen nicht, also warum sollten sie irgend etwas untenehmen?

    Ich bekomme zur Antwort: Aber nein, sie wissen nicht was sie tun sollen. Niemand hat es ihnen gesagt....
    Das ist schon ein gutes Beispiel dafür, wie wir viele Situationen nicht verstehen.... es gibt da noch krassere Sachen wie: Motorradunfall, Opfer liegt auf der Strasse im Blut und rundherum 20 Thais, die lächeln oder am Handy ihrem Bekannten erzählen, was gerade los ist. Ich weiss da ehrlich gesagt nicht, ob das nur aus Hilflosigkeit ist oder aus purer Dummheit. Auch hier betrifft dies nicht "die Thais" aber eine große Schnittmenge. Privat kann ich mir es zum Glück aussuchen, da habe ich mit nicht mit dummen und/oder bildungsfernen Menschen zu tun, was übrigens in D nicht anders war. Beruflich ist es in der Regel genauso, nur manchmal frage ich mich: Wie kann man mit sowenig Hirn überleben?

  11. #50
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Mentalität der Thais

    Zitat Zitat von tomtom24",p="834894
    Ueberleg mal, wer ursaechlich an den von Dir genannten Sachen Schuld traegt:

    Preah Vihaer: gaebe keine Streitereien, haette sich nicht Thailand etwas in bezug auf Frankreich einfallen lassen muessen

    burmesische Grenze: das Chaos, das hier nach dem Ende der britischen Kolonialzeit entstehen konnte, kann man in weltweiten (nicht nur GB Kolonien) festellen.

    Laos: gute Arbeit beim Spalten haben hier ebenfalls neben den Franzosen auch die US-Amerikaner geleistet.
    Das halte ich für eine vollkommene Fehlinterpretation der jüngeren Geschichte. Die Unabhängigkeit dieser Länder liegt mehr als ein halbes Jahrhundert zurück (Burma: 1948, Laos: 1945, Cambodia: 1953) und die derzeitigen nicht immer friedvollen Beziehungen Thailands zu diesen Nachbarn auf die Kolonialära zurückzuführen entbehrt jeder Logik. Sicherlich ist es richtig, dass die Preah Vihear Provinz einst zu Siam zählte, aber das Gebiet war (und weitere Gebiete in Sisaket und an der südöstlichen Grenze von Thailand) waren auch einmal kambodschanisch. Die Grenzverläufe Thailands waren bis zum frühen 20ten Jahrhundert stets in Bewegung, was besonders deutlich wird, wenn du dir einmal antike Karten Südostasiens aus dem 19ten Jahrhundert anschaust. Die Territorialkonflikte gehen der Kolonialzeit daher eindeutig voraus. Der Einfluss der Kolonialmächte hat diese Grenzverläufe letztendlich stabilisiert.

    Zitat Zitat von tomtom24",p="834894
    Wir, die der Welt die "Moderne" bringen und dabei noch gnaedig daraufhinweisen, dass wir ja geduldig genug sind, zu warten, bis es der letzte Thai verstanden hat.
    Es hat den Anschein, dass du die Bedeutung dieser historischen Entwicklung entweder verkennst oder mit einer Hollywoodversion der Kolonialgeschichte verwechselst. Was wir als "die Moderne" bezeichnen ist eine irreversible globale Entwicklung, die von Europa ausging, aber nicht auf Europa beschränkt ist. Sie hat Europa für eine bestimmte Periode in die Position einer gewaltigen militärischen und technologischen Überlegenheit katapultiert, die jedoch im 20ten Jahrhundert zu Ende ging. Es liegt heute im Selbstinteresse der ehemaligen Kolonien (bzw. "Pufferstaaten" wie Siam), sich die Errungenschaften der Moderne zu eigen zu machen und für die Entwicklung der eigenen Nation zu nutzen. Ein Versagen in dieser Hinsicht hätte ohne Zweifel negative Konsequenzen für das jeweilige Land. Das hat mit "Herabblicken" nichts zu tun.

    Zitat Zitat von tomtom24",p="834894
    Wer ist jetzt derjenige, der schlechter liegt? Derjenige, der sagt, sie seien dumm,?
    Immerhin gibt es einige Datenerhebungen dazu: (sofern man IQ Tests als Maß von "Dummheit" bzw. Intelligenz zulässt, was sicherlich umstritten ist). Zitat aus The Nation: "The average intelligence quotient (IQ) of Thai children, somewhere between 87 and 88 points, remains in the "low average" category when ranked internationally, Vice Minister for Education Watchara Phanchet said on Wednesday." (Quelle) Das Ergebnis war für viele Mittelschicht-Thais ebenso schockierend wie die PISA Test Resultate für die Deutschen vor einigen Jahren.

    Cheers, X-Pat

Seite 5 von 30 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 12.01.13, 08:08
  2. Thai Mentalität und Eifersucht
    Von Make im Forum Treffpunkt
    Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 13.12.12, 13:05
  3. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 19.09.11, 20:20
  4. Thais
    Von Tana im Forum Sonstiges
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 25.03.07, 14:12
  5. Thai-Mentalität verstehen
    Von MichaelNoi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 153
    Letzter Beitrag: 26.06.02, 10:56