Seite 14 von 30 ErsteErste ... 4121314151624 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 291

Mentalität der Thais

Erstellt von bkk999, 10.03.2010, 01:22 Uhr · 290 Antworten · 20.946 Aufrufe

  1. #131
    Avatar von Claude

    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    2.292

    Re: Mentalität der Thais

    Zitat Zitat von tomtom24",p="845317
    Zitat Zitat von mrhuber",p="845257
    Zitat Zitat von Claude
    deutschfeindlichen D
    Das ist, wahrscheinlich ungewollt, ein wirklich guter Einfall :-)
    Ist aber schon fast so. Sag doch einfach mal, dass Du stolz bist, Deutscher zu sein. Wirste gleich in die rechte Ecke geschoben.

    Ich kenne im uebrigen (bisher) kein anderes land, das so einen ausgepraegten Anti-Patriotismus hat wie wir...
    Das stimmt micht mehr! Während der WM 2006 konnte die Welt sehen, dass Deutsche einen angenehmen, unaufdringlichen Patriotismus pflegen und dabei sehr gastfreundschaftlich und tolerant sind.

  2.  
    Anzeige
  3. #132
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.355

    Re: Mentalität der Thais

    Zitat Zitat von maphrao",p="845530
    Man sieht doch, was in Deutschlands Gesellschaft passiert, wenn die Menschen keine Identität mehr haben: das Land geht Schritt für Schritt den Bach runter.
    das hat aber meiner Meinung nach eher mit Wirtschaft zu tun als mit irgendeinem Identitätsgefühl oder Stolz innerhalb der
    deutschen Gesellschaft.

    Im Gegenteil sehe ich eher das Erstarken eines Wunsches nach nationalem Wir-Gefühl und Stolz auf seine regionale Herkunft
    hier nicht als Ursache, sondern als Folge und Antwort auf eine immer mehr global und als Bedrohung wahrgenommene Wirtschaftsentwicklung.

    Gleichzeitig einhergehend mit dem Wunsche es möge doch bitte alles so bleiben wies mal war

    Nationalstolz ist heutzutage in global agierenden Wirtschaften eher hinderlich und steht einer progressiven
    eigenen Entwicklung mehr im Wege als das es förderlich wäre.

    Was bin ich froh, das Knarfi zur Zeit in Urlaub ist

  4. #133
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Mentalität der Thais

    Zitat Zitat von Micha L",p="845333
    Ich finde Nationalstolz in Deutschland auch problematisch,
    Genau das ist das Problem. Das bekommen wir dauernd vorgekaut. Viele verinnerlichen es und reden dann genau so. So wie Du jetzt auch ;)

    Zitat Zitat von x-pat",p="845332
    Zitat Zitat von tomtom24",p="845317
    Sag doch einfach mal, dass Du stolz bist, Deutscher zu sein.
    Fuer mich ergibt sich dabei die Frage worauf genau man stolz sein sollte (ob Deutscher oder Thai), zumal man zur Wahl des Geburtslandes/-ortes selbst nichts beigetragen hat. Oder ist die Nationalitaet eines Menschens eine bewundernswerte Eigenleistung? Ich empfinde die Geburt in einem OECD Land mit hohem Entwicklungs- und Bildungsstand eher als Privileg, das einem verdienter- oder unverdienterweise zuteil wird.

    Cheers, X-Pat
    Ach, dann kommst Du aus einer Ecke ohne Tradition und Kultur. Du bist da geboren und das war es?

    Zitat Zitat von x-pat",p="845466
    Zitat Zitat von Extranjero",p="845383
    Ein geeintes Europa in dem der deutsche, wieder von preussischem Denken gepraegte Nationalstaat eine moeglichst kleine Rolle spielt.


    Ich wiederhole noch mal meine Frage: worauf kann man denn als Bayer / Hesse / Rheinländer, etc. stolz sein?
    So wie Du schreibst, bist Du in einer retorteaehnlichen, sterilen Kaeseglocke aufgewachsen bzw. hast dort gelebt in D

    Zitat Zitat von rolf2",p="845524
    je länger ich darüber nachdenke, desto weniger kann ich mit dem Begriff "Stolz" etwas anfangen,
    Das ist dann auch wieder so typisch deutsch: man redet (denkt) Stolz so lange schlecht bis er schlecht ist (fuer denjenigen)

    Zitat Zitat von maphrao",p="845530
    Es gibt Gefühle, die kann man nicht erklären und doch gehören sie zu den wichtigsten Gefühlen der Menschen, Stolz und Liebe zum Beispiel.
    Ohne Liebe ist das Leben leer und ein Mensch ohne Stolz kann nichtmal sich selbst lieben und schon gar keinen anderen Menschen.
    Stolz muss nicht unbedingt Nationalstolz sein, aber man sollte endlich aufhören, diesen Stolz so schlecht zu reden und langsam anfangen, ihn wieder zu akzeptieren.
    Man sieht doch, was in Deutschlands Gesellschaft passiert, wenn die Menschen keine Identität mehr haben: das Land geht Schritt für Schritt den Bach runter.
    Das sind die Aussagen von Menschen, die mir noch irgendwo Hoffnung machen. Sind aber auch schon juengere generationen, die sich nicht mehr damit abfinden, dass es verwerflich ist, auf seine Herkunft stolz zu sein

    Insgesamt betrachtet: zu mir hat mal ein Kroate gesagt "Ihr Deutsche habt seit Eurem ...... ein Problem mit Euch selbst, weil Ihr dauernd ueber die vergangenheit nachdenkt und die Euch aengstlich macht, anstatt nach vorne zu schauen und stolz zu sein".

    Und wenn ich den Grossteil der Posting ansehe, wo es um deutschen Nationalstolz geht, sehe ich es mehr als bestaetigt: die Deutschen haben damit ein echtes Problem. Man moechte gar meinen, es ist eine Schande, in Deutschland geboren zu sein bzw. ein Deutscher zu sein.

    Da wird analysiert, definiert und sachlich zerpflueckt. Aber immer mit dem Zusatz "ich bin hier geboren, dafuer bin ich gluecklich da es mir gewisse Privilegien beschert, aber deswegen fuehle ich doch keinen deutschen Stolz - Igitt!"

    Tja. So wie ich es geschrieben habe: Deutsche haben ein Problem mit Stolz sein., Da koennen sie so gar nix damit anzufangen. Dabei gibt es soviele Gruende, auf die deutsche Herkunft stolz zu sein. Da ist mehr wie nur das Dritte Reich.

    Andere Nationen sehen uns oftmals besser, als wir uns selbst. Ansich ja eine Tugend. Aber in Deutschland wird das uebertrieben...

    Ich bin z.B. stolz darauf, aus einem Land zu kommen, dessen Vorfahren (Deutschland selbst ist ja nicht so alt in dem Sinne) viel Geschichte geschrieben haben. Ich bin stolz auf die ersten Demokratieversuche im vorletzten Jahrhundert. Ich bin stolz darauf, dass es Deutsche sind, die immer innovative Erfindungen gemacht haben, die weltweite Anerkennung gefunden haben (z.B. Otto- und Dieselmotor).

    Ich bin stolz darauf, Deutscher zu sein, weil sich Deutschland gegen den Irakkrieg entschieden hat. Ich bin stolz darauf, Deutscher zu sein, weil demokratische Werte hier mehr gelten, als im z.B. im die Demokratie zurueckbringenden Land nach NS (USA).

    Wir haben ein Sozialsystem, das seinesgleichen sucht. Das heisst, bei uns bekommt jeder Hilfe. Darauf bin ich stolz.

    Ich bin stolz darauf, dass wir keine Todesstrafe haben.

    Ich bin stolz darauf, in einem Land aufgewachsen sein zu duerfen, in dem mir gute Werte mit auf den Weg gegeben wurden.

    Und es gibt noch viel mehr fuer mich, stolz auf meine deutsche herkunft zu sein. Und ich bin gewiss kein Rechter ;)

  5. #134
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.355

    Re: Mentalität der Thais

    Zitat Zitat von tomtom24",p="845543
    Und es gibt noch viel mehr fuer mich, stolz auf meine deutsche herkunft zu sein. Und ich bin gewiss kein Rechter ;)
    aber sicher auch nicht philosophisch interressiert,


    ich lass Dir gerne Deinen "Stolz" auf was immer Du da stolz zu sein zu können behauptest.

    Fakt ist für mich, nicht ich habe einen Otto-Motor erfunden,
    nicht ich habe Symphonien geschrieben, nicht ich habe all diese Dinge vollbracht auf die Du Deinen Stolz ableitest.

    Und wenn ich mir die meisten Deutschen anschaue, so habe ich wenig Gründe mich mit diesen zusammengehörig zu fühlen, oder gar Stolz zu entwickeln auch einer von denen zu sein.....

    ich bin ich, Stolz würde mich eher behindern denn irgendwie bereichern, und wenn andere Völker ihren kindischen Nationalismus frönen ? na... von mir aus, ich kann darüber nur müde lacheln

  6. #135
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Mentalität der Thais

    Zitat Zitat von rolf2",p="845547

    ich bin ich, Stolz würde mich eher behindern
    So wie Du Du bist, bist Du aber nur, weil Du in Deutschland geboren wurdest, weil es Dir erst dort moeglich war, Dich genau zu dem zu entwickeln, was Du heute bist. ;)

  7. #136
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.952

    Re: Mentalität der Thais

    Wie wäre es, wenn man "stolz auf..." mit "Freuede an..." ersetzen würde?

    Freude an der eigenen Identität, Freude an der eigenen Sprache - wie die Thailänder z. B.

    Wenn ich dagegen sehe wie wir mit unserer eigenen Sprache umgehen. Das sagt imho einiges über die "Freude" an der eigenen Identität aus.

  8. #137
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.355

    Re: Mentalität der Thais

    ja siehst Du Tomtom, das war aber keine Leistung von mir, geboren worden zu sein, sondern.....

    nenn es wie du willst, Glück, Fügung, Schicksal, Zufall,

    was auch immer.

    Nehmen wir an, ich würde es schaffen mit dem Rauchen aufzuhören, dann könnte ich berechtigt stolz auf meine Leistung sein.

    Wie soll ich aber darauf stolz sein können, das einige Millionen Deutsche nicht rauchen, zumal mir bewusst ist das es etliche hundert millionen Nichtraucher auf dieser Erde gibt, die die gleiche Lesitung erbringen ohne deshalb in Deutschland zu leben.

    so sehe ich das halt mit dem Stolz

  9. #138
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776

    Re: Mentalität der Thais

    Meines Erachtens sollten wir stolz und glück haben kombinieren.

    Mancher ist stolz auf sein Kind, Eltern, Partner.
    Würden wir die WM in Südafrika gewinnen, würden wir stolz auf das Team sein, ohne es auf irgendeiner Art beeinflussen zu können.

    Warum soll ich nicht stolz auf mein Land sein, welches mir alle Möglichkeiten gibt mich fort- oder weiterzubilden?

    Ich kenne wirklich kein Land auf das ihre Bürger nicht stolz sein dürften wie Deutschland.

  10. #139
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.355

    Re: Mentalität der Thais

    Zitat Zitat von Micha",p="845552
    Wie wäre es, wenn man "stolz auf..." mit "Freuede an..." ersetzen würde?

    Freude an der eigenen Identität, Freude an der eigenen Sprache - wie die Thailänder z. B.

    Wenn ich dagegen sehe wie wir mit unserer eigenen Sprache umgehen. Das sagt imho einiges über die "Freude" an der eigenen Identität aus.
    sehr gute Idee, klingt für mich symphatischer..........

    das Problem mit "uns Deutschen" ist in der Tat die Kopflastigkeit, aber das scheint mir eher ein aussterbendes Problem (oder Fähigkeit, Eigenart) zu sein ;-D

  11. #140
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.952

    Re: Mentalität der Thais

    Zitat Zitat von mipooh",p="845531
    Ich finde Thai tatsächlich ziemlich arrogant. Sehr oft habe ich erlebt, dass sie die Bildung und das Wissen von Ausländern völlig ignorieren, ...
    Das Wissen darum, dass ein Deutscher den Dieselmotor erfunden hat, hilft einem im täglichen Umgang miteinander nicht wirklich weiter.

Seite 14 von 30 ErsteErste ... 4121314151624 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 12.01.13, 08:08
  2. Thai Mentalität und Eifersucht
    Von Make im Forum Treffpunkt
    Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 13.12.12, 13:05
  3. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 19.09.11, 20:20
  4. Thais
    Von Tana im Forum Sonstiges
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 25.03.07, 14:12
  5. Thai-Mentalität verstehen
    Von MichaelNoi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 153
    Letzter Beitrag: 26.06.02, 10:56