Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 36

Menschenhandel.

Erstellt von Otto-Nongkhai, 04.01.2008, 16:26 Uhr · 35 Antworten · 4.868 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Menschenhandel.

    Folgender Fall,hier in Laos erfahren,aber es koennte auch Thailand sein.
    Ihr wisst ja mit Touristvisas fuer Europa und Amerika ist kaum noch zu rechnen=keine Rückkehrabsicht.

    Die Laender wo das Geld nach Ansicht einiger Asiaten auf der Strasse liegt bleibt fuer die meisten von ihnen verschlossen.
    Jetzt soll es aber "Organisationen" geben,die meinen,sie wuerden so ein Touristvisa fuer ein kleines Teegeld von 1500-2000 USD beschaffen.


    BIN JA ASIENVORBELASTET UND SPINNE MAL DIE SACHE WEITER!

    Vorrausgesetzt die Sache stimmt,wie geht es weiter.

    Meistens muss die Summe und Flugtickets ueber Kredit bezahlt werden,am Zielflughafen stehen schon "Abholer" bereit ,Pass wird abgenommen und die Schulden werden im ....... abgearbeitet.

    Wer in Asien nur um den Betrag von 1500-2000 USD betrogen wird,ohne ein Visa zu sehen,der hat dann noch "Glueck" gehabt.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.668

    Re: Menschenhandel.

    Was ist daran Menschenhandel? Abzocke, ok.
    Einem weitläufigen Verwandten meiner Frau hat man 3000 Baht abgenommen mit dem Versprechen, ihm in Hongkong Arbeit zu beschaffen.
    Ist ein vergleichbares Szenario.

    Gruß

  4. #3
    Avatar von soulshine22

    Registriert seit
    28.07.2006
    Beiträge
    2.579

    Re: Menschenhandel.

    So etwas ist nicht irgendeine Geschichte die mal irgendwo passiert ist. Das ist die Realität des tagtäglichen Menschenhandels. Vor allem Japan und Korea sind beliebte Ziele für den Handel mit Thailänderinnen. Aber natürlich auch der arabische Raum. Ist eine Frau erst mal dort angekommen, wird sie nur selten wieder lebend raus kommen.

    Europa und Amerika sind eher weniger beliebte Zielländer. Die Kontrollen sind zu streng und es einfacher über Scheinehen die Frauen reinzuholen. Ein Punkt dem dieses A1-Sprachding wohl entgegen wirken soll.

    Wissenschaftliche Studien, Bücher und andere Quellen zum Thema Menschenhandel findet man zur genüge bei der ILO, UN oder AI. Und es sind auch immer wieder in seriösen Tageszeitungen Artikel dazu zu lesen.

    Sg,
    Christian

  5. #4
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Menschenhandel.

    Abzocker - nicht unbedingt "Menschenhandel" im engsten Sinne!

    Jobvermittlung die oft auf echte Quellen aller Art zurueckgreifen koennen - nur lesen die Jobsuchenden oft das KLEINGEDRUCKTE nicht!

    Und glauben obendrein noch muendlichen Versprechen!

    Dann sehen sie sich nach der Zahlung des "Einstiegsbetrages" gebunden und so oeffnet sich der Teufelskreis - nicht mehr genug Geld um das Ticket zu bezahlen - werden horrende Verpflichtungen eingegangen.

    Dann werden die Jobsuchenden gnadenlos ausgenutzt - sogenannte Sweatshops sind oft die Arbeitsstaetten.

    In China z.B. wohnen Arbeiter gleich in der Fabrik oder in Notunterkuenften - Dormitory-Style mit Doppelbetten gleich dicht bei.

    Min. 12 Std. Arbeitsleistung sind die Regel!

    Erinner mich an den "Skandal" in LA wo in so einem Sweatshop
    eine Razia durchgefuehrt wurde.

    Die Arbeiter/innen ALLE Thai, die Inhaberin des Sweatshops eine Thai aus der US Thai-Hi-So!

  6. #5
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Menschenhandel.

    Ich habe irgendwie die Erfahrung gemacht,viele Asiaten sind sehr blauäugig und denken nicht an Folgen,bzw nehmen die Folgen,auch z.b.das Nichtzurueckzahlen eines hohen Kredits sehr gelassen.
    Mai Pen Rai!,eine Lebensauffassung die beruhigt,aber die auch mangeldes Verantwortungsgefühl wiederspiegelt!!!
    Nur wir Farangs gruebeln zuviel,besonders wenn man so einen Fall im Bekanntenkreis hat.

  7. #6
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Menschenhandel.

    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai",p="553622
    Ich habe irgendwie die Erfahrung gemacht,viele Asiaten sind sehr blauäugig und denken nicht an Folgen....
    Asiaten halt, da faengt aber "Asien" schon in Polen an!

    Ws du als "blauaeugigkeit" bezeichnest wuerde ich mal als Unerfahren bezeichnen, wie, wo sollen die das auch hernehmen?

    Ein weiteres Manko ist diese ungeheuerliche Obrigkeithoerigkeit "Pii XX Kaa/Krap!"

    Das noch alles mit einer Wuerze aus Hoffnung, Glauben an "Buddha wird es schon richten", Glueck, wenig Bildung, fast keine Allgemeinbildung, sind meist ueber den "Rand der Reisfelder" ihrer Heimat nie hinausgekommen!

    Obendrein ein atemberaubende faehigkeit Alles in sich brav und stumm ueber sich ergehen zu lassen!

    Da sind dann alle Komponenten fuer ein menschliche Katastrophe beieinander!

  8. #7
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Menschenhandel.

    Treffend analysiert,Samuianer und wir können oft nicht helfen oder warnen.
    Sind dann oft nur die Buhmänner die einen Asiaten am erträumten Reichtum hindern wollen.

    Ist das Kind aber in den Brunnen gefallen,dann ist oft unser Geld gefragt bzw aus Gesichtsverlust erfährt man oft wenig über den Vorgang und das Leiden.

  9. #8
    Tom_Bern
    Avatar von Tom_Bern

    Re: Menschenhandel.

    Gottseidank bleibt Asien weiterhin Asien und Europa soll Europa bleiben. Wohin wollt ihr denn noch überall Eure Denk- und Lebensweisen verpflanzen? Seid ihr Gäste/Expats in Asien oder Missionare?

    Gruss Tom

  10. #9
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Menschenhandel.

    Wir die in Asien leben sind bestimmt keine Missionare lieber Tom,aber bestimmte Vorgänge lassen einen nicht kalt und ein Forum ist zum Gedankenaustausch da,selbst wenn man nichts bewegen kann.

    Gruss

    Otto

  11. #10
    Avatar von soulshine22

    Registriert seit
    28.07.2006
    Beiträge
    2.579

    Re: Menschenhandel.

    Zitat Zitat von Samuianer",p="553619
    Abzocker - nicht unbedingt "Menschenhandel" im engsten Sinne!

    Jobvermittlung die oft auf echte Quellen aller Art zurueckgreifen koennen - nur lesen die Jobsuchenden oft das KLEINGEDRUCKTE nicht!

    Und glauben obendrein noch muendlichen Versprechen!

    (..)
    Doch für mich fängt hier schon Menschenhandel an. Gut die Grenzen sind fließend, aber es ist ein bewusstes Ausnutzen eines Anderen, mit der Absicht ihn zu weiterzuvermitteln(=handeln).

    Ansonsten hast vollkommen recht.

    @Tom
    Das ist ja immer die Diskussion - ich als Ausländer soll hier nichts kritisieren. Warum höre ich das immer blos von Farrrangs wie Dir?

    Grüße,
    Christian (der Achtung vor einer anderen Kultur und gesunden Menschenverstand als Voraussetzung seiner Kritik verbinden kann)
    [/i]

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Australien und der th. Menschenhandel
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.05.08, 20:33
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.04.08, 18:35
  3. Moderner Menschenhandel
    Von rasthomas im Forum Literarisches
    Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 18.09.04, 00:23
  4. Menschenhandel nach Thailand
    Von Didel im Forum Thailand News
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.03.03, 16:57