Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 70

Meister und heilige Jungen

Erstellt von Jüsche, 12.09.2006, 23:47 Uhr · 69 Antworten · 5.551 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Meister und heilige Jungen

    thai-klaus: Oder wie bezeichnet man das wenn man bei einer Magenröntgnung, Nägel und sonstige unverdauliche Gegenstände auf dem Röntgenbild sieht und derjenige mit den Schmerzen keine Ahnung hat wie das Zeug in seinen Magen kommt?

    Nunja... da haben wir es mal wieder. Geschichten und keine Beweise. Kennst du dies nun vom Hörensagen, aus zweiter oder dritter Hand, thai-klaus, oder hast du konkrete Indizien? Röntgenbilder selbst gesehen? Namen und Daten? Das wäre sicherlich für alle interessant, und eine genaue Benennung der Evidenz bist du deinen Lesern auch schuldig, um der Behauptung wenigstens ein bischen Glaubhaftigkeit zu verleihen.

    Nokgeo: Mir stellt sich die Frage..ob es Sinn macht, in grösserer Öffentlichkeit, ( Forum ) thaispezifische " Dinge "...vor x Leuten auszubreiten ?! [...] Anders ausgedrückt.. dem Th. - Volk seine Geheimnisse zu lassen !

    Ein frommer Wunsch, Nokgeo, ein frommer Wunsch! Leider auch ein etwas naiver Wunsch im Zeitalter des Internets. Wir sind sicherlich nicht die einzigen, die diese Praktiken diskutieren, öffentlich oder nicht, und das ist auch gut so. Falls es sich nicht nur um Hokuspokus handeln sollte, dann werden diese Traditionen sicherlich auch dem grellen Licht der Wahrheit standhalten können. Und falls nicht... könnte es sein, dass man keine Bloßlegung wünscht, weil es sich am Ende doch als Humbug herausstellt?

    Jüsche: *Es ist möglich schlechte Menschen zu Stein zu machen.
    *Männer können mittels einem Gemisch aus Speichel, Urin und Fett von Toten abhängig gemacht werden.
    *wer an das gesagte nicht glaubt sollte sich in Thailand hüten etwas dagegen zu sagen, sondern schweigen, ansonsten bekommt er Probleme.


    Naja, ich denke dann weiss ich jetzt wohin der Zug fährt. Die Dame, die du erwähntest scheint mit beiden Beinen im "Holy Business" zu stehen (der Begriff stammt von dem indischen Philosophen Krishnamurti), und in Asien gibt es wahrlich Hundertschaften diesen Spezialisten. Es sind Wahrsager, Priester, Magier, Meister und Astralreisende, die im spirituellen Geschäft mitwirken, und teilweise auch ihren Lebensunterhalt damit verdienen. Die Währung im heiligen Geschäft heisst Glauben, und es wird immer bar bezahlt. Die Zahlenden sind die Leichtgläubigen, die Dummen, die psychisch Instabilen, die Kranken, und die Schwachen.

    Diese oben genannten Zitate sind einigermaßen typisch, insofern sie die Strategie der "Holy Business People" reflektieren. Sie geben sich als Freunde und Beschützer der Menschen aus, aber wer sie nicht achtet oder nicht an ihre Methoden glaubt, dem blüht Widerspenstiges. Muss ich die berühmte Parallele aus der eigenen Geschichte verweisen?

    Luk: Die Geschichte von Guman Thong geht auf eine "Erzählung" aus dem 19ten Jahrhundert zurück, die in Thai “Khun Chang Khun Paen” heißt.

    Bist du dir da sicher, Luk? Ich dachte immer die Guman Thong Legende gibt es schon viel länger, und das Sunthon Phu sie nur im 19. Jhdt. popularisiert hat. Der Geist eines Kindes das im Bauch der toten Mutter stirbt, herausgeschnitten wird, und auf einem Altar geopfert wird.

    Tiefstes thailändisches Mittelalter!

    Cheers, X-Pat

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Meister und heilige Jungen

    Zitat Zitat von x-pat",p="399213
    Luk: Die Geschichte von Guman Thong geht auf eine "Erzählung" aus dem 19ten Jahrhundert zurück, die in Thai “Khun Chang Khun Paen” heißt.

    Bist du dir da sicher, Luk? Ich dachte immer die Guman Thong Legende gibt es schon viel länger, und das Sunthon Phu sie nur im 19. Jhdt. popularisiert hat. Der Geist eines Kindes das im Bauch der toten Mutter stirbt, herausgeschnitten wird, und auf einem Altar geopfert wird.
    Ich war mir auch erst nicht sicher, habe es so verstanden dass die Geschichte erst im 19ten Jahrhundert niedergeschrieben wurde, die 'Geschehnisse' aber bereits (eine Referenz gibt 400, eine andere 500 Jahre an) 4-500 Jahre zurückliegen. Das habe ich ja auch so erwähnt. Hast du auch alles gelesen?

    Es könnte natürlich auch sein dass das 19te buddhistische Jahrhundert gemeint ist

    Was deine anderen Ausführungen anbelangt, da bin ich eher vorsichtig - aber im wahrsten Sinne des Wortes vorsichtig. Bei reinem "holy business" besteht im Grunde nur die Gefahr finanziell gebeutelt zu werden. Bei "schwarzer Magie", Kalikult, Blutopfern sowie 'Grab- und Leichenschändung', da schalte ich dann meist eine Alarmstufe höher...

  4. #53
    Avatar von thai-klaus

    Registriert seit
    13.09.2006
    Beiträge
    42

    Re: Meister und heilige Jungen

    Hallo Mr_Luk,

    habe mir schon gedacht das die ganze Sache in eine solche Richtung läuft und deswegen wollte ich auch keine Diskussin über die einzelnen Glauben hier anfangen.

    Nein, ich bein kein Moor Duu- Hellseher, ich bin auch kein Fanatiker irgend eines Glaubens und ich wollte Dich auch nicht beleidigen in dem ich vom allgemeinem Deutschen geschrieben habe.

    Du hattest mich ja darauf hingewiesen das die Deutschen keine Mitteleuropäer sind sonder Westeuropäer, und da ich meinen Fehler eingesehen habe, habe ich halt gleich den typischen Deutschen als Objekt benutzt um geografie Fehler aus zu schliesen,
    Bitte um Entschuldigung falls Du das in den falschen Hals bekommen hast, war nicht meine Absicht!

    Warum ich den Moor Duu nicht gleich erkannt habe, nun ja habe es am Anfang wohl falsch gelesen, da sich die Thai- sprache ja durch die Betonungen unterscheidet ist mir verborgen geblieben das Moorduus - Moor Duu - in mehrzahl bedeuten soll.

    Hoffe die Unstimmigkeiten so weit beseitigt haben zu können. :-)

    Aber jetzt noch mal zum Anfang, ich wollte einzig und alleine dem Jüsche seine Fragen etwas erklären und keinen Glaubenskrieg anfachten, deswegen bin ich immer noch der Meinung das alles andere aus deutscher, oder westlicher Sicht gesehen seine Frage nicht einleuchtend erklärt hätte.

    Bitte um Verzeihung falls es anders rüber gekommen ist!

    Noch kleine Anmerkung: Ich bin Buddhist wenn auch vielleicht kein besonders guter, aber weil mich eben auch so viele Fragen in Thailand in Bezug auf den Glauben beschäftigen und ich Versuche mich damit auseinander zu setzen, kann ich verstehen was der jüsche wissen wollte und das was er wissen wollte habe ich Ihm glaube ich einigermassen rüber bringen können.

    Übrigens finde ich Deine Erklärungen zum Guman Thong echt gut, so in der Art habe ich sie auch in Erinnerung.
    Auch wenn ich es nicht gelesen oder gehört habe sonder wie schon gesagt in einem Film über Khun Phän gesehen habe.

    Hallo x-pat,

    auf folgendes:

    "Geschichten und keine Beweise. Kennst du dies nun vom Hörensagen, aus zweiter oder dritter Hand, thai-klaus, oder hast du konkrete Indizien? Röntgenbilder selbst gesehen? Namen und Daten? Das wäre sicherlich für alle interessant, und eine genaue Benennung der Evidenz bist du deinen Lesern auch schuldig, um der Behauptung wenigstens ein bisschen Glaubhaftigkeit zu verleihen"

    um nicht unglaubwürdig zu werden muss ich schon antworten.

    Also ich persönlich habe noch kein Röntgenfoto von solchen Sachen gesehen, aber vor, jetzt bitte Nagel mich nicht am Zeitpunkt fest, einigen Monaten ging so eine Geschichte mit angeblichem Beweisfoto ganz öffentlich sogar durch die thailändische Presse, und das sollte schon aufzeigen welchen Stellenwert solche Sachen in der Thaibevölkerung im allgemeinem haben.

    Und ja, auch ich, und das ist jetzt wiederum Glaubenssache, habe schon sehr negative Erfahrungen mit dieser Art von negativer Kraft oder Magie oder wie immer das man nennen will gemacht.
    In Thailand wird das ganze auch als "saia sat" genannt.
    Da Du anscheinend in Chiang Mai lebst, müsstest Du den Begriff wahrscheinlich auch schon mal gehört haben.
    Der amtierende Premier Minister, chinesischer Herkunft, der ja bekanntlich auch aus Chiang Mai kommt, hat ja auch einen Moor Duu aus Kambodscha, also schaut das auch danach aus als ob er an solche Sachen mehr oder weniger glaubt, oder?
    Warum wohl lässt sich ein Herr Thaksin dazu über reden in Surin bei den su-a-eli auf einen Elefanten zu reiten?
    Weisst Du noch was durch die Presse ging,? um unglück abzuwenden und schwarze Magie fernzuhalten, wenn ich mich nicht ganz Irre.

    Wie gesagt es ist Glaubenssache.

    Mehr möchte ich zu dieser ganzen Geschichte und zu diesem Thema auch nicht mehr schreiben, da alles andere jetzt meines Erachtens zu unnützen Diskussionen führen würde.
    Für mich ist das Thema soweit durch und ich Denke das der Jüsche mit den gegebenen Antworten schon mal so einiges anfangen, und sich sein eigenes Bild über die Sache machen kann, und das war mir eigentlich die Hauptsache bei der ganzen Sache.
    Somit verabschiede ich mich bis auf weiteres aus diesem Thread um nicht noch unnötige Glaubenskriege hier führen zu müssen.

    Hoffe alle Klarheiten soweit beseitigt zu haben, ;-D

    Gruss,

    Klaus!

  5. #54
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Meister und heilige Jungen

    Resignation ist wohl auch nur eine Tarnung, - oder viel eher eine "respektable Bezeichnung für Trägheit"

    Mahnt uns die Upanishad "Nayàm Atma valàhinena labhyà" nicht deutlich, - nur dem Starken wird Zutritt in das Königreich der Seele gewährt...

    Ansonsten bleibt natürlich die Alternative, den eigenen Lebensgeistern zu schmeicheln, um Herr im eigenen Haus zu bleiben.... ;-D

  6. #55
    Avatar von Shuai_ran

    Registriert seit
    02.10.2003
    Beiträge
    238

    Re: Meister und heilige Jungen

    Zitat Zitat von x-pat",p="399213
    thai-klaus: Oder wie bezeichnet man das wenn man bei einer Magenröntgnung, Nägel und sonstige unverdauliche Gegenstände auf dem Röntgenbild sieht und derjenige mit den Schmerzen keine Ahnung hat wie das Zeug in seinen Magen kommt?

    Nunja... da haben wir es mal wieder. Geschichten und keine Beweise. Kennst du dies nun vom Hörensagen, aus zweiter oder dritter Hand, thai-klaus, oder hast du konkrete Indizien? Röntgenbilder selbst gesehen? Namen und Daten? Das wäre sicherlich für alle interessant, und eine genaue Benennung der Evidenz bist du deinen Lesern auch schuldig, um der Behauptung wenigstens ein bischen Glaubhaftigkeit zu verleihen.
    Selbst wenn es solche Röntgenbilder gibt und sie authentisch sind, bedeutet dies nicht, dass irgend etwas übernatürliches passiert sein muss. Es kann durchaus sein, dass der/die Betroffene das Zeug selber zu sich genommen hat und aus Scham o.ä. nicht zugibt, dass er/sie es selber war. Ich habe nebst der Geschichte mit den Nägeln das gleiche auch mit Haaren gehört. Das Zwanghafte (Ausreissen und ) Verspeisen von Haaren nennt sich "Trichophagie".
    Für die anderen Gegenstände siehe: http://www.psychosoziale-gesundheit....trie/pica.html
    Ich finde durchaus, dass man das Thema (auch mit Thais) diskutieren sollte, insbesondere wenn Menschen mit solchen Sachen eingeschüchtert oder abgezockt werden.

  7. #56
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Meister und heilige Jungen

    Einen hab´ ich noch

    "Ich werde Dich aufhängen lassen!", sagte ein grausamer und unwissender König zu Nasrudin, "wenn Du mir nicht beweist, dass Du wirklich die außergewöhnliche Wahrnehmungsfähigkeit besitzt, derer man Dich rühmt."

    Nasrudin entgegnete sofort, er sehe einen goldenen Vogel am Himmel und Dämonen in der Erde. "Erstaunlich", sagte der König, "wie machst Du das bloss?" - "Furcht", entgegnete der Mulla, "ist alles, was man dazu braucht."

    Quellennachweis: Die Fabelhaften Heldentaten des Meisters Mulla Nasrudin - Indris Shah.

  8. #57
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Meister und heilige Jungen

    @thai-klaus,

    Danke für deine Ausführungen. Sicherlich hast du Recht wenn du sagst, es ist eine Glaubensfrage. Allerdings stellt dies Dingen wie Voodoo und Geistern keinen Freibrief aus. Es ist für mich nicht ohne weiteres verständlich, wie Menschen aus einer aufgeklärten Gesellschaft in einem fremden Land auf einmal Praktiken und Glaubensinhalte ernst nehmen, die bei uns seit spätestens dem 17ten Jahrhundert diskreditiert sind.

    Es leuchtet auch nicht ganz ein, wie die Tatsache, dass die Geschichte mit den Nägeln und den Röntgenbildern abgedruckt war, oder das Thaksin ein oder zwei Wahrsager in seinem Stab beschäftigt, den verschiedenen Variationen thailändischen Aberglaubens mehr Glaubwürdigkeit verschaffen soll. Bei dem Arbeitsstil und den Gewohnheiten des Premiers könnte man eher das Gegenteil vermuten.

    thai-klaus: Und ja, auch ich, und das ist jetzt wiederum Glaubenssache, habe schon sehr negative Erfahrungen mit dieser Art von negativer Kraft oder Magie oder wie immer das man nennen will gemacht.

    Dies ist wiederum interessant, weil es sich um ein "first-hand account" handelt und nicht um Hörensagen. Leider hast du dazu nun nicht viel gesagt.

    Ich bin bei Psi Phänomenen grundsätzlich skeptisch, aber sicherlich nicht so verbohrt, dass ich sie vollkommen von der Hand weise. Wenn ich allerdings von Meistern und Magiern mit angeblich phantastischen "siddhis" höre, dann ist meine Standardantwort, dass ich selbst ein Meister bin, nämlich Meister meiner Sinne und meines Verstandes. Dies mag zwar eine bescheidene Errungenschaft sein, aber sie erlaubt es mir spirituellen Sinn und Unsinn zu unterscheiden.

    Cheers, X-Pat

  9. #58
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Meister und heilige Jungen

    Zitat Zitat von x-pat",p="399611
    Wenn ich allerdings von Meistern und Magiern mit angeblich phantastischen "siddhis" höre, dann ist meine Standardantwort, dass ich selbst ein Meister bin, nämlich Meister meiner Sinne und meines Verstandes. Dies mag zwar eine bescheidene Errungenschaft sein, aber sie erlaubt es mir spirituellen Sinn und Unsinn zu unterscheiden.
    Meister seiner Sinne und seines Verstandes zu sein, eine bescheidene Errungenschaft??? - oder doch eher ironisch-komödiantische Bescheidenheit? (wir kennen uns, und ich erlaube mir deshalb etwas mehr)

    Genau hier liegt doch der Hase im Pfeffer, bzw. die Sichel in der Hecke! Denn, wo liegt die Täuschung denn nun, jenseits dem Gefühl der Meister seiner Sinne und seines Verstandes zu sein, - oder genau dort?

    "Eure" Interprätation von "Glaube" verstehe ich ebenfalls nicht, bzw. teile ich sie keineswegs. Entweder es ist direktes Wissen, (das im Einklang mit den Sinnen und dem Verstandes ist) oder es ist Glaube... dazwischen gibt es nicht viel...

    Die einzige Variante, bzw. Zwischenlösung die ich sehe, wäre die von einem Teil Wissen, das dann durch eine Menge Glauben ergänzt werden kann. Aber diese Geschichte ist so alt wie Abrahams Bart, - der brennende Busch ergab wohl den ganzen Rest... ;-D

  10. #59
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.857

    Re: Meister und heilige Jungen

    selbst heute gibt es noch Menschen, die sich die, von Einstein festgestellte Zeit-deletation nicht vorstellen können.
    Zeit ist nunmal nicht absolut, sondern nur relativ.

    Das zeitlich in der Zukunft liegende Dinge jedoch heute schon wahrgenommen werden können,
    ist für einen aufgeklärten Menschen nur schwer verständlich,
    dazu muss schon etwas passieren, was sein Weltbild vollständig vernichtet.

    Hier hat jeder seinen eigenen Lebensweg.

  11. #60
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Meister und heilige Jungen

    @ x - pat, Zitat Post 51:

    ich schrieb:

    " Nokgeo: Mir stellt sich die Frage..ob es Sinn macht, in grösserer Öffentlichkeit, ( Forum ) thaispezifische " Dinge "...vor x Leuten auszubreiten ?! [...] Anders ausgedrückt.. dem Th. - Volk seine Geheimnisse zu lassen !
    ___________________________________________

    Zitat x- pat:

    " Ein frommer Wunsch, Nokgeo, ein frommer Wunsch! Leider auch ein etwas naiver Wunsch im Zeitalter des Internets.

    Wir sind sicherlich nicht die einzigen, die diese Praktiken diskutieren, öffentlich oder nicht, und das ist auch gut so.

    Falls es sich nicht nur um Hokuspokus handeln sollte, dann werden diese Traditionen sicherlich auch dem grellen Licht der Wahrheit standhalten können. Und falls nicht... könnte es sein, dass man keine Bloßlegung wünscht, weil es sich am Ende doch als Humbug herausstellt? "
    _____________________________________

    An x -pat:

    Bin davon ausgegangen, das es Geheimnisse sind, von denen
    hier geschrieben wurde. Es nicht gut ist, da tiefer einzusteigen.

    Möglich, das der Auslöser dafür, damals der Hinweis meiner
    Freundin war, über den Abtransport, des Altars und der " Figuren "...mittels Pick Up, Stillschweigen zu bewahren.

    Der Hintergrund dazu, war ein ganz anderer, den ich nun..
    kenne.


    Zwischenzeitlich hab ich im NET etwas recherchiert, dabei
    festgestellt, das dem nicht so ist ( Geheimniss )..das diese Guman tong " Sache " in Th. usus ist.

    Recht irre find ich das " Ding " von diesem Ex Mönch,
    ? Ae naem ? der über 1000 Föten / Babys verbrannt / mumifiziert haben soll, um Guman tongs draus zu " basteln ".

    Warum meine Schwägerin in spe mit Guman tong was zutun hat,
    weiss ich mittlerweilen auch.

    Würde sie das nicht machen, hätte sie gesundheitliche
    Probleme.. Das schaut mir nach einem Abhängigkeitsverhältnis aus. gruss.


    @ DisM.

    für dein Posting Nr. 49 bin ich zu blöd. gruss.

Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. BVB 09 ist Meister
    Von Jiap im Forum Thaiboard
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 14.03.16, 13:57
  2. TH 08: Hieronymus und der Heilige Berg
    Von moselbert im Forum Literarisches
    Antworten: 143
    Letzter Beitrag: 19.09.08, 18:54
  3. Der Koran /heilige Schriften
    Von ling im Forum Sonstiges
    Antworten: 95
    Letzter Beitrag: 30.09.06, 06:54