Seite 8 von 14 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 138

Meinungen über Drogen

Erstellt von Godefroi, 24.06.2006, 14:56 Uhr · 137 Antworten · 6.410 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Meinungen über Drogen

    Na, jetzt wird´s aber möglicherweise heiss...
    Tana, Du bist ein Schlitzohr...

    Wieviel zuckende Koerper hast du schon im Arm gehabt die dich vollgekotzt haben - den der sabber aus dem Mund lief bei ihren epileptischen Anfaellen und du im ersten Moment ( beim etrsten erlebten Anfall ) hilflos, panisch nicht wusstest wie du jetzt reagieren sollst.
    Ich hatte vorhin 100te Std. geschrieben - Falsch 1000de Std, Erfahrung hast du mit diesen "Schwachen/Starken - Seelengeschaedigten" Leuten schon sehr sehr eng persoenlich durchlebt?
    Tschang-Frank, mit so geringem Leiden kannst Du einen Alkoholiker nicht beeindrucken. Der hat selber schon öfter gekotzt als Du es jemals miterleben wirst. Und er hat nicht alles vergessen. Kann verstehen, wenn Du etwas angekratzt reagierst, scheinst ja da einiges miterlebt zu haben. Nur hilft das so auch nicht weiter.
    Eine Diskussion um gut oder schlecht ist tatsächlich weitgehend sinnlos, für die einen ist es ganz klar, für die anderen eben nicht.
    Dann kommen noch Mißverständnisse hinzu wie in der Frage nach der Seele. Das haut natürlich voll rein, ausgerechnet das letzte in Frage zu stellen, was einem Menschen geblieben ist. Für den einen nur ein blödes nichtssagendes Wort, für den anderen "er selbst".

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213

    Re: Meinungen über Drogen

    Aber es ist nicht so schlimm ...
    Fühle mich nicht wohl,
    mag mich nicht besonders,
    finde mich zu dick, nur ein bisschen.
    Will mich verändern,
    will Anerkennung,
    vielleicht auch Aufmerksamkeit.
    Aber es ist nicht so schlimm.

    Fühle mich schwach,
    schwindlig,
    die Hose rutscht, nur ein bisschen.
    Habe Angst zu versagen,
    will es beweisen,
    will zeigen, dass ich etwas kann.
    Zweifle an mir, immer.
    Aber es ist nicht so schlimm.

    Fühle mich wertlos, alleine.
    Hasse meinen Körper,
    komme nicht mehr klar mit mir.
    Die Haare fallen aus, nur ein bisschen.
    Mir ist kalt, immer.
    Denke nur ans Essen,
    stehe täglich auf der Waage,
    aber wer tut das nicht.
    Es ist nicht so schlimm.

    Fühle mich kraftlos, ausgelaugt
    Ertrage mich nicht mehr,
    kann meinen Körper nicht mehr sehen.
    Fühle mich fett und aufgebläht,
    mein Magen schmerzt
    von den Tabletten,
    die Beine von Laufen.
    Und mein Hals, der schmerzt auch.
    Aber es ist nicht so schlimm...

    Fühle mich kaputt, zerrissen.
    Sehe in den Spiegel,
    und sehe nichts.
    Habe mich selbst verloren.
    Stört mich nicht,
    bilde es mir ja doch nur ein.
    Mir geht es gut, lasst mich in Ruhe.
    Ich schaff das schon, irgendwann.
    Es ist alles ok.
    Es ist nicht so schlimm.

    Habe keine Gefühle mehr,
    habe sie tief versteckt.
    Setze meine Maske auf, jeden Tag.
    Schminke mir ein Lächeln ins Gesicht,
    Spiele mein Theaterstück,
    mein Leben,
    spiele es euch allen vor,
    so perfekt, so undurchschaubar.
    Mein Herz fest verschlossen,
    meine Augen ausdruckslos.
    Fragt nicht.
    Es ist nicht so schlimm.

    Verliere den Verstand,
    werde verrückt, nur ein bisschen.
    Habe Angst vor mir selbst,
    weiß nicht mehr, wer das ist, ich.
    Habe mich selbst belogen,
    mir etwas vorgespielt,
    oder...bilde es mir nur ein.
    Und in Wirklichkeit geht es mir gut,
    und ich mach alles viel schlimmer als es ist.
    Dabei...ist es nicht so schlimm...

    Mein Herz schlägt unregelmäßig,
    mein Körper zerbricht, und schreit,
    doch ich höre es nicht.
    Bilde es mir ja doch nur ein.
    Meine Lippen sind trocken,
    meine Finger blau.
    Mir wird schwarz vor Augen,
    ich breche zusammen, ein bisschen.
    Geschändeter Körper,
    von Narben übersäht.
    Alte Wunden platzen auf,
    und doch, ist es nicht so schlimm.

    Kann meinen Körper kaum aufrecht halten,
    kann kaum stehen, kaum gehen.
    Mein Kopf pocht,
    Mein Herz sticht.
    Nein, das ist nicht wahr.
    Ich bilde es mir nur ein.
    Es geht mir gut.
    Es ist alles nicht so schlimm.
    Und ich falle um.

    Schwerelos, frei,
    ich habe es geschafft.
    Blicke von oben auf die Welt hinab.
    Ein Sarg, ein Kreuz, ein Grabstein.
    Die Menschen weinen.
    Fragen sich nach dem Warum.
    Wie konnte es nur so weit kommen.
    Es ging ihr doch gut.
    Sie war doch so fröhlich, so perfekt.
    Sie hatte doch alles, was sie wollte.
    Sie hat es doch immer wieder gesagt,
    es war doch alles in Ordnung...
    Es war doch gar nicht so schlimm.
    Es war doch gar nicht so schlimm,
    sagen sie, als sie die Blumen ins Grab werfen.

  4. #73
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Meinungen über Drogen

    Solange ich mich über alles liebe ist auch alles richtig was ich mache. So is dat! Geht´s dir nicht genauso?
    Habe ich eine Wahl? Und ist es nicht ganz normal dass man an irgendeinem Punkt schliesslich anfangen muss? Naheliegend, da anzufangen wo man sich befindet. Aber was ist mit dem Rest? Kommt der auch noch dran? Und was bleibt dann schon noch vom "über alles" übrig? Im Grunde kann es da nur sehr friedlich werden...
    Wenn Du Dir das über Kimbel erhalten möchtest, verstehe ich das zwar, aber es ist ohne Kimbel alles genauso...

  5. #74
    Tana
    Avatar von Tana

    Re: Meinungen über Drogen

    Frank, wo hast denn den Reim so schnell aufgegabelt. Mir rutscht zwar mitlerwile auch mal die Hose, wenn mir jedoch der Rest in deinem Gedicht widerfahren würde, ja da wuerde ich mich auf den Scheiterhaufen tragen lassen, wenn´s Winter ist, im Sommer ehr woanders hin.

    Gruß

    Gerd

  6. #75
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Meinungen über Drogen

    Danke für das Posting Tschaang-Frank. Es sagt vieles, was überall zu sehen ist.
    Du hast recht wenn Du denkst, dass da ein Betrug passiert.
    Wer ist der Betrüger in diesem üblen Spiel?
    Es sieht ein wenig aus, als sei es derjenige, dem die Blumen nachgeworfen werden. Aber stimmt das auch?
    Sicher wäre es besser, er/sie hätte sich geäussert. Nur, kriegt man dafür nicht solange auf die Fresse bis man sagt,"es geht schon, es ist nicht so schlimm"?
    Dumm ist, dass die Harmonie, die wir alle suchen nur gemeinsam realisiert werden kann... irgendwie ist es noch nicht so weit...

  7. #76
    Tana
    Avatar von Tana

    Re: Meinungen über Drogen

    Mipooh, sehe ich auch so, der Kimbel ansich ändert nichts. Könnte auch was Anderes sein, ganz individuell, auf die jeweilige Person fein abgestimmt, Barbara Salesch & Co z.B macht auch viele Menschen glücklich, versuch den Fans mal das auszureden.

    Gruß

    Gerd

  8. #77
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Meinungen über Drogen

    @Tana

    Deine Einstellung dazu kann ich nicht teilen.

    Ich denke schon, es macht etwas aus, wenn ein anderer Mensch deutlich macht, "du bist mir absolut nicht gleichgültig" (nicht im Sinne von "ich will dich"). Wenn man das auch noch unter Beweis stellt, weil man sich in heftigste Situationen
    begibt, obwohl man es sich sparen könnte, dann hat das seine Wirkung. Ein Helfer muss sich schon auf die gleiche Ebene begeben und entsprechend mit leiden, um ernsthaft wahrgenommen zu werden.

    Als ich jung war, habe ich nun gar nix ausgelassen, ausser Heroin. Alles was käüflich war, wurde getestet. Darüber hinaus alles was die heimische Natur hergab wie Stechapfel, Fliegenpilz, Psilocybin.

    Heute noch läuft mir ein Schauder über´n Rücken über soviel jugendlichen Leichtsinn. Wie kann man nur bei vollem Bewusstsein solche Risiken eingehen??? Ich denke mal, ich hing nicht allzusehr am Leben bzw. einem dauerhaft funktionsfähigem Gehirn. Genau weiss ich es aber nicht, weil ich früher darüber gar nicht nachgedacht hatte.

    Ich selbst habe nie Hilfe in Anspruch nehmen müssen, um dieses verrückte Handeln zu reflektieren und davon später abzulassen. Ich hatte einfach das Gefühl nichts Neues mehr erfahren zu können.

    Erst vor wenigen Jahren habe ich vorsichtshalber mal meine Gehirnströme messen lassen und konnte erleichtert feststellen, daß keinerlei Schäden zu registrieren waren.
    Im Gegenteil. Der Neurologe war begeistert vom Ergebnis.

    Andere aber sind steckengeblieben, haben sich umgebracht, starben unbeabsichtigt an einer Überdosis oder wurden, speziell nach Koks, zu paranoiden Superegoisten.

    Man sollte sich nichts vormachen. Ausser Alkohol und Tabak, wird in D vor allem Koks in Kreisen konsumiert, wo niemand es vermuten würde. Insbesondere die Schickeria, Kulturprominenz, Politiker und Wirtschaftsbosse sind massenhaft auf dieser Teufelsdroge. In der Folge ist in den letzten 2 Jahrzehnten der Egoismus in unserer Gesellschaft rapide angewachsen.

    Hasch ist dagegen ein harmloser Witz (in Relation gesehen, nicht absolut). Aber allemal weniger schädlich als Alkohol.

    Für mich selbst kommt inzwischen gar nichts mehr in Frage; auch nichts legales.

    Mein letztes Laster, das Tabakrauchen, habe ich vor 3 Tagen aufgegeben. Nach der Devise, ganz oder gar nicht und ohne jedes Problem.

  9. #78
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Meinungen über Drogen

    Barbara Salesch & Co z.B macht auch viele Menschen glücklich, versuch den Fans mal das auszureden.
    Die machen niemanden glücklich und ausreden kann man sowieso keinem etwas, dazu kriegen die zuviel eingeredet...
    Versuche ich gar nicht erst. (Ausser wenn mir jemand direkt zwischen die Finger kommt. Der hat dann eben Glück gehabt...)

    Könnte auch was Anderes sein, ganz individuell, auf die jeweilige Person fein abgestimmt
    Gute Idee, mach mal. Ich mach mit.

  10. #79
    Tana
    Avatar von Tana

    Re: Meinungen über Drogen

    Tja Paddy, wenn dir der ganze Schrott nicht viel gegeben hat, dann bist du nicht so empfänglich für diese Sachen, hat mit Glück nichts zu tun, du bist so, es ist so. Ich habe mich u.A fast 20 Jahre mit einer extrem eifersüchtigen Frau rumgeschlagen, egal wie schlecht die Frauen ausgesehen haben mit denen ich mich unterhalten habe, kam alles auf´s selbe raus, unheilbar. Erst als ich Sie verlassen hatte war Sie geheilt, komme prima mit ihr aus. Ist ein seltsames Beispiel, klar, nicht so leicht zu verstehen. Denk dich mal rein.

    Gruß

    Gerd

  11. #80
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Meinungen über Drogen

    Zitat Zitat von Tana",p="360958
    Tja Paddy, wenn dir der ganze Schrott nicht viel gegeben hat, dann bist du nicht so empfänglich für diese Sachen, hat mit Glück nichts zu tun, du bist so, es ist so.
    So würde ich das nicht sagen. Ich bin schon froh, einerseits diese Erfahrungen gemacht zu haben und andererseits heile wieder rausgekommen zu sein. Nur wieder machen würde ich es nicht.

    Allerdings profitiere ich auch heute von einem Bewusstsein, das nicht nur eine Perspektive zulässt, sondern parallel sehr viele gleichzeitig.

    Bildhaft zu vergleichen, als ginge man um ein Projekt einmal ganz herum, betrachtet es zusätzlich von oben und von unten.

    Das widerum gestattet mir, in jedem Verlust auch einen Gewinn zu entdecken. Macht das Leben erträglicher. :-)

    Ich befürchte, für manche wird's nun zu konfus.
    Deshalb...

Seite 8 von 14 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wer hats gelesen, Meinungen
    Von tuxluchs im Forum Literarisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.11.11, 00:04
  2. Fluggutscheine und Meinungen ?
    Von Asiafan im Forum Touristik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.09.11, 12:20