Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 34

Mein Sohn ist Thai...

Erstellt von superchecker1, 07.11.2005, 19:04 Uhr · 33 Antworten · 2.901 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Mang-gon-Jai

    Registriert seit
    12.02.2002
    Beiträge
    3.479

    Re: Mein Sohn ist Thai...

    das "mein" ist in sofern enthalten, da es sich bei lu:k um das eigene, leibliche Kind = mein Kind, handelt.
    Nicht ganz richtig.
    Luk bezeichnet das Kind in einem Verwandschaftsverhältnis. Es muss aber keine Verwandschaft zu mir bestehen. Wenn ich also vom Kind eines Freundes oder eines Arbeitskollegen spreche, muss ich das Wort "Luk" verwenden - also auch, wenn es nicht "mein" Kind ist.
    Dek bezeichnet ein Kind als einen Menschen bestimmten Alters. Das Verwandschaftsverhältnis zu jemanden ist dabei völlig egal. Wenn jemand 5 Jahre alt ist, ist er/sie ein Kind, ein "Dek".
    Das "mein" ist also keinesfalls enthalten, da es sich ja nicht um das eigene, leibliche Kind handeln muss.

    Gruß

    Mang-gon Jai

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Mein Sohn ist Thai...

    stimmt, deshalb "mein Kind" = lu:k pom

  4. #13
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Mein Sohn ist Thai...

    Es geht sogar noch ein wenig weiter und haeufig werden auch fremde Kinder in der direkten Anrede als "luuk" bezeichnet.

    Z. B. wenn ein Kind sehr "sug sonn" (= ungezogen) ist, dann kann man haeufig von einer voellig aussenstehenden erwachsenden Person "luuk - mei/ya tamm" als Zurechtweisung in direkter Anrede hoeren.

    Dieses steht im gleichen Kontext, dass man in der thailaendischen Sprache auch unbekannte Personen als nong, pie, bpah, lung anspricht, also juengere/aeltere Schwester/Bruder bzw. Tante, Onkel.

    Thai sieht vor, sehr respektvoll miteinander umzugehen und hieraus ergibt sich dann eben auch leicht die Verwendung von familiaeren Anreden, ohne dass eine familiaere Beziehung besteht.

    Wuerde mir hier z. B. der grosse Drache ueber den Weg laufen, dann wuerde ich ihn selbstverstaendlich mit "lung" ansprechen. "Dta" wuerde ich mir aber verkneifen, will ja schliesslich nicht mit einer Beule rumlaufen. ;-D

    Da der Name "Ben" hauefig (speziell im englischen, obwohl in hebraeisch mag dies anders sein) mit einem sehr kurzen "e" ausgesprochen wird empfieht sich gegebenenfalls die Schreibweise:

    เบ็น

  5. #14
    Avatar von Olli

    Registriert seit
    09.01.2004
    Beiträge
    2.899

    Re: Mein Sohn ist Thai...

    Alles gute zur Geburt deines Sohnes :bravo:

    na dann ist er ja nicht viel jünger als
    Jannick Nithinan


    der welcher immer noch Deutscher ist
    aber seinen Thai-Pass kriegt er auch noch

    Stell doch mal ein Foto rein

  6. #15
    Avatar von ReneZ

    Registriert seit
    08.06.2005
    Beiträge
    4.327

    Re: Mein Sohn ist Thai...

    Zitat Zitat von Tramaico",p="291161
    Wuerde mir hier z. B. der grosse Drache ueber den Weg laufen, dann wuerde ich ihn selbstverstaendlich mit "lung" ansprechen.
    Vielleicht, aber, hört er lieber phi als lung :-)
    Ich kenne so ein oder zwei Leute...

    Gruss, René

  7. #16
    Avatar von ReneZ

    Registriert seit
    08.06.2005
    Beiträge
    4.327

    Re: Mein Sohn ist Thai...

    Zitat Zitat von Tramaico",p="291163
    Da der Name "Ben" hauefig (speziell im englischen, obwohl in hebraeisch mag dies anders sein) mit einem sehr kurzen "e" ausgesprochen wird empfieht sich gegebenenfalls die Schreibweise:

    เบ็น
    Ich hatte am Anfang auch meine Zweifel ob เบน oder เบ็น
    jetzt richtig wäre, und wenn es (wie im Englisch) als
    Abkürzung von Benjamin gedacht wäre, käme sogar เบญ
    noch in Frage...
    Bestimmt gibt es eine offizielle Liste für sowas.

    (Ein Wenig googlen zeigt dass เบน und เบ็น Beides verwendet
    wird, und เบญ für Mädchen :-) ).

    Gruss, René

  8. #17
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Mein Sohn ist Thai...

    Zitat Zitat von ReneZ",p="291191
    Vielleicht, aber, hört er lieber phi als lung :-)
    Ich kenne so ein oder zwei Leute...

    Gruss, René
    @Rene,
    aber wenn die Schallgrenze vom halben Jahrhundert bereits ueberschritten ist, ist es dann nicht an der Zeit vom phi zum lung "befoerdert" zu werden?

    Beim starken schwachen Geschlecht ist natuerlich bei dieser Thematik auesserste Sensibilitaet gefragt, denn wenn man die falsche Dame von phi zu bpa aufsteigen laesst... Hier ist sicherlich nong oder besser noch nuh IMMER die beste Option ;-D

    Gruss,
    Richard

  9. #18
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Mein Sohn ist Thai...

    Zitat Zitat von ReneZ",p="291197

    (Ein Wenig googlen zeigt dass เบน und เบ็น Beides verwendet
    wird, und เบญ für Mädchen :-) ).

    Gruss, René


    Mit dem Uebertrag ist dies so ein Kreuz. Es gibt zwar wohl genau definierte Regeln, die von den amtlich beeidigten Dolmetschern punktgenau eingesetzt werden, aber ansonsten geht es oft kunterbunt durcheinander (auch bei Strassenbeschilderungen).

    Als ich damals heiratete, galt es natuerlich auch den Familiennamen "Hall" in der der Konsularbescheinigung zu uebersetzen. Dieses wurde von der Botschaft direkt dem Klang nach getan und das Resultat war ฮัล, was natuerlich jetzt als Hann gelesen wird und die meisten Thais vermuten nun wir sind indischen Ursprungs. Korrekt waere natuerlich อัลล์ gewesen, doch dieses jetzt ueberall aendern zu lassen, ist praktisch fast eine Lebensaufgabe und nun ja da hier in Thailand manches eher auf der leichten Schulter getragen wird lassen wir es beim ไม่เป็นไร
    Gruss,
    Richard

  10. #19
    Avatar von Mang-gon-Jai

    Registriert seit
    12.02.2002
    Beiträge
    3.479

    Re: Mein Sohn ist Thai...

    @ReneZ
    Bestimmt gibt es eine offizielle Liste für sowas
    Nein, leider nicht.

    Gruß

    Mang-gon Jai

  11. #20
    Avatar von Ampudjini

    Registriert seit
    03.04.2002
    Beiträge
    2.482

    Re: Mein Sohn ist Thai...

    Es gibt schon Listen für sowas. Allerdings nur halboffizielle. Und nicht alle vereidigten Dolmetscher halten sich daran.
    Außerdem sind nur die "häufigen Namen" auf der Liste zu finden.

    Womit man sich natürlich nach dem Sinn so einer Liste fragen kann.

    Was es gibt und auch verwendet wird, sind Bücher in denen die Transkription aller Städte-, Distrikt und Provinznamen aufgeführt sind.
    Ist zwar für meine Begriffe eher eine Transkripton für englisch sprachige Menschen, wird aber auch in Deutschland vewendet, zB von der Thailändischen Botschaft.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mein kleiner Sohn
    Von derflasolk im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.07.12, 17:44
  2. Mein Sohn Thairon kam heute zur Welt :-)
    Von zuluton im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 02.08.10, 14:05
  3. Antworten: 233
    Letzter Beitrag: 04.11.08, 15:16
  4. Mein Sohn,Lugkhueng,ist 18 Jahre!
    Von Otto-Nongkhai im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.10.08, 09:47
  5. Mein Thai-Skihaserl
    Von cayoty im Forum Literarisches
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.01.05, 09:19