Ergebnis 1 bis 3 von 3

Medaillengewinner erhalten 71 Millionen Baht

Erstellt von KLAUS, 30.10.2002, 18:08 Uhr · 2 Antworten · 789 Aufrufe

  1. #1
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Medaillengewinner erhalten 71 Millionen Baht

    Hier eine Meldung aus der SOAZ-Ausgabe 44, S. 8:

    Alle Sportler, die bei den Asiatischen Spielen in Busan (Suedkorea)
    Medaillen gewonnen haben, erhielten am Samstag ihre Belohnung von mehr als 70 Mill. Baht.
    Das Geld wurde dem Fonds fuer die Entwicklung des Sports entnommen.

    Errungen wurden 14 Gold- 19 Silber- und 10 Bronze- Medaillen, die Sportler erhielten laut Aussage des zustaendigen Ministers, genau 71.060.000,- Baht.
    Die Geder wrden vom MP Taksin uebergeben.
    10 % des geldes wurden den Trainers der erfolgreichen Sportler zugesprochen.

    Das Kommitee beschloss auch, den Teilnehmern der Behindertenspiele,
    die vom 26.Oktober bis 01. November d.J. auch in Busan abgehalten werden, den Goldmedaillengewinnern eine Praemie von 200.000 Baht
    zu bezahlen, sowie 100.000 fuer Silber und 50.000 fuer Bronze.
    soweit die Mitteilung...
    Anmerken moechte ich, abgesehen vom Unterschied der zugemessenen Betraege, die alleine genug aussagt,
    dass der Sportler der bei den letzten Paraolypics (Australien)
    Gold gewann, heute noch auf seine zugesagten Gelder wartet, jedenfalls wurde nichts bekannt, damals wurde, auf gut "Thaideutsch":-), eines der tausenden Komitee,s gebildet, die den "Fall" untersuchen sollte...
    Die leistungssportler dagegen werden gleich nach den erfolgreichen Spielen von Ministerpraesidenten empfangen und erhalten enorme Summen aus einem Fonds, der eigentlich fuer die Foerderung des Sports gedacht ist, was koennte mit diesen Geldern alles gefoerdert werden der aussershulische Sport z.B., der dann solche leistungssportler hervorbringen kann und die Jugend von der Strasse holt und weg von Drogen und Alkohol sowie Krimminalitaet, um nur ein wenig das zu beleuchten...:-)!!:-(
    Da passt ja folgender Beitrag auch zum Thema, den ich aber wegen der anderen politischen Hintegruende besser gesondert in einem anderen Thread beschreibe...
    Gruss
    Klaus
    PS:
    der Thread titelt:
    Behindert, elternlos, staatenlos = chancenlos in Thailand

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Medaillengewinner erhalten 71 Millionen Baht

    Man könnte der Fairness halber erwähnen, wieviel die Medalliengewinner tatsächlich bekommen haben.

    The government gave Bt1 million for each gold medallist, while athletes who won silver and bronze medals received Bt300,000 and Bt100,000 each respectively

    Das macht in der Summe 71,6 Mio THB. Wieviel die Behinderten Thai-Sportler erhalten werden, kann man natürlich erst in der Summe präsentieren, wenn feststeht wieviele Medallien sie gewinnen werden.
    Jinjok

    PS: wer sich an der Quelle informierne will: The Nation vom 20.10.2002

  4. #3
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Re: Medaillengewinner erhalten 71 Millionen Baht

    Hi Jinjok,
    meine Quelle war nunmal nur die erwaehnte SOAZ,
    die leider die Einzelverteilung nicht erwaehnte, danke fuer die Ergaenzung, zeigt sie doch, wass ein Behinderter wert ist, der eine Goldmedaille gewinnt fuer sein Land, gerademal 20% eines gesunden Medaillengewinners....
    Aber darum alleine geht es ja nicht, es geht darum, wie Behindertensportler sehr oft auf sich alleine gestellt , ohne , bzw. ausreichende Geldfoerderung eine Leistung erbringen die mindestens genauso viel Wert ist, wie die eins gesunden Leistungsportlers!
    Es geht auch darum, wie allgemein mit Behinderten in Thailand umgegangen wird, da konnte man letztens lesen, dass es ein Behindertenfoerdrungsgesetzt geben soll, irgendwann, die Behoerden mussten zugeben, dass sie nicht einmal in der Lage sind, zu wissen, wieviele und welcherart Behinderte es im Lande gibt und was eigentlich zu tun ist, dieses sog. Behindertenfoerderungsgesetz sollte es schon vor 10 Jahren geben!
    Und das im Zeitalter der Computer, wo jede Dienststelle, ja jede Schule schon solchen einen "Apparat" zu stehen hat...!
    In 10 Jahren nur Absichtserklaerungen....
    Keine Massnahmen die ein Stueck voranbringen wuerden,
    die sog. Erfassung soll Jahre dauern, Jahre, wo Behinderte leiden,
    hungern und sterben werden , menschenunwuerdig , weil sich im Lande kum Jemand dafuer interessiert, ausser wenigen Organsationen sogenannten Nichtstaatlichen Organisationen (NOG), die aber sind ueberfordert!
    Gruss Klaus

Ähnliche Themen

  1. Aufenthaltserlaubnis erhalten,aber........
    Von roelfle im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.06.09, 09:56
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.09.08, 13:32
  3. Heiratspapiere, wie schnell zu erhalten ?
    Von JT29 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.07.04, 12:59
  4. The Nation: 1 Millionen Baht Projekt
    Von Jinjok im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.01.02, 02:37