Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 63

Mauerbau in Udon Thani

Erstellt von waanjai_2, 25.02.2009, 10:03 Uhr · 62 Antworten · 11.243 Aufrufe

  1. #11
    Mandybär
    Avatar von Mandybär

    Re: Mauerbau in Udon Thani

    Sehr schöne und ausführliche Baubeschreibung

    was mir beim Hausbau in THL immer wieder auffällt, ist, dass wie im Moment bei meinem Nachbarn, der ganze herrliche Wald mal komplett gerodet wird. Dann wird alles planiert und nachher wieder aufgeforstet. Natürlich hat man dann jahrelang keinen schönen Schatten mehr.
    (War bei Dir ja nicht möglich, da keine Bäume vorhanden )

    Ich hatte das Glück, dass ich guten alten Baumbestand auf meinem Grundstückchen hatte und habe das Haus auch nach diesen Gesichtspunkten planen können.
    Sogar bei der Mauer wurde mal rund um den Baum herumgemauert. ;-D

    Ist jedoch nicht vergleichbar mit Deiner Traumvilla.

    Grüße
    Mandybär

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Lanna
    Avatar von Lanna

    Re: Mauerbau in Udon Thani

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="694998
    Einige fragten mich aus D, warum denn überhaupt eine Mauer?
    Tja, in D können sich nur die Reichen eine Mauer um ihre Villa leisten.
    Bei deinem Villen-Gebäude ist die Mauer ein "MUSS".

    Otto-Normal-Häuslebauer in D kauft sich einen Lamellenzaun aus dem Baumarkt als Ersatz.

    Aber Waanjai, ich hätte noch eine Frage: Hast du später vor auf der Mauer eine Regenableitung in Form von Dachpfannen oder Platten zu bauen?
    Hier in D sehe ich oft die häßlichen grauen Wassernasen auf dem schönen Putz vom Regen. :-(

  4. #13
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872

    Re: Mauerbau in Udon Thani

    hallo waanjai_2

    Wer weitere Fakten- oder Verständnisfragen hat, kann sie ab jetzt bitte stellen oder wenn er auf diesen thread stößt. :-)
    Sehr aussagekräftigen Bilder !

    Aber warum diese Erdbewegungen wie beim Bau einer Cheops Pyramide ........ geht dies denn auch nicht ohne also ebenerdig ........

  5. #14
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Mauerbau in Udon Thani

    Zitat Zitat von Leipziger",p="695133
    [...]Aber warum diese Erdbewegungen wie beim Bau einer Cheops Pyramide ........ geht dies denn auch nicht ohne also ebenerdig ........
    Abgesehen davon, dass Erdbewegungen beim Bau der ´Chufu - (griechisch Χέωψ, Cheops) war der zweite König (Pharao) der altägyptischen 4. Dynastie im Alten Reich - Pyramide´ , es gab wohl nur eine , einen weit aus größeren Umfang gehabt haben dürften, ist´s wegen des möglichen Hochwasserstandes während der Regenzeit schon mal notwendig.

    Ein Schwager von mir, in Udon Thani lebend, muss schon mal das Erdgeschosse leer räumen

  6. #15
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Mauerbau in Udon Thani

    Zitat Zitat von Lanna",p="695088
    Hast du später vor auf der Mauer eine Regenableitung in Form von Dachpfannen oder Platten zu bauen? Hier in D sehe ich oft die häßlichen grauen Wassernasen auf dem schönen Putz vom Regen.
    So etwas habe ich hier in Udon bislang nur sehr selten gesehen. Hat mir auch irgendwie nie gefallen. Sah mir zu verschnörkelt aus. Geschmackssache. Außerdem verlaufen auf weiten Teilen der Umfassungsmauer on top elektrische Leitungen - allerdings in gesonderten wasserdichten PVC-Rohren, aus welchen Gründen auch immer in der Farbe gelb.

    Aber Du sprichst ein aus meiner Sicht bislang ziemlich unterbelichtetes Unterthema an: Mit welchen Farben in Thailand Decken bzw. Wände streichen?

    Auf Empfehlung meines Nachbarn habe ich die Produktpalette der Marke "4 Seasons - 100% Pure Acrylic Emulsion for Exterior & Interior" übernommen. Der Firma TOA Color World. Es gibt so einige Konkurrenz Produkt-Paletten von japanischen Firmen, aber auch Bayer mischt mit. Wie mir jemand von Bayer erzählte, tun die sich aber alles nix.

    Aus dieser Produktpalette wurden von uns durchgängig nur 4 konkrete Produkte verwandt:
    1. Primer - braucht man immer zuerst
    2. Für Außenanstriche - eine semi-gloss Acrylfarbe
    3. Für Innenanstriche - eine andere semi-gloss Acrylfarbe
    4. Eine Deckenfarbe

    Semi gloss ist sehr zu empfehlen, will man nicht, dass die Mauer oder das Haus wie eine Speckschwarte glänzt. Ich erwähne hier das Merkmal: Acrylic Emulsion deshalb, weil es wohl auch Anhänger und Argumente für andere Farbentypen gibt. Die ich aber noch nicht einmal hier berichten könnte.

    Jetzt gibt es eine Besonderheit im Isaan, die man als prospektiver Hausbauer ins Kalkül ziehen sollte.

    Tawan Daeng - Die Rote Sonne - ist nicht nur der gebräuchliche Name der Morlum-Schuppen in Thailand, auch der in BKK (auf der Phattanakarn!!!), sondern primär ein Naturphänomen, welches erst erklärt werden muß. Diese so wunderschöne rote untergehende Sonne am Abendhimmel entsteht im staubigen Isaan erst durch viel feinsten Sand in der Luft. Der im übrigen dort auch zu einem - glaube ich - überproportional häufigen "Nasebohren" führt.

    Dieser feine Sand ist jedoch auch eine Ernährungsgrundlage für Pilze, insbesondere wenn nach einem Regenschauer Teile der Mauer - die ja grundsätzlich nicht wie die Hauswände einen Überstand haben - naß sind. Dann passiert es wohl, dass an einzelnen Stellen dieser Staub am Außenanstrich "kleben" bleibt. Noch sieht man nix. Aber nach mehreren Wochen und Monaten fallen einem schwarze Flecken bzw. Flächen auf den Mauern auf. Man sieht in ihrer Anordnung nicht unbedingt ein Muster, eher alles zufällig. Diese schwarze Flecken sind ganz kleine Wandpilze (Fungus).

    Das sieht nicht sehr schön aus. Es lassen sich aber diese Flächen mit ein wenig Krafteinsatz mit Wasser wieder reinigen. Die Farben sind ja "abwaschbar". Reinigungsgeräte, die Wasser mit hohen Druck versprühen - wie z.B. in D in U-Bahnhöfen eingesetzt - gibt es hier nicht.

    Inzwischen haben wir von der Firma in Udon, die eigentlich alle Produktpaletten der verschiedenen Hersteller führt und alles auch immer gleich frisch mischt und abfüllt, erfahren, man hätte jetzt einen Zusatz bekommen, der aktiv gegen den Pilzbefall wirken würde. Den sollte man jetzt beimischen lassen.

    Werden wir vielleicht nächstes Jahr tun, wenn wir uns dazu entschließen, der Umfassungsmauer im 4. Jahr einen dritten Anstrich verpassen zu lassen. Ein 20 Liter Eimer fertig gemischte Farbe kostet heuzutage so ca. 1.100 Baht. War mal wesentlich teurer - 1.490 - als wir die Mauer gebaut haben.

  7. #16
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.803

    Re: Mauerbau in Udon Thani

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="694953

    Deine Mauer ist schon mächtig, wieviele 20L Eimer Farbe brauchst Du beim Anstrich,
    bz, wieviel Mauermeter schaffst Du mit einem Eimer.

  8. #17
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Mauerbau in Udon Thani

    Zitat Zitat von Leipziger",p="695133
    Aber warum diese Erdbewegungen ........ geht dies denn auch nicht ohne also ebenerdig ........
    In Ländern, in den die Trottoirs höher liegen als die Asphaltsstraßen, ja.

    Aber es ist ja gerade das Wesen einer Landschaft, in der seit Jahrhunderten Reis angebaut wird, dass dort die Grundstücke in der Regel tiefer liegen als die Straßen.

    Weil die Reisfelder (rice paddy) zumindest seit dem 20. Jahrhundert geflutet werden! Da ist es hilfreich, wenn die dann tiefer liegen:

    "A paddy field is a flooded parcel of arable land used for growing rice and other semiaquatic crops. Rice can also be grown in dry-fields, but from the twentieth century paddy field agriculture became the dominant form of growing rice. Paddy fields are a typical feature of rice-growing countries like ... Thailand...."
    http://en.wikipedia.org/wiki/Rice_paddy

    Man macht beim Reisanbau Gebrauch von der Existenz von wasserundurchlässigen Tonschichten im Boden. Denn die verhindern, dass das geflutete oder das Regenwasser schnell versickert. Oftmals muß man auch übermäßig dicke "Mutterboden"-Schichten künstlich reduzieren. Also die Landflächen noch tiefer legen!

    Dies ist halt eine wesensmäßige Beschaffenheit des sog. Reislandes in Thailand, welches man zu Bauland erst transformieren muß. Klar, es gibt auch Flächen, die vielleicht nie dem Reisabbau gewidment waren. Die sind dann teurer, weil halt die Kosten der Aufschüttung entfallen.
    Und warum überhaupt aufschütten? Kali hat es schon geschrieben. Im Kern geht es um den Wunsch, keine naßen Füße zu bekommen - in einem Land, welches eine "Regenzeit" kennt.

    Gegenden im Isaan sind wirklich manchmal ein Tollhaus. Nicht jeder der Reisland aufschütten will, ist mit Lehmboden zufrieden, den man aus inzwischen großen Baggergruben abbaut - die später Wasserreservoirs für umgebende Landwirtschaft werden. Wer Mutterboden haben will - weil er von Anfang an an eine spätere Bepflanzung denkt - der ist darauf angewiesen, dass Reisbauern an anderen Stellen ihre Mutterboden-Schichten reduziert haben wollen oder gerade ein Schwimmbad für die Wasserbüffel und ein eigenes Wasserreservoir für die Landwirtschaft bauen wollen. :-)

    Erdaufschüttungen sollte man nach Möglichkeit langfristig planen. Je länger die Zeit für die Verdichtung, desto besser. Ein weiterer Grund, warum Landkauf schon Jahre vor dem Hausbau sehr sinnvoll ist.

  9. #18
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Mauerbau in Udon Thani

    Zitat Zitat von DisainaM",p="695179
    Deine Mauer ist schon mächtig, wieviele 20L Eimer Farbe brauchst Du beim Anstrich,
    bz, wieviel Mauermeter schaffst Du mit einem Eimer.
    Ich habe nie die Quadratmeter anzustreichender Flächen bei der Außenmauer berechnet, geschweige denn ausgemessen. Aber ich habe natürlich noch alle Lieferscheine/Einkaufsbelege. Daraus ergibt sich für:
    1. Anstrich mit Primer
    2. & 3. Anstrich mit Acrylic Emulsion
    ein Gesamtverbrauch von
    5 Eimern 20 L Primer und
    8 Eimern 20 L Farbe

    Damals noch knapp 20.000 Baht Materialkosten.

  10. #19
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Mauerbau in Udon Thani

    Fuer knapp 700.000 Baht eine wahrlich praechtige Mauer!

    Die Wachtuerme aus Bambus oder auch aus Beton?

    Bekommt das Haus wenigstens standesgemaes auch ein Blaudach?

  11. #20
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Mauerbau in Udon Thani

    Zitat Zitat von Samuianer",p="695186
    ....Bekommt das Haus wenigstens standesgemaes auch ein Blaudach?
    moin manfred,

    eben net analog der hütte meiner frau - farang phi baa - dachfarbe der irrenhäuser....



    wurde bereits eingestellt, fred hausbau in udon thani


Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sehenswürdigkeiten in Udon Thani
    Von tee-rak im Forum Touristik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.05.08, 17:29
  2. Udon Thani
    Von cs-dino im Forum Touristik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 01.12.07, 14:18
  3. Udon Thani
    Von Urmel777 im Forum Touristik
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 06.04.07, 21:02
  4. Udon Thani: Pay!
    Von Loso im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.04.06, 21:22
  5. Alphorn in Udon Thani
    Von PuFoilom im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.10.05, 11:57