Ergebnis 1 bis 2 von 2

Maps For Free & Open Street Map

Erstellt von moselbert, 27.01.2008, 13:14 Uhr · 1 Antwort · 1.780 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von moselbert

    Registriert seit
    15.09.2003
    Beiträge
    2.627

    Maps For Free & Open Street Map

    Maps-for-free

    Oder auf Deutsch: Karten für umsonst.

    Eine hochinteressante Seite, die mit einer Oberfläche ähnlich wie Google Maps bedient wird. Man kann interessante Örtlichkeiten über die Pull Down Menüs oben links direkt anwählen. Ferner kann man sich einzelne Schichten ein und ausblenden, wie Gewässer, Straßen, etc. Aktive Schichten (Layer) sind fett.

    Zum Copyright:
    All relief maps and layers are licensed under a Creative Commons Attribution Share Alike 3.0 License except the labeling layer and contour layer.
    Das Wichtigste aber hier (aus dem bei "maps for free" angegebenen Link):
    You are free: to Share — to copy, distribute and transmit the work.
    Also, man kann kopieren, und verbreiten. Allerdings immer mit Hinweisen auf die Lizenz. Ich denke mal, dass die eine oder andere Kopie einer Karte in einem Reisebericht oder einem Forum wie diesem nicht gegen die Lizenz verstößt.

    Besonders interessant finde ich die Reliefkarten ohne jede Schicht.

    Ich tu einfach mal ein paar Beispielbilder dazu:

    Oberrheingraben (Deutschland / Frankreich)


    Petchabun-Tal (Thailand)


    Bosumtwi Meteorkrater (Ghana)


    Von letzterem hatte ich noch nie etwas gehört und habe ihn zufällig beim Herumspielen mit diesen Reliefkarten entdeckt.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von moselbert

    Registriert seit
    15.09.2003
    Beiträge
    2.627

    Re: Maps For Free & Open Street Map

    Auf der Startseite von Maps for Free findet sich ein Button OSM. Neugierig wie ich nun mal bin, habe ich recherchiert, worum es sich dabei handeln könnte.

    Es ist das Projekt OpenStreetMap.

    Im deutschen Wiki dazu findet man folgende Erläuterung:
    OpenStreetMap hat es sich zum Ziel gesetzt, freie geographische Daten wie zum Beispiel Straßenkarten zu erstellen und allen zur Verfügung zu stellen, die sie brauchen können. Dieses Projekt wurde begonnen, weil so ziemlich alle Karten, von denen man glaubt, dass sie von jedem für alle Zwecke und kostenlos verwendbar sind, tatsächlich aus technischen und rechtlichen Gründen leider nur eingeschränkt nutzbar sind. Dadurch wird verhindert, dass Leute diese Karten in kreativer und produktiver Weise einsetzen können. OpenStreetMap möchte diesem unglücklichen Zustand abhelfen.
    Ahnlich wie das Wikipedia, in dem jeder User mithilft, das Wissen der Welt zu sammeln, will OSM eine Geoinformations-Datenbank erstellen.

    In Gegenden, für die noch keine Daten in der OSM-Datenbank existieren, sollte man zuerst ein Grundgerüst an Straßen etc. aufbauen. Dazu werden üblicherweise GPS-Empfänger verwendet. Man läuft oder fährt die aufzunehmenden Gebiete ab, während das Gerät mitloggt. Zum Aufzeichnen von Wohngebieten eignet sich nach Meinung einiger Mapper das Fahrrad am besten. Unterwegs notiert man sich Straßennamen, Telefonzellen, Spielplätze und so weiter. Dabei verwenden manche Mapper einen klassischen Notizblock, Sprachaufzeichnungsgeräte, Kameras etc. Jeder nimmt das, womit er am Besten zurecht kommt.

    Wichtig: Das Abzeichnen von urheberrechtlich geschütztem Kartenmaterial wie Google Maps, Stadtplandienst oder gedruckten Strassenkarten ist nicht zulässig!
    Hier steht, wie man die bereits fertige Karte benutzt.

    Wie man sieht, ist in Thailand noch einiges zu erfassen.


    Ran ans Werk, wer GPS sein Eigen nennt.


Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.02.11, 13:47
  2. Microsofts Live Search Maps
    Von Loso im Forum Sonstiges
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.01.09, 22:16
  3. Koordinaten für Google Maps
    Von waanjai_2 im Forum Computer-Board
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.08.08, 22:37
  4. Google Maps - der blanke Horror
    Von Hippo im Forum Computer-Board
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.07.08, 18:52