Seite 167 von 189 ErsteErste ... 67117157165166167168169177 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.661 bis 1.670 von 1881

Mal wieder die totale Härte im thail. Strassenverkehr...

Erstellt von lucky2103, 22.02.2014, 23:25 Uhr · 1.880 Antworten · 126.169 Aufrufe

  1. #1661
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    20.170
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    mit unerbittlicher Härte will man gegen Polizisten vorgehen,
    die die Ampeln weiterhin automatisch betreiben,
    und nicht per Hand von Grün auf rot schalten.
    Ist wohl wieder eine neue Staffel bei "Wer hat den Laengsten (Stau)" gestartet. Wohl bekomms!

  2.  
    Anzeige
  3. #1662
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    schätze, es sind zuviel Erpressungen von - Annonymous Hacker Groups - in Umlauf gekommen,

    die per Hackangriff die Stadt, bz die Ampelanlagen in Bkk lahmlegen wollen und können.

    Der Verzweifelte Gegenversuch, weil man eingesehen hat, dass man keine vernünftige Firewall hinkriegt,
    jeder Polizist bedient manuell eine Ampel.

    Glaube nicht, das es unbegründete Paranoia der Führung ist,
    da gabs in der Vergangenheit schon Cyberangriffe,
    und wenn Kreuzungsampeln von 2 Seiten auf grün geschaltet werden,
    ist das brandgefährlich.

    Das jedenfalls, vermute ich als der einzige, sinnvolle Grund, warum man diese Welle wegen der Umstellung der Ampeln auf manuellem Betrieb macht, und es so von Wichtigkeit ist,
    das keine Ampel mehr im Automatikmodus läuft,
    also von der Verkehrsüberwachung ferngesteuert werden kann,
    weil eben diese Ansteuerung nicht sicher ist.

  4. #1663
    Avatar von Lille

    Registriert seit
    22.04.2004
    Beiträge
    3.473
    dann lässt man die Ampeln einfach normal laufen trennt nur die Verbindung zum Verkehrsrechner, da braucht man keinen Sheriff hinzustellen.

  5. #1664
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    an die Verbindung geht keiner ran,
    die Firma, die die erstellte,
    hat wahrscheinlich 3 versteckte Stromschlagfallen eingebaut,
    dass bei einem stadtweitem Versuch, die Ansteuerung zur Zentrale zu lösen,
    es zu Dutzenden Todesfällen kommen würde.

    (in früheren Zeiten hatten wohl einige Elektrofirmen davon profitiert,
    dass dank Sabotage der Ampelanlagen, regelmässige Aufträge ermöglicht wurden,
    damit war dann Schluss, als eben eine Steuereinheit hingesetzt wurde, die nur von einer Firma gewartet werden kann,
    und die eben die Verbindung nicht lösst. Die einzige Steuereinheit, die die Polizisten zur Verfügung haben, sind die Knöpfe,
    - Automatische Steuerung,
    - Manuelle Steuerung

    Das ist billiger,
    als der Ampelwartungsfirma einen neuen Auftrag zu geben, ev. stammt die Firmengründung noch zu Yinglucks Zeiten, denen niemals einen neuen Wartungsauftrag geben, man lässt den vorhandenen Wartungsauftrag ablaufen, ( Zusatzaufträge bekommen die keine !)

  6. #1665
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    ein altes Problem,

    in Zeiten, wo es wirtschaftlich schlechter wird,
    und die Einnahmen aus Nebengeschäften wegbrechen,

    versuchen die Leute auf die Schnelle, durch Körpereinsatz sich in das Auto eines Ausländers zu schmeissen,

    in der Hoffnung,
    dank schwerer Verletzungen eine hohe Vergleichssumme zu ernten.

    Diese Tätigkeit ist nicht risikolos,
    aber oft sitzen den Menschen Kredithaie im Nacken,
    die sie zu halsbrecherischen Aktionen treiben.

    Denn es ist oft leichter, sich als Fussgänger in einen Wagen zu werfen,
    anstatt als Motorradfahrer in ein Auto hereinzufahren,
    und sich dann bei gewisser Geschwindigkeit gut abzurollen,
    weil man ja schliesslich überleben will.
    Ein Invaliedenrente wär natürlich der Jackpott,
    aber man muss überleben, und es soll trotzdem überschaubar bleiben.

    80-jähriger Brite rammt Beamten des Marine Departments
    Pattaya - Ein 80 Jahre alter britischer Rentner kann sich möglicherweise auf Ärger gefasst machen, falls sich herausstellen sollte, dass er beim Spurwechsel auf der Sukhumvit Road südlich von Pattaya einen Motorradfahrer übersah und aus eigenem Verschulden umfuhr. Herr Decha Ekalap, der als Beamter des Marine Department für die Steuerung des Leuchtturms am Bali Hai Hafen zuständig ist, wurde nach dem Unfall mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.
    Die Schilderungen über die Ursache des Unfalls weichen voneinander ab: Zeugen berichteten der Polizei, dass der Brite mit seinem dunkelblauen Isuzu D-Max-Pickup ganz offensichtlich das rechts neben ihm fahrende Motorrad beim Spurwechsel übersehen und gerammt habe.
    Dagegen berichtete die im Auto sitzende Freundin des Herrn Eric Clifford Fowler, sie habe selbst in den Seitenspiegel gesehen, bevor ihr Freund die Spur gewechselt habe und es sei alles frei gewesen,

    doch der Motorradfahrer habe aus unerklärlichem Grunde plötzlich beschleunigt und noch an dem Pickup vorbeiziehen wollen.

    Dabei sei er dann in die Seite des Wagens gekracht.


    Die
    Polizei prüft zur Zeit beide Versionen.

  7. #1666
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    4.527
    Zitat Zitat von Lille Beitrag anzeigen
    dann lässt man die Ampeln einfach normal laufen trennt nur die Verbindung zum Verkehrsrechner, da braucht man einen Sheriff hinzustellen.
    Alter Falter !!!! . . !!! . . aber doch nicht in Bangkok !!

    Warst denn schon mal in Bangkok? Dort regelt man besser per Hand ! Eine jegliche Automatik würde den Verkehr zu jeder Tag-und Nachtzeit kollabieren lassen !

  8. #1667
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    hatte unlängst mal ein Video gesehen,

    da wurde ein Mopetfahrer auch umgefahren,
    5 Minuten fuhren Autos und Mopets an dem Opfer vorbei,

    dann kam ein Fussgänger, schaute etwas auf den dort liegenden, schnipste seine abgebrannte Zigarette auf den Mann und ging weiter.

    Erste Hilfe, oder nach sehen, stabile Seitenlage - lohnt sich alles nicht, bringt nur Probleme,
    man saut sich die Sachen ein, und am Ende wird man beschuldigt, eine Goldkette gestohlen zu haben.


  9. #1668
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    9.664
    Na wenigstens sind sie nicht, wie bei den Strassenkötern, drübergefahren!!

  10. #1669
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    10.694
    obwohl es solche Fälle leider auch gibt.

  11. #1670
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    6.943

    Arrow

    Hoffentlich macht das in Thailand keine Schule.

    Tote sind billiger als Kranke

    "Es ist besser, jemand zu überfahren, und zu töten, als ihn anzufahren, und zu verletzen" – Es ist ein grausames Sprichwort, dass in China in den letzten Jahren scheinbar an Bedeutung gewonnen hat. Der Anwalt und China-Experte Geoffrey Sant hat im amerikanischen Online-Magazin "Slate" einen Text über ein trauriges Phänomen geschrieben: Viele Chinesen bringen Fußgänger, die sie angefahren haben, im Anschluss absichtlich um.
    ...

    China: Nach dem Unfall nochmal überfahren | STERN.de
    Per Rückwärtsgang in den Tod: Warum Autofahrer in China Fußgänger mit Absicht töten - FOCUS Online

    Why drivers in China intentionally kill the pedestrians they hit: China?s laws have encouraged the hit to kill phenomenon.

    Mehrfach.überfahrenes Kleinkind: Zweijährige Yue Yue ist gestorben - SPIEGEL ONLINE

Ähnliche Themen

  1. mal wieder die Amerikaner
    Von Doc-Bryce im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 1069
    Letzter Beitrag: 04.02.10, 08:49
  2. Mal wieder die Einreise!
    Von beachclubbing im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 14.04.07, 15:22