Umfrageergebnis anzeigen: Was macht euch an der Thai-Sprache die meisten Probleme?

Teilnehmer
71. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Die Tonhöhen

    33 46,48%
  • Die Vokaldehnungen

    0 0%
  • Der Satzbau

    4 5,63%
  • Die langen Wörter (aus Pali bzw. Sanskrit) lernen

    3 4,23%
  • Die Kategoriewörter

    4 5,63%
  • Gar nichts, Thai ist einfach!

    5 7,04%
  • Kann (noch) kein Thai!

    21 29,58%
  • Kann kein Thai und will's auch nicht lernen

    1 1,41%
Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678
Ergebnis 71 bis 79 von 79

Was macht euch an der Thai-Sprache die meisten Probleme?

Erstellt von Khun Sung, 25.09.2005, 14:08 Uhr · 78 Antworten · 6.639 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von Ralf goes isaan

    Registriert seit
    13.05.2005
    Beiträge
    191

    Re: Was macht euch an der Thai-Sprache die meisten Probleme?

    hallo zusammen,

    obwohl ich eigentlich nur ein paar wörter kann, habe ich im letzen urlaub versucht hinweisschilder zu buchstabieren, dabei fiel mir auf, dass die reihenfolge nicht auch so gesprochen wird, z.b.:
    ZUG = rod fai = รถ ไฟ (rd eif)
    bei der thail. übersetzung meines nachnamens ist es auch so, da geht meine motivation schnell den bach runter, weil mir das auch niemand erklären kann - ich werd es wohl nie lernen!

    gruss ralf

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Was macht euch an der Thai-Sprache die meisten Probleme?

    Hallo Ralf, ich bin kein Spezi, aber die Schrift hat so ihre Eigenarten.

    So wird zum Beispiel das o in rod fai nur gesprochen, nicht geschrieben, und die Vokale erscheinen schon mal vor den Konsonanten.

    Ist ein mühsames Geschäft

  4. #73
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.018

    Re: Was macht euch an der Thai-Sprache die meisten Probleme?

    Zitat Zitat von Oberlaender",p="279635
    @Khung Sung,

    also bei mir sind das Eindeutig die Betonungen.

    Weil ich diese Betonungen einfach nicht höre, obwohl ich sonst gut höre.

    Da muß ich an meinen Opa denken der seit dem 1. Weltkrieg
    taub ist. Er kann zwar sprechen, aber die Betonungen sind
    halt nicht ganz richtig.

    So ähnlich geht es mir und sicher auch anderen.

    mfg

    Armin
    Off Topic sorry

    Lebt Dein Opa noch? Meiner war auch im I. Weltkrieg an der Ostfront. Er kam 1922 aus der Gefangenschaft zurueck. 1972 ist er im Alter von 84 gestorben. Mann der konnte die abenteuerlichsten Geschichten erzaehlen.

  5. #74
    Avatar von Ralf goes isaan

    Registriert seit
    13.05.2005
    Beiträge
    191

    Re: Was macht euch an der Thai-Sprache die meisten Probleme?

    @kali,

    du sagst es, mir hat mal ein gut thaisprechender geraten, mich über die schrift an die sprache ranzutasten, das läuft nicht so gut.

    gruss ralf

  6. #75
    Avatar von Mang-gon-Jai

    Registriert seit
    12.02.2002
    Beiträge
    3.479

    Re: Was macht euch an der Thai-Sprache die meisten Probleme?

    @Ralf goes isaan
    dabei fiel mir auf, dass die reihenfolge nicht auch so gesprochen wird
    Das sieht schlimmer aus, als es ist. Tatsächlich gibt es durchaus eine „Reihenfolge“. Du wirst es sehr schnell lernen, wenn du dich damit beschäftigst.
    Grundsätzlich werden die Konsonanten von links nach rechts geschrieben. Die zu dem Konsonanten gehörenden Vokale haben eine (vom Konsonanten aus gesehen) feste Position. So kann ein Vokal oberhalb des Konsonanten stehen (das I, das Ü), oder links (Ai, O), unterhalb (U) oder rechts (A). Doppellaute stehen zum Beispiel an zwei, manchmal drei Stellen, z.B. „Ua“ (oben und rechts des Konsonanten steht je ein Zeichen).
    In dem von dir gegebenen Beispiel steht das "Ai" links vom "F". Es wird also als "Fai" gelesen.
    Das macht die Sache etwas unübersichtlich, ist aber durchaus zu lernen. Die Kinder in Thailand lernen es ja auch in der Schule.

  7. #76
    Avatar von ReneZ

    Registriert seit
    08.06.2005
    Beiträge
    4.327

    Re: Was macht euch an der Thai-Sprache die meisten Probleme?

    @ralf goes isaan,

    ohne Thai Schift lesen zu können geht es nicht unbedingt
    besser.
    Man soll schon mit 6-12 Monaten rechnen bevor man die
    Thai Schrift eingermassen lesen kann. Und dann nurnoch
    langsam. Alles nur eine Sache von Geduld und Wiederholung.
    Um Deutsch zu lesen hat es damals bestimmt länger gebraucht,
    und um jetzt noch Chinesisch lesen zu lernen...

    Gruss, René

  8. #77
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: Was macht euch an der Thai-Sprache die meisten Probleme?

    Recht interessant zu diesem Thema ist Stefans (a_2) Wochenendthread.

    Wird einigen das Verstehen von Sprache dadurch erschwert, daß in einer Sprache die einem eigendlich geläufig ist Dinge gesagt werden die man eventuell mal auf ihre Bedeutung untersuchen sollte , but not too much?

  9. #78
    Avatar von dutlek

    Registriert seit
    27.04.2005
    Beiträge
    1.806

    Re: Was macht euch an der Thai-Sprache die meisten Probleme?

    Hallo zusammen

    Oh je, so viel Antworten. Habe eigendlich nicht viel davon gelesen. Auch an der Umfrage habe ich nix geklickt, da das Thema zu vielseitig ist um nur ein Paar Fragen hervorzuheben.

    Schwierig ist an der Sprache oder/und Schrift eigendlich ueberhaupt nichts. Ebenso wie im Chinesichen, Arabischen oder andere Sprachen. Ich selbst habe davon nicht so viel Ahnung, da seit ihr viel besser drauf. Meiner Meinung ist das Schwere an einer Sprache (egal welche), dass man das, was was man lernt oder lernen will, auch gleich behaellt und nicht wieder vergisst. Wenn man ein Wort, dass man nicht kennt, nur ein mal anschaut und dann nie wieder vergisst, ist wohl alles ganz "einfach". Ebenso bei ganzen Saetzen. Liest man nur einmal die Grammatikregel durch und dann weiss man alles, ach waehre das klasse. Aber so ist es nicht. Bevor man ein neues Wort richtig drinne hat muss es man schon einige Mal schreiben oder im Sprachgebrauch anwenden. Eben so bei ganzen Saetzen. Das ist das Schwierige bei der ganzen Sache und nicht die Sprache ansich.
    Ein anderes Beispiel was mich gerade betrifft. Ich bin gerade dabei folgenden Test zu lernen (ist nur ein kleiner Ausschnitt davon)
    นนฺโทปนนฺทภุชคํ วิพุธํ มหิทฺธึ ปุเตนเถรภุชเคนทมาปยนฺโต อิทฺธูชเทส.....
    Wenn ich mir die Paar Woerter durchlese und gleich behalten koennte... . Aber nein, drei Tage (immer nur im Auto) bin ich schon dabei und es will nich im Kopp dinne bleiben .
    Das ist das schwiere beim lernen, naehmlich das Behalten von dem was man lernt. Ich beneide jeden der die Faehigkeit hat...

    Gruss.....Rolf

  10. #79
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Was macht euch an der Thai-Sprache die meisten Probleme?

    Zitat Dutlek,

    " Meiner Meinung ist das Schwere an einer Sprache (egal welche), dass man das, was was man lernt oder lernen will, auch gleich behaellt und nicht wieder vergisst.

    Wenn man ein Wort, dass man nicht kennt, nur ein mal anschaut und dann nie wieder vergisst, ist wohl alles ganz "einfach". Ebenso bei ganzen Saetzen. "
    °°°°°°°°°°°°°°°°°°

    Der Eine kann sich Formeln merken, ein Anderer Worte und Sätze.

    Denke, es ist wichtig ein sehr gutes " musikalisches " Gehör zu haben.
    Das im Zusammenspiel mit dem visuellen Gedächnis. Evtl. gibts ja irgendwann die absolute " lern und wieder lösch Pille "..grins. gruss.

    Ps. oder tägliches Konzentration und Gedächnistraining...

Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 153
    Letzter Beitrag: 10.01.09, 20:52
  2. Thai- Sprache- schwere Sprache
    Von lucky2103 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.10.08, 17:30
  3. Wer macht Probleme in Thailand?
    Von richling im Forum Sonstiges
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.05.08, 16:55
  4. Kabel-BW macht Probleme
    Von Alek im Forum Computer-Board
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.01.08, 01:29