Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 123

LKW (Speditions)-Business in LOS

Erstellt von lucky2103, 25.10.2008, 16:08 Uhr · 122 Antworten · 7.236 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393

    LKW (Speditions)-Business in LOS

    Ich wollte euch verhinderten Fernfahrern in LOS nur kurz abraten, einen LKW zu kaufen, sich mit einer Lagerfirma kurz zuschließen und Kühlschränke, Waschmachinen und Air-Cons für TESCO, BIG C, MAKRO und andere Multis zu fahren (wie ichs gemacht hab).

    Der Knochenjob ist echt mehr als anstrengend, ausserdem wird man beim Abladen am Zielort dazu gezwungen, die abgeladenen Geräte bei denen im Lager einzusortieren (Ganz schlimm: POWER BUY).

    Gabelstapler sind unbekannt, jeder Kühlschrank o.Ä. muß von hand auf- und abgeladen werden. Bei LOTUS in Wang Noi kann es sein, daß man 24 hrs warten muß, bis man abladen kann.

    Übernachtfahrten sind die Regel, Ärger mit der Highway Police auch (Teegeld nicht vergessen).

    Immerhin haben wir so fast ganz Thailand bereist, ausserdem sorgt ein Farang am Steuer eines 15- Tonner bei den vielen Kontrollen immer für Heiterkeit.









  2.  
    Anzeige
  3. #2
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.667

    Re: LKW (Speditions)-Business in LOS

    Hallo,
    also das wäre für mich nach Lage der Dinge hier was LKW Fahren angeht die absolut letzte Möglichkeit fürs Geldverdienen gewesen.
    Aber man lernt ja nie aus.
    gruß

  4. #3
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: LKW (Speditions)-Business in LOS

    Mal dazu passend ( LKW Geschäft ),

    mein Schwiegersohn hatte sich ne zeitlang. die Brötchen mit dem Transportieren von Sand verdient..Bin einpaarmal mitgefahren, zu einer Riesensandkuhle, nicht soo weit weg von uns. Wurde selbst seitens Familie gefragt.."das könntest du doch auch machen, wenn du längere Zeit in TH. bist"... Ach..

    Zwztl. wurde der Siplor verkauft, da ein Hydraulikdefekt anstand. Nix mehr mit abkippen der Ladung. Aus meiner Sicht, kein so schlechter Job, wenn der Siplor selbst Eigentum ist. Je mehr Fahrten..je mehr Geld, von den Spritpreissen mal abgesehen, die sich ja weitergeben lassen..

  5. #4
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: LKW (Speditions)-Business in LOS

    Hier im Isaan sehen die Verdienstmöglichkeiten mit den rot ban thugs wohl nicht sehr rosig aus.
    Wir haben in den letzten 2 Jahren ziemlich häufig Erde auf unserem Grundstück aufschütten lassen. Folgendes konnte ich beobachten: Selbst bei Bestellungen von Erde bei verschiedenen Anbietern kamen über Zeit sehr häufig die gleichen LKWs, wenn auch durchgängig nicht mit den gleichen Fahrern. Was wohl den Schluß erlaubt, dass nicht nur die LKWs, sondern auch die Fahrer tageweise angemietet werden.

    Für die Eigner der LKWs scheint das Geschäft nicht sehr profitabel zu sein, denn diese LKWs fahren im ganzen Jahr mit slicks - im Gegensatz z.B. zur Flotte von CPac-Fertigbeton.
    Natürlich haben die auch ganzjährig Vorfahrt, weil bei einer evtl. Bremsnotwendigkeit das Ergebnis nicht prognostizierbar - i.S. von Stillstand in so-und-so Metern - ist.

    Insgesamt scheinen die verfügbaren Transport-Kapazitäten aber eher zu groß zu sein - und deshalb ein ziemlich ruinöser Wettbewerb vorzuherrschen. Mit ursächlich ist natürlich auch, dass es einen riesigen Graubereich an Transport-Kapazitäten in Form von privaten Pick-Ups aller Coleur gibt.

  6. #5
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: LKW (Speditions)-Business in LOS

    Zitat Waanjai:
    " Hier im Isaan sehen die Verdienstmöglichkeiten mit den rot ban thugs wohl nicht sehr rosig aus.

    Wir haben in den letzten 2 Jahren ziemlich häufig Erde auf unserem Grundstück aufschütten lassen. Folgendes konnte ich beobachten:

    Selbst bei Bestellungen von Erde bei verschiedenen Anbietern kamen über Zeit sehr häufig die gleichen LKWs, wenn auch durchgängig nicht mit den gleichen Fahrern. Was wohl den Schluß erlaubt, dass nicht nur die LKWs, sondern auch die Fahrer tageweise angemietet werden.

    Für die Eigner der LKWs scheint das Geschäft nicht sehr profitabel zu sein, denn diese LKWs fahren im ganzen Jahr mit slicks - im Gegensatz z.B. zur Flotte von CPac-Fertigbeton.
    Natürlich haben die auch ganzjährig Vorfahrt, weil bei einer evtl. Bremsnotwendigkeit das Ergebnis nicht prognostizierbar - i.S. von Stillstand in so-und-so Metern - ist."

    ______Zitatende________

    Zu deinem obigen Text fällt mir folgendes ein:

    Es gibt diverse " Pools " von Erde-heranbringern, wo bei Erdbestellung dann aus dem Pool, Fzge verwendet werden.

    Mit den jeweiligen Fahrern ist es eine Vertrauensbasis, ob sie überhaupt für die Firma X fahren dürfen. Vertrauensbais deshalb..damit sie nicht " Privatfahrten " mit dem Siplor ihres Chefs abwickeln..

    Dann gibts noch Einzelunternehmer, mit eigenem Fzg. die wiederum auf Contacte angewiesen sind zu überregionalen " Chefs "...damit sie überhaupt ne Fuhre per Vermittlung bekommen. Contacte sind also das a und o...sonst gibts keine Fuhren. Schwiegersohn hatte übrigens 800 000 Baht für den xx Jahre gebrauchten Siplor gelöhnt.

    Zu den Slicks...das nennt sich wohl Kostendämpfung, zum Risiko der Allgemeinheit dort in TH. Wobei das dort doch usus ist, erst was auszutauschen, wenns garnichtmehr funzt..
    je nach Calculation. Evtl. sind ja bei Cpac immer up to date Reifen im Preis mitdrin enthalten?

  7. #6
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393

    Re: LKW (Speditions)-Business in LOS

    Zu den Verdienstmöglichkeiten:

    Angepeilt waren pro Monat ca. 100.000,-, geworden sind es dann etwa -20.000, (Minus Zwanzigtausend).

    Als das Benzin in 2007 immer weiter gestiegen ist, blieb unser Fahrgeld immerzu gleich.
    Desweiteren hat man uns auf Touren geschickt, die, mit mehreren Lieferstationen, in einem Aufwasch gar nicht zu machen waren. also weiterer Zeitverlust.
    Beispiel: Man läßt uns Samstag Abend bei LG Kühlschränke für MAKRO Chiang Rai aufladen. Als wir dann die ganze Nacht durchfahren und am Sonntag morgen dort ankommen, erfahren wir, daß die Warenannahme Sonntags geschlossen ist.

    Wir haben die Karre dann letztes Jahr verkauft.

    Wenn ihr also die vielen LKWs die Bang Na- Trad rauf- und runterfahren seht, dann grüßt ab und zu, um Mitleid mit den armen Teufeln zu bekunden.

  8. #7
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.024

    Re: LKW (Speditions)-Business in LOS

    Zitat Zitat von lucky2103",p="646705
    ... ausserdem sorgt ein Farang am Steuer eines [highlight=yellow:38971400c7]15- Tonner [/highlight:38971400c7]bei den vielen Kontrollen immer für Heiterkeit.
    Haben die auch richtige LKW´s? ;-D

    Spass beiseite, interessiert mich jetzt wirklich. Welches zul. Gesamtgewicht (ja ja, offiziell) dürfen LKW in Thailand haben?

  9. #8
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393

    Re: LKW (Speditions)-Business in LOS

    Zitat Zitat von Nokhu",p="646761
    Haben die auch richtige LKW´s? ;-D

    Spass beiseite, interessiert mich jetzt wirklich. Welches zul. Gesamtgewicht (ja ja, offiziell) dürfen LKW in Thailand haben?
    Es ist so, daß bei Kühlschränken, etc. ein 6x2- Achser mit 15 Tonnen vollkommen ausreicht, daneben gibt es noch die 12- Tonner.

    Desweiteren gibt es noch die 25- Tonner als 6x4er (3 Achsen), welche für Lebensmittel verwendet werden.

    Zum guten Schluss noch die 18- rädigen Zugmaschinen, die 40 Tonnen wiegen dürfen und für die 40 foot- Container in Frage kommen.

    Zur Sache mit dem tatsächlichen Gsamtgewicht:
    Die Behörden haben inzwischen so viele Wiegestationen aufgebaut, daß die Gewichte weitgehend eingehalten werden.

  10. #9
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.024

    Re: LKW (Speditions)-Business in LOS

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="646721
    ...im Gegensatz z.B. zur Flotte von CPac-Fertigbeton.
    Waanjair, zähl mal, ist nämlich meine Branche.
    Ist das eine regionale Gesellschaft oder ist sie in ganz Thailand vertreten?
    Haben die eine Website?

  11. #10
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393

    Re: LKW (Speditions)-Business in LOS

    CPAC gibts im ganzen Land.
    http://www.thaipurchasing.com/indust...I08004-I080146

Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Business Kleidung - was ist korrekt?
    Von baba im Forum Treffpunkt
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.03.11, 07:12
  2. thai business und rechnungen
    Von zappalot im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 23.02.09, 13:23
  3. Bangkok Air mit Business Class
    Von Joerg_N im Forum Touristik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.04.08, 11:19
  4. business Visa
    Von Jetset im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.11.07, 21:19
  5. my business to be
    Von MaGic im Forum Thaiboard
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 21.09.03, 13:02