Ergebnis 1 bis 5 von 5

Liebesgrüße aus der Flutregion

Erstellt von Rene, 18.06.2005, 13:12 Uhr · 4 Antworten · 783 Aufrufe

  1. #1
    Rene
    Avatar von Rene

    Liebesgrüße aus der Flutregion

    Knapp 6 Monate ist es her das die Flutkatastrophe in SOA über 300.000 Menschen in den Tod riss. In den Medien war es das Top-Thema.

    Heute nun, das wissen wir, bahnt sich in den Urlaubsregionen eine viel größere Katastrophe an. Aufgeschreckt durch die zum Teil falsche Berichterstattung bleiben die Touristen aus und damit bricht die Existenzgrundlage für viele Menschen zusammen. Ab und an gibt es Berichte in den Medien über den derzeitigen Zustand der Ferienregionen, wie zum Beispiel dieser hier.

    Mir stellt sich aber die Frage, was kann man als Einzelner dagegen tun. Sicher sollte es einen nicht abschrecken seinen nächsten Urlaub dort zu verbringen. In den Reisebüros aber zum Beispiel sehe ich keine verstärkte Werbung dafür.

    Könnte man nicht zum Beispiel eine Kampange starten um etwas für diese Region, speziell meine ich hierbei THL, zu tun.

    Vorstellbar wäre die Erarbeitung einer Infobroschüre mit objektiven Berichten aus der Region von Hotels, Resorts und Restaurants gepaart mit Erlebnissen von Urlaubern die bereits wieder vor Ort waren. Finanziert durch die Schaltung von themenbezogener Werbung. Verteilt wird diese dann in Asia-Shops, Restaurants, Reisebüros etc.

    René

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Tom_Bern
    Avatar von Tom_Bern

    Re: Liebesgrüße aus der Flutregion

    Ich arbeite im Touroperating bei einem grossen Schweizer Reiseveranstalter. Natürlich kann ich die Situation auf dem deutschen Markt nicht beurteilen, aber hier in der Schweiz wird innerhalb der Reisebranche schon etliches unternommen, um die Tsunami-geschädigten Regionen wieder positiv ins Bewusstsein der Kunden zu bringen. Beispielsweise gab es kürzlich einen grossen Wettbewerb innerhalb der Schweizer Reisebüros, in welchem man einen Werbeslogan ausdenken musste, um den Kunden die Angst vor einer Reise in die geschädigten Gebiete zu nehmen. Die Siegerslogans werden nun in den nächsten Monaten vermehrt in der Oeffentlichkeit zu lesen resp. zu hören sein.

    Grundsätzlich ist es nun so, dass es während dieser Jahreszeit keine Charterflüge von der Schweiz nach Phuket gibt. Die gab es während dem Sommer aber auch vorher nie. Verständlicherweise wurden die Charterflüge der grossen Schweizer Reiseveranstalter nach dem Tsunami eingestellt und die (wenigen) Kunden mit Linienflug via Bangkok transportiert. So wie es aber heute aussieht, werden im Herbst wieder reguläre Charterflüge nach Phuket aufgenommen. Mit dieser Wiederaufnahme werden auch die Besucherzahlen rasch wieder zunehmen. Ob sie allerdings je wieder einmal die früheren Zahlen erreichen werden, steht freilich in den Sternen. Aber vielleicht ist in diesem Fall weniger sogar etwas mehr. Ich persönlich bin aber der Meinung, dass Phuket während dem nächsten Winter wieder eine beliebte Destination sein wird (immer vorausgesetzt es passiert nichts negatives wie z.B. Terroranschläge).

    Gruss Tom

  4. #3
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Liebesgrüße aus der Flutregion

    Zitat Zitat von Tom_Bern",p="253327
    ... Aber vielleicht ist in diesem Fall weniger sogar etwas mehr.
    An dieser Stelle, ein interessanter Punkt!

    Ich denke auch das der Massentourismus nicht unbedingt das Erstrebenswerte ist - Qualitaet statt Quantitaet!

    In dieser Hinsicht hatte die Katastrophe, so schrecklich und grausam diese auch war, etwas Regulierendes mit sich gebracht.

    Es wurde davon berichtet dass das Meer wieder so sauber sie wie vor 20 Jahren, weniger Muell, Dreck und Buedchen an den Straenden....

    Die Region wird sicher wieder 'auferstehen' und mit den Touristen der Kommerz wiederkehren - da mach ich mir keine Sorgen.

  5. #4
    Avatar von Muecke

    Registriert seit
    29.03.2005
    Beiträge
    38

    Re: Liebesgrüße aus der Flutregion

    Da muss ich Dir recht geben. Es ist im Moment wieder paradiesisch am Strand von Khao Lak. Allerdings sollte man aufs Meer schauen und nicht landeinwärts. Auch sieht man wieder die Einheimischen am Strand. Die hatten sich wegen der vielen Touris nicht mehr am Meer blicken lassen. Ich meine wirkliche Einheimische, nicht die Thais, die im Schlepptau der Touristen nach Khao Lak kamen.
    Gruß
    Mücke

  6. #5
    Avatar von ptysef

    Registriert seit
    03.08.2004
    Beiträge
    357

    Re: Liebesgrüße aus der Flutregion

    Ich selbst war zwar seit Jahren nicht mehr auf Phuket, aber was man in der Presse so liest, sind wohl mehr Touristen gekommen als ursprünglich erwartet.

    Die Leute in EU sind zwar manchmal dumm, hinsichtlich einiger Verhaltensweisen in TH manchmal sehr dumm, aber die Reisebüros, scheinen offenbar verklickert haben zu können, dass man da wieder hinkommen kann. Und ich finde das gut so!

    Thema sog. Qualitäts-Tourismus:
    Ich denke, dass "einfache" Touristen der Region mehr helfen als die sog. Qualitätstouristen. Warum? Qualitätstouristen halten sich vorwiegend in ihrem Qualitäts- bzw. Club-Hotels auf (ein Getränk mit Eis an einer einfachen Bar: "Igitit, davon bekomme ich nur Durchfall, vielleicht sogar noch AIDS!", wie es solchen Leuten halt in EU eingeimpft wird, damit sie ja nichts anderes sehen), das hilft zwar den grossen Hotel-Konzernen, aber wohl weniger der "einfachen" Bevölkerung, die ihre Buden wieder gewinnbringend betreiben wollen. Und ein einfacher Tourist, wie ich es auch manchmal bin, geht halt nicht im Sheraton oder Hilten essen, ich ess auch mal einen Hamburger um die Ecke oder eine Suppe an der Strasse, oder trinke ein Bier in einer einfachen Bar. Ich denke, das brauchen die Leute jetzt, Qualitäts-Touristen bringen nur einigen Wenigen was!